Profile

Cover photo
Kurt Battisti
Works at A-NULL Development GmbH
AboutPosts

Stream

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
Warum zettelt die junge Generation keinen Aufstand an? Einer der ersten Facebook-Mitarbeiter, Jeff Hammerbacher, hat da seine ganz eigene Antwort: "Die klügsten Köpfe meiner Generation denken darüber nach, wie sie Menschen dazu bewegen können, auf Werbeanzeigen zu klicken. Das ist scheiße."

Wir klicken auf Werbeanzeigen und dekorieren unser Zuhause mit gemütlichen Teelichtern, während die Welt in Flammen steht. Während die Kapitalismuskritik hier und da heftig entflammt, scheint sie doch insgesamt erloschen zu sein, zumindest im kollektiven Bewusstsein.

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45459/1.html
 ·  Translate
3 comments on original post
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
Great. Would love to see it.
Plastic Fantastic: Designed by SelgasCano, the 2015 Serpentine Gallery Pavilion (pictured above) opened today in London. The wire-framed structure is wrapped...
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
This should appear every time something is loading..
26 comments on original post
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
Harald Klimenta: Die Gegner der transatlantischen Freihandelszone sorgen sich mehr um die möglichen Inhalte des Vertrages als um die durch Freihandelsverträge generell verursachte Dynamik. So wird der öffentliche Druck aber nur zu der einen oder anderen Ausnahme im Vertragswerk führen (z. B. keine Wasserprivatisierung und keine GVO-Lebensmittel). Das Ziel, Märkte immer weiter zu deregulieren, erreichen die Verhandlungsführer trotzdem, während die Ausnahmen bedroht bleiben, da sie regelmäßig überprüft werden sollen.

Sinkender Verbraucherschutz oder eine Verschlechterung von Hygiene- und Umweltstandards drohen nicht, weil dies explizit gefordert würde. Jeder Freihandelsvertrag versucht ganz allgemein grenzüberschreitend marktkonforme Regulierungen in immer mehr Bereichen der Gesellschaft zu verankern - was zwingend zu mehr Konkurrenzkampf führt, bei dem alles Kostenverursachende und Profite Beschränkende stört: Bürgerbeteiligung, Vorsorgeprinzip, Umverteilung, Verursacherprinzip, nachhaltige Entwicklung, Regionalförderung, und natürlich Verbraucherschutz sowie Hygiene- und Umweltstandards. Wer lediglich rote Linien definiert, die nicht überschritten werden dürfen, um so einem Vertragswerk zustimmen zu können, ist nicht nur ein Befürworter des bestehenden internationalen Konkurrenzkampfs - er will ihn sogar weiter verschärfen.
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43731/1.html
 ·  Translate
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
Die Regel verstehen sogar Kindergartenkinder. (asw)
 ·  Translate
Haben Sie Lust auf ein kleines Mathematik-Rätsel? Wir haben da etwas bei der New York Times gefunden.
View original post
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
Schon gelesen?
Mit Cryptomator sind eure Daten in der Cloud ein ganzes Stück sicherer – sorry NSA! (gkn)
 ·  Translate
Cloud-Dienste sind praktisch und oft kostenlos. Doch wirklich sensible Daten wollen ihnen viele nicht anvertrauen. Cryptomator versucht sich an einer Lösung: Das Open-Source-Tool verschlüsselt ausgewählte Daten per Scrypt und AES.
View original post
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
Nur so eine Gedanke: #simkartenhack Werden nun alle Gerichtsurteile der letzten Jahre, bei denen der endgültige Beweis mittels Verbindungsdaten unter Maßgabe einer SIM Karte erbracht wurden, grundsätzlich anfechtbar?

Heißt es nicht: Im Zweifel für den Angeklagten.

Glaube nicht, dass man fallweise eine Stellungnahme der #NSA oder des #GCHQ bekommt ;)
 ·  Translate
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
Gegen wen sich das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP richtet, war schon bei dessen großspuriger Ankündigung im Sommer 2013 sonnenklar. Den Machtblöcken beiderseits des Atlantiks eröffne die angestrebte Freihandelszone die Möglichkeit, die "globale Führung" des "alten Westens" in einer multipolaren Welt erneut geltend zu machen, jubelte das Wall Street Journal (WSJ) schon im Juni 2013.

Die Neue Züricher Zeitung (NZZ) wurde in ihrem Kommentar sogar noch deutlicher Die transatlantische Freihandelszone stelle letztendlich ein "diskriminierendes Präferenzabkommen" zwischen den USA und der EU dar, das ein "Handelsregime unter Ausschluss Chinas und anderer Schwellenländer" etablieren würde.

Die meisten bi- oder multilateralen "Freihandelsabkommen" dienten nicht dem Zweck der "Liberalisierung des Handels", sondern sie fungierten "als Schutzmechanismen vor allzu starker Konkurrenz". Damit begingen Washington und Brüssel "Verrat an ihren eigenen Idealen", die im Rahmen der Nachkriegsordnung auch eine "multilaterale Handelsordnung" propagierten, um "die diskriminierenden Abkommen der 1930er Jahre zu überwinden".
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43707/1.html
 ·  Translate
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
warum zum teufel springt, nach einem längeren wechsel in eine ander app, der Google+ stream (iOS app) immer ganz nach oben? Ich will da weiterlesen wo ich war!
 ·  Translate
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
1

Kurt Battisti

Shared publicly  - 
 
 
Banken und Staaten ziehen gegen das Bargeld ins Feld. Ohne Bargeld hätten sie die Kontrolle über uns. Ihre Kampagnen und Argumente sind bisweilen abenteuerlich.
 ·  Translate
Banken und Staaten ziehen gegen das Bargeld ins Feld. Ohne Bargeld hätten sie die Kontrolle über uns. Ihre Kampagnen und Argumente sind bisweilen abenteuerlich.
1
Work
Occupation
Geschäftsführung A-NULL Development GmbH
Employment
  • A-NULL Development GmbH
    GF, 2008 - present
Links
Contributor to
Basic Information
Gender
Male