Profile cover photo
Profile photo
Dr. Koch & Partner - Kinderzahnarzt & Ganzheitlicher Kieferorthopäde
2 followers
2 followers
About
Posts

Post has attachment
Schwangerschafts-Risiken senken!
Parodontitis erhöht Risiko einer Frühgeburt

Frühgeburt und niedriges Säuglingsgewicht sind zentrale Probleme in der Geburtshilfe

National und international sind steigende Frühgeburtsraten zu verzeichnen, für die ein komplexes Zusammenspiel mehrerer Risikofaktoren verantwortlich gemacht wird. Nicht nur Rauchen, Drogen oder Alkoholkonsum gehören dazu: Immer mehr Studien sehen Zahn- und Parodontalerkrankungen als bedeutende Cofaktoren, wobei schon lange belegt ist, dass während der Schwangerschaft eine erhöhte Anfälligkeit für derartige entzündliche Prozesse besteht ...

Ganzen Beitrag lesen:
https://www.kinder-zahnwelten.de/news_kinderpraxis_20170914.html

Post has attachment
Das Team von KinderZahnwelten, Herne freut sich auf Ihren Besuch. Lernen Sie hier unsere Zahnärztinnen und Helferinnen kennen.

Dr. med. dent. Ann Bailly
Fachärztin für Kieferorthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Kieferorthopädie (KFO) für Kinder und Erwachsene
Herausnehmbare KFO
Ganzheitliche KFO: Bionator
Festsitzende KFO: Multiband und Damon-System
Kooperationsunabhängige KFO: Jasper Jumper
Spezielle KFO-Prophylaxe, Versiegelung der Glattflächen
CMD-Therapie: cranio-mandibuläre Dysfunktions-Therapie
Manuelle Funktionsanalyse
Fast unsichtbare Behandlung
durch Schienen: Invisalign
durch Bracketts (Keramik-Bracketts)
Schnarchtherapie bei Kindern
Größenbestimmung durch Handwurzelaufnahme
Sportmundschutz

Mehr zu Dr. Ann Bailly erfahren Sie hier:
http://kinder-zahnwelten.de/team.html
Photo

Post has attachment
Ich bin schwanger und mir ist eine Plombe aus dem Zahn herausgebrochen
Soll ich sie mit Amalgam füllen lassen?

Grundsätzlich gilt, die Zahnbehandlung soll nicht in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten und auch nicht in den letzten zwei Schwangerschaftsmonaten durchgeführt werden ...

Weiterlesen:
http://kinder-zahnwelten.de/news_kinderpraxis_20170824.html

Post has attachment

Post has attachment
Prävention in der Schwangerschaft

Wir haben einen Kinderwunsch - Was können wir schon im Voraus in Bezug auf die Zahngesundheit unseres Kindes tun?

Die regelmäßige, zahnärztliche Kontrolle für Frauen im gebärfähigen Alter und ihrer Partner ist bei geplantem Kinderwunsch sehr von Nutzen. Hierbei sollte das individuelle Karies-Risiko sowie das parodontale Entzündungsrisiko bestimmt werden und entzündungsfreie Schleimhautverhältnisse sichergestellt sein. Durch die egelmäßigen Kontrollen bei diesen Patienten wird ein hoher Sanierungs- und Mundhygiene-Zustand für die spätere Schwangerschaft erreicht. Auf diese Weise können während der Schwangerschaft zahnärztliche Behandlungskomplikationen sowie mögliche medizinische Komplikationen (z.B. Frühgeburten) vermieden werden ...

Weiterlesen:
http://kinder-zahnwelten.de/praevention_schwangerschaft.html
Foto: Prodente e.V.
Photo

Post has attachment
Kinderuntersuchungsheft für Niedersachsen

Die Zahnärztekammer Niedersachsen hat ein zahnärztliches Kinderuntersuchungsheft entwickelt. Das neue UZ-Heft gilt für die ersten sechs Lebensjahre.

Das UZ-Heft ergänzt das kürzlich überarbeitete gelbe Kinderuntersuchungsheft (U-Heft). Es enthält ab der U5 (sechster bis neunter Lebensmonat) bis zur U9 (ab fünftem Lebensjahr) einen Verweis auf den Zahnarztbesuch ...

Weiterlesen:
http://www.zm-online.de/home/nachricht/Kinderuntersuchungsheft-fuer-Niedersachsen_410350.html

Post has attachment
Wie soll ich mich verhalten, wenn ich schwanger bin?

Zur Vorbeugung sollten drei zahnärztliche Untersuchungstermine für Frauen und ihren Partner mit Kinderwunsch sowie für Schwangere vorgesehen sein. Die erste sollte vor oder zu Beginn der Schwangerschaft, spätestens in der 12. bis 16. Schwangerschaftswoche stattfinden. Die zweite sollte optimalerweise in der 28. bis 32. Schwangerschaftswoche und die dritte in den ersten sechs Monaten nach der Schwangerschaft stattfinden.

Foto: Prodente e.V.
Photo

Post has attachment
Bis zum neunten Lebensjahr nachputzen

Auch Schulkinder brauchen bei der Zahnpflege noch Unterstützung.

Selbst bei Kindern im Schulalter sollten Eltern die Zähne einige Zeit noch nachputzen - ungefähr bis zum neunten Lebensjahr. „Erst wenn Schulkinder ...

Weiterlesen:
https://www.zwp-online.info/zwpnews/dental-news/branchenmeldungen/bis-zum-neunten-lebensjahr-nachputzen

Post has attachment
Die Kinderindividualprophylaxe

Eine regelmäßige Zahnprophylaxe schützt unsere Patienten vor Erkrankungen der Zahnhartsubstanz und der Weichgewebe. Die Entstehung einer Karies, Gingivitis oder Parodontitis kann auf diese Weise vermieden werden. Daher sollte bereits im Kindesalter eine regelmäßige Kinderindividualprophylaxe stattfinden.

In der Kinderindividualprophylaxe kann gemäß dem Motto „Früh übt sich, wer ein Meister werden will“ bereits ab dem sechsten Lebensjahr, zumeist auch schon früher, spielerisch mit der Durchführung begonnen werden. Das Behandlerteam wird bei dieser Art der Prophylaxesitzung vor ganz besondere Herausforderungen gestellt ...

Weiterlesen:
https://www.zwp-online.info/fachgebiete/prophylaxe/grundlagen/die-kinderindividualprophylaxe

Post has attachment
ASSISTENZ-ZAHNARZT w/m
für Kinder-ZahnMedizin in TZ (2-3 Nachmittage p.W.) gesucht.

Sie passen zu uns, wenn Sie:
Kinder begeistern können.
Erfahrung mit Kinderbehandlung haben.
Mit besorgten Eltern sensibel umgehen.
Eigene Ideen zur Weiterentwicklung unserer Praxis haben.

Wir bieten:
Weiterentwicklungsmöglichkeiten (z.B. in Lachgasbehandlung, Curriculum).
Großzügige Schulferienregelung.
Modernste Ausstattung - Wir haben die Weichen in die Zukunft gestellt.

Bewerben Sie sich jetzt:
http://kinder-zahnwelten.de/karriere.html
Photo
Wait while more posts are being loaded