Profile cover photo
Profile photo
Martin Jendrischik
618 followers -
CleanTech-Enthusiast, Journalist und Kommunikationsberater aus Deutschland
CleanTech-Enthusiast, Journalist und Kommunikationsberater aus Deutschland

618 followers
About
Martin's interests
View all
Martin's posts

Post has attachment
Rein elektrisch Vision vom Flugtaxi der Zukunft - die Idee von Lilium Aviation aus München ist zuletzt deutlich realistischer geworden. Das technische Prinzip des senkrecht startenden Flugobjekts funktioniert.

Mehr dazu im Beitrag von CleanThinking.de:

Post has attachment

Post has attachment
Opel hat heute den Preis für sein heiß ersehntes Elektroauto ampera-e bekannt gegeben: Mit der Förderung durch den Umweltbonus der Bundesregierung beginnt der Elektro-Spaß bei 34.950 Euro. Während es in Deutschland ab Herbst so richtig losgehen soll mit dem Verkauf des ampera-e, sind die Norweger schon einen Schritt weiter: Dort liegen dem Autobauer Opel bereits mehr als 4.000 Bestellungen vor. Interessant ist vor allem die von Opel angepriesene Reichweite.

Post has attachment
Audi hat in Shanghai den Audi e-tron Sportback (concept) vorgestellt: Wieder nur eine Konzeptstudie sagen die Kritiker, interessanter Technikträger die Audi-Freunde. Der viertürige Audi e-tron Sportback concept verfügt über einen 320 kW starken Elektroantrieb und stellt für Audi einen wichtigen Schritt auf dem Weg ins Zeitalter der Elektromobilität dar.

Post has attachment
Während Tesla-Gründer Elon Musk in die Tiefe bohren möchte, um Röhrentunnel über mehrere Ebenen befahrbar zu machen und damit großstädtische Verkehrsprobleme zu lösen, gibt es auch die Welt der Autos, die nach oben steigen können, um längere Strecken ohne Verkehr zurücklegen zu können. Diese Woche wird mit dem AeroMobil ein solches „fliegendes Auto“ seine Weltpremiere haben – es hat den Anschein: Die Zeit ist bald reif für fliegende Autos…

Post has attachment
Sensationell oder sensationeller Flop? Sportliches #Elektroauto QUANT 48VOLT mit Niedervolt-Flusszellen-Technologie:

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Kleine Idee, große Wirkung: Der Versandhandel von Lebensmitteln steht vor rasantem Wachstum. Dabei könnte Stroh eine ganz entscheidende Rolle spielen – denn das bayerische Cleantech-Unternehmen Landpack verwendet das Nebenprodukt der Getreideernte, um daraus ökologische Verpackungsmaterialien zu machen. Die Nutzung von Styropor, Plastik und anderen auf Erdöl basierenden Materialien soll bald der Vergangenheit angehören.
Wait while more posts are being loaded