Irc so:

A> W: open-e hat uebrigens ein update geschickt fuer das openssl cert problem. wenn man das ding mit dem richtigen key entpackt, dann findet man darin eine neue openssl config datei, die aus 7200 3600 tage gueltigkeit macht...
A> das wird per unionfs ueber die originale ruebergemounted und schon tut alles ganz super...
A> gestümper überall.

W> A: okay, und in 10 Jahren? 0 Tage Gültigkeit?

A> W: in 10 jahren is das ding ja aus dem support raus...
A> wenn's dann kaputt ist, isses egal.
A> schau dir doch z.B. mal... hp switche z.B. 2650 oder 28xx an... aktuelles ssh redet mit denen nicht mehr, weil hey, deren key ist kleiner als 1024...
A> aktivieren wir halt wieder telnet...
A> oder sollte man nen aelteres ssh nehmen?
A> oder auch geil: dell dracs der reihen 4 und 5...
A> browser redet mit denen nicht mehr.
A> oder wie waere es mit den elendig vielen KVMs in IPMI Karten die alle noch Java-Applet spielen?
A> oder wenn's kein Applet ist, dann javaws aber mit der falschen Crypto...
A> W: die sachen sind alle aus dem support raus, also is das egal und der kunde kann schauen, wie er damit zurechtkommt.
A> bald kannste als consultant echt viel geld machen, der den kunden erzaehlt, wie sie auf ihre geraete noch zugreifen koennen...
A> "Kommunikationsarchologie" oder so. Kannste bald als Studienfach waehlen.

I> https://en.wikipedia.org/wiki/Software_archaeology
I> Software archaeology or software archeology is the study of poorly documented or undocumented legacy software implementations, as part of software maintenance. Software archaeology, named by analogy with archaeology, includes the reverse engineering of software modules, and the application of a variety of tools and processes for extracting and understanding program structure and recovering design information

I> https://en.wikipedia.org/wiki/A_Deepness_in_the_Sky#Interstellar_culture
I> This massive accumulation of data implies that almost any useful program one could want already exists in the Qeng Ho fleet library, hence the need for computer archaeologists to dig up needed programs, work around their peculiarities and bugs, and assemble them into useful constructs.
Shared publicly