Shared publicly  - 
 
Smartphones: Samsung erreicht 30-Prozent-Marke in Deutschland
Translate
18
7
Matthias Voigt's profile photoWilly Niemann's profile photoPhilipp Keller's profile photoRolf Hartmann's profile photo
5 comments
 
Ja, so sieht es wohl aus, wenn ein Volumenhersteller den bisherigen Platzhirsch angreift. Es ist nach der Lumia-Vorstellung bereits wieder verdächtig ruhig geworden.
Translate
Translate
 
Interessant, sieht so aus als blieben iphone users ihrem Hersteller treu und die Wechsel passieren zwischen Nokia und Android. Ist ja auch klar, Nokia user mussten ja von symbian wegwechseln.
Ich denke längerfristig bleibt man dem Mobile OS treu. Ich kenne niemanden, der abwechslungsweise OS X und Windows braucht
Translate
 
Für Apple heißt es: Stillstand gleich Rückschritt, währet den Anfängen ...
RIM muss Grßes leisten, wenn es sich aus der Talsohle erheben will
Samsung: Der Aufstieg kommt vor dem Fall - der Betriebssystemfragmentierung muss begegnet werden, sonst wird Android leiden.
Nokia "konsolidiert" sich (Handys) und kann möglicherweise im Smartphone-Markt mit Win8 wieder besser mitmischen, als bisher.
Translate
 
+Rolf Hartmann Ja, sehe ich im Kern auch so. Bei Nokia wäre ich mittlerweile recht pessimistisch. Da fallen mir eher Anbieter wie HTC ein, die sich weiter nach vorne arbeiten könnten. RIM räume ich im Businessbereich auch komm noch eine Chance ein. da Firmen sich nicht gegen den Android/iOS Trend wehren können. Palm hat den Weg ja bereits vorgezeichnet.
Translate
Add a comment...