Profile cover photo
Profile photo
Marcus Dr. Kalusche
123 followers
123 followers
About
Marcus Dr. Kalusche's interests
View all
Marcus Dr. Kalusche's posts

Post has attachment
Für die Entireinfra GmbH haben wir einen 3D Animationsfilm entwickelt, der alle Leistungsbereiche beim Bau eines Rechenzentrums aufzeigt.

Anbei die Beschreibung des Unternehmens: "Unser neuer Film rund um den Aufbau eines Rechenzentrums ist ab sofort online, denn auch das gehört zu unseren Leistungsbereichen. Wir realisieren Rechenzentren von A bis Z. Angefangen vom Gebäudeeintritt, der Stromversorgung des Energieversorgers und Herstellung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung mittels Netzersatzanlagen, über die Installation der IT-Infrastruktur mit Verkabelung und Racksystemen (inklusive Einhausung), bis hin zur Sicherheitstechnik mit Brandfühsterkennung, Zutrittskontrolle und Videoüberwachung."
3D Animation by archlab / www.archlab.de

Post has attachment
Inros Lackner und Archlab.de zeigen neue Visionen für den Rostocker Stadthafen / Entwurf der maritimen Meile und des Maritim-Touristischen Zentrums:

"Die Hansestadt Rostock bietet mit dem Wasser in zentraler Innenstadtlage viele Standortvorteile. Der Maritime Rat verfolgt das Ziel der Aufwertung des Stadthafens und der ufernahen Bereiche. Inros Lackner beteiligt sich an diesem ehrenamtlichen Engagement und erarbeitete Entwürfe für ein Maritimes-Touristisches Zentrum. Der neue Mittelpunkt scheint über dem Stadthafen, Ufer und Wasser zu schweben. Mit viel Glas und Licht wirkt das Gebäude sehr leicht."

Der Entwurf stammt von Inros Lackner SE / Rostock - Die Umsetzung des ersten Entwurfs in Form einer 3D Visualisierung wurde von archlab entwickelt. 3D Visualisierung / Architekturvisualisierung: www.archlab.de
Photo

Post has attachment
Galerie Architekturvisualisierung #09: Hier seht Ihr einige Arbeiten von unserem Büro www.archlab.de. Wir sind spezialisiert auf Architekturvisualisierung, Produktvisualisierung und allgemein Erstellung von 3D Grafiken und 3d Animationsfilmen / CGI VFX http://www.archlab.de
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
26.10.16
37 Photos - View album

Post has attachment

Post has attachment
Nickl und Partner Architekten AG erhalten Zuschlag für Bezirkskrankenhaus Lohr am Main – Zentrum für Gerontopsychiatrie, Lohr am Main, Deutschland.

Für den Architekturwettbewerb zum Projekt haben wir die 3D Architekturvisualisierung erstellt / www.archlab.de / Herzlichen Glückwunsch an Nickl Architekten!

Hier der Pressetext:

Der Campus des Bezirkskrankenhauses Lohr am Main ist geprägt von einer heterogenen Bebauungsstruktur. Er ist ein starkes Spannungsfeld zwischen dem historischen Kernbereich im Westen und den Bauten neueren Baudatums im Osten vorzufinden.

Das neue Zentrum für Gerontopsychiatrie wird in einem ersten Bauabschnitt im Osten des Klinikareals errichtet, um einen ununterbrochenen und zukunftsträchtigen Betrieb zu ermöglichen. Der Baukörper besteht aus zwei verschränkten Kuben, die im Maßstab Bezug zum Bestand nehmen und die kleinteilige Campusmorphologie fortführen.

Ebenfalls orientiert sich der zwei – bzw. dreigeschossige Baukörper in der Höhe an der umliegenden Bebauung. Freie, erholsame Blicke in die Natur werden zugelassen und somit eine angenehme, lichte Atmosphäre generiert. Weiterhin lässt die städtebauliche Positionierung Platz für zukünftige Erweiterungen.
Photo

Post has attachment
"Riviera Pool" setzt bei Produktvisualisierung ihrer neuen Schwimmbecken auf archlab.de :

Für die Präsentation neuer Schwimmbecken-Designs setzt Riviera Pool auf Renderings von archlab. Noch bevor die neuen Schwimmbecken beim Kunden installiert und fotografiert werden können haben wir für die neuen Designlinien die entsprechenden Präsentationsbilder digital am Rechner erzeugt.

Die Konstruktionsdaten des Herstellers können direkt in unsere Visualisierungssoftware übernommen werden und hochauflösende Bilder berechnet werden. Anbei einige Beispiele.

Produktvisualisierung / Architekturvisualisierung : www.archlab.de
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2016-08-11
10 Photos - View album

Post has attachment
hks architekten erhalten Zuschlag für das Forschungsgebäude UFZ LEIPZIG / Architekturvisualisierung by archlab.de :

hks architekten haben im Rahmen des Wettbewerbs Neubau Forschungsgebäude für das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ auf dem Campus des Wissenschaftsparks in Leipzig einen 2. Preis und nach einer Überarbeitungsphase den Zuschlag erhalten.

archlab.de hat für den Architekturwettbewerb die Architekturvisualisierungen erstellt / Architektur Renderings www.archlab.de

Ziel des Wettbewerb war es, mit einem in moderner, qualitativ hochwertiger Architektursprache gestalteten, mehrgeschossigen Forschungsgebäude den Standort des Wissenschaftsparks - und im Speziellen des UFZ - im Sinne einer Adressbildung seiner Bedeutung entsprechend im Stadtgebiet zu präsentieren. Neben den gestalterischen Qualitäten sollte dabei ebenfalls den Anforderungen an nachhaltiges Bauen genügt werden.

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH (UFZ) erforscht die komplexen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt in genutzten und gestörten Landschaften. Die Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung entwickeln Konzepte und Verfahren, die helfen sollen, die natürlichen Lebensgrundlagen für nachfolgende Generationen zu sichern.
Sitz des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung ist Leipzig. Der Campus des UFZ im Wissenschaftspark Permoserstraße 15 umfasst 17 Gebäude mit einer Nutzfläche von 27 500 m2. Infolge der Erweiterung der Forschungstätigkeit sowie dem kontinuierlichen
Wachstum am Standort Leipzig besteht der Bedarf nach zusätzlichen Büro- und Laborflächen. Diese Flächen sollen im Rahmen eines Neubauvorhabens auf dem Campus realisiert werden.
PhotoPhotoPhoto
2016-08-09
3 Photos - View album

Post has attachment
Nickl Architekten AG erhält den Zuschlag für den Neubau "Forschungsgebäude SupraFAB, FU Berlin". Für den vorgeschalteten Architekturwettbewerb hat archlab die Architekturvisualisierung erstellt. Herzlichen Glückwunsch an Nickl Architekten!

Anbei der Pressetext "Das zu bebauende Grundstück befindet sich im Ortsteil Dahlem im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Der Neubau soll hinter einem bereits vorhandenen Institutsgebäude der FU entstehen und daran baulich anbinden. Das Grundstück ist derzeit mit 4 abgängigen Gebäuden bebaut und wird noch von der TU-Berlin genutzt.

Der Neubau zur Erforschung supramolekularer funktionaler Architekturen an Biogrenzflächen umfasst eine Gesamtnutzfläche von ca. 3.600 m² und soll aus Sockelgeschoss, EG und 1. Obergeschoss bestehen. Davon entfallen ca. 2.400 m² auf hochspezialisierte Forschungslabore, schwingungsarme und definiert klimatisierte Messräume mit Lagerflächen sowie ca. 1.200 m² auf Büro-, Besprechungs- und Aufenthaltsräume.

In dem Vorhaben „Supramolekulare Funktionale Architekturen an Biogrenzflächen“ (SupraFAB) arbeiten Forscherinnen und Forscher der beiden Fachbereiche Biologie, Chemie, Pharmazie sowie Physik der Freien Universität zusammen. Die im Rahmen des Projekts erforschten supramolekularen Architekturen an biologischen Grenzflächen spielen eine zentrale funktionale Rolle in lebenden Systemen, beispielsweise bei der Wechselwirkung von Wirkstoffen mit Proteinkomplexen in der Zellmembran oder von Krankheitserregern mit Zelloberflächen. Für die detaillierte Untersuchung der zugrunde liegenden Mechanismen der Membranproteine, also der Eiweiße auf der Schicht, die jede Zelle umgibt, kombinieren die Forscher physikalisch-chemische Modellsysteme mit rekonstituierten volldefinierten biologischen Systemen."

Architekturvisualisierung : www.archlab.de
Photo

Post has attachment
archlab erstellt für den Wettbewerb um die "Erweiterung der Stadthalle Rostock" die Päsentationsgrafiken/Architekturvisualisierung für die Inros Lackner SE, die hiermit den Zuschlag für das Projekt erhalten. Herzlichen Glückwunsch von uns ! Anbei der Pressetext "Ausbau der Stadthalle Rostock /Stadthalle wird zum Veranstaltungszentrum. Der Entwurf der Inros Lackner SE für die Erweiterung und den Umbau der Stadthalle Rostock hat die Rostocker Messe- und Stadthallengesellschaft mbH überzeugt. Die 36 Jahre alte Stadthalle wird modernisiert und damit die Kapazität des Saales auf 6.700 Plätze erweitert. Das Foyer wird rund 1.900 Quadratmeter größer und doppelt so hoch. Ziel ist es, ausreichend Fläche für Ausstellungen und den Besuchern besseren Komfort bei Konzerten, Sportevents und Bällen zu bieten.

Mit der Modernisierung wird aus der Stadthalle ein attraktives Veranstaltungszentrum, das wettbewerbsfähig auch überregionale Bedeutung erzielen wird. Inros Lackner wurde mit der Generalplanung für den Umbau beauftragt. Die Planungen haben im Februar begonnen. Die Eröffnung soll am 1. Mai 2018 im Rahmen der 800-Jahr-Feier der Hansestadt Rostock stattfinden." --- Architekturvisualisierung : www.archlab.de
Photo

Post has attachment
"Bei der Lochmühle, nahe Pirna, schrieb der sächsische Visionär
Richard Wagner an der Oper Lohengrin und wurde dort in seinem
weltweit größten Denkmal verewigt. Wie Richard Wagner ist auch
Hermann Häse Visionär, Traditionen und der Zukunft verp‚flichtet.
Das Hotel walhall lochmühle soll im Einklang mit der Natur
ein Kulturdenkmal wiederbeleben und touristische Infrastruktur
schaffen. Ein Gesamtkunstwerk. Eine Investition in die Zukunft.
Zum Wohle der Menschen. Für die Region." ( Erschienen im Richard Wagner Journal Leipzig 2016 / 02 ). Die Architekturvisualisierung für das Projekt wurde von unserem Büro erstellt : www.archlab.de
PhotoPhotoPhoto
2016-07-28
3 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded