Profile cover photo
Profile photo
JF Mittelstandspartner GmbH
17 followers
17 followers
About
Posts

JF Mittelstandspartner begleitet WAKOL-Gruppe exklusiv bei der Veräußerung einer Mehrheitsbeteiligung
Strategische Partnerschaft mit der ARDEX-Gruppe für die weitere Expansion

Königstein im Taunus, Juli 2015 | Der Wittener Bauchemiespezialist übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an Wakol. Die derzeitigen, im Management aktiven Familiengesellschafter von Wakol halten dabei auch künftig substanzielle Anteile als Gesellschafter. 
Die Ardex-Gruppe ist in mehr als fünfzig Ländern mit einem Gesamtumsatz von 540 Mio € einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen.
Die Wakol-Gruppe ist ein führendes Familienunternehmen und erzielt mit hohem Qualtitätsanspruch auf dem Gebiet der Verlegewerkstoffe, Industrieklebstoffe und Compounds einen Gesamtumsatz von rund 60 Mio €.
Die Kooperation bietet viele Potentiale zur Weiterentwicklung beider Unternehmen. Wakol bleibt dabei als eigenständiges Unternehmen erhalten. Beide Unternehmen erweitern ihre Kompetenz im Bereich der Bodensysteme. Auch die Sparten Industrieklebstoffe und Sealing Compounds von Wakol bleiben unverändert erhalten und sollen sukzessive weiter ausgebaut werden. Hier bietet das internationale Netzwerk von Ardex Chancen zur weiteren Expansion. Der Standort Pirmasens wird als Kompetenzzentrum der Ardex-Gruppe für die Forschung und Entwicklung sowie die Produktion von Klebstoffen und Industrieprodukten ausgebaut.
Die JF Mittelstandspartner GmbH hat die Eigentümerfamilien der Wakol-Gruppe exklusiv bei der Abgabe von Mehrheitsanteilen an die Ardex-Gruppe in allen Phasen begleitet und beraten.
Christian Groß, geschäftsführender Gesellschafter: „Ich bin froh, mit JF Mittelstandspartner den richtigen Berater für diese strategische Weichenstellung ausgewählt zu haben. Die professionelle Verhandlungsführung sowie die umfassende Prozesssteuerung waren wesentliche Erfolgsfaktoren für das Gelingen der Transaktion.“
Manuel Fries, Managing Partner bei JF Mittelstandspartner: „Wir sind davon überzeugt, dass die Wakol-Gruppe durch die globale Präsenz von ARDEX die vorhandenen Wachstumschancen international nutzen wird. Gleichzeitig freuen wir uns über das entgegengebrachte Vertrauen der Eigentümerfamilien.“
Add a comment...

Post has attachment
Joachim Peter von JF Mittelstandspartner im Interview:
Der Schuldschein: Die solide Finanzierungslösung 
für den Mittelstand?

Königstein im Taunus, 28.04.2015:  2014 nutzten knapp 100 deutsche Unternehmen das Schuldscheindarlehen als Finanzierungsform. Die Platzierungen werden vereinzelt in Milliardenhöhe realisiert, sind aber auch schon im zweistelligen Millionenbereich möglich. Der „alte neue“ Schuldschein bietet aber noch eine Reihe weiterer Vorteile, die ihn besonders für die mittelständischen Unternehmen attraktiv machen. Immer mehr Mittelständler denken deshalb – mit Recht – darüber nach, ihre Unternehmensfinanzierung mit einem Schuldscheindarlehen abzurunden oder neu zu strukturieren. 
Hier kommen die JF Mittelstandspartner ins Spiel. Sie beraten und begleiten Unternehmen in allen Fragen und Überlegungen zur Finanzierungsstrategie. Das reicht von der Grundsatzbetrachtung geeigneter Konzepte bis zur erfolgreichen Umsetzung im Unternehmen. Insbesondere familiengeführte Mittelständler schätzen diesen ganzheitlichen Ansatz der JF Mittelstandspartner.
Joachim Peter ist bei JF Mittelstandspartner für die Finanzierungsberatung zuständig und begleitet Unternehmen bereits seit über 10 Jahren bei der Platzierung von Schuldscheindarlehen. Er kennt die Anforderungen der Investoren und die Tücken des Marktes sehr genau und beurteilt das Finanzierungsinstrument immer im Kontext mit der ganz individuellen Situation des interessierten Unternehmens.

Herr Peter, wie groß ist der Markt für Schuldscheindarlehen?
Das Produkt hat kurz nach der Jahrtausendwende eine Renaissance erlebt und wird seit etwa 2003 wieder häufiger als Finanzierungsinstrument insbesondere im Mittelstand eingesetzt. Seither wurden insgesamt etwa EUR 100 Mrd. per Schuldschein emittiert, und die Tendenz ist steigend. Während das Volumen  2013 noch bei ca. 8 Mrd. Euro lag, stieg es 2014 bereits auf 11 Mrd. Alleine der Automobilzulieferer ZF eröffnete das Jahr 2015 mit einer Schuldschein-Transaktion in der Rekordhöhe von EUR 2,2 Mrd. Für 2015 werden von Branchenkennern erneut mindestens 10 Mrd. Euro prognostiziert. Zum Vergleich: Der gesamte Markt für Mittelstandsanleihen beläuft sich in Deutschland aktuell auf insgesamt rund 8 Mrd. Euro. 

Was unterscheidet denn ein Schuldscheindarlehen von einer Unternehmensanleihe?
Bei einem Schuldscheindarlehen muss kein Prospekt erstellt werden, die Dokumentation ist sehr schlank und in der Regel in deutscher Sprache abgefasst. Die Investoren sind hier üblicherweise institutionelle Anleger, bislang meistens Banken und Versicherungen. Und: Ein Schuldscheindarlehen hat keinen Tageskurs, da es keinen transparenten Zweitmarkt gibt.
Warum erfährt gerade dieses Finanzierungsmodell derzeit eine so große Nachfrage?
Einerseits denke ich, dass die Nachfrage von der Investorenseite gefördert wird. Diese suchen .... 
==> Weiterlesen auf http://www.jfmp.de/NEWS3?6193249#ziel 
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Finanzierung und Strategie für den Mittelstand 
Ralph Jacoby & Manuel Fries gründen die JF Mittelstandspartner GmbH

Königstein im Taunus, 2014:  Finanzierung und Strategie sind gerade im Mittelstand eng miteinander verknüpft. Beide Themen bestimmen jeweils nachhaltig über Erfolg und Zukunftschancen eines Unternehmens. Um auf Basis langjähriger Erfahrung die jeweilig optimalen Lösungen zu finden gründeten Ralph Jacoby und Manuel Fries im Februar 2014 die JF Mittelstandspartner GmbH. 

Die berufliche Praxis beider Gründer - sowohl aus Unternehmer- als auch Finanzierungssicht - und die damit verbundene umfassende Umsetzungserfahrung bieten eine solide Ausgangsbasis zur nachhaltigen Bewältigung unternehmerischer Herausforderungen in unterschiedlichen Konjunkturzyklen.

Ralph Jacoby war als CFO langjährig tätig beim Aufbau eines mittelständischen Automotive-Unternehmens, begleitete die Wachstumsphase von 150 auf 3.000 MA und führte es erfolgreich mit an die Börse. Er gilt als gefragter Experte mit tiefem Verständnis und Zugang zum gehobenen familiären Mittelstand.

Manuel Fries verfügt über langjährige Bankpraxis in der Vermögensverwaltung und im Beteiligungsmanagement. Aufgrund seiner umfangreichen Erfahrungen mit Unternehmens-transaktionen (Corporate Finance und M&A) betreute er Unternehmer und Vorstände, vornehmlich in familiengeführten Unternehmen, persönlich.

Joachim Peter konnte für den Bereich Debt Advisory gewonnen werden. Er war über 20 Jahre als Banker für die Betreuung großer Firmenkunden mit Finanzierungslösungen verschiedenster Ausprägung verantwortlich und hat die letzten Jahre die Finanzierungsberatung bei einer der Big Four Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften aufgebaut.


Die JF Mittelstandspartner GmbH berät sehr persönlich und unternehmerisch - sie versteht sich als Partner von Gesellschaftern und Management gehobener, mittelständischer Unternehmen. Die Expertise umfasst sowohl die unterschiedlichen Facetten der Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung, sowie die strategische Planung und Umsetzung von M&A- Transaktionen als M&A- und Debt Advisor.
Darüber hinaus zeichnen sich die JF Mittelstandspartner durch ihre detaillierten Produktkenntnisse im Kredit- , Kapital- und Transaktionsmarkt aus, sowie durch professionelle Umsetzungserfahrung mit klar strukturierten Prozessen und einem konstruktiven Dialog als Sparringspartner von Management und Gesellschaftern. Hinzu kommt ein breites Netzwerk an kompetenten und praxiserfahrenen Partnern für unterschiedliche Aufgabenstellungen und Lösungen.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded