Profile

Cover photo
Methodenlehre Uni Mainz
72 followers|74,760 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Von einigen Studis hörten wir, dass es etwas Verwirrung über die vorzubereitenden Inhalte in der Statistik gibt. Das ist gar nicht notwendig. Alle wichtigen Informationen sind auf unserer Homepage verfügbar. Hier noch einmal die entsprechenden Hinweise aus unserer Einführungsveranstaltung in schriftlicher Form.

1) Die vorzubereitenden Inhalte, ebenso wie die Links zu den iversity Kursen, sind detailliert hier aufgeführt: http://methodenlehre.sowi.uni-mainz.de/methods/index.php/lehre-mainmenu-13/85-lehre-im-ss-2015/634-statistik-ii-vorlesung

2) Es gibt am Anfang jeder Woche einen Hinweis auf zu vorzubereitenden Inhalte über unseren Twitter-Feed (https://twitter.com/methodenlehre), unsere Facebook-Seite (https://facebook.com/methodenlehre) und unsere Homepage selbst (http://methodenlehre.com).

3) Der aktuell laufenden öffentliche MOOC zur Wahrscheinlichkeitsrechnung ist nicht (also NICHT!!!) Grundlage unserer Veranstaltung. Die korrekten Kurse sind auf o.g. Seite auf unserer Homepage verlinkt.
 ·  Translate
Abteilung Statistik und Methodenlehre
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
ForschungsMethodenLehre

Unsere Studis beklagen öfter einmal, dass die Forschungsmethodenvorlesung sowohl inhaltlich wie auch hinsichtlich der Anforderungen so unterschiedlich zum Rest des Moduls Methodenlehre sei, dass sie eigentlich nicht in das Modul passt. Stimmt das?

Wenn man dieses "nicht passen" statistisch fassen möchte, ist eines der Maße, das wir zurate ziehen könnten, die normale Pearson Produkt Moment Korrelation. Ist diese hoch, erzielen Studis, die im Forschungsmethodenteil gut abschneiden, auch in den Statistik-Teilen eher gute Noten. Hätten hingegen unsere Studis Recht und die Forschungsmethoden haben mit der Statistik nichts zu tun, sollte die Punkteleistung in den Teilen nur schwach korrelieren.

Tun wir also das, was wir am besten können: rechnen. Wir finden für alle paarweisen Vergleiche zwischen den Vorlesungen des Moduls Methodenlehre aus den vergangenen Semestern ähnliche Korrelationen. Über alle Klausurteilnehmenden des Auswertungszeitraums (n = 612) haben wir folgende Korrelationen:

r(FoMe, Stati1) = 0.581
r(FoMe, Stati2) = 0.568
r(Stati1, Stati2) = 0.669

Der Zusammenhang innerhalb der Statistik-Teile ist demnach zwar etwas höher als zwischen den Statistik-Teilen und den Forschungsmethoden, trotzdem aber hat die Leistung in den Forschungsmethoden gute Überdeckungen mit der Statistik.

Etwas anders sieht das Bild aus, wenn man sich die Intraklassenkorrelation (ICC) anschaut. Diese bezieht auch die absolute Höhe der verglichenen Werte mit ein. Während die normale Korrelation also auch dann sehr hoch sein könnte, wenn der mittlere Notenunterschied zwischen zwei Klausurteilen groß wäre, berücksichtigt die ICC diese Abweichung und würde kleiner. Bei der ICC finden wir deutlichere Unterschiede zwischen den Klausurteilen als zuvor bei der Produkt Moment Korrelation. Die ICC innerhalb der beiden Statistikteile ist deutlich höher als die ICCs zwischen Statistik 1 bzw. Statistik 2 und den Forschungsmethoden. Dies aber hat nur mit der Bewertungshöhe zu tun, nicht aber mit inhaltlicher (Nicht-)überdeckung.

Wir stellen also fest: Die Leistung in der Statistik 1 hat mit Statistik 2 etwa so viel gemeinsam wie die Leistung in den Forschungsmethoden und Statistik 1 bzw. Statistik 2. In allen Fällen bewegt sich die Korrelation ungefähr bei r = .60. Klagen über unvorhersehbare Forschungsmethoden sind demnach unberechtigt. Die Prognose von der Leistung in Statistik 1 auf Statistik 2 - oder umgekehrt - ist sehr ähnlich.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
Kostenlose Online Kurse von inspirierenden Lehrenden! Führende Europäische Hochschulen. Meistere einen Kurs und erhalte ein verifiziertes Zertifikat und ECTS Punkte in vielen Kursen. Jetzt einschreiben!
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Bluescree of death (BSOD) with Cedrus response boxes

All of our lab computers are equipped with Cedrus RB-830 response pads (http://www.cedrus.com/), some of which were purchased before 2011. Those response pads will unfortunately not work with 64bit Windows (7 or 8 or 8.1) right out of the box. Instead. one needs to reconfigure the boxes in order to be functional under a 64bit Windows OS.

How this reconfiguration should be done is thankfully explained in quite some detail on the Cedrus homepage: http://cedrus.com/support/rb_series/tn1059_mprog.htm . On this support page, Cedrus links to a ZIP archive containing everything you need to get your Cedrus response pad working under 64bit Windows, including new drivers for the "USB to serial" connection. The driver has the version number 2.02.04.

Alas, when you follow the steps described by the Cedrus staff, you might end up with a computer that crashes right into the blue screen of death (BSOD) during bootup. The BSOD will not occur when no response pad is plugged in via USB but as soon as it is, Windows will not boot up anymore.

The culprit is the driver provided by Cedrus in the aforementioned ZIP file. It dates back to 2007 and is dysfunctional on some modern hardware. Specifically, the root of the crash lies in the driver file "ftdibus.sys", located in the %SYSTEMROOT%\System32\drivers folder of a Windows installation. This driver is faulty and causes a memory access error during bootup whenever a response pad is plugged in. Without the responsed pad being connected, Windows boots up just fine.

Luckily, Cedrus did not customize the driver to their specific hardware but use the vanilla version issued by their chipset vendor, Future Technology Devices International Limited (FTDI).

You may therefore download the current driver file from here: http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm . At the moment, the driver version is 2.12.00, any later version should also work. Install this driver while the response pad is not plugged in, then reestablish the USB connection of the response pad. To be sure, check the file date of %SYSTEMROOT%\System32\drivers\ftdibus.sys. It should be 2014 or later. Note that the updated file will show up in the driver folder not unless you reconnected the response pad after driver installation.

So, the only thing you must do differently from the multi-step description given by Cedrus is: do not use their driver version but the current package from FTDI.
1
Methodenlehre Uni Mainz's profile photoHisham Abboud's profile photo
4 comments
 
Yes, the driver may be used by Windows users, but under normal circumstances, they wouldn’t. That’s because the FTDI drivers are now included in Windows Vista and later. So after the reconfiguration, once the response pad is plugged in, Windows will automatically find and download the proper and latest FTDI driver. 

Thank you for the tip about the tip on the ZIP files, I’ll update it later on.
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Eine Frage in der Kommentarbox zu Formeln und Herleitungen.

Frage: Eine Frage zu den Herleitungen/Beweise, die in den Videos dieser Woche vorkommen (z.B. des Mittelwertes oder der Minimierungseingeschaft) - in welcher Form sind diese klausurrelevant? Werden sie in genau dieser Form abgefragt oder kommen diese einfach - berechtigterweise - nur einmal vor, damit man sie gesehen hat?

Antwort: Obwohl sich jedem Statistiker und Mathematiker die Fußnägel aufrollen werden: die Formeln und ihre Herleitungen sind nicht klausurrelevant. Im Modul Methodenlehre geht es um die Erarbeitung von Handlungs- und Bewertungskompetenz im Umgang mit statistischen Verfahren. Da sind Formeln und Herleitungen für die meisten Studierenden nur bedingt von Nutzen.

Das Stichwort hier ist "die meisten". Es gibt in jedem Semester Studierende, die tiefer in die Materie einsteigen wollen und bei denen die Erarbeitung der Formeln und Herleitungen im Rahmen statistischer Analyseverfahren für ein tieferes Verständnis sorgt. Ich gehöre selbst zu dieser Sorte, die überwiegende Mehrzahl meiner Studienden aber eher nicht. Deshalb stellen wir die Formeln und Herleitungen als optionalen Content zur Verfügung. Und selbst dort, wo sie in den Hauptvideos auftauchen, sind sie zur Bewältigung der Klausur nicht obligatorisch.

Davon kann sich jede/r von unseren Studierenden selbst überzeugen. Es gibt alle Altklausuren der letzten Semester inklusive Lösungen auf unserer Homepage zum Download, und zwar entweder in der Sektion "Vorlesung" oder in früheren Semestern auch der Sektion "Übung" zu den jeweiligen Statistikveranstaltungen: http://methodenlehre.sowi.uni-mainz.de/methods/index.php/lehre-mainmenu-13

Wer einige dieser Altklausuren gerechnet hat, wird festgestellt haben, dass in keiner davon Formelwissen oder Herleitungskompetenz abgefragt wurden. Es gibt allerdings eine Einschränkung. Bei einigen ganz basalen Formeln, z.B. für den Mittelwert oder Varianz, kann es vorkommen, dass eine andere Größe daraus berechnet werden muss. Ein Beispiel wäre eine Aufgabe, in der die Abweichungsquadratsumme einer Datenreihe gefragt, aber die Varianz angegeben ist. Hier sollte man dann wissen, dass

QS = n * Var

Über solche Fälle mit absolut zentralen Kennwerten geht es aber nicht hinaus.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Der erste Kommentarboxeintrag in diesem Semester.

Frage: Der Excel Workshop hat ein ziemlich scharfes Tempo vorgelegt. Bleibt das so?

Antwort: In der Tat ist das Tempo im Excel-Workshop hoch. Immerhin gilt es, über nur drei Zeitstunden hinweg die Grundlagen der Excel-Bedienung vorzustellen. Genau dieser Begriff ist entscheidend für unsere Konzeption des "Excel-Workshop". Die Inhalte werden vorgestellt, nicht bis zur Beherrschung eingeübt.

Der Workshop soll Wissen darüber vermitteln, welche für die folgenden zwei Semester relevante Funktionenmenge Excel bietet. Nach Absolvieren des Workshop sollen alle Teilnehmenden einen Eindruck davon gewonnen haben, was Excel tun kann und die Mehrheit der Teilnehmenden wissen, wie man Excel dazu bekommt, genau das zu tun.

Mehr kann und soll innerhalb des Workshops nicht erreicht werden. Die vollständige Erarbeitung und natürlich das konsequente Eintrainieren der Bedienkompetenz müssen anschließend im Eigenstudium geleistet werden. Wir wissen also, dass der Workshop für eine Subgruppe der Teilnehmenden vor allem aufzeigt, was noch nicht gekonnt wird. Dieser Erkenntnis muss dann das Eigenstudium folgen, um die Kompetenzlücken zu schließen.

Natürlich wissen wir zudem, dass dieses Eigenstudium nicht von all unseren Studierenden konsequent durchgehalten wird. Deshalb ist es integraler Bestandteil unserer Statistik Veranstaltung, vierzehn Wochen lang intensiv mit Excel arbeiten zu müssen, um zum einen die Hausaufgaben zu erledigen und zum anderen die Klausuren der vergangenen Semester durchzurechnen.

In dieser Zeit gibt es sehr viel Gelegenheit, Kenntnisse zu festigen, für die im Workshop nur eine Grundlage geschaffen werden konnte, die aber natürlich im Tutorium noch ausgiebig vertieft werden. Schließlich werden im Tutorium ja nicht nur Fachinhalte besprochen, sondern immer wieder auch auf den konkreten Umgang mit Excel abgehoben.

Insofern ist es nicht unser Ziel - und kann es unter den gegebenen Rahmenbedingungen auch nicht sein - unsere Studierenden im Workshop zum Excelhäuptling zu quälen. Das geschieht im Verlaufe des gesamten Semsters und dort zu einem nicht geringen Teil auch im Eigenstudium. Der Workshop ist nur der Startblock, Schwimmen lernt man nach dem Absprung.
 ·  Translate
1
Add a comment...
Have them in circles
72 people
Marie Schnek's profile photo
Jochen vom Berg's profile photo
Dominik Meisinger's profile photo
Christine Godtmann's profile photo
Céline Richard's profile photo
Esther Beck's profile photo
Jule Paczk's profile photo
tipsntrips Jugendinformation Stuttgart's profile photo
Winfried Selke's profile photo

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Aufgrund des online-basierten Formats unserer Lehrveranstaltung wird die Übung zur Statistik in zwei Gruppen geteilt. Die Teilnehmerzuordnung zu den Übungsterminen kann hier als teilanonymisierte Liste eingesehen werden.

Die Übung beginnt erstmalig am 01.05.2015. In der Woche zuvor findet die Einführungsveranstaltung für die Erstsemester statt.

Studierende, die z.B. aufgrund zu später Anmeldung nicht in der Liste erscheinen, sind automatisch zum Termin 2, freitags um 15:00 Uhr, eingebucht.

Und nun die Liste, sortiert nach abgekürzter Matrikelnummer und Initialen:

267…2 (Ma. A.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…7 (Ma. A.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…4 (Al. A.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…8 (La. A.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Da. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Je. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…9 (Ma. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…0 (Ma. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…9 (Ti. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…7 (La. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…5 (Je. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…0 (Sa. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (So. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
266…9 (Je. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
267…4 (Es. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Co. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Ja. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
268…3 (Mi. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…1 (Ya. B.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Da. B.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…4 (So. C.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
267…4 (Na. C.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…7 (Fr. C.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…6 (Ji. C.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…3 (Ha. D.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…5 (Ju. D.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Ke. D.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…8 (Ca. D.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…0 (Xe. D.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Ch. D.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Se. E.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…3 (Ju. E.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Si. E.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…3 (Le. F.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…6 (Ni. F.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…1 (Jo. F.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…0 (Ut. F.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…5 (Ya. G.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Su. G.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…6 (Mi. G.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
268…8 (Mi. G.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Ch. G.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Ju. G.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…0 (St. G.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…0 (Li. H.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…4 (Wh. H.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…3 (Pe. H.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…6 (Ma. H.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…7 (Jo. H.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…6 (Ma. H.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…7 (Mo. H.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…7 (Ki. H.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…4 (Ph. H.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…0 (Da. H.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…7 (Ok. I.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
270…8 (So. I.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…0 (An. J.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…4 (Ve. J.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…1 (Na. J.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
269…6 (Ma. J.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…5 (Sa. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…4 (Fr. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
268…7 (Na. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Ha. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…7 (Si. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…3 (Ka. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…9 (Ma. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…2 (Si. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…4 (Ka. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…6 (Bj. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…8 (Jo. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…9 (Li. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…1 (Ad. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…6 (Lu. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…0 (Jo. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Zo. K.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…5 (Ka. K.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…7 (Sv. L.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…6 (He. L.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Le. L.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Jo. L.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Ni. M.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Ja. M.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…1 (Mi. M.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (La. M.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Jo. M.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
270…5 (Ki. M.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…4 (Em. M.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…0 (Ha. M.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…1 (Ju. M.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…7 (An. M.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…3 (Ka. M.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…7 (Al. N.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (So. N.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…3 (Ch. N.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…5 (Ka. O.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Mo. O.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…7 (Ch. O.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Cl. Ö.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
270…3 (Gü. Ö.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…4 (Ju. P.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Ha. P.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Be. P.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Sa. P.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…8 (Le. P.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…4 (Le. P.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…9 (Vi. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…6 (Ka. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Ch. R.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…9 (Th. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
266…7 (Ma. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Di. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Na. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…0 (An. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Ti. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…9 (Is. R.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…1 (Ch. R.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…5 (So. R.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (An. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…1 (Sv. R.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…0 (To. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…5 (Si. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…1 (Jo. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…2 (Ma. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…3 (Ti. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…9 (La. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…5 (Ta. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Lu. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Al. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…9 (Mo. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
267…0 (Li. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…6 (Da. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…5 (Ki. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…3 (Br. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…4 (La. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…8 (Lu. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Mi. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Ha. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…5 (De. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…2 (Lo. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…7 (Ma. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…9 (Jo. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…3 (So. S.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
264…1 (Ni. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…1 (Be. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…1 (Le. S.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
251…6 (Di. T.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
268…0 (Le. T.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Ta. T.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…3 (Le. T.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…0 (Ka. V.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…3 (Ei. V.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…9 (Ja. V.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
270…1 (An. v.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…3 (Ro. V.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Ca. W.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…5 (Ma. W.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…9 (El. W.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…1 (An. W.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…1 (Ni. W.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…0 (Ma. W.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
272…2 (Fe. Z.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…8 (Ke. Z.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
268…8 (Ch. Z.): Termin 1, freitags um 14:00 Uhr
271…2 (Fe. Z.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
271…2 (Fr. Z.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…7 (Li. Z.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
272…6 (Ma. Z.): Termin 2, freitags um 15:00 Uhr
 ·  Translate
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Probeklausur abschaffen?

Wir hatten bislang die Befürchtung, dass unser Angebot der "freischussartigen" Probeklausur das Abschneiden unserer Studis verschlechtern könnte. Der Gedankengang lief wie folgt: es wäre denkbar, dass einige Studis die Probeklausur nicht vollständig ernst nehmen, weil sie eine vergeigte Probeklausur ein Semester später ja noch einmal schreiben könn(t)en. Wenn der Zeitpunkt dann aber gekommen ist, stellen sie fest, dass die Vorbereitung auf zwei Klausurteile doch eine eher anspruchsvolle Aufgabe darstellt. Deshalb begnügen sie sich schließlich mit dem schwachen Ergebnis aus der Probeklausur, das sie sich ein Semester zuvor durch Nachlässigkeit eingebrockt haben.

Klingt plausibel. Wenn dem so wäre, müsste die Prüfungsleistung der Probeklausurschreibenden schlechter ausfallen als die Leistung der Abschlussklausurteilnehmenden. Wir haben das für die aktuelle Klausur überprüft. Der Plot unten kontrastiert den Notenspiegel aus der Probeklausur mit dem der Abschlussklasur - und zwar natürlich nur für den Statistik 1 Teil, der von allen Studis geschrieben wurde.

Man sieht: (1) Die Mittelwerte sind kaum verschieden. Numerisch schneiden die Probeklausur-Studis zwar etwas schlechter ab, aber statistisch ist das weit entfern von einem signifikanten Unterschied. (2) Die Anzahl der "Durchfaller" - also von Studis mit weniger als 50% der erreichten Punkte - ist unter den Probeklausurschreibenden nicht größer als unter den Abschlussklausurschreibenden.

Für uns ist das eine gute Nachricht. Die Probeklausur funktioniert und sie verleitet diejenigen Studis, die an ihr teilnehmen, offenbar nicht in wesentlichem Umfang zum Schludern.

--

Achtung: es gibt faktisch natürlich keine Durchfaller in diesem Klausurteil, weil ja noch mit den Ergebnissen aus den andere Klausurteilen verrechnet wird. Die Bezeichnung ist nur ein Label.
 ·  Translate
1
Methodenlehre Uni Mainz's profile photo
2 comments
 
Derzeit gibt es keine Pläne, die Probeklausur abzuschaffen. Sie hat offenbar keine unerwünschten Nebenwirkungen und ist unsere einzige Möglichkeit, die sonst sehr volle Abschlussklausur etwas zu entzerren.
 ·  Translate
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Eine Frage zum Fitplot aus der Kommentarbox

Frage: Wir sollten einen Scatterplot mit vorhergesagtem und beobachtetem Kriterium erstellen. In der Lösung wurde das mit den standardisierten Werten gemacht. Wäre es auch ok gewesen, die unstandardisierten Werte zu benutzen, wenn nichts anderes in der Aufgabenstellung steht oder ist das die Norm an der Stelle immer zu standardisierten? Hätte ja genauso ausgesehen bis auf die Achse.

Antwort: prinzipiell hast Du völlig recht. Um die reine Passung bewerten zu können, könnten man den Plot auch auf den unstandardisierten Werten machen. Es gibt drei Gründe für den standardisierten Plot:

(1) Er geht immer durch den Ursprung (0,0) und hat immer dieselbe Achsenskalierung, so dass der Plot formal immer gleich aussieht. Weil sich der erfahrene Statistiker also beim Ansehen des Plots also praktisch um nichts kümmern muss, erleichtert das die rasche Inspektion und um genau die geht es ja.

(2) Man kann Ausreißer im Kriterium direkt erkennen. Wenn jemand einen z-Wert von 4 oder 5 hat, sollte man sich diesen Wert noch einmal anschauen

(3) Der wichtigste Punkt aber ist folgender: Der Fitplot des Kriteriums ist eigentlich eine grafische Veranschaulichung einer einfachen linearen Regression, nämlich:

y_erwartet = b0 + b1 * y_beobachtet

Würde man diesen Plot auf den z-Werten machen, wird daraus

y_erwartet = beta1 * y_beobachtet

Was ist nun dieses beta1? Die vereinfachte Berechnungsvorschrift für das unstandardisierte Regressionsgewicht in der einfachen linearen Regression lautet

b1 = r * SDy / SDx

Wenn man sich an die beta-zu-b Umformung der Regressionsgewichte in der multiplen linearen Regression erinnert, dann stand da

               b1 = beta1 * SDy / SDx

Das ist dieselbe Umformung. Wir lernen daraus, dass der Korrelationskoeffizient r identisch mit dem beta ist, wenn wir eine einfache lineare Regression rechnen. r ist also beta.

Wie hoch kann nun r im besten Falle werden? Klar, 1.0. Die höchstmögliche Steigung der standardisierten Regressionsgeraden in der einfachen linearen Regression ist also 1.0. In diesem Fall liegen die Punkte alle auf einer Geraden. Auf welcher Geraden? Die Gerade mit der Steigung 1.0 in einem Koordinatensystem ist die Winkelhalbierende.

Das kann man direkt auf den Fitplot übertragen: wenn wir eine perfekte Vorhersage des Kriteriums haben, müssen alle Punkte auf der Winkelhalbierenden liegen. Bei negativem perfekten Zusammenhang ist das die zweite Winkelhalbierende von links oben nach rechts unten.

In jedem anderen Fall, also bei nicht perfekter Vorhersage, ist r kleiner als 1.0 und die Punktwolke mit den Punkten (beobachtet, erwartet) hat eine Steigung kleiner als 1.0. Man sieht im unstandardisierten Fitplot also sofort, wie stark die Vorhersage von einer perfekten Vorhersage entfernt ist.

Das gilt ganz besonders, wenn man in den Fitplot neben der Winkelhalbierenden auch noch die Gerade mit der Steigung "r" einzeichnet. Das ist dann die Gerade, die die standardisierte Regressionsvorhersage zwischen y_beobachtet und y_erwartet beschreibt. Man kann dann diese Gerade unmittelbar mit der Winkelhalbierenden vergleichen und sieht schon am Unterschied der Steigungen, wie gut/schlecht die Vorhersage wirklich ist.

Im unstandardisierten Fall geht all das nicht. Deshalb ist der standardisierte Fitplot die bessere Variante.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Eine Frage zur Absolutskala aus der Kommentarbox.

Frage: Was ist der natürliche Nullpunkt?

Antwort: Die meisten Skalen haben einen Nullpunkt, d.h. einen Punkt auf der Skala, der den Wert Null bekommt. Beispiele dafür sind schnell gefunden: ein Kontostand von Null Euro, eine Temperatur von Null Grad Celsius oder der mittlere Skalenwert Null auf einer Likert-Skala von -3 bis +3.

All diese Nullpunkte haben eines gemeinsam: sie sind nicht naturgegeben, sondern von den Machern der Skala recht willkürlich definiert. Eine Temperatur von Null Grad Celsius entsprechen 32 Grad Fahrenheit oder 273,15 Grad Kelvin. Der mittlere Punkt auf einer Likert-Skala muss nicht der Wert Null sein. Reicht die Skala von 1 bis 7, ist der mittlere Wert der Wert 4. Auch die Aussage, dass bei einem Kontostand von Null Euro das Konto "leer" sei, ist bei einem Dispokredit nicht gültig - negative Kontostände sind möglich.

Nur deshalb, weil eine Skala den Wert Null enthält, handelt sich also nicht zwangsläufig um einen natürlichen Nullpunkt. Eine Skala hat erst dann einen natürlichen Nullpunkt, wenn der Wert Null tatsächlich der naturgegeben kleinstmögliche Wert ist. Das Merkmal, das mit einer Skala mit natürlichem Nullpunkt gemessen wird, darf nicht kleiner werden können als eben gerade beim Wert Null.

Solche natürlichen Nullpunkte existieren bei den verschiedensten Merkmalen. Die Temperatur von Null Grad Kelvin zum Beispiel ist der kälteste Zustand, den irgendein Körper überhaupt erreichen kann - es kann physikalisch nicht kälter werden, ein natürlicher Nullpunkt eben. Dasselbe gilt für die Anzahl von Dingen. Es kann keine negativen Anzahlen geben, deshalb hat eine Skala, die Häufigkeiten misst, immer einen absoluten Nullpunkt, nämlich die Anzahl von Null. Gleiches gilt für die Größe. Kleiner als null Zentimeter kann ein Gegenstand nicht werden. Eine Größe von Null ist also ein natürlicher Nullpunkt.

Also Null Schwierigkeiten hier.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Endgate: Lenovo and their FnLk function

Update 03/02/2015: The last firmware update by Lenovo changed the behavior of FnLk. Now, activating FnLk no longer also switches the function of the End key. End remains End, no matter the FnLk status. Seems Lenovo listened to its users. Also means that this post has become entirely pointless.

This post describes the precarious situation with FnLk and the End/Insert key on many new Lenovo PCs like the ThinkPad Yoga 2 Pro. Scroll down to the end of the posting for a solution to permanently switch back End and Insert with FnLk activated.

Lenovo calls it "legacy keyboard", many deem it the worst decision in computing history. As have other OEMs like Dell and Acer, so too did Lenovo decide to marginalize twelve keys which have been on every standard Windows computer keyboard since 1986: the F keys, F1 through F12.

The move is understandable. Nine out of ten users of a Windows PC do not have any clue as to what those peculiar keys above the number keys are there for. Even I myself as a scientist and casual programmer do rarely use about half of the F keys.

Yet, the F keys I do use are invaluable to me and make working with many applications way more efficient. F2 in Excel and Explorer, F4 for closing a window, F5 to refresh a web page, F8 for debugging and F12 to save-as immediately spring to mind.

I want those keys. Lenovo, however, reckoned that most users don't and they are probably right in their assessment. Hence, they decided to change the default behavior of the traditional F keys in order for them to acquire new functions. A click on the former F1 key now mutes the volume, F2 and F3 tune volume up or down, F5 and F6 change screen brightness and so forth.

In previous notebook generations, those functions were of course also present. They were often even assigned to the same keys as today but they were not the default behavior. You had to press the Fn-key together with the respective F key to access their secondary meaning.

So, in essence, while for the better of 30 years, F1 to F12 were default keys, now they are mere secondary functions, accessible only via a simultaneous press of the Fn key. Most computer users don't mind or may even like that, all power users hate it.

Fortunately, Lenovo does not hate power users. They provide an option called "FnLk", or "Function lock" to permanently switch the behavior of the F keys. On my ThinkPad Yoga 2 Pro, FnLk is activated by pressing Fn+ESC. A little green LED will turn on in the upper right corner of the Fn key, which is a bit annoying, but at least the F keys are back. Rejoice! With FnLk turned on, F1 to F12 will again be the default behavior and their intended primary functions will move to second place. Now they require Fn to be pressed in order to work.

There is one major flaw with this FnLk feature on Lenovo devices, however, and it ironically roots in a very sensible decision on the part of Lenovo. They decided to get rid of a dedicated Insert key since nobody really uses Insert. Instead, they made Insert the secondary function of the End key. That way, Insert is only accessible by pressing the Fn key first and then the End key. I'm pretty sure 9999 out of 10000 computer users will applaude this decision.

Alas, Lenovo then screwed up. On the ThinkPad Yoga 2 Pro, FnLk also switches the default behavior of this exact End key. End becomes Insert and Insert becomes End. With FnLk active, you thus get back the F keys but now End is only accessible with a simultaneous Fn press.

That is horrible.

The Insert key is almost certainly the least used key on any computer keyboard while anybody who does serious texting on a PC will hold the End key in high regard. Seems like being stuck between a rock and a hard place. Either you choose to make F1 to F12 the default behavior and need to press Fn to access the End key or you press Fn for all F keys in order to keep End directly accessible.

Or do you? The great news is: you don't. There is a workaround that works like a charm and makes End the default behavior when FnLk is activated. All you need is a little software gem called SharpKeys. SharpKeys has only a single purpose: it allows you to remap key functions between keys. For example, if you wanted to drive your parents crazy, you could switch the Return key with Backspace and vice versa. See where this is going? In the same way, SharpKeys lets us switch the End and Insert keys. Here's how it works.

(1) First, you need to download SharpKeys from this website: http://www.randyrants.com/sharpkeys/. There is no need to install SharpKeys, the program is a single executable file. Just download the ZIP variant, extract it and run SharpKeys. BTW, Windows 8/8.1 is not mentioned in the compatibility list of SharpKeys but it works just fine regardless.

(2) SharpKeys needs administrator rights in order to work which you may willingly grant.

(3) Just add two rules to SharpKeys' remap list: a) Map Insert to End and b) Map End to Insert.

That's it, problem solved. Now, with FnLk activated, the End key will really be the End key and Insert will only be accessible with a simultaneous press of Fn. The best thing about Sharpkeys is that all it does is to add keys to the Windows registry. The ability to remap keys has been built into every modern Windows version by Microsoft themselves. Only it is a long-winded process to fiddle around in the registry to change key mappings. SharpKeys, in that sense, just provides a convenient graphical user interface for that specific part of the registry. SharpKeys does not require to run all the time to make the remappings take effect. The altered or added registry entries committed by SharpKeys will suffice..

There are two catches with this workaround, though. First, you actually switch the End and Insert function. Hence, when FnLk is not turned on, Insert will be the default behavior of the End key, so that Fn needs to be pressed in order for End to execute. Second, there is no way to get rid of the green FnLk LED to burn.

The second issue is not so evident at first. One could come up with the idea to use SharpKeys to remap all F keys instead of End/Insert. That way, FnLk would no longer be needed. This, unfortunately, is not feasible. The reason for that lies in some rather technical details. I'll explain briefly.

On many modern computer keybords and particularly on notebooks, there are special keys that are invisible to the computer's operating system. The Fn key is such a key, and many of the so-called multimedia and system keys. With normal keys like Return or the letter A, as soon as you press them, Windows (or any other operating system on the computer) will be notified by the keyboard that the key was pressed. The Fn key, however, behaves differently. Windows will not be notified that Fn was pressed. From the perspective of Windows, the Fn key does not exist. Instead, Fn only changes the way the keyboard works. It is a keyboard-internal key, its signals never leave the keyboard itself. There are other keys just like Fn. The keys for brightness control, for example, are also invisible to Windows. Their signals bypass Windows and directly connect to the display controller of the computer. Windows will never know that the key for brightness-up was pressed.

This is the reason why SharpKeys cannot switch the mapping of, say, the F6 key on my Yoga. Its primary function is brightness-up but this key does not really exist. Windows does not know the key is there since the key directly signals to the electronic circuits for brightness control. What is not there cannot be remapped and that is why you cannot switch the functionality of the F keys with SharpKeys.
1
Add a comment...

Methodenlehre Uni Mainz

Shared publicly  - 
 
Aufgrund des online-basierten Formats unserer Lehrveranstaltung wird die Übung zur Statistik in zwei Gruppen geteilt. Die Teilnehmerzuordnung zu den Übungsterminen kann hier als teilanonymisierte Liste eingesehen werden.

Die Übung beginnt erstmalig am 07.11.2014. In der Woche zuvor findet die Einführungsveranstaltung für die Erstsemester statt.

Studierende, die z.B. aufgrund zu später Anmeldung nicht in der Liste erscheinen, sind automatisch zum Termin 2, freitags um 13:00 Uhr, eingebucht.

Und nun die Liste, sortiert nach abgekürzter Matrikelnummer und Initialen:

206…1 (An. G.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
251…6 (Di. T.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
264…1 (Ni. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
265…2 (Ev. H.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
266…2 (Pa. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
266…3 (Wi. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
266…7 (Ma. R.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
267…0 (Li. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
267…2 (Ma. A.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
267…2 (Pa. J.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
267…4 (Na. C.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
267…6 (Ma. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
268…1 (An. I.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
268…3 (Mi. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
268…7 (Ma. F.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
268…7 (Ma. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
268…8 (Ch. Z.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
268…8 (Mi. G.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
269…6 (Ma. J.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…1 (An. v.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…2 (Vi. G.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…3 (Br. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…3 (Fr. P.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…3 (Ju. E.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…3 (Ta. d.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…4 (Sa. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…5 (Sa. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…5 (Ta. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…6 (He. P.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…6 (Ji. C.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…6 (Lu. K.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…7 (Fa. H.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…7 (Pl. P.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…7 (Se. K.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…7 (Va. A.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…8 (Da. D.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…9 (An. C.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
270…9 (Gy. M.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…9 (Sv. J.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
270…9 (Vi. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (An. J.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…0 (Ch. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (Da. H.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (Da. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (La. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…0 (Li. H.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (Li. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…0 (Lu. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (Ma. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…0 (Ma. W.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…0 (Sa. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (Sw. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…0 (To. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…0 (Xe. D.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (Ad. K.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (Al. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…1 (An. W.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…1 (Ch. R.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (El. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (Jo. F.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…1 (Ju. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (Le. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (Le. V.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…1 (Lo. Z.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…1 (Pa. P.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…1 (Si. A.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Al. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (An. R.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Ca. W.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Cl. Ö.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Co. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Fe. Z.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Ir. L.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Ju. G.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Ju. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (La. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Li. P.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Mo. O.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Na. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Ni. I.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Ni. M.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Ro. A.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Sa. P.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Si. E.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Sy. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…2 (Ta. T.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…2 (Ti. R.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…3 (Be. P.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Di. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Ei. V.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…3 (Ha. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Ha. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Ha. P.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…3 (He. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…3 (Je. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Ka. K.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…3 (Mi. M.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Ro. V.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Su. G.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Sv. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…3 (Ti. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…3 (Va. W.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…4 (Al. A.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…4 (Ar. G.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…4 (Em. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…4 (La. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…4 (Mi. R.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…4 (So. C.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…4 (Th. W.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…4 (Ve. J.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…4 (Ya. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…5 (Ja. D.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Je. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Ka. O.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Ki. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Ma. W.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Ny. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Ro. H.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…5 (Si. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…5 (So. R.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…6 (An. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…6 (Bj. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…6 (He. L.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…6 (Ka. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…6 (La. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…6 (Ma. H.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…6 (Va. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (Al. N.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (An. H.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (An. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (An. W.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (Ch. G.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (Ch. O.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (Ch. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (Da. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (Fr. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (Ha. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (Jo. H.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…7 (La. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (Le. L.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (Na. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (So. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…7 (Zo. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (An. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (Ch. D.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (Ga. D.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (Ja. B.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (Ja. M.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (Jo. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (Ju. D.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (Lu. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (Mi. G.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (Mi. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (Ni. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (Ph. H.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…8 (So. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (So. W.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…8 (Ti. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (El. W.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…9 (Fl. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (Ja. V.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (Jo. S.): Termin 2, freitags um 13:00 Uhr
271…9 (La. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (Ma. K.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (Mi. S.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (Th. R.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
271…9 (Ti. B.): Termin 1, freitags um 12:00 Uhr
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have them in circles
72 people
Marie Schnek's profile photo
Jochen vom Berg's profile photo
Dominik Meisinger's profile photo
Christine Godtmann's profile photo
Céline Richard's profile photo
Esther Beck's profile photo
Jule Paczk's profile photo
tipsntrips Jugendinformation Stuttgart's profile photo
Winfried Selke's profile photo
Contact Information
Contact info
Address
Wallstr. 3 D-55122 Mainz
Story
Tagline
Methodenlehre, Statistik und Evaluation
Introduction
Herzlichen Willkommen in der Abteilung Methodenlehre des Psychologischen Instituts der Johannes Gutenberg Universität Mainz.