Shared publicly  - 
Eigentlich wollte Zündfunk-Autor Erich Renz von Sven Regener nur ein kurzes Statement zum Thema Urheberrecht. Daraus ist dann ein Instant-Pamphlet geworden: "Man pinkelt uns ins Gesicht!", sagt der Au...
68
34
Michael Rodrigue's profile photoTommi Stumpff's profile photoDavid Don's profile photoChristian Tobias's profile photo
77 comments
 
Schon wieder? Das Thema ist von gestern!
Interessiert heute nicht mehr ...
Translate
Dennis H
+
2
8
9
8
 
Sehr geehrter Jan Delay, darf ich dir mal hier ein Zitat aufzeigen aus einem Lied das du sicher gut kennen solltest:
"ich kann hier einfach so ungestraft meinen Scheiß erzählen
während alle Plattenfirmen gerade Pleite gehen
trotzdem ist mir lieber Deutsche brennen Rohlinge
statt wie früher Menschen in Rostock und in Solingen
so könn' die Kiddies wenigstens alle mal Mucke hören
dann gibt's halt in'n paar Jahren einfach keine Mucke mehr
Und bei den Preisen kann ich "Rippen" niemand übel nehmen
und freu mich doppelt über die, die vor der Bühne stehen
Faust aufs Herz, hey, Leute ihr seit die Derbsten
ich schuld euch was, so, wie die dritte Welt der Ersten"
Erinnerst du dich ? Gut weil jetzt sollte es Klick machen.... und ich gehe jetzt und entferne dich bei mir aus Google+ weil ich solch einen "Dünnschiss" von jedem erwartet hätte aber nicht von dir, bin echt enttäuscht wie sich die Leute verändern wenn es um fiktive "Mehreinnahmen" geht. Danke für die Aufmerksamkeit (Er liesst diese Kommentare doch eh nicht)
MfG
Dennis H.
Translate
Translate
 
Ich glaube eher Herr Regner heult den falschen Mond an. Ich gebe nach wie vor genauso viel wie früher für Musik aus, das Medium ist aber ein anderes. Wenn die Labels immer aufs neue die digitale Revolution verschlafen, und es nicht schaffen ein tragfähiges Konzept zu liefern, oder auf eines aufzuspringen, dann arbeiten sie an der Nachfrage vorbei.

Künstler sollen für ihre Arbeit auf jeden Fall das Geld bekommen (niemand von uns lebt vo Luft und Liebe allein), aber vielleicht sollten sie sich überlegen, ob es nicht die falsche Partnerschaft ist, die sie eingegangen sind.
Translate
 
+Ruben Grimm es gibt viele Menschen die sich Respekt wünschen und nicht bekommen.
Seltsam dass hier auch gleich wieder eine "Kaufen vs. Kopieren"-Diskussion losgeht, was gar nicht wichtig ist: Er motzt über die Piratenpartei, was absolut sinnbefreit ist (Meinungsfreiheit, er kann ja auch selbst eine Partei gründen).

Und weil er gerade in Rage ist, meckert er gleich weiter gg. Youtube. Was nochmal sinnbefreiter ist, da YT Künstlern viele Tools zu Verfügung stellt. Es gibt tatsächlich Künstler die man nicht auf YT findet, und die Algorithmen sind dermassen gut, dass die depperten user hochladen können was sie wollen! (naja, manchmal trift's auch Vogelgezwitscher g)

Und da braucht man auch gar nicht gg. die Gema wettern, i.d. AGB von YT steht ausdrücklich, dass Benutzer nur eigene Videos hochladen dürfen, bei wiederholten Verstößen werden immer wieder auch Accounts gelöscht!
(und nein: Google "duldet" keine Verstöße, und wird bei Meldungen sofort aktiv)

Sollte nun ein Musiker selbst Videos hochladen, kann er nicht gleich auch noch Geld dafür haben wollen ... da könnte man sich genauso gut selbst ins Fernsehen einladen und dann ne Rechnung für schreiben ... LOL
Translate
 
Der Kollege Regener lamentiert ja hauptsächlich gegen "milliardenschwere Unternehmen" wie Google/Youtube, die ja angeblich nicht bezahlen wollten für die achso hochwertigen Ergüsse unserer Kunstschaffenden.
Alter!
Glaubt denn wirklich einer hier (inkl. dem Regener), daß die Leute, wie z.B. die "mein Auto, Haus, Yacht und Schw... ist größer als Deine(sr) Rapper" keine Kohle verdienen wollen und Youtube Ihre Songs spielen lassen, weil es ein soo cooles amerikanisches Unternehmen ist?
Bitch, please!
Die Plattenfirmen und vor allem auch die Künstler in den USA sind jeder einzelne sehr viel mehr Unternehmer als es der Regener je von sich und seinen Plattenlabelmanagern wird behaupten können. Die wollen Kohle machen und nutzen neben den Klickgebühren/Werbebeteiligung - die Youtube ja auch der Gema angeboten hat, allerdings nicht in der von Ihnen gewünschten Höhe - die immense Werbewirkung und noch immensere technische Infrastruktur, um Ihre Konzerte und Merchandisingartikel wie Parfüm oder Mode (auf die Idee kommt hier doch gar kein Musiker - und ein!!! Band-T-Shirts sind KEINE Modelinie) und auch Ihre "Platten" - ob nun handfest oder als File - an den Fan zu bringen.
Über den Musikgeschmack kann man ja streiten, aber ich liebe solche Leute, wie die Ärzte, Robbie Williams, Nine Inch Nails, The Stone Roses etc, die in irgendeiner Form akzeptieren, daß es so etwas wie Privatkopie gibt und auch immer geben wird.
Ich verachte solche Leute, wie den Regener, Jean Michel Jarre (geile Musik in den 70ern und 80ern, aber was kommt denn heute noch?) oder Metallica, denen es anscheinend nur noch darum geht, das allermeiste Geld aus den Leuten rauszupressen, wie auch immer.
Metallica legen ihre Europa-Konzerte vor, weil sie Angst haben, daß der Dollar-Kurs ungünstig stehen würde, wenn sie erst nächstes Jahr kommen. WTF? Ihr habt soviel Kohle, Ihr könntet Euch für den Rest Eures Lebens jeden Tag zwei Kisten Jack, 15 Lines Koks und 32 Nutten reinziehen.
Die Menschen zu kriminalisieren für etwas, was man selber früher gemacht hat (Tape-Kopie einer LP etc.), ist unterste Schublade. Vielleicht gehen auch einfach die Zahlungen der GEMA bei den laut bellenden Hunden zurück. Aber dann sollten sie sich vielleicht mal überlegen, ob Ihre Musik den Geschmack der Zeit noch trifft.
Sind sie Vollblutmusiker ist ihnen das egal (The Stone Roses und Nine Inch Nails waren schon größer als heute, Robbie Williams und Die Ärzte haben allerdings wohl ausgesorgt), sind sie Geschäftsleute, müssen sie halt Nachhilfe beim Bohlen nehmen und DSDS-Kacke produzieren.
Wenn meine Produkte (Software - also auch nichts greif- sondern nur kopierbares) keine Absatz finden, kann ich auch keine Verwertungsgesellschaft beauftragen, meine Rechte wahrzunehmen und mir Geld zu überweisen.
So, genug gerantet. Langsam verstehe ich auch die befreiende Wirkung von solchen online Meinungsäußerungen, auch wenn sie vermutlich nur sehr wenige Leute überhaupt interessieren. ;-)
Translate
 
+Alex Alex Sollte man Regener und Konsorten mal vorschlagen, die Gitarren-/Instrumenten-/Technikhersteller pro Konzert zu bezahlen. :-)
Translate
 
Wenn 99cent auch beim künstler ankommen wäre es ja toll. Aber das meiste kriegt letztendlich die Plattenindustrie.
Translate
 
..hmh...auch, wenn ich mich vielleicht weit aus dem Fenster lehne: Ich würde es liebend gerne "umsonst machen", wie Regener es nennt. Zwei Umstände würden mir sehr dabei helfen: Es gibt bedingunsloses Grundeinkommen UND es darf nicht mehr möglich sein, dass Kapital Kapital (Zinseszins usw. usf.) vermehrt.
Vielleicht brauchen wir die Debatten um Patente und Rechteverwertungen nicht mehr, wenn die Hetzjagd um Dividenden überflüssig geworden ist...? Ja, ich bin ein Romantiker, ich weiß...
Translate
Translate
 
Who cares? Dann soll er halt Bücher schreiben, die kann man nicht bei Youtube gucken...oh wait...
Translate
 
Bin ich der einzige der da "Haaaallllloooo Ironie" liest?

Wie war das noch bei den Echos "und jetzt die nominees for national dubstep"
Translate
 
Ausserdem Kollege regener hörte sich an als ob erst schon Jahre kein Sex mehr gehabt hat vollkommen verbittert und wahrscheinlich liegt das nicht an seiner guten Musik
Translate
Translate
 
+Alex Alex also mal Ehrlich gestern Abend bei den Echos +Jan Delay und +Udo Lindenberg haben neben bap wirklich was gutes hingelegt. Diese Performance wird niemand bei +Spotify oder bei itunes bekommen wie komme ich jetzt an diese Erinnerung ran? YouTube? Miese Qualität

Von daher würde ich 2 Euro ausgeben um genau diese performabce bei mir zu hause zu haben.

Geht das heute? Mediathek bei ARD/ZDF? Miese Qualität.

Ach und ich mochte auch bap + campino ein Kölner und ein duesseldorfer sowas gibts nicht alle tage wo kann ich kaufen?

Also doch die Aufnahme von meinen Hd recorder und nur bin ich jemand der , wie her. Regener so schone sagt, jemand der den Künstlern vorm kopp pinkelt?

Asocial Media hin oder her

Oh Mann ich hab zu viel im.Kahn aber wie war das noch "Alkohol ist ein Sanitäter in der Not"

Weitermachen ;-)
Translate
Translate
Translate
 
Es gibt nur Volksmusik, Schlager und Rock'n'Roll? In welchem Jahrhundert lebt der Mann?
Translate
 
Ja komm, ist doch egal welche Stilrichtung. Im Kern hat er doch Recht!
Translate
 
ich kann mir nicht helfen, aber ich finde eher, ein Künstler, der so von/mit seinen Kunden spricht, ist es nicht (länger) wert, dafür bezahlt zu werden...
Wieso muss ich ein Verbrecher sein/werden, nur weil er (und die Leute die er beauftragt hat) es nicht auf die Reihe bekommen, mir seine Werke in mir genehmer Form zu präsentieren?
Translate
 
Weiß irgendwer hier, was Youtube wem bezahlt?
Translate
Translate
 
+Wolfgang von F
: Da gibts mit Sicherheit mehr als die lausigen 5% bei den Labels, Gerüchte sprechen von 50% der Werbeeinahmen. Und wenn du mit Amazon einen Deal machst, bekommst du glatte 70% der Einnahmen. Wie es bei Itunes aussieht weiß ich nicht.

Dass den Regener keiner hören will, liegt mit Sicherheit nur daran, dass den noch nie einer hören wollte. Im letzten Jahrhundert wahr er Liebling der Kritiker und nicht des Publikums. Heute helfen dir keine Kritiker mehr, heute bist du auf gedeih und verderb dem Publikum ausgeliefert. Und das Jan die Worte des Angepinkelten Toll findet, kann ich mir nur dadurch erklären, dass er in letzter Zeit zu viel mit den alten Männern von den Labels rumgehangen hat, die der guten alten Zeit hinterher trauern, wo man noch nach Herzenslust junge Künstler abziehen konnte, und mit denen Millionen verdiente...
Translate
 
Sch*** schwer, an Zahlen zu kommen... Das macht die Diskussion so unübersichtlich.
Translate
Translate
Translate
 
GEMA, GEZ, Umweltzone, MwST, Kirchensteuer, und und und... Ich will meine Freiheit ihr wollt mein Geld!
Translate
 
Lieber +Jan Delay,
wenn Du dem zustimmst, solltest Du einige grundlegende Dinge Deines Marketings überdenken.
Über "normale" Plattenläden verkauft nur noch, wer nicht mit der Zeit geht. Offenbar gehörst Du dazu.
Viele verschiedene Plattformen haben bewiesen, dass es auch anders geht.
Denk mal drüber nach :)
Translate
 
+Wolfgang von F Erzähl doch nicht son Quatsch, die Gierhälse von der GEMA/Verwertungsmafia sind einfach nicht zufrieden damit, dass sie da plötzlich via Werbung monetarisieren sollen.
Das Geschäftsmodell von Youtube basiert gerade darauf den Content-Partnern Revenue Sharing zu geben.
Die GEMA hat wohl ursprünglich 12 Cent (!!!elfeleven!11) pro View verlangt. Muhaaaa. Da sieht man dass die Herren aus einem anderen Universum stammen. Eine Band mit einem eigenen Channel kann zur Zeit ca. 1.000 Euro verdienen mit etwa 200.000 views. Das sind ne Menge views, aber kein sooo schlechtes Geld. Es gibt jedenfalls schon eine Menge kleiner Acts die so ihre Penunsen verdienen.
Translate
 
+Sonja Fourate das würde mich auch mal interessieren, da es oft als Argument verwendet wird. Leider scheint man die Infos erst dann zu bekommen, wenn man sich bereits bei der Anmeldung befindet oder so, zumindest finde ich auf den YouTube-Seiten nur wischiwaschi...?!
In einem anderen Artikel (den ich natürlich nicht mehr zur Hand habe) war die Rede von Cent-Beträgen pro 1000 Clicks; ich vermute mal, das ist die AdSense-Ausschüttung. Ich glaube NICHT dass man davon leben könnte...

+Joachim Grindel Die eigene Freiheit endet dort, wo sie die der anderen beschneidet.
Translate
 
Unabhängig von Sinn oder Unsinn seiner Worte. Spricht es schon Bände, wenn eine Person sich während eines Interviews derart aufregt und das ganze noch mit "Kraftausdrücken" ausstatten muss.
Herr Regener wird direkt emotional aufbrausend und ist offensichtlich nicht zu sachlicher Kritik fähig gewesen. Er sieht sich als Opfer im großen Stil und beißt wild um sich. Das ist keine sinnvolle Diskussionsgrundlage und ebenso auch keine differenzierte Meinung. Sondern eher beschämend für Ihn und seine Fans.
Translate
 
+Peter von Hofer Wahre Worte ? Ja, bedingt. Habe den von dir verlinkten Artikel aufmerksam gelesen und viele wahre Worte gefunden. Aber was völlig außer acht gelassen wird (vielleicht war es dem Autor nicht bewusst!) Wir haben bereits eine Abgabe auf Leermedien wie damals bei der Kassette!
Und nicht nur da. Auf SÄMTLICHE Geräte die mit diesen Medien umgehen können oder könnten!
Selbst auf Handys/Smartphones wird 36€ verlangt. SD Karten, DVD Rohlinge, DVD Brenner, Festplatten etcpp
Auf ALLES wird bereits ein Betrag an die GEMA abgeführt. Im gesamten sollte hierbei deutlich mehr Geld zusammen kommen als bei der Kassetten Geschichte von Damals. Zumal diese Medien heute deutlich präsenter und erschwinglicher sind als die Analogen Gegenstücke damals. Denn was hat ein passabler Kassettenrekorder damals gekostet und was kostet ein MP3 Player heute?!? Und die können fast alle aufzeichnen.
Anders herum kann ich es jedoch nicht verstehen wenn mit ein Album im Netz 12€ Kostet und im Geschäft das gleiche. Die Kosten im Geschäft dürfte deutlich höher sein als bei der MP3 Version bei Musikload und iTunes.
Bei 99% der GEMA Gebühren, die der Herr Regeners scheinbar ohne Ahnung ordentlich in Schutz nimmt, wird dem Umstand der EVENTUELL MÖGLICHEN SCHÄDLICHEN NUTZUNG ausgegangen. Der Käufer einer Festplatte wird also von der GEMA unter Generalverdacht gestellt. Die Möglichkeit der Verteidigung wird ihm genommen. Gleichzeitig wird DRM geschütztes Material verkauft. Was die vorherige GEMA Abgabe also im grunde überflüssig macht.
Krankes System sage ich. Und wer sich im Radio so auskotzt mit so wenig Ahnung von seinem eigenen Business gibt sich auf eine kaum vorstellbare weise der Lächerlichkeit preis in meinen Augen.

Er sollte sich mal lieber fragen wo denn die ganzen Abgaben an die GEMA bleiben. Außerdem sollten die Künstler hier vielleicht erstmal mehr Transparenz von den Verwertungsgesellschaften fordern und vor der eigenen Türe Kehren.
Raubkopierer wird man niemals verhindern können. Aber mit Attraktiven und vor allem Modernen Intelligenten Angeboten wird man viele Leute vor dem Überschreiten der Hemmschwelle zum Umdenken bewegen können.
Aber anstatt dies zu tun sitzen diese alten "Rocker" da und nörgeln und mosern. Lassen die GEMA und die Politik schlafen und wollen gleichzeitig noch das man die bemitleidet und deren Hand hält.

Jede Firma die so Arbeitet wie die Künstler/GEMA/Politik wird früher oder später pleite gehen!

P.S.: +Jan Delay Kannst du dich mal entscheiden in welches Hoern du blasen möchtest?!? Erst groß gegen die Gema Stimmung machen und nun wieder PRO Gema und völlig verpennte Plattenfimen?
Translate
Translate
Translate
 
Biste besoffen Jan? Was'n los?

Das Herr Regener und seine Plattenjunx die digitale Wende verpennt haben, wissen wir ja nicht erst seit gestern, aber warum Du nun in diese Kerbe schlägst, ist mir zumindest ziemlich schleierhaft.

Hört doch bitte endlich auf, den guten alten Zeiten hinterher zu heulen, kommt im Hier und Heute an, und lasst uns zusammen, und nicht in Hinterzimmern, ein zeitgemäßes Urheberrecht entwickeln.
Translate
 
youtube bezahlt doch auch was oder nicht weil z.b.der gronk und die aussenseiter auf youtube auch geld verdienen soviel wie ich weiß und das nicht wenig aber ich denke er kann das besser beurteilen wobei ich aber auch nicht glaube das es ihm schlecht geht gibt bestimmt mehr als genug mensche die für nen hunger lohn arbeiten gehen er kann ja mal für 7 euro die stunde irgendwo putzen gehen vielleicht weiß er sein glück dann zu schätzen künstler geben ja wohl auch konzerte und machen touren und wenn sie eben gut sind denke ich verdienen sie auch ganz ok
Translate
Translate
 
Große, wahre Worte!! Delay, auch deine Musik ist es nicht wert, illegal "downgeloadet" zu werden.
Translate
 
Komisch letzte Woche erst beschwerte sich Deichkind darüber, dass ihr aktuelles Video mal kurz NICHT bei Youtube zu sehen war. Davor war es ein Manager von Sony Music, der gejammert hat, wieviel Geld der Plattenfirma verloren geht, weil Videos bei Youtube in Deutschland nicht abrufbar sind. Vielleicht sollte man sich mal entscheiden, WARUM Google un Youtube böse sind: weil sie Videos zigen, oder weil sie sie nicht zeigen. Natürlich nur, wenn das für die Künstler und Kunstverwerter nicht zu schwierig ist.
Translate
 
Die "Gesellschaft" hat eben keine große Lust mehr, neben dem Künstler das ganze Trittbrettfahrerpack mit zu finanzieren. Die "Gesellschaft" muss für Geld auch arbeiten. Es liegt an den Künstlern, direktere Wege zum Kunden zu finden - Wege, die nicht durchs Banditengebiet führen. Keiner ist mehr bereit, die Schutzgeldzahlungen an die Contentmafia mitzutragen - zurecht. Keine Leistung, kein Geld.
Translate
Translate
 
-1.....komisch, nach dem Post gegen die Abmahnanwälte dacht ich genau das Gegenteil von dir......
Translate
Mar uh
 
interessante aussagen
in vielen punkten einfach nur veraltet und falsch informiert aber gut
Translate
 
Irgendwo hat er ja Recht ABER nicht wir sind es die sich Gedanken über die Vergütung von Künstlern machen müssen, sondern die Verwerter der Rechte.
Was Herr Regensberger im Übrigen bei seiner Youtube- Hetzte nicht bedenkt, ist das auf Grund dieses Mediums viele gute Künstler überhaupt erst angefangen haben Geld zu verdienen.
Translate
 
+Bodo Menke , nein das ganz sicher nicht, aber Recht und Unrecht können wir Konsumenten wohl gut unterscheiden (auch wenn dies nicht immer der Rechtsauffassung diverser Leute ist) und das Geheule von "Künstlern" können sie nicht mehr hören, die laut lamentieren, weil sie durch Youtube und Co weniger verdienen.

Aber egal, trotzdem schönes Wochenende :)
Translate
 
Das Problem ist nicht, daß Künstler nicht fair für Ihre Leistung entlohnt werden sollen. Das Problem ist, daß uns Bürgern einerseits horrende Summen an Urheberrechtsabgaben und vervielfältigungsabgaben abgenommen werden - unabhängig davon, ob wir den datenträger, den Drucker, oder was auch immer zum speichern und vervielfältigen von Werken Nutzen deren Urheberrecht wir selber halten - vom Urlaubsvideo und Photo bis zu wissenschaftlichen Arbeiten, uns andererseits aber das Recht genommen wird, eben jene urheberrechtlich geschützten Werke, im Sinne dieser Abgabe zu nutzen (die Privatkopie für Freunde unnd Bekannte), indem Kopierschutzmechanismen eingebaut werden, deren umgehung verboten ist.
es lohnt sich zudem ein blick auf die tatsächlichen Größenordnungen der "Verluste" der Verwertungsgesellschaften und Medienkonzerne - am Beispiel der USA:
http://www.ted.com/talks/rob_reid_the_8_billion_ipod.html
Davon abgesehen, gibt es durchaus situationen, in denen die gebühren, die für eine Veranstaltung an die Verwerter abzuführen sind, mehr ausmachen als die Einnnahmen des Künstlers, der tatsächlich auftritt.
(Z.B. Mischung aus eigenen Werken und Cover-Versionen, trifft vor allem junge und/oder weniger bekannte Künstler)
Vor diesem Hintergrund verstehe ich die Herren Regener und Delay nicht.
Ich kenne viele, die sich entweder die Werke, die sie sich herunter geladen (ist ja nicht in allen Staaten verboten) oder ertauscht haben,anschließend auch kaufen bzw. weitere Werke des Künstlers erwerben, wenn er ihren Geschmack trifft.
Was mich zudem - entschuldigt den Ausdruck- zutieftst ankotzt, ist die Schwemme an mittelmäßigen bis schlechten Alben, auf denen ein-zwei gute Stücke drauf sind und die Unzahl an schlechten Cover-Versionen, die zu Preisen angeboten werden, zu denen man früher Alben vom Kaliber eines "The Joshua Tree" (U2) bekam (Inflation schon berücksichtigt).
Künstler sollen gut von ihrer Arbeit leben können - von mir aus auch gerne damit reich werden, aber nicht dadurch, daß ihre Fans von den Verwertungsgesellschaften und Musikverlagen ausgequetscht werden wie die Zitronen und in ihren Rechten beschnitten werden.
Hierzu ein Auszug aus den "Ergüssen" der Austromechana zur Urheberrechtsabgabe und deren eventueller Rückerstattung:
"URA-RückzahlungDer Gesetzgeber hat in § 42 Abs 6 UrhG folgende zwei Fälle ausdrücklich festgelegt, in denen die austro mechana die Leerkassettenvergütung zurück zahlen muss, wenn sich auf den nachfolgenden Handelsstufen herausstellt, dass sie nicht zu entrichten ist.
Wenn Trägermaterial auf Handelsebene exportiert bzw. reexportiert wird. Voraussetzung dafür ist der Nachweis über den Einkauf inklusive Leerkassettenvergütung (Einkaufsrechnung) und über den Export (z.B. Ausfuhrbescheinigung)
Wenn Trägermaterial für eine Vervielfältigung auf Grund der Einwilligung des Berechtigten benutzt worden ist. Dies betrifft hauptsächlich den professionellen Bereich."
nachzulesen unter :
http://www.aume.at/show_content.php?sid=72#gl_anchor_0_8_6
Von Werken deren Urheberrecht beim ersteller liegt - vor allem beim privaten steht da nichts., ebensowenig über die private - explizit erwünschte - Vervielfältigung von Open Source Software und Creative Commons bzw. Public Domain, sowie aufgrund ihres Alters gemeinfreien Werken.
Bei einer 500GB Festplatte macht die URA übrigens 14,40€ aus, zum Zeitpunkt der Einführung 2010 kostete eine typisch 500GB Festplatte rund 40.-.
Bed DVDs ist die Situation ähnlich: 36Cent URA je Rohling.
Wenn diese völlig ungerechtfertigten Abgaben Fallen, hab ich kein Problem damit den Slogan "Raobkopierer sind Verbrecher" zu akzeptieren. Bis dahin sind sie schlicht Kunden, die sich die Ware, für die sie bereits gezahlt haben, auch holen.
Translate
 
Liebe Künstler, ich bin ein ganz kleiner Verbraucher und habe einen Landgasthof. Meine Erfahrungen mit dem Urheberrecht sind lang und sehr irritierend. Die Gema muß reformiert werden, damit nicht nur über die Schiene Gewerbe, und da mit unfähren Mitteln durch Vertreter der Gema, das Urheberrecht eingefordert wird. Jeder Verbraucher sollte bereit zum Zahlen sein, eventuell in der Art einer Steuer. Nun frage ich mich aber, wie wird das Geld dann an die fleißigen und/oder an die oft gespielten Künstler weitergereicht. Bei Livekonzerten mit Titellisten ist mir das alles klar,aber was ist bei Discomusik, wo keiner feststellt was da läuft. Natürlich bin ich auch entsetzt über die Art von Youtube. Das zeigt doch aber nur, daß die Kleinen immer zahlen und die Großen sich mittels Anwälte rauswinden. Helft also alle mit, daß die Gerechtigkeit siegen möge und nicht die Anwälte.
Translate
 
Kommando Bauchladen nicht nur für Handelsunternehmen Herr Delay -1
Translate
 
Darf er denn überhaupt eine Partei gründen, die mit einer bereits bestehenden verwechselt werden kann?
Ich denke, dass dies gleich vom Bundeswahlleiter oder wem auch immer unterbunden wird.

Kennt außerdem jemand diesen Piraten mit seiner Firma, von dem er redet?
Kann ja jeder sowas behaupten.^^
Translate
 
ein dickes: -1 ...und ich bin diese fanpages leid, mit ihrer einwegkommunikation. die nur als weitere werbeseite benutzt werden.
Translate
 
+Mario Richter ganz deine Meinung. Deswegen fliegt Jan jetzt auch wieder aus meinen Kreisen :D
Habe noch NIE eine Reaktion von ihm gelesen. Schnauze voll jetzt von diesen Snobs. Aber von sich selbst immer das Gegenteil behaupten und vielleicht noch drüber singen. Lächerlich...
Translate
 
Oje, leider hat der Mann nichts kapiert. Der lebt noch voll in der "Platten produzieren"-Welt... Naja...
Translate
Translate
Mark S.
 
Passt ja dann auch wieder zum Thema:@Jan: Wieviel Kohle hast Du denn nun mit Deinen Abmahnungen gemacht & wohin hast Du den "nicht unerheblichen Betrag" gespendet? Oder hast Du Dir das doofe "Kriegsgewinnlergeld" dann doch lieber selbst unter den Weihnachtsbaum gelegt? Soviel zu dem Gelaber hier....alles Lügenbarone!;)
Translate
 
+Jan Delay Ich bin gar nicht mal der Meinung, dass Sven Regener komplett falsch liegt, aber ich frage mich bei Kommentaren wie Deinen, wo eigentlich Deine Konsquenz bleibt. Wenn Du meinst Sven Regener liegt richtig, warum hast Du dann auf Yotube einen eigenen Channel?
Translate
 
Wenn ich auf die Internetseite von Element of Crime gehe auf der Startseite runterscrolle sehe ich eingebette Youtube-Videos. Na Herr Regener? Was hast du denn dafür bezahlt?
Es tut mir leid, dass er so über das Internet denkt. Youtube beispielsweise bietet nämlich nicht nichts, sondern
1. eine geniale, einfach zu bedienende, kostenlose Plattform für jeden an, sich zu vermarkten,
2. eine riesiges Publikum
3. direktes Feedback
4. die Möglichkeit, bis zu 50% an den Werbeeinnahmen beteiligt zu werden. Ohne großen Aufwand. Wieviel bekommt er noch mal von der Plattenfirma? 10%?
Welcher Aufwand nötig ist, um eigene Videos streamen zu lassen, weiß ich als Webentwickler. Ist gar nicht so einfach und schon gar nicht kostenlos zu haben. Da gibt es erhebliche laufende Kosten, vor allem, wenn man viele Fans hat, die sich das auch noch anschauen.
#elementofcrime habe ich übrigens auch nur als Tipp und Mp3-Kopie von einem Kumpel kennen gelernt. Mittlerweile besitze ich zwei Alben und war auf zwei Konzerten (okay, eines war ein Festival)... ICh mag deine Musik sehr.

Und noch was #svenregener : Man nimmt niemandem was weg, wenn man ein Youtube-Video schaut. Auch nicht, wenn man einen Titel kopiert. Bitte lasse solche Vergleiche mit materiellen Gütern in Zukunft besser sein. Mit immateriellen Gütern ist es wie mit der Liebe und dem Wissen: Sie werden mehr, wenn man sie teilt. So wäre das auch mit deinem Ruhm, und damit mit potentiellen Käufern und Konzertgängern.
Du bist halt nicht mehr der jüngste, da kann man solche Beißreflexe zu den neuen Dingen ja verstehen. Es ist an sich kein Ziel, Dinge zu bewahren. Wenn Geschäftsmodelle nicht mehr funktionieren, dann muss man sich was neues einfallen lassen. Frag mal die Kutscher, wie das geht...
Ich bin bereit zu zahlen, kaufe aber nicht gerne die Katze im Sack. Ich suche was, lasse mir aber auch Musik von +Last.fm und Youtube vorschlagen. Ich kann aber nicht jede noch so tolle Internetseite kennen.

PS: Sei nicht so knauserig mit deiner Internetseite. Die sieht echt aus, wie Seiten von vor 10 Jahren. Keiner benutzt mehr tabellenbasierte Layouts und Framesets. Auch die winzige Fläche sieht auf meinem großen Monitor doch etwas verloren aus. Das Scrollen nervt dann ganz schön.
Translate
 
+Sandro Liebscher das ist ein flashplayer bei der Kategorie "video" und so weit ich weiß ist der sogar open source (zum thema leistung bezahlen)

wenn ich allerdings auf "aktionen" gehe und dann unter "musikvideos"....kommt gar nichts
Translate
Translate
Translate
 
+Jan Delay spätestens nach dem Post von +Sandro Liebscher sollte dir klar sein das du mit deinem "Wahre Worte!" von diesem Lügner #svenregener (mal wieder) zu kurz gedacht und ein wundervolles Fettnäpfchen gefunden hast. Ähnlich wie damals wo du GEGEN die Verwertungsgesellschaften gewettert hast und anschließend erstmal von deinen "Bossen" gemaßregelt wurdest mit der Info das du selbst genug von GEMA und Co bekommen hast. Wenn ich mich recht entsinne wolltest das doch Spenden oder so richtig? Wie willst du dich nun aus dieser Geschichte "ziehen"?

Aber was rede ich. Wir kleinen leute sind für dich doch eh hier nur ne Werbeplattform. An deiner Stelle währe ich vorsichtig mit deinem Verhalten in Sozial Communitys. Irgendwann stehen wir auf Kirchtürmen (ich gehe davon aus das du den verstehst).
Auf Scarfacebook wirst du dir solche Ausrutscher vielleicht erlauben können. Bzw. die gehen wahrscheinlich im Hintergrundrauschen der ganzen "Ich muss Kac***" Status Updates unter. Hier weht allerdings ein anderer Wind ;)

Die Mitglieder von Google+ können sehr Wertvoll sein. Verarschen lassen sie sich allerdings nicht.
Translate
Translate
 
Um mal etwas zum Thema zu sagen: Ich finde, dass #svenregener Recht hat.
Ich bin in der Schweiz und hier darf man sich zu Bildungszwecken die Kunstwerke ohne etwas zu zahlen digital aneignen. Wenn mir aber Musik gut gefällt, dann kaufe ich mir die Musik auch.
Übrigens simfy, spotify - die zahlen die GEMA doch aus.
Durch die, ich nenne sie mal "digitale Revolution", ist der Begriff Kunst auch etwas verrutscht - jeder Idiot kann Musik machen und sie einem grossen Publikum publizieren.
Heute muss man sich wirklich aufopfern, um als Künstler die Kredibilität auszustrahlen, die den Konsumenten dazu reizt eine Platte zu kaufen.
99 cents sind nicht viel. Preislich ist das in Ordnung, meiner Meinung nach - ich musste früher für Bambule und die Raggae Band je um die 15€ ausgeben. Da wurde uns dann ins Gesicht gepinkelt. Da hat die Musikindustrie doch auch keinen Anreiz gehabt, etwas zu ändern, obwohl dort Millionen gemacht wurden.
Das Thema ist kontrovers, mein Fazit dazu ist: Ich kaufe, was mich begeistert.

http://i.imgur.com/Abquv.png
Translate
Add a comment...