Profile

Cover photo
Joyce Meyer Ministries Deutschland
882 followers|528,788 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Die Joyce Meyer-Andacht vom 16. Januar 2017:

Anderen Gutes tun

Deshalb wollen wir, solange wir noch Zeit haben, allen Menschen Gutes tun, besonders aber denen, die mit uns im Glauben verbunden sind. Galater 6,10

Als Christen haben wir die wunderbare Möglichkeit, das Leben von anderen Menschen zu bereichern. Durch meine Arbeit hat Gott mir die Gelegenheit gegeben, vielen Menschen zu helfen, die Wegweisung brauchen. Aber ich glaube nicht, dass Gott nur mir diese Gelegenheit gibt. Jeder – das schließt Sie mit ein – hat die Fähigkeit, das Leben anderer positiv zu beeinflussen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um auf Menschen zuzugehen und sich in ihrem Leben einzubringen, verändern Sie die Welt – die der anderen und Ihre eigene.

In Galater 6,10 heißt es, wir sollen „allen Menschen Gutes tun“. Wir können eine Ermutigung für andere sein und sie in ihrem Glauben stärken. Wir müssen keine Angst haben, auf Menschen zuzugehen und ihnen in Liebe die Wahrheit zu sagen. Meines Erachtens möchte Gott nicht, dass wir im Leben nur Zuschauer sind. Stattdessen sollen wir andere Menschen lieben und bereit sein, in sie zu investieren. Wir können sie in Jesu Namen unterstützen, damit sie wachsen und ihrerseits ein Vorbild für andere sind.

Ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht, irgendjemand schaut zu Ihnen auf und beobachtet Sie. Sie üben einen Einfluss auf andere aus und deshalb sollte Gottes Liebe in Ihrem täglichen Handeln erkennbar sein. Manchmal machen wir Fehler und dann können wir Gottes Vergebung dankbar empfangen. Aber uns muss auch klar sein, dass wir oft der einzige Beweis für die Existenz Gottes sind, den manche Menschen zu Gesicht bekommen.

Gebet: Gott, jeden Tag schenkst du mir eine neue Möglichkeit, Menschen zu ermutigen, ihnen Gutes zu tun und sie mit deiner Liebe in Berührung zu bringen. Ich will mein Leben so leben, dass es ein Segen für andere ist und sie sehen, was es heißt, sein Leben auf dich auszurichten.

╰▶ Hier können Sie unsere tägliche Andacht per E-Mail abonnieren: http://www.joyce-meyer.de/andacht
 ·  Translate
2
 
Die Joyce Meyer-Andacht vom 13. Januar 2017:

Dinge zu Ende bringen

Ich habe das Werk vollendet, das du mir aufgetragen hast: Ich habe hier auf der Erde deine Herrlichkeit offenbart. Johannes 17,4

Vor einigen Jahren las ich einmal einen Bibelvers, der mich zum Weinen brachte. In Johannes 17,4 (EU) sagt Jesus: „Ich habe dich auf der Erde verherrlicht und das Werk zu Ende geführt, das du mir aufgetragen hast.“ Das heißt, wer Gott nachfolgen will, muss die Aufgabe, die Gott ihm anvertraut hat, zu Ende führen. Seit ich diesen Vers gelesen habe, ist es mir wichtig, nicht nur das zu tun, was Gott mir aufgetragen hat, sondern es auch wirklich zu Ende zu führen.

Es gibt viele Menschen, die sich mit Gott auf den Weg machen, aber ich glaube, nicht annähernd so viele gehen ihn bis ans Ende. Paulus schrieb: „... wenn ich nur meinen Lauf vollende und den Dienst erfülle, der mir von Jesus, dem Herrn, übertragen wurde ...“ (Apostelgeschichte 20,24; EU).

Ich werde Gottes Ruf bis ans Ende folgen und dabei jeden Augenblick genießen! Und das wünsche ich Ihnen auch – dass Sie jeden Tag Ihres Lebens genießen können und das zu Ende bringen, was Gott Ihnen aufgetragen hat. Das liegt aber zum größten Teil an uns selbst, nicht an Gott. Er hat seinen Teil erfüllt und hat uns durch Jesus alles gegeben, was wir brauchen. Jetzt liegt es an uns, immer weiter zu wachsen und den Heiligen Geist in uns wirken zu lassen. Nehmen Sie sich einmal die Zeit, um über Gottes Auftrag für Sie nachzudenken und fragen Sie sich dabei: Was tue ich, um die Aufgabe, die Gott mir gegeben hat, gut zu beenden?

Gott hat einen großartigen Plan für Ihr Leben. Nehmen Sie ihn im Glauben an und verfolgen Sie ihn mit ganzem Herzen. Entschließen Sie sich heute noch, die Sache gut zu Ende zu bringen. Gott wird Sie für Ihre Hingabe ehren.

Gebet: Gott, ich will einmal wie Jesus sagen können, dass ich dein Werk zu Ende geführt habe. Danke, dass du an mir arbeitest und mir die Kraft und den Willen gibst, zu deiner Ehre zu leben und meinen Weg voller Freude bis ans Ende zu gehen.

╰▶ Hier können Sie unsere tägliche Andacht per E-Mail abonnieren: http://www.joyce-meyer.de/andacht
 ·  Translate
12
2
 
Die Joyce Meyer-Andacht vom 12. Januar 2017:

Die Freiheit, kompromisslos zu sein

Ihn möchte ich erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden und so seinem Tode gleich gestaltet werden ... Philipper 3,10

Gott kompromisslos zu folgen ist nicht immer einfach, aber es ist die Sache auf jeden Fall wert. Man kann Gott allerdings erst dann richtig nachfolgen, wenn man innerlich frei ist. Gott will uns befreien und es ist großartig, frei zu sein von Schuld, Anklage und der Angst vor dem, was andere über uns denken. Wenn wir wissen, wer wir in Christus sind, müssen wir uns nicht mehr mit Versagensangst herumplagen. Dadurch bekommen wir den Mut, Gottes Verheißungen für uns in Anspruch zu nehmen.

Eine der größten Freiheiten, die Gott mir geschenkt hat, ist die Freiheit, ich selbst zu sein. Jahrelang bemühte ich mich darum, jemand zu sein, der ich nicht war. Ich hatte das Gefühl, ich müsste so oder so sein, obwohl ich wusste, dass ich nicht wie andere Menschen war. Trotzdem versuchte ich immer wieder zu sein wie andere, bis ich durch meine Beziehung zu Gott verstand, wer ich in seinen Augen war. Das hat mich auch von mir selbst befreit, sodass ich mich nun ganz auf Jesus konzentrieren und anderen so begegnen kann, wie er es will.

In Philipper 3 heißt es, dass Paulus fest entschlossen war, nur auf das zu vertrauen, was Jesus für ihn getan hatte. Sein Bestreben war, ihn immer besser kennenzulernen und die Kraft seiner Auferstehung zu erfahren. Ich glaube, wenn wir Christen werden, wächst in uns eine neue Entschlossenheit. Nennen wir es die Leidenschaft des Heiligen Geistes. Es ist das, was uns in schweren Zeiten die Kraft gibt zu sagen: „Ich werde nicht aufhören, eine enge, innige, leidenschaftliche, tiefe und persönliche Beziehung zu Gott zu pflegen. Ich werde nicht aufhören, der Mensch zu sein, zu dem Jesus mich gemacht hat.“

Halten Sie kompromisslos am Glauben und an Gottes Verheißungen fest. Vergessen Sie nicht, dass Sie zu ihm gehören. Er hat Ihnen diese Entschlossenheit gegeben!

Gebet: Gott, ich will ein neues Leben führen, dir von ganzem Herzen nachfolgen und an deinen Verheißungen festhalten. Ich vertraue darauf, dass du mir hilfst, der Mensch zu werden, der ich in deinen Augen schon bin, um dann echte Freiheit zu erleben.

╰▶ Hier können Sie unsere tägliche Andacht per E-Mail abonnieren: http://www.joyce-meyer.de/andacht
 ·  Translate
12
1
 
Nimm dir heute Zeit für jemanden und höre ihm aufmerksam zu. - Joyce Meyer
 ·  Translate
13
3
Elke kUDZINSKI's profile photo
 
das fällt den meisten von uns sehr schwer, dieses aufmerksame zuhören. Die meisten von uns reden lieber von sich selbst. Mit Hilfe des Herrn werden wir auch mal in der Lage sein und zurücknehmen, damit die anderen auch mal zu Wort kommen
 ·  Translate
 
Unsere tägliche TV-Sendung vom 10. Januar 2017:
Gibt es Gebete, die Gott mehr erhört? - Kommst du meist mit einer langen Liste von Anliegen zu Gott? Joyce erklärt heute, warum Demut ein wichtiger Aspekt ist, um Gebetserhörungen zu erleben.
 ·  Translate
10
1
 
Unsere tägliche TV-Snedung vom 09. Januar 2017:
Auf Gott hören bringt Segen - Warum fällt es uns oft so schwer Gott zu gehorchen? Dieser Frage geht Joyce heute nach und zeigt auf, welche Hindernisse wir aus dem Weg räumen müssen, um erfüllt leben zu können.
 ·  Translate
12
2
 
Unsere tägliche TV-Sendung vom 13. Januar 2017:
Vorsicht bei impulsiven Verhalten! - Wer sich von seinen Gefühlen leiten lässt, gerät in emotionale Abhängigkeit. Joyce Meyer ermutigt Sie in der heutigen Sendung, nicht zum Spielball Ihrer Gefühle zu werden und erklärt, was Sie stattdessen tun können.
 ·  Translate
6
2
 
Unsere tägliche TV-Sendung vom 12. Januar 2017:
Was Gottes Kraft bewirken kann (2) - Erfahre heute bei "Das Leben genießen", wie Gott dich mit seiner Kraft ausstattet, damit du das tun kannst, was er von dir möchte.
 ·  Translate
10
3
 
Unsere tägliche TV-Sendung vom 11. Januar 2017:
Was Gottes Kraft bewirken kann (1) - In der heutigen Sendung spricht Joyce Meyer darüber, wie Gottes Kraft dir hilft, deine Verletzungen aus der Vergangenheit zu überwinden.
 ·  Translate
11
2
 
Joyce Meyer dankt für Ihre Hilfe in 2016
Wissen Sie eigentlich, was dank Ihrer Unterstützung alles möglich ist? Joyce Meyer berichtet, wie wir mit unserem Hilfsdienst Hand of Hope 2016
weltweit Menschen helfen konnten. Ein großes Dankeschön an unsere Freunde und Partner!
 ·  Translate
7
1
Elke kUDZINSKI's profile photoMagda Linke's profile photo
2 comments
 
Und wir sind gern mit dabei. Danke , dass ihr so viel tut und Werkzeug Gottes seid DANKE 
 ·  Translate
 
Die Joyce Meyer-Andacht vom 11. Januar 2017:

Nein sagen können

Bin ich etwa die Mutter dieses Volkes? Oder habe ich es geboren, sodass du mich aufforderst: Trag es auf deinen Armen – so wie eine Amme einen Säugling trägt – in das Land, das ich ihren Vorfahren mit einem Eid versprochen habe? 4. Mose 11,12

In 4. Mose 11 zeigt uns Mose, was wir tun können, wenn wir unter Druck stehen. Apropos Druck – Mose führte die Israeliten durch die Wüste und statt nur elf Tage waren sie vierzig Jahre unterwegs! Das Volk war niedergeschlagen und beklagte seine Lage. In Vers 14 sagte Mose zu Gott: „Ich kann die Verantwortung für dieses Volk nicht länger allein tragen. Ich halte es nicht mehr aus!“

So wie Mose, dürfen auch wir sagen: „Ich weiß nicht mehr weiter.“ Natürlich heißt es in der Bibel: „Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt“ (Philipper 4,13; HFA). Aber bei diesem Vers geht es um Prüfungen und Situationen, durch die Gott uns hindurchhelfen wird.

Das heißt nicht, dass wir derart viele Aufgaben übernehmen sollen, dass wir total ausgebrannt sind, wie zum Beispiel eine berufstätige Frau mit fünf Kindern, die dazu noch in der Gemeindeleitung ist. Manchmal wird einfach alles zu viel ... und wir dürfen uns das eingestehen. Wir dürfen zu manchen Dingen auch Nein sagen, damit wir das Leben, wie Gott es sich gedacht hat, tatsächlich genießen können.

Wir müssen nicht so sein wie alle anderen und wir müssen auch nicht mit jedem mithalten. Gott hat manche Menschen befähigt, großen Belastungen standhalten zu können, aber die meisten Menschen sind nicht so gestrickt.

Wir dürfen sein, wie Gott uns erschaffen hat, und müssen uns dafür nicht entschuldigen. Jeder von uns muss selbst herausfinden, wo seine gottgegebenen Grenzen liegen, damit wir nicht aufgrund von zu viel Stress und Druck krank werden. Wenn Sie an Ihre Grenze stoßen, dann machen Sie es wie Mose und wenden Sie sich an Gott. Er wird Ihnen helfen, einen vernünftigeren, gesünderen Lebensstil zu finden.

Gebet: Gott, manchmal fällt es mir schwer, die Dinge etwas langsamer anzugehen und Aufgaben abzulehnen. Hilf mir, in ausgewogener Weise Verantwortung zu übernehmen, damit ich in deinem Frieden sein und das Leben genießen kann.

╰▶ Hier können Sie unsere tägliche Andacht per E-Mail abonnieren: http://www.joyce-meyer.de/andacht
 ·  Translate
10
3
 
Die Joyce Meyer-Andacht vom 10. Januar 2017:

Aus der Ruhe heraus leben

Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Psalm 23,2

Können Sie Ihr Leben noch bewältigen? Vielleicht haben Sie sich schon einmal dabei ertappt, wie Sie gesagt haben: „Lange halte ich das nicht mehr durch. So kann das nicht weitergehen.“ Wenn Sie so etwas schon einmal gesagt haben, dann bedeutet das eigentlich: „Ich weiß, dass ich an meine Grenzen gekommen bin. Aber ich werde sie missachten und gucken, wie lange das gut geht.“

Wenn wir uns zu viel abverlangen, sendet uns unser Körper Warnsignale, wie zum Beispiel Schmerzen. Aber wir denken dann: „Das geht schon“ und ignorieren die Warnsignale so lange, bis wir derart krank sind, dass wir sie nicht mehr ignorieren können.

Ich bin nicht stolz darauf, aber in den ersten zwanzig Jahren meines Dienstes habe ich mich die meiste Zeit sehr schlecht gefühlt. Ich rannte von einem Arzt zum anderen und nahm alle möglichen Tabletten und Vitamine. Die Ärzte versuchten mir klarzumachen, dass ich mir einfach zu viel abverlangte, aber ich wollte nicht auf sie hören. Ich trieb mich ständig an, um all die Reisetermine, Vorträge, Besprechungen usw. wahrzunehmen – und war dabei vollkommen ausgelaugt. Schließlich wurde mir klar, dass wir nicht ungeschoren davonkommen können, wenn wir Gottes Anweisung, bestimmte Ruhezeiten einzuhalten, missachten. Also habe ich einige Dinge geändert und fühle mich jetzt besser als je zuvor.

Wenn Sie Ihr Leben nicht mehr bewältigen können, dann zögern Sie nicht länger, die bereits überfälligen Veränderungen vorzunehmen. Warten Sie nicht, bis etwas passiert und Sie einen Nervenzusammenbruch oder Herzprobleme bekommen. Gehen Sie die Veränderungen jetzt an und leben Sie ein Leben, wie Gott es sich vorstellt. Wenn Sie das tun, garantiere ich Ihnen, dass Sie eine noch nie dagewesene Ruhe und einen tiefen inneren Frieden erleben werden.

Gebet: Herr, zeige mir die Bereiche meines Lebens, in denen ich an meine Grenzen komme. Ich will sie dir überlassen. Schenk mir heute deine Ruhe und deinen Frieden, damit ich mein Leben genießen und dir noch viele Jahre dienen kann.

╰▶ Hier können Sie unsere tägliche Andacht per E-Mail abonnieren: http://www.joyce-meyer.de/andacht
 ·  Translate
15
2
Story
Tagline
Wir geben Menschen Hoffnung für ihr tägliches Leben - durch praktische Wahrheiten aus der Bibel
Introduction
Joyce Meyer Ministries fühlt sich von Gott berufen, den Problemen in der Welt konkret zu begegnen: zum einen durch humanitäre Hilfe, zum anderen durch alltagsrelevante Vorträge aus den Inhalten der Bibel.

Joyce Meyer (USA) ist Bestsellerautorin und eine der weltweit führenden Bibellehrerinnen. Durch ihre Fernseharbeit, Konferenzen und Bücher verbreitet sie Gottes Gedanken unter Millionen von Menschen auf der ganzen Welt.

Joyce Meyer Ministries möchte so vielen Menschen wie möglich humanitäre Unterstützung und Hilfen zum geistlichen Wachstum anbieten. Wir glauben an die Kraft der Partnerschaft. Jeden Monat arbeiten wir weltweit mit über 35 Werken und Diensten zusammen, um Brunnen zu graben, Bücher zu verteilen, Konferenzen auszurichten und medizinische Hilfe und Nahrung für Tausende von Menschen bereitzustellen. 

Auf diese Weise wurden bis heute Millionen von Mahlzeiten in den Hungerregionen der Welt ausgegeben (t
äglich ernähren wir weltweit 75.000 Menschen), 46 Waisenheime in armen Ländern finanziert, zahlreiche Dörfer mit sauberem Trinkwasser versorgt und Tausende von Gefängnisinsassen unterstützt. 

Mit fünfzehn auf der ganzen Welt strategisch verteilten Büros hat Joyce Meyer Ministries die Möglichkeit, nahezu jedes Land zu erreichen. 
Contact Information
Contact info
Phone
040 / 8888 4 1111
Email
Fax
040 / 8888 4 1112