Profile cover photo
Profile photo
EnergieSparSchein
26 followers -
Holen auch Sie sich die Lizenz zum Stromsparen!
Holen auch Sie sich die Lizenz zum Stromsparen!

26 followers
About
Posts

Post has attachment
Generation Gamification: Zocken ist längst keine Jugendsünde mehr

Pünktlich zur alljährlich in der letzten vollen Augustwoche startenden Gamescom, der größten Messe interaktiver Unterhaltungselektronik weltweit, erfreut sich das Thema Gaming einer medial omnipräsenten Berücksichtigung. Die Messe, die 2011 von RTL noch als Zusammenkunft von „Freaks“ dargestellt wurde, wurde in diesem Jahr erstmals von Kanzlerin Angela Merkel eröffnet, was verdeutlicht, dass das „Daddeln“ mittlerweile für jede Altersklasse relevant und damit in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.
Eine aktuelle Studie zur Altersstruktur der Spielenden offenbart dabei Überraschendes: Das Bild des von eigenen Eltern und älteren Verwandten unverstandenen, jugendlichen Gamers ist passé: Mit mehr als 25% stellt heute die Generation 50+ den größten Anteil der Spielenden dar. Dabei wächst der Spielemarkt scheinbar unaufhaltsam weiter, denn heute nutzen schon etwa 30 Millionen aller Deutschen regelmäßig digitale Spiele, was bei einer Smartphonedichte von 78% in der hiesigen Bevölkerung fast konsequent erscheint.

Diese Daten untermauern die Relevanz der vielzitierten „unaufhaltsamen Digitalisierung“ auch in Bezug auf die Marktwirtschaft mühelos: Sie verdeutlichen, dass Verbraucher und Endkunden heute vor allem über spielerisch dargestellte digitale Anwendungen – vornehmlich Apps – erreicht werden und Unternehmen somit nicht davor scheuen sollten, ebensolche Anwendungen zu initiieren.
Für das Team vom EnergieSparSchein lesen sich die Fakten und Ereignisse dieser Tage dabei wie eine hart erarbeitete Bestätigung der eigenen Geschäftsidee, denn das Unternehmen hat sich schon vor mehreren Jahren auf eine digitale Anwendung für Smartphone, Tablet und Standalone-Computer spezialisiert, die alle Altersklassen gleichermaßen für das Thema der Energieeffizienz begeistern soll.

Dabei wird das eigene Wissen zu diesem Thema auf spielerische Weise vertieft, womit letztlich sogar konkret Kilowattstunden eingespart werden. Ein informierter und für das Thema sensibilisierter Verbraucher ist mittel- und langfristig nun mal der treuere, unternehmerisch wertvollere Kunde, da er den Verlockungen des spontanen Versorgerwechsels zugunsten einer temporären, kleinen finanziellen Ersparnis widerstehen kann. Diese Erkenntnis gewinnen auch immer mehr Stadtwerke, die sich dieser Tage auf digitale Inhalte fokussieren – und dabei immer öfter auf das Know-how und den Innovationsreichtum des EnergieSparScheins zurückgreifen.
Sie haben weitere Fragen? René Partucci – r.partucci@energiesparschein.de

Quellen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Umfrage-78-Prozent-der-Deutschen-nutzen-Smartphones-3632629.html
http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/studie-30-millionen-menschen-daddeln-in-deutschland-15155378.html
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/290890/umfrage/altersverteilung-von-computerspielern-in-deutschland/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Safety first:
ESS jetzt schon Vorreiter bei der EU-Datenschutz-Grundverordnung 2018

Am 25. Mai 2018 wird es soweit sein: Nach zweijähriger Übergangsphase wird die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU in Kraft treten und damit den Umgang mit personenbezogenen Daten im digitalen Umfeld nachhaltig und tiefgreifend verändern. Doch die steigenden Anforderungen an den digitalen Datenschutz stellen dabei den Großteil der deutschen Unternehmen derzeit noch vor große Schwierigkeiten: Eine Vanson Bourne-Studie zeigt, dass gut 54% der befragten Unternehmen noch gar nicht oder nur unzureichend auf die DSGVO vorbereitet sind - ein Umstand, den der EnergieSparSchein (ESS) mit seinen Branchengefährten nicht teilen möchte!
Als Vorreiter beim Thema digitaler Energieeffizienz setzt der ESS schon jetzt auf die volle Umsetzung und Anwendung aller geforderten DSGVO-Regularien und agiert am Markt damit de facto schon heute mit den Sicherheitsrichtlinien von morgen.

Unsere zeitnahe Vorbereitung mit dem Thema hilft dabei zusätzlich auch anderen Akteuren der Gründerszene: Für das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hielt das Geschäftsführer-Team des ESS am 31.05. diesen Jahres in Berlin einen Vortrag im Rahmen des "Einsparzähler"-Projekts und konnte dort erfolgreich Grundlegendes zur Thematik vermitteln.
Add a comment...

Post has attachment
Etwa die Hälfte aller deutschen Stadtwerke erwartet von der Digitalisierung "starke bis sehr starke Veränderungen" hinsichtlich ihres Geschäftsmodells und erkennt somit die Notwendigkeit an, dieses Themengebiet zeitnah erfolgreich zu besetzen. Doch vor allem viele kommunale Stadtwerke besitzen kaum den Spielraum, diese Zukunftschancen auch ungehindert nutzen zu können: Das Gemeindewirtschaftsrecht schreckt durch seine häufig stark bürokratischen Strukturen viele Energieversorger von vorneherein hinsichtlich neuer, innovativer Projekte ab, weshalb der "Verband kommunaler Unternehmen" (VKU) nun länderspezifische Änderungen im Gemeindewirtschaftsrecht fordert, da die Regelungen derzeit zwischen den Bundesländern divergieren.
Die kommunale Digitalisierung ist ein Großprojekt, das überlegt, aber bestimmt angegangen werden muss, da ein Zeitverzug einem bewussten Verzicht auf die Zukunftsgestaltung unseres gemeinsamen Marktsegments gleichkäme - einem Verzicht, der langfristig so einigen kommunalen Energieversorgern die Lichter ausknipsen könnte.

(Quelle: www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kommunale-unternehmen-digitalisierung-mit-hindernissen/19508966.html)
Add a comment...

Post has attachment
Nur 35% der hierzulande ansässigen Firmen fühlen sich dem digitalen Wandel gewachsen, was nicht zuletzt daran liegt, dass sich viele Unternehmen weiterhin dem digitalen Markt verschlossen halten und so durch mangelnde Erfahrung auf entscheidenden Innovationsvorsprung verzichten. Ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt!
Lest mehr dazu auf unserer Website:
www.energiesparschein.de/service/news/aktuelles/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=34&cHash=8ce833df84eac437859e626693496fb9
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Digitalisierung: Die treibende Kraft der Energiewende

Rund zwei Drittel der im Rahmen einer dena-Studie befragten Entscheidungsträger aus der Energiewirtschaft schätzen die Erfolgschancen für neue digitale Geschäftsmodelle zur Nutzung von Effizienzpotenzialen beim Stromverbrauch als hoch ein: „Die Digitalisierung entwickelt sich zusehends zum Treiber der Energiewende. Neue Geschäftsmodelle für Energieeffizienz auf einem bedeutenden Zukunftsmarkt sind wichtig für den Innovationsstandort Deutschland“, so Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung in Berlin, zusammenfassend.
[Quelle: www.dena.de]
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Die grüne Agenda: Energiewende spielt Hauptrolle im politischen Umweltdiskurs

Pünktlich zur bevorstehenden Landtagswahl in NRW am 14. Mai wird stellvertretend für die gesamte deutsche Politiklandschaft klar: Sämtliche derzeit im Bundestag vertretenen Parteien fördern die Energiewende!
Konkrete Zielvorgaben divergieren dabei zwar notwendigerweise, doch das grundsätzlich vorhandene Unisono hinsichtlich der Notwendigkeit einer glückenden Energierevolution macht Mut - und bestärkt auch die EnergieSparSchein GmbH als zukunftsweisenden Architekten für Energieeffizienz.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Das Energiesparen spielend leicht sein kann, wissen unsere Follower schon lange! Und der Spielemarkt gibt unserem Gamification-Ansatz weiter recht: Im letzten Jahr verzeichnete die Branche der Spieleapps für portable Endgeräte nochmals ein Umsatzplus von 30% - ein Wachstum von beeindruckenden 70% binnen 2 Jahren! Ein deutliches Zeichen, dass die fortschreitende Digitalisierung längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und zunehmend für alle Bereiche erfolgreich genutzt wird.

Alle, die jetzt neugierig geworden sind, wie man auf unterhaltsame Weise seine Energiekosten um mindestens 20% senken kann, schauen hier vorbei: energiesparschein/app.de

[Quelle Foto: BIU-Online.de]
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Die Entwicklung beim EnergieSparSchein geht in die nächste Runde: Die App "Energiesparen mit Mark Berger" wird derzeit um weitere Features erweitert!
Ausführlicheres erfahrt ihr hier:
energiesparschein.de/service/news/aktuelles/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=30&cHash=4c441ec1983b03ac5c08f2456df7cd20
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Earth Hour, Zeitumstellung & Co. – es gibt viele turnusmäßig wiederkehrende Maßnahmen, die sichtbar und teilweise effektstark für die Einsparung von Energie eintreten, sich jedoch bei genauerer Betrachtung zumeist als unzureichend oder gar nahezu wirkungslos auf die tatsächliche Energiebilanz auswirken. Längst ist beispielsweise bekannt, dass die (durch eine reduzierte Abendbeleuchtung) eingesparte Energie durch die Sommerzeitumstellung durch die infolgedessen ansteigende morgendliche Wohnungsbeheizung (primär in den Monaten März bis Mai) zunichte gemacht wird und somit aus der Zeitumstellung lediglich ein funktionaler, weil vereinheitlichender, Vorteil für den Binnenhandel (und damit die Wirtschaft) übrigbleibt.

Dagegen soll die 2007 durch den WWF Australia ins Leben gerufene Earth Hour symbolisieren: „Wenn alle mitmachen, kann Energiesparen ganz einfach sein!“ Diese Message ist natürlich lobenswert, doch ist die alljährlich wiederkehrende einstündige Verdunklung eher ein Zeichen des guten Willens, als konkreter Bestandteil einer anhaltenden Verbrauchsreduzierung.

Dauerhafte Energieeffizienz kann jedoch viel leichter sein, als sie zunächst scheint (und bedarf mitnichten eines großen, medial wirksamen Rahmens), denn schon kleinste Optimierungen innerhalb des eigenen Haushalts führen zu spürbaren Ergebnissen. Im Alltag lässt sich auf diese Weise dauerhaft Energie einsparen - ohne dabei auf Bequemlichkeit verzichten zu müssen - und somit aktiv ein Schritt in die richtige Richtung tun!

Wie dies konkret funktioniert zeigt unsere App „Energiesparen mit Mark Berger“, die mit leicht und kostenfrei zu befolgenden Tipps veranschaulicht, wie man seinen eigenen Haushalt optimieren kann – und dabei bares Geld spart!

Einfach vorbeischauen und downloaden:
www.energiesparschein.de/app
EnergieSparSchein GmbH
EnergieSparSchein GmbH
energiesparschein.de
Add a comment...

Post has attachment
BMWi bringt Energieeffizienz auf die große Leinwand!

Dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie durch seine Förderangebote quer durch breite Teile der Privathaushalte und Wirtschaftsbetriebe für neu entfachte Lust auf Energieeffizienz und Gebäudeoptimierung sorgt, war bereits bekannt - und ist für uns schon länger ein guter Grund, dieses zeitgemäße Vorhaben tatkräftig zu unterstützen!
Doch nun bringt das BMWi sein Anliegen ganz groß raus: Auf dem "Big Screen" wird uns humorvoll demonstriert, wie man es in Sachen Wohneffizienz schon mal NICHT machen sollte - und weckt damit weiter Interesse an der Thematik!
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded