Weil das ja gerade in einem anderen Posting als so ein Problem dargestellt wurde: Wie steht Ihr eigentlich zu all den Zusatzmaterialien/Erweiterungen/Regionalbänden/usw. die es so zu einem Rollenspiel gibt.Offenbar muss man die nicht haben, um das Spiel zu spielen, aber wie viel davon ist Sammelei und wie viel muss man z.B. als Spielleiter wissen?

Ich habe mal in 90ern ein halbes Jahr eine Vampirerunde geleitet, die im wesentlichen das Grundregelwerk und New Orleans by Night genutzt hat und das war es. Ich habe ehrlich gesagt im Vergleich zu vielen Bekannten keine Ahnung von der richtigen WoD gehabt und auch immer noch nicht. Wir hatten aber alle Spaß und das war prima.

Das krasse Gegenteil war dann die folgende Drachenlanze Kampagne, wo ich zu jedem Ort was sagen kann und so weiter, aber ehrlich gesagt: so viel besser wurde es dadurch jetzt auch nicht, obwohl ich da vielleicht am tiefsten im Hintergrund gesteckt habe. D.h. ich hatte ziemlich viele Romane, Module, usw. gelesen bevor wir überhaupt angefangen haben.

Was sind denn so Eure Erfahrungen? Inwieweit ist Euch egal, ob die Kampagne zum Kanon mit allen Hintergründen und Regionalbeschreibungen passt?

(Update: Letzter Satz war verdreht. Jetzt richtig herum)
Shared publiclyView activity