Profile

Cover photo
Marcus K. Reif
Works at Ernst & Young
Lives in Flörsheim am Main
150 followers|111,095 views
AboutPostsPhotosYouTube+1'sReviews

Stream

Marcus K. Reif

Shared publicly  - 
1
Gerhard Kenk's profile photoMarcus K. Reif's profile photo
2 comments
 
Die kurze Antwort: weil meine Strategie durch eine neue ersetzt wurde, die nicht funktioniert ;). Die lange Antwort: weil die latente Angst vor der Kannibalisierung des Kerngeschäfts durch den eigenen Online-Dienst größer ist als die Gewissheit, in diesem Markt ein neues Standbein aufbauen zu können. Ein Fehler zweifelsohne. 
 ·  Translate
Add a comment...

Marcus K. Reif

Shared publicly  - 
 
Fröhliche Weihnachten
1
Add a comment...
People
Have him in circles
150 people
Marcus Fischer's profile photo
Helmut Hehn's profile photo
gero hesse's profile photo
Christian Wohlrabe's profile photo
Martin Grothe's profile photo
Gregor Zimmermann's profile photo
Daniel Schleidt's profile photo
Nadja Marienfeld's profile photo
Work
Occupation
Recruiting & Employer-Branding bei Ernst & Young
Employment
  • Ernst & Young
    Recruiting & Employer-Branding, 2011 - present
  • Accenture
    Personalmarketing & Channel-Management, 2004 - 2010
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
    Strategieprojekt Stellenmarkt, 2003 - 2004
Basic Information
Gender
Male
Story
Tagline
Denk nicht drüber nach, etwas zu tun. Mach einfach!
Introduction
Ich wohne in Flörsheim am Main. Mein Weblog bietet allerlei Beiträge zu den Themen, die mich umtreiben. Recruiting, Employer-Branding, Politik und Technik. Die Eintracht Frankfurt darf natürlich nicht fehlen. Eines meiner zu kurz kommenden Hobbys ist die Fotografie. Das könnte ein guter Vorsatz bei mehr Freizeit sein
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Flörsheim am Main
Links
Marcus K. Reif's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Renaissance des Wochenendes: Samstags gehört der Chef nicht ins Büro - S...
www.spiegel.de

Investmentbanken verordnen freie Sonntage, CEOs schalten das Smartphone aus: Erlebt das Wochenende eine Renaissance? Topmanager erklären ihr

Fachkräftemangel: Deutschlands Firmen schlampen bei der Personalplanung ...
www.spiegel.de

Deutsche Arbeitgeber agieren kurzsichtig. Sie fürchten den Fachkräftemangel, bereiten sich aber kaum darauf vor. Das belegt eine Studie des

Neue EU-Studie: Junge Männer sind Nesthocker - SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de

Zu Hause bei Mama und Papa: Fast jeder zweite Europäer zwischen 18 und 29 Jahren lebt noch oder wieder bei den Eltern - oft unfreiwillig. Be

Studium: Eine gute Uni allein macht noch keine Karriere - Campus & M...
www.wiwo.de

Der Ruf der Hochschule kann für die Bewerbungschancen durchaus eine Rolle spielen. Dennoch sollten sich Abiturienten bei der Entscheidung üb

Gutachten zum Forscherschwund: "Deutschland ist für die Besten nicht att...
www.spiegel.de

Viele Top-Wissenschaftler gehen, weniger kommen her: Eine Expertenkommission kritisiert, dass zu viele der klügsten Köpfe aus Deutschland ab

Berufsanfänger: Wann muss ich mich bewerben?
www.zeit.de

Die Abschlussarbeit ist fast fertig. Wann sollte man sich für einen Job bewerben? Wann sollte man aufsteigen, wann die Firma wechseln? Wir k

Jede dritte Firma durch Fachkräftemangel gefährdet
www.welt.de

In einigen Branchen spitzt sich der Fachkräftemangel drastisch zu. Die Firmen kämpfen mit allen Mitteln gegen den Engpass. Sie wollen besser

Eintracht wechselt Ausrüster zur Saison 2014/15
www.eintracht.de

Hiermit bestätigt Eintracht Frankfurt am heutigen Freitag, den 24. Januar 2014, dass der US-amerikanische Sportartikelhersteller NIKE ab der

So funktioniert das deutsche Jobwunder
www.welt.de

Flexible Beschäftigungsmodelle wie Leiharbeit und Minijobs haben einen bedeutenden Anteil am Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt. Nach einer Stu

ÜBERSTUNDEN, LÜGEN, ARSCHLÖCHER × DIE BERLINER MEDIENBRANCHE IST EINE UN...
www.amypink.com

Vor einigen Wochen kündigte ich meinen Job als Redakteurin bei einer Berliner Produktionsfirma. Ein Jahr lang hatte ich mich motiviert in je

Bewerberprosa: Die schrägsten Anschreiben 2013 - SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de

Ein Anschreiben kann reinste Prosa sein - und damit oft völlig daneben. Bewerbungshelfer Gerhard Winkler hat übers Jahr die schönsten Formul

Glaskugelige Kaffeesatzlesereien 2014
www.indiskretionehrensache.de

Was für ein Jahr. Also jetzt ganz subjektiv. Wieder ein neues Magazin, kpunktnull weiter auf Wachstumskurs mit inzwischen einem Fünferteam (

Die erste kommunale Zusammenarbeit von CDU und Grünen gab es in Flörsheim
www.echo-online.de

Grün-schwarze Koalitionen, vor allem auf kommunaler Ebene, und in Hessen jetzt auch auf Landesebene, gehören inzwischen zur Selbstverständli

Körpersprache: Der richtige Auftritt am Arbeitsplatz - Erfolg - Wirtscha...
www.wiwo.de

Körpersignale legen gnadenlos unsere Gefühlswelt offen. Wer den Chef überzeugen und Kollegen begeistern will, sollte deshalb verbale und non

Weihnachts-Sause: Nur wer mitfeiert, bekommt ein iPad geschenkt - SPIEGE...
www.spiegel.de

Weil viele Mitarbeiter die Weihnachtsfeier schwänzen, dachte sich eine Kölner Chefin eine Überraschung aus: Sie schenkte an dem Abend jedem

Tücken des Gutmenschentums: Happy happy ding dong - SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de

Ich kaufe Ökostrom, ich bestelle nicht im Internet, jetzt will ich auch noch aufhören, bei Ikea einzukaufen, weil sich der Konzern Russland

Geschlechterstudie: Er macht Karriere, sie hütet die Kinder - SPIEGEL ON...
www.spiegel.de

Deutsche Paare denken erstaunlich konservativ. Einen Gang zurückschalten, damit Frauen im Beruf vorankommen? Dazu sind Männer laut einer neu

Ein offener Brief an...das A-Team - personalblogger
www.personalblogger.net

Alexandra Götze zum Thema Gleichberechtigung. Ein neuer Brief aus der "offenen Brief an..." Serie.

Noch Ein Personalmarketing Blog: Wohin mit dem Personalmarketing?
nocheinpersonalmarketingblog.blogspot.com

Aktuelle News und Interviews zum Thema Personalmarketing: von Tim Verhoeven.

Traumarbeitgeber: Das süße Gift der Büros - SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de

Immer mehr Firmen locken mit Fitnessräumen, Tischtennisplatten und Gratisgetränken. Doch der Traumarbeitsplatz wird schnell zur Falle: Die M