Profile cover photo
Profile photo
Matthias Gerschwitz
7 followers -
»Was immer auch geschieht, nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.« (Erich Kästner)
»Was immer auch geschieht, nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.« (Erich Kästner)

7 followers
About
Posts

Post has attachment
Frischfleisch war ich auch mal. Dies ist kein sentimentaler Rückblick auf die Vergänglichkeit der Jugend, sondern eine Hommage an das Leben. Matthias Gerschwitz mischt biographische und fiktive Splitter mit Gedanken zu aktuellen Themen. In 23 Kapiteln rund um »älter werden« und »jung bleiben«, um Haare, Wurst und Fernsehen, um homo- und heterosexuelle Menschen sowie um Comedy, Reisen und Zwischenmenschliches nimmt er die Leserinnen und Leser humorvoll-augenzwinkernd – aber auch ein wenig nachdenklich – mit auf eine Reise durch den Wandel der Zeiten.

Kommentare:
»Gerschwitz erzählt Geschichten, die wir irgendwie auch alle kennen, doch allzu oft in unserem ganz privaten Herzkämmerlein verschlossen haben.« (Solinger Tageblatt, 01/2017)

»Sie schreiben sehr gut, interessant und auch mit einem guten Schuss Ironie. […] Ihre Texte, so sehe ich beim ersten Blättern, sind feuilletonistische Essays.« (T. Harmsen/Berlin, 12/2016)

»Du hast mich nicht nur unterhalten, sondern begeistert.« (A. Schlegel/Köln, 12/2016)

»Geschrieben ist »Frischfleisch war ich auch mal« […] in der für Gerschwitz typischen lockeren, humorvollen und nicht selten auch von Satire sprühenden Sprache, die einen das Buch nicht weglegen lässt, bevor man, oder auch frau, es ausgelesen hat.« (sprachrand.de, 12./2016)
Photo
Add a comment...

Post has attachment
In I only look loud – Leben auf und hinter der Bühne erzählt der seit den 80er Jahren in Kalifornien lebende Keyboarder und Profimusiker Martin ›Martino‹ Gerschwitz aus seinem bewegten Leben:

»Wenn ihr wissen wollt, wie sich das anfühlt, ein Rockstar zu sein (zumindest gibt es nicht wenige Leute, die mich so bezeichnen), dann will ich euch gerne einige Geschichten aus meinem Leben erzählen – aber ich muss vorausschicken, dass ich mich selbst nie so gefühlt oder gar bezeichnet habe. Ich bin einfach ein Musiker, der die große Ehre und Freude hatte, mit ein paar wirklich berühmten Leuten wie z.B. Bon Jovi, Meat Loaf, Led Zeppelin, Vanilla Fudge, Eric Burdon, Iron Butterfly und anderen zu arbeiten.

Vor über fünfzig Jahren spielte ich mein erstes Klavierkonzert bei einer Schulveranstaltung. Seitdem habe ich viel mit richtigen Rockstars erlebt – Witziges, aber auch weniger Witziges. Und natürlich ist mir selbst auch manches passiert. Viele meiner Lieder handeln von persönlichen Gefühlen und Erlebnissen – aber alle Geschichten habe ich noch nicht erzählt. Bis jetzt.

Also … macht es euch gemütlich, legt am besten eine Martino-CD ein … und ich nehme euch mit auf die Reise durch ein Leben auf und hinter der Bühne. Keep rockin’!’«

Das Buch erschien im Herbst 2015 in der englischen Originalfassung und wurde im Frühjahr 2016 von Matthias Gerschwitz übersetzt und herausgegeben.

160 Seiten mit 23 Abbildungen
ISBN 978-3-8448-0083-8
€ 19,95
http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/i-only-look-loud/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
In einer Umfrage 2012 gaben 45% der Befragten an, sie fühlten sich nicht ausreichend über HIV und AIDS informiert. Das Resultat sind diffuse Ängste bis zur Phobie, offene Diskriminierung der Infizierten sowie eine eklatante Fehleinschätzung des medizinischen Fortschritts. Ein Grund mehr, die aktuelle Situation zu beleuchten, denn: Auch mit HIV muss man heute nicht mehr ansteckend sein.

Matthias Gerschwitz veröffentlichte 2009 mit Endlich mal was Positives (Band 1) die Geschichte seiner 1994 entdeckten HIV-Infektion und seinen offensiv-optimistischen Umgang damit. Mehr als 200 Lesungen – insbesondere in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen – sowie mehr als fünf Jahre Erfahrungen mit einem HIV-Forum haben gezeigt, wo auch heute noch Wissensdefizite herrschen.

In zwanzig Kapiteln widmet sich das Buch relevanten Themen rund um die Infektion: Fehler in der Symptomdeutung, Schutzmaßnahmen, HIV und Frauen, HIV in der Beziehung, die Darstellung in den Medien, Diskriminierung und Kriminalisierung. Informationen zu Forschungsansätzen und skurrile Verschwörungstheorien dürfen ebensowenig fehlen wie eine Zeittafel sowie Filmempfehlungen.

Endlich mal was Positives
Interessant & Informativ: Wissenswertes zu HIV & AIDS

180 Seiten
ISBN 978-3-37347-3478-6
€ 12,95
http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/endlich-mal-was-positives-2/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Es gibt viele Bücher zu HIV und AIDS, aber nur wenige, die einen direkten Einblick in das Leben mit dem Virus geben. In Endlich mal was Positives beschreibt Matthias Gerschwitz, der 1994 das Testergebnis HIV positiv erhielt, seinen Umgang mit der Infektion ohne Larmoyanz oder Betroffenheitspathos, sondern optimistisch und zuweilen auch etwas provokativ.

Das Buch soll Mut machen und informieren: Es wendet sich nicht nur an Positive, insbesondere Neu-Infizierte und ihre Freunde und Verwandte, die sich plötzlich auf eine veränderte Lebenssituation einstellen müssen, sondern auch (und besonders) an diejenigen, die bislang keine Notwendigkeit sahen, sich mit der Infektion zu befassen, weil sie immer noch glauben, sie wären von HIV nicht betroffen. Eine trügerische Einstellung, denn es kann jeden treffen, egal, ob Mann oder Frau, ob homo-, bi- oder heterosexuell. Das Virus ist nicht wählerisch.

Endlich mal was Positives ist teils Erfahrungsbericht, teils Statement. Das Buch zeigt, dass man auch mit HIV das Lachen nicht verlernen muss und mit einer unheilbaren Krankheit zukunftsorientiert leben kann. Und das ist doch endlich mal was Positives.

Endlich mal was Positives
Offensiv & optimistisch: Mein Umgang mit HIV

96 Seiten
ISBN: 978-3-8391-1843-6
€ 9,95
http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/endlich-mal-was-positives-1/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Wer heute nach Italien reist, begibt sich – ob bewusst oder unbewusst – auf die Spuren der ›Italienischen Reise‹, die Johann Wolfgang von Goethe von September 1786 bis Mai 1788 unternahm und bei der er auch am Gardasee Station machte.

Matthias Gerschwitz hat sich vom größten See Italiens und seiner unvergleichlichen Umgebung mit den Städten Riva del Garda, Torbole, Limone sul Garda und Malcesine inspirieren lassen. Herausgekommen ist dabei ein Reigen an subjektiven Eindrücken.

Möge dieser die Neugier auf ein umfassendes Panorama, das es zu entdecken gilt, wecken – und den Geschmack an dem, was schön und angenehm ist, treffen.

Guten Appetit!

60 Seiten mit acht s/w-Abbildungen
ISBN 978-3-7357-7900-7
€ 5,00
http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/pizza-panorama/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Biographien gibt es wie Sand am Meer. Diese hier ist anders: In »Der große Aussiger« wird ein böhmischer Unternehmer vorgestellt, der bereits im 19. Jahrhundert Visionen von einem sozialen Unternehmen und der Versorgung seiner Mitarbeiter hatte: Johann Schicht, Gründer der Schicht-Werke in Aussig an der Elbe.

2007, einhundert Jahre nach seinem Tod, haben ihn die Aussiger Bürger – heute Usti nad Labem – zum »größten und bedeutendsten Sohn« ihrer Stadt gekürt.

Das Buch ist ausschließlich über mich erhältlich, alle Infos unter http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/der-grosse-aussiger/
€ 19,90
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Für alle, die Lust auf Berliner Kneipengeschichte und, vor allem, Kneipenkultur haben, ist dieses Buch eine wahre Fundgrube: »Molle und Medaille« über die älteste Kneipe Berlin-Charlottenburgs: Wilhelm Hoeck 1892.

Warum der Titel? »Molle« ist ein Bier … und die Medaille (sogar eine goldene!) errang der Sohn des Kneipengründers, der Ruderer Horst Hoeck, 1932 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles im Vierer mit Steuermann.

132 Seiten mit 70 teils farbigen Abbildungen
ISBN: 978-3-7392-1616-4
€ 9,95
http://www.matthias-gerschwitz.de/buecher/molle-und-medaille/
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded