Profile

Cover photo
Gerhard Kaspar
Attended Volksschule Fehring
Lived in Vienna
2,023 followers|72,292 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Gerhard Kaspar
owner

Diskussion  - 
 
"Wenn sie nicht in der Lage sind, anderen zu erklären, warum Sex eine soziale Konstruktion ist, werden sie auch nicht in der Lage sein, zu erklären, warum Nation, Volk, Geschichte, Gesellschaft sozial konstruiert sind."
Was haben diese Wörter Nation, Volk, Geschichte, Gesellschaft gemeinsam? Und was hat Sex nicht?  Richtig.  Alle diese Wörter sind Begriffe die mit Menschengruppen zu tun haben und damit Sozialisation. Sex aber nicht.  Sex ist nicht soziales Verhalten, lediglich wie wir damit umgehen. Sex ist vom Grunde her, wenn Geschlechtsgene zwischen Artgleichen ausgetauscht werden.  
Das ist nicht sozial konstruiert.  Das ist Biologie. Und die ist Wissenschaft. "Gender-Studies" sind aber keine.  
http://www.zeit.de/kultur/2015-08/gender-studies-mangelnde-solidaritaet-geisteswissenschaften-10nach8
Die übrigen Geisteswissenschaften haben durch echte brauchbare nachvollziehbare Ergebnisse und durch Verwerfen haltloser Theorien bewiesen, dass sie Wissenschaften sind. "Gender-Studies" haben bisher nur eines bewiesen, dass man jede Forschung so durchführen kann, dass sie immer ein bestimmtes Resultat ergeben: "Die toxische Männlichkeit ist das Problem" und das feministische Dogma; "Geschlecht ist sozial konstruiert" keiner Kritik unterworfen werden darf. Und dass man sich jeder sonst in jedem wissenschaftlchen Bereich erforderlichen überdisziplinären Evaluierung durch Instrumentalisierung der Medien und Politik entziehen kann,
 ·  Translate
Gender Studies seien Wahn, nicht Wissenschaft, heißt es häufig. Bisher verweigern die meisten Geistes- und Sozialwissenschaften ihnen die Solidarität. Das ist gefährlich.
1
1
Friedemann Mahler's profile photo
 
Ein ziemlich widerlicher Artikel. Fängt gut an, die Zusammenfassung der bestenfalls naiven Betrachtungsweise der üblichen populistischen Nachplapperer ist wirklich gut. Danach kommt aber nix anderes mehr als eine ellenlange Bestätigung, daß die Autorin immer noch nach genau dieser Betrachtungsweise agitiert.
Das ist ein Armutszeugnis.
 ·  Translate
Add a comment...

Gerhard Kaspar
owner

Diskussion  - 
 
Wir brauchen noch viel mehr Gap`s Was ist mit dem GenderLengthGap, dem GenderVorbauGap , dem GenderUnterleibGap? Wo bleibt da die Gleichstellung? Erst wenn keine Unterschiede mehr bestehen, dürfen wir Ruhe geben. Oder?
 ·  Translate
Das wäre mal was, wenn man einen umgekehrten "Feminismus" predigen wollte. Weil solche Gap`s sind gerade voll im Trend. #GenderPayGap, #GenderPensionsGap,  #GenderIrgendwasGap.  Und hier endlich ma...
1
1
Friedemann Mahler's profile photo
Add a comment...

Gerhard Kaspar

Shared publicly  - 
 
Einem Menschen in Not jetzt helfen, ist mehr wert, als die Not in der ganzen Welt irgendwann in Zukunft zu beenden.
 ·  Translate
 
#M.Kommentar: Idealismus trifft Realität! #Menschenrechte #Hilfswerk #Menschlichkeit

Wenn man in der Politik ist, dann gibt es einerseits den Idealismus.  Viele der “Kakerlaken” sind oft sehr von einer Idee durchdrungene Menschen. Manche mehr, manche weniger.  Vieles ist einfach eine Überzeugung, eine Vorstellung wie man die Gesellschaft…
 ·  Translate
Wenn man in der Politik ist, dann gibt es einerseits den Idealismus.  Viele der "Kakerlaken" sind oft sehr von einer Idee durchdrungene Menschen. Manche mehr, manche weniger.  Vieles ist einfach ei...
View original post
1
Add a comment...

Gerhard Kaspar

Shared publicly  - 
 
Langsam reicht es. Wie weit darf Misandrismus in unserer Gesellschaft sich noch ausbreiten. Wie viele Kinder sollen noch Opfer werden dieser Irren die glauben das alle Männer eine Gefahr darstellen?
 ·  Translate
 
M.Kommentar: Der Fall Kratochwil: Indiz  für wachsenden Geschlechterrassismus in unserer Gesellschaft! 

http://tmblr.co/ZgLf7m1nei3mw 
#Misandrismus #Jugendamt
 ·  Translate
Vor einigen Jahren erregte ein Fall Aufsehen. Eine Mutter entführte das Kind ins Ausland. Danach wendete der Vater alle Mittel auf und fand die Entführerin dann tausende Kilometer entfernt und konnte...
View original post
1
1
Astrid Gruber's profile photo
Add a comment...

Gerhard Kaspar

Shared publicly  - 
 
Es gibt ein neues Buch das heißt: “Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees.” Darin wird beschrieben, welche Auswirkung diese zunehmende Geschlechterapartheid hat und was man vielleicht tun könnte. Obwohl richtig, greift es doch zu…
 ·  Translate
Es gibt ein neues Buch das heißt: “Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees.” Darin wird beschrieben, welche Auswirkung diese zunehmende Geschlechterapartheid hat und was man...
2
1
Friedemann Mahler's profile photoAstrid Gruber's profile photo
 
Nicht schlecht, aber ein Spellchecker, oder weniger Zeitdruck beim Lektorat würde dem Autor gut anstehen ;-)
 ·  Translate
Add a comment...

Gerhard Kaspar

Shared publicly  - 
 
"Bei gemeinsamer Erziehung des Kindes durch die Mutter und den Vater werden die Erziehungszeiten grundsätzlich dem Elternteil angerechnet, der das Kind überwiegend erzieht. Lassen sich überwiegende Erziehungsanteile eines Elternteils objektiv nicht feststellen, sind die Erziehungszeiten bei der Mutter anzurechnen.""

Ist das diese <Gleichstellung> von der immer alle gern und viel reden?
 ·  Translate
2
Roland Warich's profile photo
 
Nein. DAS ist das Ergebnis einer aktiv fehlgeleiteten #Emanzipation
 ·  Translate
Add a comment...
Have them in circles
2,023 people
Jörg Böhlmann's profile photo
cirillo davide maver's profile photo
Nathan deGargoyle's profile photo
Hussam khaleel's profile photo
- Patrick Becanne - Photographie's profile photo
sofiya ambreen's profile photo
Bob Poitras's profile photo
Riley Castine's profile photo
AKMAL HOSSAIN's profile photo

Gerhard Kaspar
owner

Diskussion  - 
 
Es gibt so die eigenartige Vorstellung, dass die Mehrheit in einer Gesellschaft in bestimmter Weise Rücksicht nehmen sollte auf eine Minderheit. Und das geht soweit, dass verlangt wird, man möge doch Verhaltensweisen unterlassen, wenn diese von der Minderheit nicht so durchgeführt werden kann. Es sei ein Privileg und dessen sollte man sich bewusst sein. Bitte nicht küssen, weil das müssen auch Homosexuelle vermeiden.
Das mit dem Privileg ist ein häufig gebrauchtes Argument. Sogar die selbsternannten Sprechenden der 51% zufällig weiblich Geborenen der Menschheit (mit Sicherheit keine Minderheit) kommen mit dem daher. Bitte das T-Shirt nicht ausziehen, weil das dürfen Frauen auch nicht. Bitte nicht im Stehen am Urinal pinkeln, weil das können Frauen auch nicht.
Ich bin Linkshänder. Ich versuch hier mal den Text aus Artikel ein wenig auf meine Lebenswirklichkeit übertragen. Für mich als Linkshänder sind Scheren oft ein Problem. Die sind meist für Rechtshänder ausgelegt.
Nun hier die Darstellung als Sinistrist (Vertreter zur Befreiung der Linkshändigen von der Rechtshänderherrrschaft und der Richtungsdiktatur  ;)
)
Ich erlebe täglich Dexteronormitivität, soll heißen die Norm der Rechtshändigkeit. :)
__________________________
"Wie also sieht normativitätskritische Praxis aus? Zunächst die bittere Wahrheit, dass eine normative Performance, also die Wahrnehmbarkeit des Auftretens und der Handlung als nicht der Norm widersprechend, den Machtverhältnissen nie entgegenwirkt. So toll rechtshändige Scherenschnitte sind und so queer/nichtnormativ die Linkshändigen auch sein mögen, wenn es als dexteronormativ gelesen wird, reproduziert es die dexteronormativen Verhältnisse. Ein Ausdruck von Solidarität ist es also, in einem Kontext, in dem nicht alle Menschen gleichberechtigt Scherenschnitte machen können, keine Scherenschnitte zu machen. Es ist nicht die Frage, ob Scherenschnitte verboten ist, sondern, wie solidarisch privilegierte Menschen sein wollen."
__________________________
Komisch wie blödsinnig das auf einmal wirkt, was? Wieso sollen Leute etwas unterlassen, weil andere Leute sich das nicht trauen zu tun oder einfach nicht können? Wie vertrottelt muss man sein um dem eine Realität abgewinnen zu können? Dem Nächsten der mir von Privilegien faselt, sage ich: "Würden sie bitte als Rechtshändiger solidarisch sein und aufhören mit der Schere zu schneiden? Weil das unterdrückt mich als Linkshändigen. Reissen wir das Papier in Zukunft. Das ist progressiv, dass ist Gleichstellung und das ist Handgerechtigkeit. Und wenn sie das nicht wollen, sind sie ein Nazi und chauvinistischer Manist" (Manus=Hand)

Also ihr Rechtshändigen reißt euch zusammen und #CheckYourPriviledge !  :D
 ·  Translate
[tl;dr: Get a Room! Küssen ist nicht verboten, Nichtküssen ist solidarisch.] Viele Menschen küssen gerne. Küssen kann eine wunderbare Tätigkeit sein, Ausd
1
1
Friedemann Mahler's profile photo
Add a comment...

Gerhard Kaspar
owner

Diskussion  - 
 
Auch freie Berufswahl ist ein Menschenrecht. Zum Glück gibt es echte Menschenrechtler&innen auf der Welt.

Menschenrechtscharta : Artikel 23
"Jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl(!), auf angemessene und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz gegen Arbeitslosigkeit."
 ·  Translate
Amnesty International hat gestern am 11.08.2015 während einer Zusammenkunft in Dublin in einer Wahl darüber abgestimmt, sich von nun an für die Menschenrechte von SexarbeiterInnen einzusetzen und die Entkriminalisierung von Sexarbeit zu fordern. Voice4Sexworkers, eine NGO von und für SexarbeiterInnen, begrüßt die längst fällige Positionierung von Amnesty International, denn dies… mehr...
1
1
Friedemann Mahler's profile photo
Add a comment...

Gerhard Kaspar

Shared publicly  - 
 
Auch vor und am internationalen #Vatertag finden manche Geschlechterfanatikerinnen, dass der Blickwinkel nur auf Frauen gerichtet sein sollte. Das es nur um die weibliche Perspektive gehen darf und Väter entbehrlich für Kinder sind.
 ·  Translate
 
‪#‎M‬.Kommentar: Schönen ‪#‎Vatertag‬, liebe getrennterziehende Mutter! 
http://tmblr.co/ZgLf7m1niMcEN
‪#‎Misandrie‬ ‪#‎Feminismuskritik‬ ‪#‎Medienmacht
 ·  Translate
Wundert sie dieser Titel? Dann sind sie nicht allein, denn ca. so steht er über einem Video. Heute ist internationaler Vatertag und es wäre der Tag auch die Väter die sich um ihrer Kinder bemühen, die...
View original post
1
Add a comment...

Gerhard Kaspar
owner

Diskussion  - 
 
Also "Fensterln" ist Objektifizierung der Frau? Weil sie das Objekt der Begierde ist, offenbar? Nun ja. Wenn eine Person der aktive Teil zu sein hat, gesellschaftlich noch immer ein MUSS für Männer, dann ist der andere Teil der passive, das  Objekt. 
Das Erobern der Frau, sie zu beeindrucken durch waghalsige Taten ist eine archaische Form der Partnerwerbung. Früher lauerte oft der Vater mit der Schrotflinte um dem Burschen eins über zu brennen wenn er ihn erwischte. Nichts desto trotz erwarteten die Mädels das von den Burschen, sich in diese Gefahr zu begeben. Es war ein Test, ob sie mutig genug sind.
Daraus ist dieser Brauch entstanden, den die Gleichstellungsbeauftragte (um was für eine Gleichstellung geht es hier?) ablehnt und verbieten möchte.
Vielleicht wär es langsam Zeit die Gleichstellungsbeauftragten abzuschaffen und dafür Gleichberechtigungsbeauftragte einzuführen.  
Dann hätte diese fordern können, dass die Mädchen auch auf die Leiter dürfen um willige Burschen zu erobern. Das ist Gleichberechtigung.  Das andere ist Schwachsinn, der sich von der Idee ableitet, das die Würde DER Frauen durch das Fensterln angetastet wird. Aller Frauen klarerweise. Bullshit as usual.
 ·  Translate
Liebe Sportbegeisterte und treue Anhänger des Fensterl-Sports. Leider müssen wir das für die Campus Games am Donnerstag geplante Fensterlkönig Event...
1
Add a comment...

Gerhard Kaspar
owner

Diskussion  - 
 
Niemand kann wissenschaftlich gesichert sagen, was sozialisiert und was angeboren ist. Trotzdem wird das gemacht. Mit "Gender"-Studies wird der pseudowissenschafltiche Ansatz gewählt: "Alles was nicht beweisbar angeboren ist, ist sozialisiert". Ob sich die Sozialisierung beweisen lässt, ist dabei nicht gefragt. Die Ergebnisse dieser hoch "wissenschaftlichen" Studien brauchen auch keiner Prüfung unterworfen werden. 
Statt dessen wir der Kampf weitergeführt : "Geschlecht ist sozialisiert" gegen "Alles ist angeboren, ist Evolution. Soziales Geschlecht ist Quatsch". Der Sinn erschließt sich mir nicht. Denn es ist völlig egal was sozialisiert oder was angeboren ist, solange wir nicht echtes Wissen darüber haben.  Auch vor 100 Jahren tobte so eine Auseinandersetzung darüber was  "Rasse" ist. Erst die neue Wissenschaft der Genetik schaffte Klarheit, dass es Rassen nicht gibt und eine Unterteilung der Menschheit in separierbare Subtypen schwachsinnig ist. Das weder Hautfarbe, noch Nasen- oder Schädelform Charakter macht. Das die Abstammung eines Menschen keine Bedeutung hat für seine Wert.

Und jetzt wird dieser Kampf neuerlich geführt. Die Teilung der Menschheit soll anhand des Geschlechtsteil erfolgen. Schwachsinn! Eine neue Wissenschaft ist notwendig um diesen Kampf zu beenden. Diese ist (noch) nicht in Sicht. Daher besser diesen Kampf nicht führen. Ob Sozial oder Gene, was spielt es für eine Rolle für die konkrete Not von Menschen?
http://www.wiwo.de/erfolg/campus-mba/baden-wuerttemberg-will-biologie-unterricht-abschaffen-stuttgart-in-der-hand-der-gender-ideologen/9499416.html
 ·  Translate
Die geplante Abschaffung des eigenständigen Biologie-Unterrichts in Baden-Württemberg ist weit mehr als ein bildungspolitisches Ärgernis. Die Lehrplanreform offenbart die Macht der Gender-Ideologen.
1
Friedemann Mahler's profile photo

Gerhard Kaspar

Shared publicly  - 
 
Also "Fensterln" ist Objektifizierung der Frau? Weil sie das Objekt der Begierde ist, offenbar? Nun ja. Wenn eine Person der aktive Teil zu sein hat, gesellschaftlich noch immer ein MUSS für Männer, dann ist der andere Teil der passive, das  Objekt. 
Das Erobern der Frau, sie zu beeindrucken durch waghalsige Taten ist eine archaische Form der Partnerwerbung. Früher lauerte oft der Vater mit der Schrotflinte um dem Burschen eins über zu brennen wenn er ihn erwischte. Nichts desto trotz erwarteten die Mädels das von den Burschen, sich in diese Gefahr zu begeben. Es war ein Test, ob sie mutig genug sind.
Daraus ist dieser Brauch entstanden, den die Gleichstellungsbeauftragte (um was für eine Gleichstellung geht es hier?) ablehnt und verbieten möchte.
Vielleicht wär es langsam Zeit die Gleichstellungsbeauftragten abzuschaffen und dafür Gleichberechtigungsbeauftragte einzuführen.  
Dann hätte diese fordern können, dass die Mädchen auch auf die Leiter dürfen um willige Burschen zu erobern. Das ist Gleichberechtigung.  Das andere ist Schwachsinn, der sich von der Idee ableitet, das die Würde DER Frauen durch das Fensterln angetastet wird. Aller Frauen klarerweise. Bullshit as usual.
 ·  Translate
Die Sportstudenten der Uni Passau wollen bei den Campus-Games sehen, wer am schnellsten eine klapprige Holzleiter zum Fenster seiner Herzensdame raufklettern kann. Die Uni findet das sexistisch.
1
1
werner buebel's profile photoAstrid Gruber's profile photo
 
Robots mit geheimen Wünschen?
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have them in circles
2,023 people
Jörg Böhlmann's profile photo
cirillo davide maver's profile photo
Nathan deGargoyle's profile photo
Hussam khaleel's profile photo
- Patrick Becanne - Photographie's profile photo
sofiya ambreen's profile photo
Bob Poitras's profile photo
Riley Castine's profile photo
AKMAL HOSSAIN's profile photo
Education
  • Volksschule Fehring
    1966 - 1969
  • SDV Salmgasse 3
    1984 - 1985
  • Hauptschule Feldbach
    1970 - 1974
Basic Information
Gender
Decline to State
Looking for
Networking
Relationship
Married
Other names
astroGK
Apps with Google+ Sign-in
  • WordPress
Story
Introduction
Networker aus Leidenschaft :) (Seid es G+ gibt)
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
Vienna
Links
Contributor to