Profile

Cover photo
Florian Fuhrmann
Attends Ludwigsgymnasium
Lived in munich
1,448 followers|285,963 views
AboutPostsPhotosVideosReviews

Stream

Florian Fuhrmann
owner

Discussion  - 
 
 
Fest des Wahnsinns Von Henryk M. Broder zu Pegida

Superklasse Artikel hier gekürzt.

„(..)Mit Pegida wächst auseinander, was nicht zusammengehört: Auf der einen Seite die Politik, auf der anderen das angeblich "dumme" Volk.“

Das sei doch völliger Quatsch, was die Leute da trieben, in ganz Sachsen würden doch nur 4000 Muslime leben, gerade mal ein Promille der Bevölkerung.

Der Berliner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky, SPD, redet seit Jahren darüber, was in seinem Stadtteil passiert. In Neukölln leben 320.000 Menschen – so viele wie auf Island – "von denen 140.000 aus allen Himmelsrichtungen zusammengeweht wurden".

Vor allem in den Schulen läuft "der Versuch einer allmählichen Landnahme des Fundamentalismus mit dem Ziel, eine andere Gesellschaftsordnung zu schaffen als die, die wir westliche Demokratie nennen".

Und wenn er aus dem Fenster seines Bürgermeister-Büros schaut, "dann dominiert bei den Passantinnen unten eindeutig klassisch traditionell muslimische Kleidung, sprich: Verschleierung".

Ist der Mann auch ein "Angstbürger", ein "Nationalist" und "Rassist", gar ein "Nazi in Nadelstreifen"? In fünf Jahren, wenn es in Dresden so aussieht wie in Neukölln heute und in Neukölln so wie in Islamabad, wissen wir mehr.“

Europa wacht auf: Die Holländer mit Geert Wilders! Die Franzosen mit Marine Le Pen! Beppe Grillo in Italien, Pia Kjærsgaard in Dänemark, Nigel Farage in Großbritannien, die Schwedendemokraten in Schweden, der Vlaams Belang in Belgien überall in Europa kocht es!

"In Deutschland gibt es zwar die Demonstrationsfreiheit. Aber es ist kein Platz für Hetze und Verleumdung von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen" weiß die Kanzlerin. Oppermann Fraktionschef der SPD: "Das sind keine Patrioten, das sind Nationalisten und Rassisten. Der NRW Ralf Jäger SPD, sieht "Neonazis in Nadelstreifen".

Wo die Demonstrationsfreiheit aufhört und Hetze und Verleumdung anfangen, das bestimmt also die Kanzlerin.

Wir erleben ein Festival des Wahnsinns, dessen Protagonisten sind staatstragende Politiker, die sich wie Feudalfürsten am Ende des 18. Jahrhunderts benehmen.

Wenn nur maßvolle, vernünftige und richtige Meinungen erlaubt wären, wäre dies das Ende der Meinungsfreiheit.

Wer aber sollte bestimmen was vernünftige und richtige Meinungen sind aber genau das maßen sich Politiker an die sind aber nur Angestellte auch der Menschen die auf den Straßen Demonstrieren.

Was also bringt die politische Elite dermaßen in Rage, dass sie ihren Auftrag vergisst, dem Volke zu dienen und stattdessen dem Volk Gehorsam abverlangt?

Es ist der Hochmut des Vormunds gegenüber dem Mündel, eine abgrundtiefe Verachtung der "Menschen da draußen im Lande".

Die Menschen da draußen im Lande sind freilich nicht dumm. Sie ahnen, dass irgendetwas nicht stimmt, wenn ihnen immer wieder gesagt wird, es gebe keine "Armutseinwanderung", sie aber gleichzeitig jeden Tag hören und lesen, dass die Gemeinden mit dem nicht vorhandenen Problem nicht fertig werden.

Gleiches gilt für die Islamisierung. Irgendwann ist die Bereitschaft, sich die Realität schön zu reden oder schön reden zu lassen, erschöpft.

Die Menschen da draußen im Lande finden es auch nicht witzig, als "Rassisten" bezeichnet zu werden, während ein Gewalt verherrlichender Berliner Rapper für seine Verdienste um die Integration mit einem Preis geehrt wird.

Und so wächst auseinander, was nicht zusammen gehört. Auf der einen Seite die Politik, die sich um so wichtige Themen wie die Frauenquote kümmert, auf der anderen Seite das "dumme" Volk.

Quelle: http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article135589729/Fest-des-Wahnsinns.html

#PEGIDA #HenrykMBroder
 ·  Translate
1
Add a comment...

Florian Fuhrmann
owner

Discussion  - 
 
 
KÖLN. Der Kabarettist Dieter Nuhr hat seine Kritik an radikalen Moslems verschärft. „Über jede andere Religion kann man ja reden, nur über den Islam nicht, weil es zu konkreter körperlicher Gewalt führt“

Scharfe Kritik übte er am Geschichtsverständnis der Linkspartei. Diese sei „natürlich“ die Nachfolgepartei der SED. „Sie hat das Vermögen geerbt, sie sitzt in den alten Gebäuden, sie ist der Erbe, kann dadurch diese große Öffentlichkeit generieren – und Gregor Gysi hat ein Problem damit, die DDR als Unrechtsstaat zu bezeichnen. Das ist doch lächerlich.“
 ·  Translate
Der Kabarettist Dieter Nuhr hat seine Kritik an radikalen Moslems verschärft. „Über jede andere Religion kann man ja reden, nur über den Islam nicht, weil es zu konkreter körperlicher Gewalt führt“. Auch mit der Linkspartei ging er scharf ins Gericht. Diese sei „natürlich“ die Nachfolgepartei der SED.
1
Add a comment...

Florian Fuhrmann

Photos/Screenshots  - 
 
Bääm - couldn't await the ota update. Just installed the factory image and everything works fine. Actually a lot of rewarding new features for this ancient device.
5
Add a comment...

Florian Fuhrmann

Android-Allgemein  - 
 
Kleine App-Empfehlung: musiXmatch

Für alle, die schon lange Lyrics für ihre Musik gesucht haben.

Die App benötigt keine eigene Musikbibliothek, sie zeigt die Lyrics automatisch in einem Overlay an (völlig ohne Einrichtung). Ich benutze nur Google Music, funktioniert aber wahrscheinlich auch mit anderen Programmen. Die Lyrics werden meistens inklusive Vorschau synchron zum Lied angezeigt, manchmal muss man auch selber scrollen.
 ·  Translate
3
Add a comment...

Florian Fuhrmann
owner

Discussion  - 
 
 
Der gewollte Asylbetrug/Missbrauch initiiert von Asyl-Lobbyisten und linksverdrehten Politikern

Wer sich einmal übervorteilen läßt, hat vielleicht nicht aufgepaßt. Wenn derselbe Betrug wieder und wieder zugelassen wird, sogar mit Ansage, ist das kein Fehler mehr, sondern Wahnsinn mit Methode. Der Massenansturm sogenannter „Flüchtlinge“ und Pseudo-„Asylbewerber“ aus dem Kosovo und die passive bis ermunternde Reaktion darauf seitens der politisch Verantwortlichen und der üblichen Verdächtigen unter den einschlägigen Lobbyisten bringt es gnadenlos ans Tageslicht: Die deutsche Asylpraxis ist eine Farce, und der offene Mißbrauch des Asylrechts wird von breiten Kreisen nicht nur achselzuckend hingenommen, sondern ganz offen gewollt.

Anders ist nicht zu erklären, daß Grünen-Politiker wie deren Europagruppen-Sprecher Sven Giegold sowie der Geschäftsführer des sich „Pro Asyl“ nennenden Sozialverbands schon die nüchterne Warnung der Deutschen Botschaft in Priština vor einer Lawine illegaler Einwanderung aus dem Kosovo als „zynisch“, „inhuman“ und „inakzeptabel“ denunzieren, in Zensorenmanier die Berichterstattung darüber in den Medien angreifen und selbst die bisher erwogenen zaghaften Gegenvorkehrungen als „Anfang vom Ende des individuellen Asylrechts“ brandmarken. Als wäre dieses nicht schon längst durch den massenhaften Mißbrauch als Hintertür zur illegalen Einwanderung ausgehöhlt und ad absurdum geführt – die Anerkennungsquote für Asylbewerber aus dem Kosovo liegt bekanntlich im Null-Komma-Prozent-Bereich.

Die Realität vorsätzlich schönlügen

Da werde eine „Katastrophe herbeigeredet“, beharrt der Pro-Asyl-Lobbyist und bezieht sich dreist auf die Zahl von „nur“ 3.630 Antragstellern aus dem Kosovo im Januar – fast doppelt so viele wie im Vormonat. Zweifellos kennt der Mann die Fakten und weiß, daß er die Realität vorsätzlich schönlügt. Die Erfassung der Anträge erfolgt nämlich mit zeitlicher Verzögerung. In den ersten sechs Wochen des Jahres wurden bereits 18.000 Neuankömmlinge aus dem Kosovo auf die Länder verteilt.

Tausend machen sich täglich auf den Weg nach Deutschland, schätzt das bayerische Innenministerium. Bei Anhalten des seit Jahresbeginn verschärften Trends könnten monatlich bis zu 30.000 allein aus diesem kleinen Stückchen Land kommen, schlägt die Deutsche Botschaft in Priština Alarm. Im Jahr wären das bis zu 360.000 Kosovaren, ein Fünftel der Gesamtbevölkerung. Die vom Bundesinnenministerium noch im letzten Jahr für 2015 prognostizierte Gesamtzahl von 300.000 Asylbewerbern dürfte man unter diesen Vorzeichen getrost verdoppeln.

Eine erwartete und nun eingetretene Folge

Die für den Grenzschutz zuständige Bundespolizei erklärt sich für überfordert, die Kommunen und Städte senden Signale der Verzweiflung, in Nordrhein-Westfalen schickt sich die Landesregierung an, Ferienheime und andere Einrichtungen für die Unterbringung der Kosovo-Einwanderer zu beschlagnahmen.

Der Brandbrief der Diplomaten aus dem Kosovo benennt die Ursachen des Massen­exodus ohne Beschönigung: Es habe sich herumgesprochen, daß Asylverfahren in Deutschland immer noch so lange dauern, „daß sich ein Asylantrag in Anbetracht der Sozialleistungen auf jeden Fall rechnet und einige Monate gutes Auskommen sichert“. Nicht nur Angehörige von Minderheiten wie den Roma, sondern auch die Mittelschicht gibt deshalb Hals über Kopf ihre Existenz auf und wandert aus. Das ist eine der erwarteten und nun eingetretenen Folgen der vom Bundesverfassungsgericht geforderten und Anfang Januar in Kraft getretenen Anhebung der Leistungssätze für Asylbewerber auf Hartz-IV-Niveau.

Deutschland läßt sich ausnutzen

Was zu tun ist, benennt der Weckruf aus der Botschaft ebenso klar: umgehende medienwirksame Massenabschiebungen per Charterflieger, um zu signalisieren, daß sich illegale Einwanderung nach Deutschland nicht lohnt. Das ist so logisch, wie es auf der Hand liegt, daß deutsche Behörden aus Furcht vor dem moralischen Erpressungsdruck der Asyl- und Einwanderungslobby dazu nicht in der Lage sein werden. Im Kosovo ist schließlich Winter, da kann man doch keinen zurückschicken.

Gerade einmal zu einer Beschleunigung der Verfahren haben sich die Innenminister durchringen können. Schon bei der bayerischen Forderung, das Kosovo wie andere Balkanländer zum „sicheren Herkunftsland“ zu erklären, mauert Rot-Grün. Beides kommt ohnehin viel zu halbherzig daher, um auswanderungswillige Kosovaren ernsthaft zu entmutigen. Die können in ihren Zeitungen nachlesen, wie leicht Deutschland sich ausnutzen läßt.

Auch die Herkunftsländer nehmen Schaden

Grotesker könnte die Situation kaum sein: Selbst der Inenminister des Kosovo Skënder Hyseni fleht die europäischen Staaten an, seine illegal ausgewanderten Bürger schnellstmöglich zurückzuschicken, weil sie in der Heimat gebraucht würden – aber die Lobby der Asylprofiteure weigert sich, im Bund mit den Wirtschaftsverbänden, auch nur einen Einwanderer herzugeben. Die einen, weil sie Betreuungsfälle brauchen, die anderen, weil sie sich mehr Lohndrücker auf dem Arbeitsmarkt wünschen.

Dahinter steckt eine schamlose Ausbeutermentalität, die alle beschädigt: die Herkunftsländer – Kosovo steht da nur pars pro toto –, denen man ihre leistungsfähigsten Bürger wegnimmt, und das eigene Land, dessen Bürger die Lasten des nur noch verwalteten Massenzustroms finanzieren müssen und darüber zu Fremden im eigenen Land werden. Und schließlich das Asylrecht selbst, das durch geförderten massenhaften Mißbrauch gründlich delegitimiert wird.

Wenn immer weniger Deutsche die Lügenmärchen von der „Willkommenskultur“-Pflicht für angeblich „Verfolgte“ glauben, haben sich das die Asyl-Lobbyisten, die den Bogen hemmungslos überspannen, selbst zuzuschreiben: Sie, und nicht die Kritiker des Mißbrauchs, sind die wahren Totengräber des an sich noblen Brauchs, tatsächlich Verfolgten Zuflucht zu gewähren.
 ·  Translate
78 comments on original post
1
Add a comment...

Florian Fuhrmann

What little known feature of Android do you use the most?  - 
 
What is wrong with the Android Calc???
1
Add a comment...

Florian Fuhrmann
owner

Discussion  - 
 
 
"Ich bin gegen die Ausländer. Hier kommen so viele rein. Aber ich möchte betonen: ich bin kein Nazi." #Pegida  
 ·  Translate
Immer wieder beschweren sich die Pegida-Teilnehmer, ihre Äußerungen würden manipuliert. Hier zeigen wir die Panorama Interviews in voller Länge.
1
Add a comment...

Florian Fuhrmann

Customization/Screenshots  - 
 
Bääm - just flashed the factory image for 5.0 on my nexus 7(2012). The update worked flawless and it seems that ancient n7 gained a little bit of working speed.
1
Sam Abdel Hamid's profile photo
 
Make sure to tell us more when you install more apps ( try to ditch Facebook) ... 
And who's the hot chick? :D
Add a comment...

Florian Fuhrmann

Shared publicly  - 
 
 
PLAYPEN PANDAMONIUM LOL! PANDA TRYING TO ESCAPE!
#PANDA   #ADLORABLE   #LOL   #cutenessoverload  
2
Add a comment...

Florian Fuhrmann

Shared publicly  - 
 
 
Since I'm in Germany I guess I need one of these Beer holders! #FT  
2
Add a comment...
People
In his circles
4,749 people
Have him in circles
1,448 people
Thomas Kennedy (The PM Coach)'s profile photo
Cindy A's profile photo
Jeffrey Greischel (Barron & Chloe)'s profile photo
Sylvia Riedel's profile photo
marc karpinski's profile photo
An Binh Vo's profile photo
EDV Service BB's profile photo
Peter Elst's profile photo
Chona Fant's profile photo
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
munich
Contact Information
Home
Phone
+491708385450
Email
Apps with Google+ Sign-in
  • Zen Pinball HD
  • Smove
  • Melesta Games
  • Dragon Mania Legends
  • Unblock King
  • Daytona Rush
  • Orbits ™
  • Reckless Racing 3
  • Nun Attack:Run & Gun
  • Beach Buggy Racing
  • Sky Force 2014
  • Angry Birds Under Pigstruction
  • Crosswords
  • Threes!
  • Hill Climb Racing
Education
  • Ludwigsgymnasium
    Engineering, present
Basic Information
Gender
Male
Pretty cool school
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Toller Verein. Kann ich nur empfehlen.
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
3 reviews
Map
Map
Map
Ich war zwar noch nie drin, aber scheint von aussen ganz passabel zu sein.
Public - 3 years ago
reviewed 3 years ago