Ingress auf Friedhöfen!
Da es zu diesem Thema immer wieder sehr emotional geführte Diskussionen gibt, bin ich einem Beispiel aus Hamburg gefolgt und habe mit den offiziellen Stellen Kontakt aufgenommen und um eine Stellungnahme gebeten. 

Anbei die Antwort:

---------------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Bickhofe,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Richtig ist, dass § 6 Absatz 2 Buchstabe i der Friedhofssatzung untersagt, zu lärmen, zu spielen, zu joggen oder sonstige sportliche Aktivitäten mit oder ohne Sportgerät zu betreiben. Die Intention dieser Regelung ist klar darauf ausgerichtet, die Friedhöfe als besondere Orte der Ruhe und der Trauer zu erhalten. 

Ihrer Beschreibung des Online-Spieles INGRESS entnehme ich, dass im Zuge des Spiels verschiedene Anlaufpunkte/Portale aufgesucht werden.  Das Spiel löst also allenfalls die Motivation aus, sich zu und auf dem Friedhof zu bewegen. Für  andere Friedhofsbesucherinnen und –besucher ist überhaupt nicht erkennbar, dass der Friedhofsbesuch für die Etappe in einem Spiel erfolgt. Entscheidend ist das Verhalten auf dem Friedhof. Sofern der Friedhofsbesuch also im Rahmen der Satzungsvorschriften erfolgt, bestehen aus meiner Sichte keine Einwände. 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Sascha Haake

Amt für Landschaftspflege und Grünflächen
Stadthaus • Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
Zimmer 09F28
Telefon 0221-221-25108, Telefax 0221-221-24412
E-Mail gruenflaechenamt@stadt-koeln.de
Internet www.stadt-koeln.de
---------------------------------------------------------------------------------------

Ich persönlich und viele andere Spieler befürworten jedoch nicht das Spiel auf und mit Friedhöfen, jedoch akzeptiere ich diese Aussage von offizieller Stelle.
Shared publiclyView activity