Profile

Cover photo
Kris Behrendt
439 followers
AboutPostsPhotos+1's

Stream

Kris Behrendt
moderator

Empfehlungen  - 
 
weise Charaktere & Choleriker auf beiden Seiten...
oh Du süße Mittagspause.. danke
#herrlich   #PhilosophiekannSpaßmachen  

>>Eastern Philosophers vs Western Philosophers<< Rap Battle
 ·  Translate
8
Uwe Betz's profile photoMarcel Peter's profile photoKris Behrendt's profile photo
3 comments
 
Hab schon gelacht bei Sun-Tzu's Gefuchtel. Typischer "so ist es, oder Kopf-ab Vertreter".
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt

Shared publicly  - 
 
Punkt.

Quelle: +Wolfgang Grosse
via +Martin Wunsch
 ·  Translate
 
PRO ASYL ... nicht nur ein wenig! END OF STORY.
http://www.proasyl.de/de/
 ·  Translate
View original post
7
1
Martin Weber's profile photoKris Behrendt's profile photoBianca Schlosser's profile photo
10 comments
 
Also ..noch einen Weltkrieg?
National(istische) Identität hat ansonsten bisher was eingebracht?

Wir kommen nicht drum herum.. der UN Gedanke war schon die richtige Richtung.

Ich möchte mit - wer "rein darf & wer nicht" definitiv nicht mit solchen Argumenten auffahren.

Eher darf man sich fragen, wo/weshalb läuft Neoliberalismus & Globalisierung entsprechend so falsch, das nationalistisches Gehabe, ob eurointern oder russischer.. wieder so in Mode kommt.

Über die AfD mache ich mir derzeit überhaupt keine Sorgen, sei gewiss. Dafür degradieren die sich erfolgreich selbst.

Der bestehende bürgerliche Wahrnehmungsmangel stört mich mehr. Wir können klug daher reden wenn es uns selbst relativ gut geht.


Die "Mehrheit" ist, und da sehe ich das Problem, politisch-ethisch völlig unsensibilisiert & rafft bisher gar nicht, wofür deren Steuergelder draufgehen.
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Zitate/Gedichte  - 
 
"Because one does not want to be disturbed, to be made uncertain, he establishes a pattern of conduct, of thought, a pattern of relationship to man, etc. Then he becomes a slave to the pattern and takes the pattern to be the real thing."
(Bruce Lee)

"Humans are pattern-seeking story-telling animals, and we are quite adept at telling stories about patterns, whether they exist or not."
(Michael Schermer)

"The patterns we perceive are determined by the stories we want to believe."
(John Verndon)

#thegreatstoryteller #mind #patterns  
3
Marcel Peter's profile photoHolger Priske's profile photo
2 comments
 
Das ist, mit anderen Worten, der Drang zu Regeln, Formularen, Ordnung und Verlässlichkeit.
Patterns werden gesucht um Vorgänge zu beschleunigen, man denkt nicht mehr bei jeder Handlung über jeden Handgriff nach, sondern wendet bewährte Muster an.
Dadurch hat man den Geist wieder frei für tiefergehende Gedanken und kann so die Komplexität steigern.
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Neuere Disziplinen  - 
 
Mehr lernen über den Great Storyteller
.."die Wahrheit", die "Wirklichkeit".. all diese großen an uns selbst gestellten Forderungen, wo wir doch mit einem "Ding" leben dessen Funktionen wir erst zu verstehen beginnen..

Aktuell mit der Tatsache zu leben lernen - das nichts ist wie es scheint (und doch auch das in Teilen).

Ein paar nette Artikel über den Zugang zu der komplexen Welt da draussen (& wenn überhaupt als light Version).


http://www.heise.de/tp/artikel/44/44492/1.html

http://www.deutschlandradiokultur.de/geist-und-gehirn-2-2-die-zukunft-der-hirnforschung.976.de.html?dram:article_id=310207

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42679/1.html

http://leute.server.de/ropf/splitter/metzinger.html

Eine kleine thematische "Umleitung":
http://www.heise.de/tr/artikel/Die-Zukunft-Singularitaet-oder-Fixpunkt-763133.html

#thegreatstoryteller  
 ·  Translate
2
1
Uwe Betz's profile photoKris Behrendt's profile photoAber Ja (Reiner)'s profile photo
2 comments
 
Einmal Mäuschen in der Zukunft spielen, betrachten wie die Naturwissenschaften in 200 Jahren aussehen, bzw. wie diese "Leben definieren".
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Empfehlungen  - 
 
» Absage an "christliche Werte" & Kant - die Nächste. Wir sind ja keine Rassisten, sondern halt nur die Europäer, stets "Fortgeschritten" & "gebildeter" als Andere «

Zur Not backen wir uns auch einfach eine Geschichte - dann müssen wir auch nicht mit unserer "vollständigen & wirklichen" leben & obendrein strahlt stets das Hemd -

Spannender Artikel über "Filterfunktionen" im Abendland.

Note:
In dem Zusammengang fällt mir wieder auf, wie sehr man sich in "Europa eh für das Alpha & das Omega der Philosophie, wie auch des "Denkens" hält", schon seit der antiken Betrachtung. Die "Realität" ist stets eine ganz andere Hausnummer.

Dank an +Sandokan & den Ursprungsposter +Daniel Stutz.

Quelle: ORF.at

http://science.orf.at/stories/1759195/
 ·  Translate
5
Marcel Peter's profile photoKris Behrendt's profile photo
4 comments
 
Nun würde ich es soweit umschreiben - die Welt wächst zusammen, mit ihr entstehen auch neue Facetten & Formen.

Letztendlich ist die "Diversität" unter Betrachtungsmerkmalen menschlicher Eigenschaften, jeweiligen klimatischen & situationsbezogenen Entwicklungen & Ereignissen geschuldet, nicht einem "göttlichen Prinzip".

Persönlich fürchte ich da auch keinen Verlust, die Zukunft gehört den Syntheseprozessen & dem Vermischen der Kulturen, deren Ergebnis etwas "neues" sein wird.

So doll kann sich keiner die Finger in die Ohren stecken, um den Ruf der Zukunft zu ignorieren.

Aber Veränderung scheint leider auch furchterregend zu sein (für viele).
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Praktische Philosophie  - 
 
praktische Philosophie | Ethik | Empfehlung

In einem "Umfrage"-Beitrag stellte ich bereits Comte & Ayn Rand (Altruismus & rational orientiertes Ego) nebeneinander - fortgeführt möchte ich einmal das Thema "Mitgefühl" im Rahmen der ethischen Betrachtung streuen & folgenden Artikel empfehlen...

Stichwort: #Schopenhauer
Quelle - Philosophy Now


Auszug:
On the Basis of Morality asks the question: What can motivate individuals to overcome their egoistic tendencies? Surely not adherence to theistic commandments or the categorical imperative. Morality does not originate in human rationality, which is merely instrumental, concerned with the means towards some end which one already has in mind. For Schopenhauer, all moral actions can be expressed by the Latin phrase Neminem laede, imo omnes quantum potes, juva (“Injure no one; on the contrary, help everyone as much as you can”). Empirical investigation, he argues, shows that there are only three fundamental incentives that motivate human actions:

a) Egoism: the desire for one’s own well-being.
b) Malice: the desire for another’s woe.
c) Compassion: the desire for another’s well-being.
“Man’s three fundamental ethical incentives, egoism, malice, and compassion,” according to Schopenhauer, “are present in everyone in different and incredibly unequal proportions. In accordance with them, motives will operate on man and actions will ensue.” (On the Basis of Morality, p.29.)
1
Kris Behrendt's profile photoMarcel Peter's profile photo
15 comments
 
+Kris Behrendt
 
"Erleuchtung erlangt man durch das Erkennen der eigenen Dunkelheit"

Modelle oder weniger gewaltfrei "Intellektuelles Geschwafel".

"Ich denke da sofort an den 11. September - "Achse des Bösen", "Achse des Guten", die "Barbaren" & die freie Welt (heute erst wieder hier gelesen). Es ist so "verdammt" einfach.. geht sofort in den Artikulationsfluss von Millionen."

Ich denke wir haben uns eine viel zu grosse und deshalb abstrakte Welt gebaut. Dabei ist es offenkundig, was die reale Welt eines jede Menschen ist: Es ist sein konkretes Erleben durch konkrete Interaktion mit der Umwelt. Das ist die reale Welt. Der Rest ist nur "Mindfuck". Ich denke wir werden unsere Welt wieder kleinräumiger und konkreter um unsere reale Lebenswelt und Lebensbedürfnisse herum organisieren müssen.
 ·  Translate
Add a comment...
Have them in circles
439 people
Gabi F's profile photo
Johann von Schadowitz's profile photo
La Traviata Das Cafe, Die Pizzeria, Der Spareribs Treff's profile photo
Jessics Zumm's profile photo
HunDun WuJi's profile photo
Dayani Fernandes Dias's profile photo
Kooss Run's profile photo
Dennis Behrendt's profile photo
Jonny B's profile photo

Communities

29 communities

Kris Behrendt
moderator

Praktische Philosophie  - 
 
Pegida als deutsche Schande ist schnell ausgemacht. Und doch ist noch etwas anderes zu beobachten - wie zB. die Verschärfung des Asylrechts als Antwort auf Flüchtlingswellen, VDS & Persönlichkeits- & Datenschutzrechtrelativierung auf IS Phänomene oder dem internationalen Terrorismus allgemein.

Ist eine moderne neoliberale Gesellschaft akut zweideutig/mit Doppelmoral in ethischen Belangen aufgestellt?

Welche Rolle spielt dabei die Wahrnehmung des einzelnen Bürgers? Ein interessantes Phänomen ist zB. die aktuelle Griechenland Situation, sowie jene - fast schon kategorische bürgerliche "Emotions-LaOlawelle" während de facto über Subventionen in die Ukraine zB. gar nicht kommuniziert wird, noch zB. über Rüstungssubventionen.

Während wir das eine abfällig als verurteilenswert kategorisieren, winken wir das nächste parlamentarisch, nahezu hinterrücks ab - fast unbemerkt das es doch Schnittmengen gibt.

Politische Hilflosigkeit scheint am Ende in die gleiche Ignoranz & Verachtung zu münden, nur gemäßigter ausgedrückt - formeller begründet.

Was fehlt dem mitteleuropäischen Bürger des 21. Jahrhunderts?

Mit dem Hashtag #NeolibView folgt in den nächsten Wochen eine kleine Serie von Beiträgen (Philosophisches & non-philosophischer Content) die sich kritisch mit dem auseinandersetzen welches "die einen" Wachstum & Wohlstand nennen, die Anderen abfällig "das System".

Pegida zB. bezeichne ich dabei als Phänomen & Ausgeburt des Neoliberalismus - komplexe Konsequenz des Marktdenkens. Das Problem hierbei ist die unklare Abgrenzung, da alle beteiligten Seiten in Richtung der bürgerlichen Mitte streben.

http://www.sueddeutsche.de/politik/psychologie-von-pegida-sehnsucht-nach-dem-feind-1.2269476

http://www.nachdenkseiten.de/?p=24468

http://blogumschau.de/2014/12/pegida-annaeherungen-an-ein-unscharfes-phaenomen/
 ·  Translate
In Sachsen gibt es kaum Muslime. Doch gerade das ist die Bedingung dafür, dass der Islam dort als Feindbild aufgebaut werden kann.
20
3
Kris Behrendt's profile photoSpee Dy's profile photoDeusEx Machina's profile photoErik  Endres's profile photo
14 comments
 
Auf die aussenpolitische Einflussmöglichkeiten einer schlagkräftigen Nation, wird kein Unternehmen verzichten. Stichwort: Ressourcen.
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Praktische Philosophie  - 
 
Eine Kategorie "östliche Philosophie" gibt es in dieser Community nicht, thematisch bietet sich jedoch der Verweis auf die politische Philosophie/praktische Philosophie/Gesellschaftsethik - im expliziten Fall geht es um die Supermacht China

Explizit die Volksrepublik & Vietnam gelten als die "Atheistennationen" schlechthin, zeigen aber recht deutlich die Verbindung zwischen Politik, Gesellschaft und Sinnsuche.

Und aus meiner persönlichen Sicht, schmeckt China doch eine gehörige Portion nach Zukunft, auch & erst recht in den hier anzudeutenden Belangen.

Es geht nicht einmal um Religion als solches - sondern "Sinn" & "Orientierung" für die Massen. Explizit in China zeigt sich, wie aus politischer Ideologie ein religionsähnliches Gefüge werden konnte, oder doch nicht? In Europa unmöglich? Oder nicht doch längst "im Gange"? Das heutige China ist sehr von europäischen Ideen teilinspiririert - beginnend bei Marxismus bis hin zu "(neoliberaler) Markt"..
 ·  Translate
China ist einerseits das atheistischste Land der Welt. Andererseits fragt keine Nation so hartnäckig nach Sinn und sucht so nach spiritueller Orientierung.
3
Uwe Betz's profile photoKris Behrendt's profile photo
3 comments
 
+Uwe Betz 
Ein Bekannter von mir (tantrisch orientiert) äußerte dahingehend einmal - "wir können uns nur über Arbeit hier verwirklichen", aber auch durch die "Früchte" (Bestätigung).

Ich mochte dem nicht so recht zustimmen, hatte aber einen leicht "maslow'schen Touch". "Neoliberale Think Tanks" wissen jedenfalls wohl umfassend um "Werte, Ideologie & Bedürfnisse", soviel ist mal klar..
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt

Shared publicly  - 
 
Ethik | Gesellschaft & Politik

"Ich bin der Tod geworden, der Zertrümmerer der Welten."
(Gedanken von Robert Oppenheimer bei den experimentellen Zündungen in Neu-Mexiko - Zitat aus dem "Bhagavad-Gita") oder..
"Die Zukunft hat keine Lobby"

http://www.theeuropean.de/patrick-spaet/3006-ethik-fuer-das-atomare-zeitalter

Spiegel-Artikel (Archiv: 04/1954)
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28955931.html
 ·  Translate
Es gibt nur zwei Wesen, die ihre eigene Lebensgrundlage zerstören: Viren und Menschen. Im Gegensatz zu Viren können Menschen denken. Doch das macht die Sache nicht besser: Das Denken ließ Menschen Atomkraftwerke bauen. Das Denken kann das atomare Zeitalter aber auch beenden.
2
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Religionsphilosophie  - 
 
Als langjähriger "kritischer Betrachter der monotheistischen Kultur-/Glaubensidee" möchte ich einmal ein paar Artikel von Jan Assmann empfehlen. Wenn man aber auch sagen muss, innerhalb der Religionsvertreter gibt es eine Annäherung zum quantischen "Sowohl als auch"...

Aber jene Auseinandersetzung mit der "Struktur" von >>Ich<<, Verbindung/Bund (Gott) & Gewalt vernimmt man innerhalb der "christlichen Art zu denken" eine neue Auseinandersetzungsqualität.

Die "christliche Religion" als solches hat wohl, wie jede monotheistische nur eine Chance, wenn sie jegliche "nicht monotheistische Denke" zu akzeptieren lernt.

persönliche Note -
Wie weit Religion Einfluss auch auf unser "modernes Denken" hat, wird in den Artikeln von & über Jan Assmann beleuchtet. Es gibt eine sehr interessante Beziehung zwischen Gewalt als "Norm" & Gemeinschaft. Das Zeitalter der Quanten ist aus meiner ganz persönlichen Sicht auch das "beginnende Zeitalter der Ethik", denn am Ende können wir uns nicht "wirklich festnageln" - das Ende der "Leidens- & Gewaltkulturen" muss zwangsläufig erfolgen, da wir uns längst selbst übertroffen haben.

https://www.perlentaucher.de/essay/monotheismus-und-gewalt.html

http://www.deutschlandfunk.de/jan-assmanns-exodus-die-brutale-kehrseite-des-monotheismus.1310.de.html?dram:article_id=311816

http://www.fr-online.de/literatur/jan-assmann--exodus--die-gewalt-des-monotheismus,1472266,30105446.html

http://www.fr-online.de/literatur/monotheismus-moerderisches-eifern-fuer-gott,1472266,30867360.html

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/warum-verfielen-die-antiken-g-tterkulte-und-siegte-der-eine/

#thegreatstoryteller  
 ·  Translate
1
1
Helga Schweiger's profile photo
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Religionsphilosophie  - 
 
"Chaos is inherent in all compounded things. Strive on with diligence".

Kategorisch Buddh(a)ismus & Daoismus in die Esoterikschublade zu entladen, dürfte einer moralischen Vorkonditionierung geschuldet sein.

Tatsächlich kann man beide (fast schon Anti ..) Religionen als einen Angriff auf das abendländische Denk- & Verständnisgebäude werten (selbstverständlich nicht als ideologisches Ziel zu begreifen, sondern eher in Hinblick auf Reaktionen hier - auf "östliche Religionen", schon zu Zeiten Hegels, Nietzsche, Jung (Psych.) usw., wahrscheinlich bereits auch schon in der Antike & im Verlauf des Mittelalters). Zumindest rüttelt es an den hart erarbeiteten Fundamenten der Rationalität (heute).

Aber was genau führt zu solchen Schnappreaktionen? Verletzt uns die Vorstellung von Chaos & Irrationalität? Ängstigen diese möglichen Impulse - und wenn ja - weshalb?

Es geht ja eben auch nicht nur in den Wissenschaften um Beweise - als solches...

..sondern die Tatsache das Neurophilosophie & Quantenphysik/Quantentheorie dazu auffordern jenes "Denken & die Vorstellung selbst" - jene Methodik, Überzeugung & Vorgehensweise evtl. zu rekapitulieren ist, stets zu überprüfen ist.

Die Frage nach dem "wer sind wir & woher kommen wir" ist nicht gänzlich vom Tisch, als das es sich langsam aber sicher wandelt in das "was" sind wir.

Die Möglichkeit das nichts ist wie es scheint, noch vollständig verifizierbar ist dürfte uns noch hinlänglich beschäftigen. "Ich denke also bin ich" - dürfte vielleicht weder richtig noch falsch sein, als vielleicht schlicht ungenügend..

Und das Irrationale & Chaotische als Grundstruktur des Kosmos geht ganz eklatant in Richtung Schopenhauer & jenen Religionen indisch/chinesischer Quellen.

Wie jedoch macht man Chaos verständlich & erträglich, wenn nicht durch Personifizierung (Gottheiten) & die "Vernunft als Dienerschaft"?

Ob in einigen Jahrhunderten für das selbe Phänomen auch nur andere Methoden der Begrifflichkeiten, "Wertestrukturbildung" & Methoden definiert werden?

Denn so recht kann ich mich dem Gedanken nicht erwehren - Kontrolle wird hier nicht die Option des Menschen. Denn darum ging es doch stets, es zu verstehen bedeutet - es zu kontrollieren, oder nicht?

"Weltanschauungen" jedoch lassen sich kontrollieren, "Glaube".. mit ihm Werte & Moral lassen sich gestalten.

Zur Not erfolgt die Reduktion des Alltags auf Hunger & Angst - vorzügliche Zügel der Massen für eine Staatskutsche.

Man stelle sich vor, der Mensch mache Friede mit der Einsicht wie die Welt ("Wirklichkeit") & somit er selbst beschaffen wäre.

Nüchtern betrachtet rüttelt die Physik & Theorie um Quanten, sowie auch Neurowissenschaften zurecht an unseren "Denkgebäuden".

Momentan ist das "die Fahrtrichtung" - Irrtümer & kein Ende ...als Erkenntnismodell.

http://www.anu.edu.au/news/all-news/experiment-confirms-quantum-theory-weirdness

http://www.scilogs.de/die-natur-der-naturwissenschaft/realit-t-und-nichtseparabilit-t-in-quantenmechanik-und-buddhismus/

http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/bewusstsein/quantenphysik-trifft-buddhismus/

¦ Beitrag - Beta Version - 29.05.15 - 05:55
 ·  Translate
The bizarre nature of reality as laid out by quantum theory has survived another test, with scientists performing a famous experiment and proving that reality does not exist until it is measured. Physicists at The Australian National University (ANU) have conducted John Wheeler's delayed-choice thought experiment, which involves a moving object that is given the choice to act like a particle or a wave. Wheeler's experiment then asks - at which po...
1
Marcel Peter's profile photoKris Behrendt's profile photo
33 comments
 
Weise Worte. :)

Zum Pentagramm:
Als Ex Hannoveraner weiss ich zB. auch um das auf dem Kopf stehende Pentagramm an der "Kirche am Landtag", an die Church of Satan dachte ich als nächstes.

Meine persönliche Ansicht in Sachen Religion vergleiche ich mit der Politik - nicht die Existenz ist das "evtl. Problem", sondern die Ausrichtung - diese Aussage lässt sich ausgiebig erweitern auf weitere "Strukturen" - bis hin zum Selbst oder "Individuum". Nun streiche Problem & setze "Herausforderung".

Letztendlich habe ich nicht einmal Antworten für eine 'bessere Welt', als wohl doch eher - bei sich zu beginnen & Mitgefühl weitestmöglich in Alltag zu integrieren.
 ·  Translate
Add a comment...

Kris Behrendt
moderator

Religionsphilosophie  - 
 
Mit der Philosophie sehe ich es ähnlich wie mit der Politik, mit den Philosophen wie mit den Akteuren.

Es wäre erschreckend, gäbe es eine "gefühlt" hundertprozentige Übereinstimmung (der Wahl-O-Mat lässt grüssen).

Einen zumindest hohen Stellenwert hat persönlich jedoch Arthur Schopenhauer, zB. für seine Positionen in religionsphilosophischen Angelegenheiten.


"Eine wahre Religion im eigentlichen Sinne kann es gar nicht geben. Es ist ganz dieser Welt entsprechend, dass die höchste und heiligste Wahrheit nicht anders als mit der Lüge versetzt auftreten kann. Könnte einst die Religion durch die Wahrheit ersetzt werden, so wäre dies die Euthanasie der Religion."

http://www.arthur-schopenhauer-studienkreis.de/Religion-Philosophie/religion-philosophie.html

Kann aber verstehen, weshalb man im ideologiesüchtigen Europa, Hegel, Kant & Co. feiert(e) - "Trostspender des Geistes; Vaddis für das kindliche Ich".
 ·  Translate
Arthur Schopenhauer : Religion - Philosophie - Metaphysik - Wissenschafr
4
Kris Behrendt's profile photoUwe Betz's profile photoMarcel Peter's profile photo
12 comments
 
+Kris Behrendt
"Kunst als Religionsersatz."

Durchaus. Kunst als Lebensform bzw. Lebensbewältigung.

Dazu müsste wir uns von kapitalistischen Gesellschaften zu künstlerischen Gesellschaften wandeln.

Was würde Kunst als Lebensform/Lebensbewältigung denn bedeuten? 
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have them in circles
439 people
Gabi F's profile photo
Johann von Schadowitz's profile photo
La Traviata Das Cafe, Die Pizzeria, Der Spareribs Treff's profile photo
Jessics Zumm's profile photo
HunDun WuJi's profile photo
Dayani Fernandes Dias's profile photo
Kooss Run's profile photo
Dennis Behrendt's profile photo
Jonny B's profile photo
Communities
29 communities
Story
Tagline
...everything flows
Kris Behrendt's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
FLORENCE + THE MACHINE | What Kind Of Man | Video
www.universal-music.de

Florence + The Machine präsentiert uns das Video zu ihrem neuen Song What Kind Of Man.

Alexander Gerst
plus.google.com

This is the official Google plus page of German ESA astronaut Alexander Gerst.

How Elephants Say "Human!" : The Nonhuman Rights Project
www.nonhumanrightsproject.org

Scientists have known for some time that elephants have calls and rumbles denoting specific “words” and “phrases.” The well documented “let'

Die Welt als Wille und Vorstellung
market.android.com

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für I

Delta Machine (Deluxe Edition)
market.android.com

Kaufen Sie bei Google Play im Web. Ihr Einkauf steht Ihnen sofort auf Ihrem Android-Gerät zur Verfügung – ganz ohne lästiges Synchronisieren