Shared publicly  - 
 
Echte Online-Freunde - es gibt sie

Wer viel in Social #Networks kommuniziert, merkt schnell, dass sich bestimmte Kontakte verstetigen, echte Beziehungen entstehen - und das ist gut so. Wir können neue #Touchpoints online herstellen und darüber tatsächliche Beziehungen aufbauen und pflegen. Auf den diversen Social Media Veranstaltungen und darüber hinaus werden daraus sehr schnelle echte Freundschaften oder Bekanntschaften.

#Freunde #Kontakte #Relations
Translate
20
5
sibel sayki's profile photoMichael Unterberger's profile photoMirko Matošin's profile photoNatascha Brainshaker's profile photo
16 comments
Translate
 
Aber die Freundschaften ergeben sich doch eher auf beruflicher Ebene, sehe ich das richtig? Oder fährt hier jemand von Berlin nach Basel, um sich mal mit Leuten aus dem Kreis zu treffen?
Translate
 
Ich finde trotzdem, dass manche Leute das zu ernst nehmen... Klar ist es toll, überall auf der Welt mit Leuten zu schreiben... ob man sich im realen Leben mit ihnen verstehen würde ist fraglich.
Translate
 
Natürlich entstehen online echte Freundschaften - und ja, es gibt Leute, die dann tatsächlich über 1000 Kilometer fahren, um andere mal live kennenzulernen. Ich kenne nicht nur mich, sondern noch viel mehr Menschen, die das tun. Und das ist sehr gut so!
Translate
 
Die Freundinnen meiner älteren Stiefkinder (22, 20, 14) kamen bislang allesamt aus dem Netz in die Realität herübergeschwappt. Ist vielleicht nicht gerade optimal, wenn Jugendliche bereits Fernbeziehungen führen. Aber Realität.
+Till Walther Schon vor Jahren, als Social Media noch nicht geboren war, bin ich im ganzen deutschsprachigen Raum herumgegondelt, um Community-Kontakte zu pflegen. Und andere haben das ebenfalls getan.
Ich weiß zwar, dass es viele noch anders erleben: aber ich empfinde es so, dass die Bedeutung von Blutsverwandtschaft immer stärker abnimmt zu Gunsten von Wahlverwandt- und -bekanntschaften, wobei letztere immer seltener aus geografischer Nähe entstehen, sondern immer stärker aus gemeinsamer "Frequenz" heraus - was durch das Netz erst in so großem Umfang möglich geworden ist.
Translate
 
+Stefan Münz, ich war jahrelang in einem IRC-Channel (#fulda, IRCnet), wo ich einige gute Freunde kennen gelernt habe, zu denen allerdings der Kontakt mittlerweile wieder eingeschlafen ist. Wir haben uns regelmäßig zu Channelpartys getroffen (gegrillt, essen oder ins Kino gegangen und so). War eine schöne Zeit. Ich kannte auch Leute, die mal eben quer durch die Republik gegurkt sind, um Internet-Freunde zu treffen. Das wäre mir dann zu viel Aufwand gewesen. (Ganz so kontaktfreudig bin ich dann doch nicht.)
Translate
 
Meine wunderbare Frau ♥ habe ich übrigens übers Internet kennen gelernt. Im wahren Leben wären wir uns vermutlich nie über den Weg gelaufen. :-)
Translate
 
Meine erste große Liebe hab ich über einen Chat kennengelernt, und in der Zeit hatte ich mir damals eine richtige "Chatfamilie" aufgebaut. Jeden Abend hat man sich dann getroffen und sich doch sehr intensiv miteinander ausgetauscht. Das war echt ne tolle Zeit, und mit ein paar Leuten hatte ich auch Jahre danach noch regelmäßigen Kontakt (der mittlerweile auch eingeschlafen ist). Aber klar kann übers Internet reale Freundschaft oder mehr entstehen - wenn das Gegenüber ehrlich ist ;)
Translate
 
stimmt, IRC - da haben sich die Channels öfter mal getroffen. Z.B. bei mir im Garten. Wir hatten Bier aus jeder Gegend Deutschlands :) Aber ich hatte damals festgestellt, dass es nicht reicht deutsch und Chatter zu sein. Wir hatten eher wenig gemeinsam (außer dem Bier). Da waren die Treffen aus den SM Channels schon stimmiger grins
Tatsache ist meine besten Freunde habe ich aus dem Netz. Auch wenn man sich nur 1-2 Mal pro Jahr persönlich trifft. Wozu gibts die ganzen Messenger und Flatrates.
Translate
 
Vor Zehn Jahren war es eben noch kein Social Network, sondern ICQ als Instantmessenger. Oder einfache SMS. Meiner Meinung nach ensteht echte Freundschaft durch gemeinsame Erlebnisse und die dadurch entstehende Kommunikation. Aber den Anfang macht eben das Texten im Chat :D und der Smalltalk auf der Party
Translate
Translate
 
Was auch wichtig ist, vor 10-20 Jahren und früher brauchte man das "Wohlwollen" der Lokalredakteure, um seine Meinung in der Presse bzw. den öffentlichen Medien kund zu tun. Heute nur einen PC und einen Internetanschluss! Auf Arbeit haben sich bald falsche Freunde herausgestellt. Ich war so naiv zu glauben, wenn ich über meine Erfolge und schöne Erlebnisse im Team berichte freuen sich alle mit. Nein, Neid und Missgunst waren das Resultat! Nach dem Motto: " Was ich nicht habe/kann, soll der auch nicht!".
Translate
 
Das ist so traurig +Gunther Ullrich. Ich glaube, über unsere Neidhammelgesellschaft schreibe ich demnächst auch ein Buch....
Translate
 
das internet und die freundschaften die wir schlissen ist ein teil unseres realem lebens und es macht auch viel aus, es gibt kein virtueles leben oder ein nur ein reales leben. fakt ist das hinter jedem komputer auch realer mensch ist...ob wir telefonieren oder mit freunde am pc comunitieren ist das gleiche...meiner meinung nach...
Translate
 
So kann man das nicht sagen! wenn ich mit jemandem schreibe, sehe ich keine Körpersprache, den Gesichtsausdruck und höre den Tonfall nicht....
Das macht viel aus jemanden ausserhalb des Internets zu treffen.
Translate
 
+Klaus Eck es gibt Menschen, denen ist eine Freundschaft online unheimlich viel wert, da gehöre ich dazu :-) die sagen auch offen, wenn sie jemand mögen! Es gibt nur Menschen, die mit so etwas nicht umgehen können!
Translate
Add a comment...