Profile cover photo
Profile photo
Ingo Bading
92 followers -
Wissenschaft verändert die Welt.
Wissenschaft verändert die Welt.

92 followers
About
Communities and Collections
View all
Posts

Post has attachment
Werner Heisenberg und seine Liebe zu Adelheid von Weizsäcker (1928 bis 1936)
"Ich muß viel Glück haben, wenn aus meinem Leben noch etwas werden soll" (Februar 1936) Als ich im Jahr 2003 das erste mal Werner Heisenbergs (1901-1976) ( Wiki ) Briefe an seine Eltern, bzw. an seine Mutter in die Hände bekam (1), fielen sie bei mir auf we...
Add a comment...

Post has attachment
Max Delbrück und das Liebesleben der Naturwissenschaftler
Ein neues Interview mit Ernst Peter Fischer - und ein altes Interview mit Max Delbrück Immer einmal wieder beschäftigt sich der Autor dieser Zeilen mit der Aufarbeitung der Biographie seines Onkels und wissenschaftlichen Förders, nämlich mit der Biographie ...
Add a comment...

Post has attachment
Max Delbrück und sein "Sex life"
Max Delbrück und sein "Sex life"
fuerkultur.blogspot.com
Add a comment...

Post has attachment
Geht es bei Gotterleben mit rechten Dingen zu?

00:00 - Einleitend kurz Antwort auf die Frage in einem Kommentar zur Intelligenzforschung.

04:36 - Hauptthema: Antwort auf den letzten Kommentar hier auf dem Videokanal von "Howgh" (1) zu einem der letzten Videos (2).

07:30 - Auch in jenen rational nicht vollständig erfaßbaren Wirklichkeitsbereichen, die die Quantentheorie, die Relativitätstheorie oder die Theorie komplexer Systeme erforscht, geht es "mit rechten Dingen" zu.

09:00 - An der Theorie komplexer Systeme (Chaostheorie) kann dieser Sachverhalt vielleicht am leichtesten aufgezeigt werden.

11:05 - Der Laplace'sche Dämon, nach dem alle Vorgänge im Universum von Anfang an vollständig determiniert ablaufen, ist durch die Theorie komplexer Systeme widerlegt.

15:57 - Wie sinnvoll sind Drogen oder rhythmische Körperbewegungen, um dem Gotterleben nahe zu kommen? Wenn etwas absichtlich herbei geführt werden soll, wobei dem Erleben kein oder wenig Spielraum gelassen wird, handelt es sich mit großer Sicherheit nicht um Gotterleben (zumindest nicht im Sinne von Mathilde Ludendorff).
/Ergänzung zum Video: Volkstanz eignet sich natürlich hervorragend, um volkstümliches Erleben hervorzurufen, um Unterbewußtsein mitschwingen zu lassen, was auch Erleben göttlicher Wesenszüge mit beinhaltet, natürlich./

17:20 - Ein naturwissenschaftlich gebildeter Mensch möchte sich wohl eher nicht besonders weit auf die "Weisheit" der Schamanen einlassen. Das gilt übrigens auch für die abergläubigen "Seherinnen" der heidnischen Germanen.

19:00 - Die Unterscheidung zwischen "natürlichen" und "übernatürlichen Kräften" ist eine neuzeitliche, die den Theologen ein Alleinstellungsmerkmal bewahren soll.

21:20 - Vielmehr kann man die Naturwissenschaft selbst - wie etwa Richard Dawkins - als eine religiöse Angelegenheit, als eine "Wallfahrt" begreifen, die etwas mit Ehfurcht, mit Staunen und anderen Formen der Wahrnehmung des Nichtrationalen zu tun hat.

24:30 - Glaube kann Berge versetzen, ohne Frage. Das gilt auch für "Gotteswahn".

25:45 - Buchstabengläubige Christen können auch rein menschlich - mitunter - sehr beeindrucken, insbesondere wenn sie sich zugleich ein naturnahes Leben und natürliches Gemeinschaftsleben bewahrt haben (Beispiele: Amische, Hutterer).

Aufgrund des ausgeschöpften Speicherplatzes bricht das Video unvermittelt ab mit dem Satz: "Ich bin nicht ein Mensch, der behauptet, besonders starkes Gotterleben zu haben." Und dieser Satz hat bei mir selbst einen Stachel hinterlassen. Es sind das so die Stachel, die unsere Gesellschaft insgesamt voran treiben sollten.

Zum Beispiel Erich Ludendorff hat 1935 öffentlich von der Staatsführung gefordert: "Machet des Volkes Seele stark." Er meinte damit - natürlich - das Gotterleben. Hier liegen - weiterhin - die größten Aufgaben.

1. https://www.youtube.com/user/ichhabegesprochen
2. Bading, Ingo: Zur Evolution des menschlichen Schönheitserlebens (II), 29.12.2018, https://youtu.be/q0NGqV8-ksg
Add a comment...

Post has attachment
Robert Plomin und die polygenetische Revolution

00:00 - Viele Veränderungen im Jahr 2018, ausgelöst - recht wesentlich - durch Nikolai Nerling, den Volkslehrer.

00:50 - Der Verhaltensgenetiker Robert Plomin und sein neues Buch "Blueprint" (1).

01:30 - Es gibt viele Videos über "polygenic scores", aber NICHTS, NICHTS auf Deutsch! (Suchwort polygenetisch, nicht - wie mehrmals falsch gesagt - "polygenisch")

06:00 - Hörbücher, Podcasts über Wissenschaft sind ziemlich nützlich, um schnell viel Neues zu lernen, zum Beispiel Interviews mit Robert Plomin (2).

07:30 - Wo bleiben die Beiträge und Video-Vorträge von Andreas Vonderach?

09:00 - Seit Jahren kann man seine eigenen Gene sequenzieren (lassen): personal genomics, consumer genetics ("Mitmach-Genetik"). Aber bislang erbrachte das zu den spannendsten menschlichen Eigenschaften nur auffallend wenig konkrete Ergebnisse. Ich habe darüber auf meinem Blog immer wieder berichtet (zuletzt: 3).

13:10 - Plomin berichtet - über Kapitel hinweg - nur von Mißerfolgen in der Forschung (1, S. 120ff).

14:00 - Es ist seit langem bekannt, daß ein großer Teil der individuellen, Volks- und Rasse-Unterschiede von Menschen angeboren ist. Das weiß man seit der Zwillingsforschung (siehe z.B. Wikip. dazu), über die Hoimar v. Ditfurth in "Querschnitte" im Mai 1983 sehr, sehr aufregend berichtet hat (4).

15:15 - Um 1960 gehörte die Eröterung angeborener psychischer Unterschiede zwischen Menschen zu einem der größten Tabus in Lehre und Forschung, wie Plomin immer wieder (sehr auffallend) betont.

16:00 - Die Jahrzehnte lange grottenschlechte Popularisierung von Wissenschaft in Deutschland.

25:30 - In den letzten beiden Jahren wuchs die Einsicht massiv, daß man MILLIONEN von Menschen braucht, die ihre Gene sequenzieren lassen, um in der Erkenntnisgewinnung über jene tausende von Small-Effekt-SNP's ("Gene") weiter zu kommen, die die Erblichkeit fast aller wesentlichen menschlichen Merkmale - und zwar polygenetisch - hervorrufen. Hierbei kommt auch die Mitmach-Genetik ins Spiel, erkennbar an der derzeitigen, guten Ausgangssituation der Firma 23andme (1, S. 130).

26:15 - Deshalb seit einigen Jahren Zusammenschluß von Forschungs-"Konsortien", von hunderten von Forschern weltweit.

34:35 - 23andme hat inzwischen fast 2 Millionen Kunden, von denen 80 % zugestimmt haben, daß sie sich an wissenschaftlichen Studien beteiligen wollen. Ich gehöre auch dazu und trage damit zum wissenschaftlichen Fortschritt bei!!! ;-) Nach dem Motto: "Frage dich nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern frage dich, was du für dein Land - und den wissenschaftlichen Fortschritt - tun kannst!" "Sequeniere deine Gene und laß die Wissenschaftler arbeiten, MANN!!!!!"

35:10 - Man versteht jetzt, warum die Sequenzierung bei MyHeritage so kostengünstig angeboten wird.

35:45 - Viel Wichtiges befindet sich vermutlich in der so genannten "Junk-DNA" ("Müll-DNA"), besser in der "Dunkelfeld-DNA". Die Funktion von 90 % jener 1 % des menschlichen Genoms, das Unterschiede zwischen Menschen hervorruft, sind noch gar nicht bekannt.

37:35 - Das heißt: Die bisherigen "Ausschnitts"-Sequenzierungen werden nicht reichen, das Genom wird künftig deutlich vollständiger sequenziert werden müssen als man das bislang getan hat.

38:34 - Auch die augenscheinlichen pleiotropischen Effekte dieser unzähligen "Small-Effect"-SNP's wird man künftig noch viel besser aufklären müssen, um zu einem Gesamtverständnis dessen zu kommen, was die Evolution hier eigentlich gemacht hat und macht.

40:00 - Wie kommt ein "polygenic score", eine polygenetische Einschätzung, zustande (1, S. 136)?

42:15 - Jene hochgradig erstaunliche exponentielle Leistungssteigerung wie man sie in den letzten Jahrzehnten z.B. in der Speicher-Technik von Computern, in der allgemeinen DNA-Sequenzierung, in der ancient-DNA-Sequenzierung beobachten konnte, jene exponentielles Anwachsen von Wissen wird in den unmittelbar nächsten Jahren auch bezüglich des "polygenic score" zu beobachten sein.

43:10 - Und dadurch wird der gesamten Bevölkerung sehr vieles über die Erblichkeit menschlicher Merkmale bewußt werden. Ideologische Verdummung wird auf dem Müllhaufen landen.
_________
1. Plomin, Robert: Blueprint. How DNA makes us who we are. Allen Lane, 2018
2. Sam Leith: Interview mit Robert Plomin über sein neues Buch "Blueprint" im: Spectator Books Podcast, 35:54 Minuten, https://blogs.spectator.co.uk/2018/10/books-podcast-how-genes-can-predict-your-life/ , https://player.fm/series/series-1426765/robert-plomin-blueprint (zu finden auch auf Spotify)
3. Bading, Ingo: Unsere Gene, unser Leben, unsere besten Heiratspartner. Studium generale, 30. Oktober 2018, https://studgendeutsch.blogspot.com/2018/10/unsere-gene-unser-leben-unsere-besten.html
4. Hoimar von Ditfurth: Marionetten der Gene. Provozierende Resultate der Zwillingsforschung, in: ders.: Die Sterne leuchten, auch wenn wir sie nicht sehen. Über Wissenschaft, Politik und Religion, Köln 1994, S. 166-188; ausgestrahlt am 8.5.1983 im ZDF in der Sendung "Querschnitte"
Add a comment...

Post has attachment
Fortsetzung des letzten Videos (4): Wie kann man in einer entwurzelten und vermischten Multikulti-Gesellschaft noch sinnvoll völkische Positionen vertreten? Bzw.: Wie kann man eine völkische Position argumentativ vertreten, verteidigen, rechtfertigen in "dieser" modernen, global vernetzten Welt?

00:00 - Jüdisch sein, heißt schlicht, völkisch sein. Deutsch sein, heißt schlicht, völkisch sein. Gruppenevolutionäre Strategien.

01:45 - Jedes Volk kann sich in internationalen Zusammenhängen erhalten. Indogermanische Einflüsse im China der Tang-Zeit (500 n. Ztr.).

03:00 - Seit über hundert Jahren ist den wachen Menschen bewußt, daß die europäische Völker in der Gefahr stehen unterzugehen.

06:00 - Pegida-Demonstranten sind überdurchschnittlich gebildet - wie kann das sein?

09:00 - Über weite Strecken bringe ich nur mein Unverständnis zum Ausdruck, wieviel Unverständnis man völkischen Positionen entgegen bringen kann.

09:30 - Ein Beispiel für die gebundene Sprache von Mathilde Ludendorff - wo ist in diesem das Problem.

10:15 - David P. Barash "Das Flüstern in uns" - das Raunen des Rasseerbguts in uns, das Mitschwingen des Rasseerbguts in uns.

13:30 - Das Augusterlebnis 1914 wurde sogar von Deutschen mitten in England, inmitten des dortigen Deutschenhasses miterlebt.

23:30 - Die Donner-Party. Die Amish-People - Menschen, die in einer neuen Heimat angekommen sind und ihre Probleme.

24:23 - Ich verstehe endlich ein sinnvolles, von Daniel benanntes Problem: Die Multikulti-Problematik allgemein. Globalisierende Ideologien: Alexander der Große, Hellenismus, Christentum. Wenn ich selbst Rassemischling bin oder kulturell entwurzelter Mensch - wie soll ich mich dann gegenüber dem völkischen Gedanken positionieren?

27:00 - "Tatort Sonnwende" über völkische Siedler (2018). Ein V-Mann des Verfassungsschutzes begeht fahrlässige Tötung an seiner völkischen Geliebten, weil sie schwanger ist mit dem Kind eines Migranten: Die groteskeste Karrikatur ernsthaften völkischen Denkens und Handelns, nämlich eines solchen, wie man es sich selbst im öffentlich-rechtlichen Fernsehn begangen nur aus Geheimdienst-Hintergrund vorstellen kann (!).

28:15 - Im Leben von Mathilde Ludendorff hat es Rassemischlinge gegeben (nach damaligem Verständnis), zum Beispiel Otto Braun (1897-1918). Der Typ des "Halbblut" in Romanen von Karl May. Andere Beispiele:
1. Der FDP-Politiker Philipp Rösler (geb. 1973 in Südvietnam).
2. Der asiatische "Rocco" in einer Fidelio- (nicht Zauberflöten-)Inszenierung von Daniel Barenboim.
3. "Internationale" Weihnachtsfeiern in ganz alltäglichen Zusammenhängen einer normalen, weitgehend ethnisch homogenen, deutschen Provinzstadt können heute seelisch völlig tot ausfallen.

35:00 - 4. Die deutsch-koreanische Journalistin Miriam Yung Min Stein (1-3). Kulturell entwurzelte und/oder rassegemischte Menschen können deutlich indifferenter und diffuser oder auch deutlich entschiedener sein, was ihre ethnische Positionierung betrifft, verglichen mit Durchschnittsmenschen. Ihre Psychologie zu verstehen, heißt, die Ethnogenese moderner europäischer Völker zu verstehen.

39:00 - Rassemischung und kulturelle Entwurzelung sind AUCH "vorgesehen" in der Weltgeschichte. Todmöglichkeit ist in der Evolution angelegt. Alles, was wertvoll ist, muß auch gefährdet sein. All das kann man - unter anderem - aus der Philosophie von Mathilde Ludendorff ableiten.

Nachtrag: Was im Video noch nicht erörtert worden ist, ist das Faktum, daß die europäischen Völker rassegemischte Völker sind. Die Ausgangspopulationen sind 1. die (ebenfalls schon rassegemischten) Indogermanen von der Wolga (vielleicht macht es Sinn, sie eine "Sekundärrasse" zu nennen), 2. die osteuropäischen Jäger und Sammler, 3. die westeuropäischen Jäger und Sammler und 4. die früh- und mittelneolithischen, mediterranen Bauern. Fortentwicklung hat sich in der Geschichte der Nordhalbkugel immer erst durch die BEGEGNUNG unterschiedlicher Kulturen und Rassen ergeben, durch die Auseinandersetzung gegensätzlicher Kultur und "Volksgenetik". Das ist der dialektische Prozeß der Weltgeschichte: "In der Gefahr wächst das Rettende auch".
__________________________________
1. Hermsdorf, Daniel: Zur Frage völkischer Identität - Mail-Dialog mit Ingo Bading. Auf: Filmdenken, 19. Dezember 2018, https://filmdenken.de/zur-frage-voelkischer-identitaet-mail-dialog-mit-ingo-bading/
2. Barash, David P: The whisperings within, 1979; dt. Übersetzung: Das Flüstern in uns. Menschliches Verhalten im Lichte der Soziologie, 1981
2. Helgard Haug, Daniel Wetzel, Miriam Yung Min Stein: Black Tie. https://www.rimini-protokoll.de/website/de/project/black-tie
3. Miriam Yung Min Stein: Berlin - Seoul - Berlin: Auf der Reise zu mir selbst. Krüger, Frankfurt 2008
4. Bading, Ingo: "Das Fremde in mir, in meinem Gesicht" - Sind Kulturunterschiede des Gehens und des In-die-Welt-Sehens angeboren? GA-j!, 1. November 2013, https://studgenpol.blogspot.com/2013/11/das-fremde-in-mir-in-meinem-gesicht.html
Add a comment...

Post has attachment
Plaudereien und Aufregungen am Weihnachtskamin

00:20 - Der Humangenetiker Gregory Cochran und sein Internetblog "West Hunter" (1, 2). Der Übergang des Menschen zum Ackerbau vor 12.000 Jahren. Hätte er nicht schon 100.000 Jahre früher zum Ackerbau übergehen können? Woran sollte man es erkennen können? Und warum ist er nicht schon 100.000 Jahre früher übergegangen?

02:45 - Jörg Lechler "5000 Jahre Deutschland" (1937). Nach 1945 kam die C14-Datierung, heute könnte man ein Buch schreiben "10.000 Jahre Deutschland".

06:00 - Signaturen im menschlichen Genom weisen auf genetische Anpassungen an die seßhafte Lebenweise hin.

07:45 - Mein Buchmanuskript zum Thema "200.000 Jahre Humanevolution" (3). Es ist widerlegt, daß wir genetische "Steinzeitjäger in der Metro" wären wie das die Klassische Verhaltensforschung noch annahm: jüngste Humanevolution in den letzten hundert- und zehntausend, ja, auch nur in den letzten tausend Jahren.

09:45 - Überall Weihnachts-Werbung für kostengünstige DNA-Sequenzierung, die Wissenschaftspresse erörterte das in den letzten Tagen (z.B. Wissenschaftssendung im Deutschlandsfunk).

*

21:55 - Worüber müssen sich Gesellschaften, Völker, die Zukunft haben wollen, Gedanken machen? Das ist mitunter auch das Thema von Daniel Hermsdorf (4). Er wirft die Problematik auf von kulturell entwurzelten und rassegemischten Menschen und Völker und wie diesen gegenüber aus einer denkbaren völkischen Sicht argumentiert werden kann, wie sie argumentativ eingebunden werden können. Aufgehängt an der Tatsache international zusammen gesetzter Belegschaften von Firmen, zum Beispiel von Startups in Berlin (4).

30:45 - Daß das Abendland untergeht, das wissen Deutsche seit 100 Jahren. Die völkische Bewegung ist in ihrer größeren geistigen Breite nur eine Antwort darauf, daß genau das wahrgenommen wird. Aber: Zwei oder drei Generationen haben seit 1945 verpaßt, völkisch zu denken und - natürlich - das Denken ins Handeln umzusetzen.

Das Video bricht dann sehr plötzlich ab, weil der Speicherplatz auf dem Aufnahmegerät erschöpft war. Fortsetzung im nächsten Video.
________________________________
1. Cochran, Gregory: Eemian agriculture? Auf: West Hunter, 21. Dezember 2018, https://westhunt.wordpress.com/2018/12/21/eemian-agriculture/
2. Harpending, Henry; Cochran, Gregory: Natural History of Ashkenazi Intelligence. 2005
3. Bading, Ingo: 200.000 Jahre Humanevolution. Buchmanuskript (siehe Internet)
4. Hermsdorf, Daniel: Zur Frage völkischer Identität - Mail-Dialog mit Ingo Bading. Auf: Filmdenken, 19. Dezember 2018, https://filmdenken.de/zur-frage-voelkischer-identitaet-mail-dialog-mit-ingo-bading/
Add a comment...

Post has attachment
Genetik und Machteliten

In diesem Video werden zwei Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt angesprochen (1-3).

Der britische Historiker Niall Ferguson mutet an wie der "Sven Felix Kellerhoff der britischen Freimaurerei". Was soll damit gesagt sein? So wie Sven Felix Kellerhoff in Deutschland die Orwell'sche Geschichtsumschreibung, die Anpassung der jeweiligen für die Öffentlichkeit bestimmten freimaurerischen Geschichtsdeutung an den "Zeitgeist" für das deutsche Publikum betreibt, so betreibt es Niall Ferguson für das englischsprachige Publikum. Und da dem englischsprachigen Publikum immer noch eine Spur mehr zugemutet werden kann, als dem deutschen, liest man bei Niall Ferguson schon heute das, was man in zwanzig Jahren auch in Deutschland als Mainstream, sprich, als "SvenFelix Kellerhoff" wird lesen können.

Es geht immer darum, schnöselig Elitenherrschaft ("Hierarchien") nur insoweit zu rechtfertigen und zu verteidigen als es dem Zeitgeist zuträglich erscheint, mehr nicht. Das darf man dann gerne auch als ein Historiker mit unschuldigem Milchbubi-Gesicht tun, das sieht gegenüber der Öffentlichkeit dann am besten aus.

Jedenfalls hat man bei Niall Ferguson sehr schnell alles beisammen, um ihn als einen "offiziellen" Historiker der elitären Hintergrundherrschaft zu erkennen und nicht etwa in irgendeinem Sinne als einen Kritiker derselben. Er bewegt sich selbst in völlig elitären Zusammenhängen mit seinem ganzen bisherigen Werk und dessen Themen: Warburg, Rothschild, Kissinger - was will man mehr? Offenbar Hofberichterstattung vom Allerfeinsten. Hofberichterstattung aus den Hierarchien der modernen Welt.

Und nun zeigt uns Ferguson noch weiterhin auf, in wie weit solche Hierarchien zugleich von "Netzwerken" getragen sind, sprich, sprechen wir doch Klartext: zur Macht gekommen sind aufgrund von "gruppenevolutionären Strategien", sprich, aufgrund des Zusammenhalts und des monotheistischen Eifers von ethnischen und/oder religiösen oder quasi-religiösen, nach Macht strebenden Männer(geheim)gesellschaften. Zu dem zweiten besprochen Buch siehe auch: (3).
__________________________________________
1. Ferguson, Niall: The Square and the Tower. Networks, Hierarchies and the Struggle for Global Power. Penguin Books 2018 (zuerst: Allen Lane 2017)
2. Plomin, Robert: Blueprint. How DNA makes us who we are. Allen Lane, September 2018
3. Bading, Ingo: "Er sitzt wieder im Sattel, der genetische Determinismus". Eine wissenschaftliche Revolution ist im Gange - Rund um polygenetisch vererbte Merkmale. Studium generale, 19. Dezember 2018, https://studgendeutsch.blogspot.com/2018/12/wieder-einmal-reitet-er-der-genetische.html
Add a comment...

Post has attachment
Ausnahmesituationen des Lebens - Religiöse Menschen kommen mit ihnen besser zurecht
Erörterungen auf der diesjährigen Tagung der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft in Nürnberg Zeitschrift der Feuerbach-Gesellschaft Spannende Fragen wurde auf der jüngsten Tagung der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft erörtert, auf der der emeritierte kirchenfreie Soz...
Add a comment...

Post has attachment
"Wieder einmal reitet er ...." - Der ... "genetische Determinismus"
Eine neue wissenschaftliche Revolution rund um polygenetisch vererbte Merkmale   Eine neue wissenschaftliche Revolution ist - nach schon so vielen anderen auf dem Gebiet der Humangenetik - in den folgenden wenigen Worten enthalten (1): "Es konnte inzwischen...
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded