Profile cover photo
Profile photo
Gregor “Zappes” Ottmann
331 followers -
Irgendwie Techie, aber dann auch irgendwie Consultant. Und Videospieler. Und am liebsten wäre ich ein roter Kater. Aber einer, der mit einem Lötkolben umgehen kann.
Irgendwie Techie, aber dann auch irgendwie Consultant. Und Videospieler. Und am liebsten wäre ich ein roter Kater. Aber einer, der mit einem Lötkolben umgehen kann.

331 followers
About
Gregor's posts

Post has attachment
Kennt sich jemand gut genug mit git aus, um einschätzen zu können, ob man damit Fake-Commits in den Kernelsourcen einschleusen könnte? 110 GPU-Jahre dürften ja kein Hindernis für einen Nachrichtendienst sein, der eine Backdoor einschleusen will.

Post has attachment
Sometimes, Trump is stranger than fiction.

Post has shared content
Jo, sehe ich ein. Wenn ich eine Tochter hätte, wäre Schokominza-Popo ein brauchbarer Name.
Wenn bei Eltern alle Sicherungen durchgebrannt sind.
Photo

Post has attachment
Die Typen im britischen Parlament sagen es besser, als ich es kommentieren könnte. Wow, so wenig hat die britische Regierung vermutlich seit des Unabhängigkeitskriegs nicht mehr von den Kolonien gehalten ...

Post has attachment
Zwangsehen von Minderjährigen gibt's nur in wirklich fiesen Schurkenstaaten mit fragwürdiger, religiös-fundamentalistischer Rechtssprechung, oder?

Post has attachment
Ha, ich bin sowas von gefragt - sogar zu einem Podcast hat man mich eingeladen. In der ersten Folge unter Zappesbeteiligung geht es um Steam, zukünftige Sessions werden sicherlich folgen. Naja, zumindest, falls man mich nicht zu doof findet und ich sonntagabends, wenn die Truppe rekordiert, mal wieder Zeit und Lust habe.

Post has attachment
Eindeutig zu viel #Factorio im Kopf. TGIF.
PhotoPhotoPhoto
17.02.17
3 Photos - View album

Post has attachment
So ein hübscher Strauß Blumen zum Valentinstag ist schon ein hübsches Geschenk. Also, wenn man in einem Land lebt, in dem die Politiker ausnahmsweise mal was kapiert haben.

Sorry, aber ich muss mich mal eine Runde aufregen. Und zwar darüber, dass irgendwie keiner mehr halbwegs korrekt schreiben kann oder will.

Mir geht es jetzt nicht um IRC, Google+, irgendwelche SMS oder private Mails. Mir geht es um den geschäftlichen Bereich, um Firmenmails, Präsentationen, Angebote, Verträge und Bewerbungsunterlagen. Wie um alles in der Welt kann es sein, dass Schmierereien, die zu meiner Schulzeit als Ausdruck einer besorgniserregenden Rechtschreibschwäche gegolten hätten, heutzutage als völlig akzeptabel angesehen werden?

Mal ganz ehrlich: Bei vielem von dem, was über meinen Schreibtisch geht, hätte sich der Urheber früher heftig geschämt und nicht gewollt, dass sein Name irgendwo erkennbar ist. Heutzutage komme ich mir immer wie ein bitterer alter Mann vor, wenn ich sowas schlimm finde. Am bittersten werde ich dann, wenn man mir ein keckes "ist doch egal, so lange man den Sinn erkennt" entgegenwirft ...

Mal abgesehen davon, dass derartiger Buchstabensalat bei mir immer den Eindruck erweckt, dass mein Gegenüber mich nicht mal einer minimalen Sorgfalt für würdig erachtet, verstehe ich gerade bei Informatikern nicht, wie sowas kommen kann. Als Coder ist man es doch eigentlich gewohnt, dass jedes nicht zu 100% korrekt gewählte Symbol und jeder Interpunktionsfuckup zu Katastrophen führt. Als Computermensch erwartet man hochformalisierte Kommunikationsprotokolle und eindeutige Aussagen. Und dann schreibt man in der Mensch-zu-Mensch-Kommunikation einen Dreck zusammen, der jeden Mitarbeiter des Duden-Verlags in den Suizid zu treiben geeignet ist. Warum? Ich kapier's einfach nicht.

Bin ich total dumpf im Kopf und erwarte zu viel? Bin ich ein alter Mann mit alten Vorstellungen? Darf man heutzutage von Leuten mit Abitur und Hochschulabschluss echt nicht mehr erwarten, dass sie sprachliche Fähigkeiten auf Grundschulniveau mitbringen?

Post has attachment
Works for me.
Photo
Wait while more posts are being loaded