Profile cover photo
Profile photo
Michael Aschenborn
683 followers -
Medienmacher. Google-Fan. Papa.
Medienmacher. Google-Fan. Papa.

683 followers
About
Posts

Post is pinned.Post has attachment
Angenommen, Google dürfte keinerlei persönliche Daten zu Werbezwecken sammeln und müsste sich alleine über Nutzungsgebühren finanzieren - wieviel würdest du dafür monatlich zahlen? (davon ausgehend, dass alle anderen Anbieter auch kosten würden und einbeziehend aller Google-Dienste, die du verwendest (Suche, Maps, YouTube etc.))
-
votes visible to Public
9%
nix - ich würde nicht mehr suchen.
23%
~3 € wie für einen TV now Account
55%
~10 € wie für einen Netflix-Account
14%
~35 € wie für einen DSL-Account
0%
~99 € wie für ein Leasing-Polo bei Sixt
Add a comment...

Post has shared content
Add a comment...

Post has attachment
Nach dem angekündigten Ende meiner Social-Wahl-Heimat Google Plus, hat der +Stefan Münz mich angefixt, es beim nächsten Mal selbstgehostet zu versuchen und nicht mehr auf einen proprietären Anbieter zu setzen.
Ja, Minds fand ich schicker - aber da sind so viele komische Typen drin und wer weiß, wie lange es das gibt? Von MeWe reden viele #googleplusrefugees - aber das hat mich nicht angesprochen.
Die Idee, eines dezentralen sozialen Netzwerkes finde ich verlockend.
Hubzilla ist noch nicht hübsch und alles andere als einsteigerfreundlich. Aber irgendwie freue ich mich mal wieder auf Neulandbesiedelung im Netz.
Add a comment...

Post has attachment
Google Home wurde für mich in dem Moment nützlich, als es Stimmen unterscheiden konnte und eine andere Antwort kam, wenn ich nach Terminen frage vs. wenn meine Frau die gleiche Frage stellt.
Smart Displays wie der neue Google Home Hub stehen hier vor einem viel größeren Problem.
Um nützlich zu sein, müssen sie persönliche Informationen anzeigen - aber ohne den Betrachter zu erkennen, kann das gar nicht klappen.
Photo
Add a comment...

@Eltern: Ihr kennt den analogen Rückmeldezettel von Schule und Kindergarten. So mit unterschreiben und dem Kind mitgeben an den Lehrer. Da wünsche ich mir mal einen digitalen Prozess - aber welche Form der Autorisierung haltet ihr für sicher? Angenommen, ihr könntet die Krankmeldung des Kindes per Smartphone abgeben. Wie ist sichergestellt, dass euer Kind sich nicht euer Smartphone schnappt und das selbst ausfüllt?
- Gerätesperre (Fingerabdruck/PIN) kann man nicht vorraussetzen und viele Kinder kommen in das Gerät der Eltern rein
- Eine appspezifische Extrapin mag keiner gerne
- Video-Message wäre eine Möglichkeit, aber fühlt sich auch seltsam an, oder?
Add a comment...

Post has attachment
Universum-Größenvergleiche faszinieren mich jedesmal. Das ist ein besonders schöner:
https://www.youtube.com/watch?v=GCTuirkcRwo
Add a comment...

Post has attachment
Drohnen ohne sichtbare gefährliche Propeller wären ein wichtiger nächster Schritt für die Akzeptanz bei Alltags-Anwendungen
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Kühlschränke als Möbel anstelle von Küchengeräten. Schick!
Add a comment...

Post has attachment
die Platzierung der #lidl Werbung lässt mich noch zum Vegetarier werden...
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded