Profile cover photo
Profile photo
HighFoodality
432 followers -
Foodblog mit leckeren Rezepten zum Nachkochen
Foodblog mit leckeren Rezepten zum Nachkochen

432 followers
About
HighFoodality's posts

Post has attachment
Heute auf der Tageskarte: Fregula Sarda mit Blumenkohl-Suppe und Linsen. Außerdem verlose ich 3x zwei Karten für den neuen Film "NOMA", der dieser Tage in den Kinos angelaufen ist. Wo? Hier: http://bit.ly/2kNURga
Photo

Post has attachment
Heute: Süßkram! Selbst gemachte Krapfen, mit Tonkabohnen-Puderzucker bestäubt und Bergamotten-Crème serviert. Karneval für die Geschmacksknospen!

Zum Rezept: Krapfen mit Bergamotten-Crème und Tonkabohnen-Zucker, http://bit.ly/2km0mmd
Photo

Post has attachment
"Leaf to Root" ist das "Nose to Tail" der Gemüsefans, das gleichnamige Buch von Esther Kern und Pascal Haag gleichermaßen Rezeptsammlung wie Nachschlagewerk, höchst ansprechend in Inhalt und Form. Es bringt vergessenes Wissen über die ganzheitliche Verwertung von Pflanzen zurück und zeigt, wie kreativ moderne Gemüseküche mit für uns mittlerweile ungewöhnlichen Pflanzenteilen sein kann. Ein wahrlich tolles Buch und ein heißer Kandidat für mein persönliches "Kochbuch des Jahres"!

Zur Rezension: http://bit.ly/2jOf2eU
Photo

Post has attachment
Heute auf der Tageskarte: Hirschfilet sous-vide mit Petersilien- und Selleriepüree und Zitronengel, frei nach Sören Anders.

Zum Rezept: http://bit.ly/2jYqW1Y
Photo

Post has attachment
Vorhang auf für ein Gastrezept, heute von niemand geringerem als Heiko Antoniewicz. Das Gericht "Rote Bete mit Seidentofu, Kaffee und Haselnüssen" war sein erster Gang für sein "Veggi Deluxe"-Menu, das er 2016 im Rahmen der TasteAcademy präsentierte.

Beim gemeinsamen Fotoshooting durfte ich ihm bei der Zubereitung über die Schulter schauen. Das Rezept sowie viele Schritt-für-Schritt-Bilder vom Anrichten finden sich heute exklusiv auf dem Blog: http://bit.ly/2kzMhhX
Photo

Post has attachment
Es gibt Zutaten, die passen so mannigfaltig zu vielen verschiedenen Gerichten, dass es fast schon etwas Magisches hat. Das Röstzwiebelöl hat sich in wenigen Wochen zu einem festen Bestandteil meiner Küche gemausert, deswegen gibt's heute das Rezept dafür exklusiv und solo.

Zum Rezept: Röstzwiebelöl, http://bit.ly/2jzVTtd
Photo

Post has attachment
Heute auf der Tageskarte: leckeres vegetarische Essen, würzig-scharfe Polenta mit Rendang-Curry abgeschmeckt, dazu gebratener Endivien-Salat mit Haselnüssen, Bergamotten-Abrieb und Röstzwiebelöl, meiner neuen Geheimzutat.

Zum Rezept: Polenta "Rendang" mit gebratenem Endiviensalat und Röstzwiebelöl, http://bit.ly/2ksZj0X
Photo

Post has attachment
Neues Lesefutter! "Winter - die Jahreszeitenkochschule" von Katharina Seiser und Richard Rauch ist mehr als der Titel verrät: es ist eine tolle Sammlung saisonaler Winter-Gerichte, die so nicht an jeder Ecke zu finden sind. Das Buch erweitert die winterlichen Genüsse und es macht Freude, damit die kalten Monate kulinarisch zu bereichern.

Zur Rezension: "Winter - die Jahreszeiten-Kochschule" von Richard Rauch und Katharina Seiser [Rezension], http://bit.ly/2kjiz55
Photo

Post has attachment
Ich traute meinen Augen kaum, als ich Radicchio Tardivo in der Auslage eines Marktstandes in Nürnberg sah. Zwei Stunden später lag der Tardivo gebraten mit Parmesan und Röstzwiebelöl vor mir auf dem Teller, welch ein Schmaus!

Zum Rezept: Radicchio Tardivo mit Röstzwiebelöl, http://bit.ly/2kasb1A
Photo

Post has attachment
Sonntags-Souldfood! Selbst gemachte Rohrnudeln mit ordentlich viel Vanillesauce - als Halbschwabe braucht's immer die eineinhalbfache Rezeptmenge. Wer würde mitessen?

Zum Rezept: Rohrnudeln mit Vanillesauce, http://bit.ly/2jxqWGx
Photo
Wait while more posts are being loaded