Profile cover photo
Profile photo
Lars Vollmer
220 followers -
Wirtschaft braucht keine Business-Theater, sondern echte Unternehmen.
Wirtschaft braucht keine Business-Theater, sondern echte Unternehmen.

220 followers
About
Lars's posts

Post has attachment
Wenn die alten Recken in Ihrem Unternehmen all die einflussreichen Posten besetzen und es so regieren wie vor dreißig Jahren, dann könnten Sie auf einen naheliegenden Gedanken kommen:
„Wir müssen nur die biologische Uhr ticken lassen und abwarten, bis die Alten in Rente gehen, dann erledigt sich das Problem von allein. Die nachrückenden Jungen werden das Unternehmen automatisch modernisieren.“
Nur, so leid es mir tut: Das werden sie nicht!
Warum nicht und wie vielleicht doch, das verrate ich Ihnen hier:

Post has attachment
Warum bin ich eigentlich so beharrlich, über all das Business-Theater zu schreiben, über Meetings, Mitarbeitergespräche, Budgets, Prozessbeschreibungen, Checklisten, usw.?
Deshalb:

Post has attachment
Kleidungsvorgaben, Verhaltensregeln, vereinheitlichte Arbeitsmodelle … Es geht bis hin zu: Ohrringe – ja, aber nur dezente!; Absätze – gerne, aber keine Highheels über sieben Zentimeter!

Wollen Unternehmen vielleicht auch noch entscheiden, welche Unterwäsche Ihre Mitarbeiter tragen sollen?

Ja, manche Unternehmen regulieren sich fast zu Tode, um die Mitarbeiter schön auf Linie zu halten und etwas zu kreieren, was sie dann großspurig »Organisationskultur« nennen. Doch sie bewirken das Gegenteil und ernten Spot. Ich habe den Schuldigen schon aus gemacht: Den Vereinheitlichungsreflex.

Dazu musste ich mal was schreiben...



Post has attachment
»Die größte Bedrohung ist nicht länger die Digitalisierung, sondern der enorme Wettbewerbsdruck, den sie ermöglicht.«

Meine neue Capital-Kolumne als Wochenendlektüre.

Post has attachment
Mal ein grundsätzlicher Gedanke, dieses mal wieder aus Barcelona...

Post has attachment
Ideen braucht das Land – aber bitte keine Andersdenkenden!

Na, das kann ja eine heitere Zukunft für die vielen traditionellen Unternehmen werden.
Ich verstehe die Skepsis schon. Schließlich sind Ideen immer Provokationen für das bestehende System. Aber das ist noch lange kein Grund, die Kreativen zu lynchen.

Meine Gedanken zum Kampf gegen Ideen in Unternehmen

Post has attachment
Wenn Sie in irgendeiner Form in einer Organisation beschäftigt sind, lauern die Denkfallen ja an nahezu jeder Kreuzung. Oder haben Sie noch nie mit ihrer großen Erfahrung argumentiert? Eben. Dann sollten Sie die »Selbstwirksamkeits-Fata-Morgana« kennenlernen! Zu Ihrem besten Nutzen. Und dem Ihres Umfeldes.

Dazu musste ich mal was schreiben...

Post has attachment
"A man walking to the sky" - tolle Skulptur von Jonathan Borowsky. Allerdings häufig missbraucht für eine recht pubertäre Vorstellung von Erfolg. Ich mach mal einen Gegenvorschlag »

Post has attachment
Wie soll die neue dynamische Arbeitswelt funktionieren, wenn die Gesetze von anno dazumal die Unternehmen einengen? Für Politiker, Gesetzgeber und auch so manchen traditionell eingestellten Unternehmer ist der Zug in die Realität wohl leider schon abgefahren.

Ich hoffe, sie wechseln den Bahnsteig. Was sie dort erwartet, habe ich für den Blog von intrinsify.me mal skizziert:

Post has attachment
Bereits im November des letzten Jahres ist ein Interview in der Zeitschrift agile-review erschienen, das mein Freund und Kollege Ilja Preuß mit mir geführt hat. Nun freue ich mich, es auf meiner Publikations-Seite auch verbreiten zu können, denn es ist ganz gut geworden, wie ich finde...

"Sie müssen sich selbst korrumpieren" - so der Titel.

Wait while more posts are being loaded