Tierisch Gut!

(english version below)

“Weißt, was ich mal wieder tierisch gut fänd?! Wenn wir mal wieder in den Zoo gehen würden!” sprach der Kaiser. Nach all den Katzenvideos und Fotos von Hundewelpen, die er in letzter Zeit von seinen Untergebenen gezeigt bekommen hatte, konnte er seine Freude nicht mehr zurückhalten. Sofort brachen seine Gelehrten auf und machten sich auf die Suche nach passenden Orten, um die Tierfreude des Kaisers zu stillen. Schnell wurden sie fündig und nach kurzer Diskussion einigten sie sich auf den Nürnberger Zoo, das Tiergehege im Veldensteiner Forst und den Wildpark Bad Mergentheim.

Aber ihnen war klar, dass bei so großen Entfernungen gute Planung wichtig war. “Wenn wir tatsächlich vom Nürnberger Zoo in westliche Richtung nach Bad Mergentheim ziehen wollen, müssen wir viele Helfer rekrutieren. Die lokalen Schlümpfe werden sicher nicht erfreut sein, wenn wir mitten durch ihren Vorgarten reiten werden!”
Doch als die Nachricht, dass der Kaiser einen Triumphzug durch die Nürnberger Innenstadt machen wollte, die Runde machte, kamen die Helfer in Scharen. Alle waren euphorisch und die drei Tierparks wurden besichtigt, ob sie für des Kaisers Besuch geeignet waren.

“Wenn wir alle drei Orten an einem Tag besuchen wollen, müssen wir bereits früh beginnen, um vor Einbruch der Dunkelheit alle Tiere zusehen zu bekommen.” Alle Gelehrten nickten. Auch wenn das hieß, dass es eventuell stärkere Gegenwehr der Schlümpfe geben würde, machte ein Zoobesuch bei Nacht keinen Sinn. Alle Planungen und Vorbereitungen schritten rasch voran, so dass der Ausflug zu den vielen Tieren bald starten konnte. Es wurden mögliche Strecken ausgekundschaftet und Schutzverbindungen gezogen.

Als schließlich der Tag gekommen war, waren alle voller Freude und begaben sich in Position, um die Reise des Kaiser zu beschützen. Als schließlich das Signal kam, begannen alle die Reiseroute des Kaisers zu sichern. Nach kurzer Zeit mussten die Gelehrten allerdings feststellen, dass eine zuvor gezogene Schutzverbindung nicht ordnungsgemäß nach dem Signal beseitigt wurde. Sofort wurde nach verfügbaren Fröschen gesucht, die die störende Verbindung beseitigen könnten. Doch zu ihrem Missmut war die nächste Froschspäher zirka eine halbe Stunde vom Ziel entfernt. “Stellung halten!” wurde befohlen. “Solange die Route des Kaisers nicht gesichert ist, reiten wir nicht los!”

Trotz der großen Truppenzahl und guten Planung schwebte jetzt der ganze Ausflug in Gefahr. Und es dauerte nicht lange, bis die ersten Schlümpfe von der Aktion Wind bekamen. An mehreren Stellen im Kaiserreich wurden störende Aktionen der Schlümpfe gemeldet. Die lokalen Frösche begannen sofort mit Gegenmaßnahmen. Manche waren schnell erfolgreich. Doch besonders in der Nürnberger Innenstadt gab es heftige Gegenwehr. Genau das hatten die Gelehrten des Kaisers befürchtet. “Alle benachbarten Frösche sollen sich sofort ins Stadtzentrum begeben und die dortigen Kämpfer unterstützen!”

Solange sie in Unterzahl waren, beschlossen die Frösche vor ort sich zurück zu ziehen und Kraft zu tanken. Endlich erhielten die Gelehrten aus dem Westen die Nachricht, dass die störende Schutzverbindung beseitigt werden konnte. Und auch aus dem Zentrum der Stadt kam die Nachricht, dass die Verstärkung eingetroffen war. “Sobald die Stadt gesichert ist, reiten wir los und beglücken die Stadt mit unserem grünen Banner!” Darauf folgte ein kurzer aber heftiger Kampf, doch schließlich gelang es die örtlichen Schlümpfe davon zu überzeugen, dass der Zoobesuch eine tierisch Gute Idee war.

Das ganze Kaiserreich erstrahlte in saftigem Grün und alle Frösche jubelten. Vereinzelt hörte man das Murren der Schlümpfe, doch der Jubel der Frösche und die wunderschönen grünen Banner im ganzen Land waren nicht zu übersehen, so dass auch aus der Ferne Applaus zu hören war.

Einziges Manko der vielen Verzögerungen war, dass nicht mehr alle Frösche alle Tiere zu sehen bekamen. Aus diesem Grund erließ der Kaiser, dass schon bald eine ähnliche Aktion wiederholt werden sollte, damit alle Frösche in seinem Gefolge in die Freude der süßen Tiere kämen.


Deerly Beautiful

After all those cat videos and puppy pics all frogs in the area of Nuremberg came together to go to the zoo and see as many cute animals as possible. In addition to the zoo of Nuremberg they decided to go to two other animal Parks in the region. And since they were already there, they decided to make a nice field by connecting all those animal parks.
The only problem was, that they would have to link directly through the city of Nuremberg, which is known for its many smurfs. Nevertheless the frogs started with their preparations and gathered local support.
On the date of the action all frogs were excited and started clearing all disturbing links. Just after they started, they noticed, that a pre-built guard field has not been flipped as planned and there was no one closer than 30 minutes away from the anchor. That meant, that they would have to hold down any smurf counteractions until then.
Of course the smurfs started to notice that something was on its way and threw crosslinks all over the place. A fierce battle emerged. But in the end the frogs were victorious and managed to clear all links for a short period, so that the first fields could be thrown.
In the end a total number of 39 fields and 12.65 million MU could be counted.
Unfortunately, due to the long delay, it was not possible to rethrow the fields as planned.

#FuerDenKaiser #TierischGut #mittendurchdiestadt

Statistiken:

Linker:
Catniz 4.163.457 MU + Onyx Illuminator
geop 4.208.287 MU + Onyx Illuminator
Char1y 3.956.111 MU + Onyx Illuminator
Wehrfried + 323.318 MU
Fuchs76
AsraelTheCat
Denebi

MU gesamt: 12.65 MMU
Layer gleichzeitig: 39

Agents:
skh
Rejam
Gaudiwurm
Tabiti
Wehrfried
Turmsturm
Greeengress
Growanian
P3nn3rgranat3
Euphi
Nickxfury
PatrickSirius
Camokater
WAZZOWIK
Todeswaldi
DrHund
Bolverblitz
GodOfOwls
Grischberler
Derdiogenes
Imlardis
rknbgi
nexus5maximus
F63NNKJ4
HerenceTill
Bugnix
hassendesrosti
FanTasMo
Ballerzwerg
wer0001
LaraTina
m0dk1n
titzi
vivaeltopo
PhotoVideoVideoPhotoPhoto
07.08.17
21 Photos - View album
Shared publiclyView activity