Profile cover photo
Profile photo
Fraunhofer Institute for Mechanics of Materials IWM
189 followers -
Modifying material properties for new functionalities and empowering the realization of new products and technologies.
Modifying material properties for new functionalities and empowering the realization of new products and technologies.

189 followers
About
Fraunhofer's posts

Post has attachment
Schnelles, berührungsloses Dehnungsmessverfahren für thermisch und mechanisch hoch belastete Werkstoffe

http://www.iwm.fraunhofer.de/de/presse/pressemitteilungsliste/20_06_17_neues_dehnungsmessverfahrenfuerthermischundmechanischho.html

Werkstoffe für Leichtbau und Hochtemperaturanwendungen müssen vor ihrer Verwendung zunächst qualifiziert werden, um sie optimal einsetzen zu können. Die dafür notwendigen Ermüdungsversuche können mit einem neu entwickelten optischen Dehnungsmesssystem nun mit deutlich schnelleren Prüffrequenzen durchgeführt werden, ohne dass es durch die Verwendung von konventionellen, berührenden Messsystemen zu einer ungewollten Beschädigung der Prüfkörper kommt. Das von den Fraunhofer-Instituten IWM und IPM entwickelte vielseitige Verfahren vereint die Vorteile bisheriger optischer und mechanischer Messverfahren. Es wird vom 27. bis 29. Juni 2017 auf der »8th International Conference on Low Cycle Fatigue LCF8« in Dresden präsentiert.
Photo

Post has attachment
Bending sheet glass using lasers and gravity

http://www.iwm.fraunhofer.de/en/press/press-releases/17_05_04_bendingsheetglassusinglasersandgravity.html

A new technique, developed by the Fraunhofer Institute for Mechanics of Materials IWM, makes it possible to bend sheet glass into complex or unconventional shapes with the help of laser beams. This technique opens up a whole new range of potential products for architects and designers. The researchers are taking advantage of a particular attribute glass has of becoming viscous and therefore malleable when exposed to high temperatures. Gravity and precise calculations do the rest.
Photo

Post has attachment
Flachglas biegen mit Laser und Schwerkraft

http://www.iwm.fraunhofer.de/de/presse/pressemitteilungsliste/17_05_04_flachglasbiegenmitlaserundschwerkraft.html

Eine neue, am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM entwickelte Technik ermöglicht es, Flachglas mithilfe eines Laserstrahls zu komplexen oder ungewöhnlichen Formen zu biegen. Mit dieser Technik können zukünftig neuartige Produkte für Architektur oder Design entstehen. Die Forscherinnen und Forscher nutzen dabei die besondere Eigenschaft von Glas, bei hoher Temperatur zähflüssig verformbar zu werden. Den Rest erledigen die Schwerkraft und exakte Berechnungen.

Photo

Post has attachment

Gleiten auf Eis und Schnee – Forschung für mehr Freude beim Wintersport

http://www.iwm.fraunhofer.de/presse-veranstaltungen-publikationen-preise/details/id/1195/

Am 22. Februar 2017 findet in Ettlingen bei Karlsruhe ein eintägiges Symposium zur Reibungsforschung im Wintersport statt. Im Kern steht die Frage, wie Reibung bei Sportgeräten in verschiedenen Sportdisziplinen beeinflusst oder reduziert werden kann. Das Symposium findet im Rahmen der europäischen Tagung für Reibung, Verschleiß und Verschleißschutz der...
Photo

Post has attachment
Institutsleiter des Fraunhofer IWM Freiburg übernimmt Vorsitz der Wissenschaftlichen Kommission im Wissenschaftsrat

http://www.iwm.fraunhofer.de/presse-veranstaltungen-publikationen-preise/details/id/1196/

Prof. Dr. Peter Gumbsch, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg ist in der Wintersitzung des Wissenschaftsrates zum Vorsitzenden der Wissenschaftlichen Kommission gewählt worden...
Photo

Post has attachment
Z-Ultra: New chromium steels for high-temperature applications

http://www.en.iwm.fraunhofer.de/press-events-publications/details/id/1190/

As the most important industrial construction material, with more than 2,500 grades, steel is highly specialized for diverse applications. Even the smallest changes of the composition can modify the material structure on an atomic scale and improve material properties on the macroscale. The consortium of the EU-project Z-Ultra has developed new 12% chromium alloys for high-temperature applications that are up to 30% stronger than traditional 9% chromium steels and withstand higher temperatures and pressures…
Photo

Post has attachment

Post has attachment
New microstructural model for long fiber reinforced thermoplastics (LFTs)
 
http://www.en.iwm.fraunhofer.de/press-events-publications/details/id/1179/
 
The automotive industry uses long fiber reinforced thermoplastics (LFTs) when manufacturing lightweight structural parts such as bumper brackets or door modules. Accurate simulation methods are needed to exploit their maximum lightweight potential. Therefore, the material’s microstructure needs to be considered. In this respect, however, existing simulation methods currently…
Photo

Post has attachment
3D printing: customized insoles for diabetes patients

http://www.en.iwm.fraunhofer.de/press-events-publications/details/id/1176/

New software and 3D printers enable the mechanical properties of shoes insoles to be assessed scientifically. By modifying combinations of different structures in an insole, localized rigidity is digitally adjustable. Designed using CAD, the properties within these insoles were simulated and compared with experiments…
Photo

Post has attachment
10. und 11. November 2016: Seminar Hochleistungskeramik

http://www.iwm.fraunhofer.de/presse-veranstaltungen-publikationen-preise/details/id/1090/

Schulungsprogramm der Fraunhofer-Allianz Hochleistungskeramik AdvanCer am 10. und 11. November 2016 im Fraunhofer IWM, Freiburg:

Durch den Einsatz von Hochleistungskeramik sind unerreichte Kombinationen von mechanischen, elektrischen, thermischen und chemischen Eigenschaften möglich. Davon zeugen innovative Anwendungen aus der Energietechnik, dem Maschinen- und Anlagenbau oder der Medizintechnik...
Photo
Wait while more posts are being loaded