Profile

Cover photo
Verified local business
Baustoffe online - EU-Baustoffhandel.de ein Portal der WIRBAU GmbH
Building Materials Store
Today 9AM–5PM
247 followers|283,262 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Bald 20.000 Euro Zuschuss fürs Eigenheim - die Pläne der SPD

Was Bundesbauministerin Hendricks (SPD) durchsetzen möchte, hört sich nicht schlecht an. Wahlpolitische Versprechen oder echtes sozialpolitisches Arrangement?

► So lautet der Plan der SPD:

Ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung besitzen: Davon träumen viele Menschen. Doch oft fehlt das nötige Geld, um diesen Traum auch Wirklichkeit werden zu lassen. Um das zu ändern, plant Bundesministerin Hendricks nun einem Bericht zufolge einen Zuschuss für Familien.

Die Immobilienpreise in Deutschland sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Sich ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung zu kaufen ist daher für viele Menschen unerschwinglich geworden - trotz historisch niedriger Zinsen. Dieses Problem will Bundesbauministerin Barbara Hendricks nun offenbar angehen. Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" plant die SPD-Politikerin einen staatlichen Eigenheimzuschuss für Familien mit geringem und mittlerem Einkommen.

- Viele Kinder, großer Zuschuss

Die Zeitung beruft sich dabei auf ein Konzeptpapier des Bauministeriums. Demnach sollen Familien einen staatlichen Zuschuss von bis zu 20.000 Euro für den Kauf einer Immobilie erhalten, sofern das Haushaltseinkommen unter 70.000 Euro im Jahr liegt. "Vorgeschlagen wird eine Förderung in Höhe von 8000 Euro pro Familie mit einem Kind, weitere 6000 Euro für ein zweites und 6000 Euro für ein drittes Kind", zitiert das Blatt aus dem Konzeptpapier.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sei auch schon über die Pläne informiert worden, sagte ein Ministeriumssprecher der Zeitung. Da die Pläne von SPD und Union nicht weit auseinander lägen, bestehe eine gute Chance, die Eigenheimförderung noch in dieser Legislaturperiode einzuführen. Begründet wird der Vorschlag mit den steigenden Preisen auf dem angespannten Immobilienmarkt. Der Zuschuss soll das bestehende Wohneigentumsprogramm der Förderbank KfW bei Bau oder Ersterwerb einer selbst genutzten Wohneinheit ergänzen.

Textquelle: http://tagesschau.de
Videoquelle: Fotolia
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
 
Richtig. Schneller gehts, in dem man an den Akkuschrauber ein Vollgummirad aufsetzt. Hierbei braucht man dann keinen Keilriemen und somit auch keine 2 Riemenscheiben.
 ·  Translate
3
Add a comment...
 
Bobbycar mit Antrieb bauen

►   Ein Akkuschrauber sorgt für Beschleunigung

So wird altes Kinderspielzeug wieder spannend: Wenn mit Hilfe eines Akkuschraubers aus einem Bobbycar ein kleines Cart wird, dann wollen auch Väter noch mal Kind sein...

Bobbycar mit AntriebEinmal gekauft stehen so einige Bobbycars nach ein paar Jahren ungenutzt herum. Damit sie für kleine und große Kinder wieder attraktiv werden, kann man sie motorisieren.

Dazu nutzt man die inzwischen großen Drehmomente eines Akkuschraubers. Mehrere Konstruktionen sind denkbar: Ein Direktantrieb von Akkuschrauberwelle zum Hinterrad oder die Übertragung der Kraft durch einen Riemen. Dies hat den Vorteil, eine bessere Übersetzung einbauen zu können.

Wie der Einbau des Akkuschraubers an das Bobbycar schnell und einfach gelingt, zeigt dieser Videoworkshop.

Text- und Videoquelle: doit-tv
 ·  Translate
2
Baustoffe online - EU-Baustoffhandel.de ein Portal der WIRBAU GmbH's profile photoStefan Röhrborn's profile photoStefan Lummitzsch's profile photo
4 comments
 
Richtig. Schneller gehts, in dem man an den Akkuschrauber ein Vollgummirad aufsetzt. Hierbei braucht man dann keinen Keilriemen und somit auch keine 2 Riemenscheiben.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Das intelligente Haus
---
Intelligente Haustechnik
 
►   Neue Installationstechniken machen das Wohnen der Zukunft schon bald möglich: „Intelligente“ Hausgeräte und automatische Informationsvermittlung sollen uns das Leben angenehmer machen.
 
Stellen Sie sich vor, Sie mühen sich des Morgens aus dem wohlig warmen Bett und plötzlich nimmt Ihre Nase einen angenehmen Kaffeeduft wahr. Die Laune – eben noch auf dem Tiefpunkt – hebt sich. Beim Betreten des Wohnzimmers springen Ihnen sodann die frisch aufgebackenen Brötchen entgegen. Im Radio läuft Ihr Lieblingsprogramm und zusätzlich werden Ihnen auf einem Display die wichtigsten Nachrichten und e-Mails präsentiert. Und all dies, ohne auch nur einen Schalter betätigt oder einen Knopf gedrückt zu haben.
 
Nun kann man sich fragen, wie so etwas funktionieren soll. Das Schlüsselwort lautet „Intelligentes Haus“! „Intelligentes Wohnen“ ist heute noch ein Schlagwort, mit dem viele nichts anfangen können. „Intelligent“ meint hier vor allem den Einsatz hoch entwickelter Technik. Doch das Erstaunlichste hierbei: Alles wirkt ganz normal. Und genau das ist gerade ein Kennzeichen dieser Technik – dezente Zurückhaltung. Denn in erster Linie soll sich das Haus den Bedürfnissen seiner Bewohner anpassen – nicht umgekehrt.
 
►   Das Eigenleben von Mixer, Kühlschrank & Co.
 
Lange Zeit veränderte sich zunächst nur die Architektur der Gebäude. Die Elektroinstallation hingegen blieb auf dem Stand der 50er Jahre. Doch im Bereich der Bautechnik hat sich einiges getan. Zu erwähnen ist zum Beispiel der „Europäische Installationsbus“, kurz EIB. Dahinter verbirgt sich ein standardisiertes Installationssystem, das die gebündelte Steuerung von Gerätefunktionen ermöglicht. Mittels eines berührungssensitiven Displays lassen sich sämtliche im System eingebundenen Gerätschaften kontrollieren. Da wird der Kühlschrank zur zentralen Kommunikationszentrale. Sogar die Waschmaschine im Keller lässt sich von hier aus problemlos steuern – nur füllen muss man sie noch selbst.
 
Doch wie lassen sich die vielen, unterschiedlichen Gerätschaften gemeinsam „ansprechen“? Ganz einfach: Bei Neuinstallation wird zusätzlich zur Stromleitung eine Steuerleitung verlegt, die an allen späteren „Einsatzorten“ vorbeiführt. Die Steuerleitung verbindet die Sensoren wie Bewegungsmesser, Lichtmesser oder Brandmelder, Schalter oder Thermostat mit den Geräten.
 
Text- und Videoquelle: doit-tv
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Die geheimnisvolle, modernste Stadt der Welt
--
Forscher bauen Geisterstadt mitten in der Wüste
 
Im Süden der USA entsteht die modernste Stadt der Welt. Hier gibt es Anne Lachmann die schönsten Wohnungen, keine Staus und Lebensmittel aus der Region. Leider wird trotzdem niemand dorthin ziehen.
 
Drohnen fliegen zwischen Wolkenkratzern, selbstfahrende Autos halten an roten Ampeln, und im Hintergrund läuten Kirchenglocken. Blitzsaubere Wohnhäuser für Zehntausende Menschen ragen in den Himmel, und mittendrin liegt eine riesige Shoppingmall, am Stadtrand ein Flughafen. Doch weit und breit ist kein Mensch zu sehen.
 
Im US-Bundesstaat New Mexico wird eine komplett unbewohnte Stadt aus dem Boden gestampft. "Cite" wird hochmodern. Auf einer Fläche von 38 Quadratkilometern sollen nicht nur Wolkenkratzer und Wohnhäuser entstehen. Es wird auch Strom und Wasser geben, Telefon und Internet, moderne Straßen, ein Industriegebiet, eine Vorstadt und sogar ländliche Gebiete.
 
Doch keine Menschenseele wird jemals in den Genuss kommen, in Cite zu wohnen. Die Stadt ist ein privat finanziertes Testzentrum für Innovationen und steht für "Center for Innovation, Testing and Evaluation", das nach dem Vorbild einer mittelgroßen amerikanischen Stadt entworfen wurde.
 
►  Eine menschenleere urbane Oase
Cite wird eine Geisterstadt sein, mit dem Unterschied, dass keine klapperigen Häuser herumstehen und keine abgerissenen Büsche – die berüchtigten "Tumbleweeds" – durch die staubigen Straßen rollen. Stattdessen sind hier bald autonome Fahrzeuge unterwegs – Flugroboter und computergesteuerte Autos.
 
"Cite wird eine offene Einrichtung zum Testen, Bewerten und Vermarkten zukünftiger Innovationen und Technologien sein", heißt es in der Projektbeschreibung der Firma Pegasus Global Holdings, die die unbewohnte Stadt bauen will. Umgerechnet 1,3 Milliarden Euro soll die Forschungsstadt kosten.
 
Der Vorteil liegt für die Initiatoren auf der Hand: Wo keine Menschen sind, können auch keine Menschen zu Schaden kommen. Lediglich 300 Forscher sollen in der Stadt arbeiten, um Daten erheben zu können. Sie überwachen das reguläre Stadtleben, proben beispielsweise aber auch Polizeieinsätze mit nicht tödlichen Waffen.
 
Zahllose Sensoren und Messgeräte sind oberirdisch und in den Leitungen unter der Erde angebracht. Wann fließt wie viel Strom, welche Wärmemengen sind nötig, wie zuverlässig funktionieren
autarke Sicherheitssysteme? Wie lässt sich die landwirtschaftliche Produktion und wie der Verkehr steuern – das sind die Fragen, die die Forscher beschäftigen.
 
Dabei geht es nicht um einen Prototyp der Stadt der Zukunft, sondern vielmehr um eine realistische Stadt unserer Zeit, wie der Leiter des Projekts, Robert Brumley, dem Magazin "The Atlantic" erklärte: Cite sollte "mehrere Schichten älterer Technologie haben und obendrauf neuere Technologie. Also nicht nur Glasfaserkabel, sondern auch Kupfer."
 
Am Ende solle die Stadt wirken wie eine "vollständig aktive, bevölkerte, lebendige, atmende Stadt, deren Bevölkerung eines Tages plötzlich verschwunden ist". Es soll aussehen wie von den Menschen verlassen und nicht so, als ob die Menschen noch nie dort gelebt haben.
 
Wenn der Bau wie geplant 2020 abgeschlossen ist, wird Cite damit das größte Forschungslabor des Planeten: Es simuliert einen Lebensraum, der rund 35.000 Einwohnern Platz bieten könnte.
 
Textquelle: Anne Lachmann, Die Welt, N24
Bildquelle: cite-city.com
Videoquelle: cite-city.com/News/Main/News_and_Announcements.html
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
So sieht das Traumhaus der Deutschen aus - Gäste-WC statt Sauna
---
Es soll hell sein, praktisch und geräumig: Wenn die Deutschen von dem perfekten Zuhause träumen, bleiben sie bodenständig. Platz, Lage, Ausstattung – das ist den Deutschen wichtig.

Das Traumhaus der Deutschen ist alles andere als ein pompöses Penthouse im innerstädtischen Wolkenkratzer. Vielmehr wünschen sich die Bundesbürger ein praktisches und helles Einfamilienhaus mit genügend Platz, einer Einbauküche und geringem Energieverbrauch.

"Die Wohnträume sind bodenständig". Für die repräsentative Wohntraumstudie hat die Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen, mehr als 2000 Menschen in Deutschland befragt.

► Viel Platz

Im Durchschnitt hat das Traumhaus der Deutschen eine Wohnfläche von 134,2 Quadratmetern. Wie ein Blick in die Statistik zeigt, kommt der Traum vom Raum nicht von ungefähr: Laut Erhebung verfügen Mieter im Durchschnitt nur über 72,8 Quadratmeter Wohnraum. Eigentümern stehen demgegenüber 129,7 Quadratmeter zur Verfügung. Mieter bewohnen im Mittel drei Zimmer, Eigentümer hingegen 5,4.

► Ruhige Lage

Bei der Lage teilen sich die Meinungen der Träumer: Für 20 Prozent steht das Traumhaus in einer ruhigen Wohnsiedlung am Stadtrand, für weitere 20 Prozent an einem See und für 19 Prozent am Meer. Urbanität spielt bei den Wohnträumen keine große Rolle. Nur acht Prozent malen sich ihr Leben in einer modernen Stadtwohnung aus und lediglich drei Prozent wünschen sich, dass die eigenen vier Wände in einem Szeneviertel stehen. Ins Villenviertel will nur ein Prozent.

► Diese Immobilientypen sind am beliebtesten

- Einfamilienhaus 38%
- Energiesparhaus 13%
- Landhaus 8%
- Bungalow 7%
- Bauernhaus 7%
- moderne Stadtwohnung 6%

► Gäste-WC statt Sauna

Passend zur Wohngegend schwärmen die meisten Befragten von einem Einfamilienhaus, das mit 32 Prozent auch die Hitliste der Wohnformen anführt. Eine Doppelhaushälfte oder eine Altbauwohnung ist nur für je drei Prozent das Maß aller Dinge.

Das wichtigste Ausstattungsmerkmal im Traumhaus ist für 81 Prozent die moderne Einbauküche, gefolgt von Garten und Gäste-WC (jeweils 77 Prozent). Ebenfalls weit oben auf der Wunschliste stehen eine energiesparende Isolierung (74 Prozent), eine Garage (73 Prozent), Balkon, Loggia oder Terrasse (69 Prozent) sowie Fußbodenheizung (58 Prozent), Kamin (58 Prozent) und Solaranlage (53 Prozent). Nur eine Minderheit träumt von Sauna, Pool und Marmorbad.

► So sollte das Zuhause ausgestattet sein

- moderne Einbauküche 81%
- Garten 77%
- Gäste WC 77%
- Energiesparende Isolierung 74%
- Garage 73%

"Insgesamt überwiegen beim Traumhaus immaterielle Aspekte wie der Wunsch nach Behaglichkeit und Wohngefühl". 62 Prozent beschreiben ihr Traumhaus dementsprechend als praktisch, 61 Prozent als hell, 45 Prozent als ordentlich oder bodenständig und 41 Prozent als solide. Extravagant wünschen es sich bloß elf Prozent, luxuriös nur neun Prozent.

Textquelle: Focus online
Videoquelle: Focus online
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Die Power-Knete - reparieren mit neuartiger Knetmasse

Man kennt das: Aus Unachtsamkeit oder auch Hektik fällt manchmal etwas herunter und geht zu Bruch. In aller Regel landen dann die Überreste auf dem Müll. Das war bisher so, muss jetzt aber nicht immer die unausweichliche Folge sein.

Mit einer neuartigen Knetmasse lässt sich nun beinahe jedes Malheur beheben. Das Besondere an dieser Knetmasse:

Sie besteht aus zwei Komponenten, die zum Kleben und Dichten, Füllen und Modellieren geeignet sind. Nahezu sämtliche Materialien lassen sich damit fixieren. Die benötigte Menge wird einfach abgeschnitten. Die zwei Komponenten dieser weichen Masse werden dann durch Kneten miteinander vermischt.

Vorteil: Das Mischungsverhältnis stimmt immer.

Wenn die Masse komplett weiß ist, kann man sie verarbeiten. Sie klebt auf fast allen Untergründen und eignet sich durch die zu modellierende Masse auch gut zum Rekonstruieren fehlender Teile. Bereits nach zehn Minuten ist die Knete steinhart. Endfestigkeit erreicht sie nach 6 Stunden.

Bilder lassen sich zum Beispiel damit an der Wand fixieren. Selbst Kleiderhaken, die nur mit Hilfe von Knete an der Wand befestigt werden, erfüllen ihren Zweck. Und auch ein ausgerissenes Schrankscharnier lässt sich mittels Powerknete leicht befestigen. Hilfe bietet diese Knetmasse auch, wenn Schrauben und Dübel ihre Dienste versagen. In diesem Fall wird die Knete einfach in das zu groß geratene Bohrloch gestopft und der Dübel hineingesteckt. Innerhalb von zehn Minuten ist die Masse ausgehärtet und der Dübel sitzt fest in der Wand.

Zur Not kommt man auch ganz ohne Dübel aus. Es genügt, die Schraube einfach direkt in das mit der Power-Knete versehene Loch zu stopfen und aushärten zu lassen. Bis zu 50 Kilogramm Belastung hält sie stand.

Die Power-Knete ist sehr widerstandsfähig, wasserdicht und hält auch größerer Hitze oder Kälte stand, was ihren Einsatz auch in Außenbereichen möglich macht. Hier z. B. beim Abdichten einer leckgeschlagenen Dachrinne. Selbst gesplittertes Holz kann mit der Knete ausgefüllt und fixiert werden. Nach dem Aushärten lässt sich die Masse sowohl abschleifen, als auch überstreichen.
Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten machen diese Reparatur-Knete zu einer nützlichen Ergänzung des Werkzeugkastens.

Text- und Videoquelle: doit-tv
 ·  Translate
1
1
Uwe Richter (Immobilien)'s profile photo
 
Oh ha nicht schlecht. Kannte ich noch gar nicht
Link für die Bestellung?
 ·  Translate
Add a comment...
 
Hallo Stefan, der Keilriemen läuft natürlich über 2 Riemenscheiben. Eine am Akkuschraubenzieher und die Andere wird auf der Achse des Bobby Cars montiert ;-)
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Praktische Lasermessgeräte für den Hausgebrauch
 
►   Renovieren mit Lasermessgeräten
 
Wasserwaage, Schnur und Zollstock - das sind die Hilfsmittel, die man bisher verwendet hat, wenn gerade Linien gefragt waren. Einfacher und präziser geht das heute mit Lasermessgeräten und Lasernivelliergeräten.
 
Lasermessgeräte sind heute auch für Selbermacher eine gute Alternative zu Zollstock und Wasserwaage. Sie sind leicht zu handhaben und liefern präzise Ergebnisse. Einfache Modelle projizieren vertikale und horizontale Linien. Für die genaue Ausrichtung sorgt eine im Gerät integrierte Wasserwaage, die so genannte Libelle.
 
Rechter Winkel immer richtig Anspruchsvoller und vielseitiger sind dagegen Geräte, die sich selbst nivellieren und gleichzeitig waagerechte und horizontale Linien projizieren können. Das dadurch abgebildete Kreuz (daher der Name Kreuzlaser) erzeugt einen genauen Winkel von 90 Grad. In dieser Funktion ist der Laser für alle Arbeiten geeignet, bei denen es auf einen exakten rechten Winkel ankommt, wie etwa beim Fliesenlegen.
 
Umlaufende Laserlinie 360-Grad-Laser eignen sich für viele Umgestaltungs- und Renovierungsarbeiten. In der Regel kann man sie frei im Raum auf einem mitgelieferten Stativ aufstellen und genau justieren. Mit so einem selbstnivellierenden Laser lässt sich eine umlaufende, über alle vier Wände erstreckende, Laserlinie erzeugen. Besonders hilfreich ist der Laser für die Erstellung von Bordüren, das Anbringen von Wandlampen oder das Ausrichten von Bildern auf gegenüberliegenden Wänden.
 
Es lohnt sich also, die alte Wasserwaage zu ersetzen und in Baumärkten nach den Lasern zu suchen. Dort werden sie in der Werkzeugabteilung oder auf Sonderflächen angeboten.
 
Text- und Videoquelle: doit-tv
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Pfusch am Bau und schlechte Planung
-
Baumängel und eine unzureichende Planung können Bauherren in den Ruin treiben. Der meiste Ärger lässt sich jedoch vermeiden, indem Sie Profis und Berater hinzuziehen - am besten schon vor Abschluss der Bauverträge. Welche Experten Sie wann unbedingt brauchen.
 
►  Wer wirklich sicher bauen will, braucht neben dem Sachverständigen und seiner baubegleitenden Qualitätskontrolle auch Infos zur Bonität seines Baupartners und die richtigen Bürgschaften in ausreichender Höhe, falls es doch zu einem Konkurs kommen sollte. Leider wird das von vielen Bauherren noch zu wenig beachtet. Ebenso wichtig ist das Thema Finanzierung - reicht diese auch tatsächlich aus, ist alles enthalten? Auch in diesem Gebiet kann es zu einigem "Pfusch" kommen, den Bauherren gar nicht brauchen können.
 
Quelle: focus online
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Neue Heizung ohne Anschaffungskosten
-
Die enviaM Wärmepakete bieten attraktive Lösungen für die Installation einer neuen Heizung, ganz ohne Anschaffungs- und Wartungskosten.

Wie geht das?

Die envia Mitteldeutsche Energie AG bietet moderne Erdgas-Heizungssysteme zur MIete an. Komplettangebote gibt es zum monatlichen Festpreis ab 69 Euro. Alles aus einer Hand.

Bei dem Angebot Wärmepakete installiert und betreibt enviaM zusammen mit renommierten Heizungsbau-Fachbetrieben eine moderne Erdgas-Brennwert-Heizung und garantiert als Eigentümer regelmäßige Wartungen und etwaige Reparaturen. Ein 24-Stunden-Notdienst sorgt für schnelle Hilfe im Bedarfsfall. Ein „Rundum-Sorglos- Paket“ also, mit dem Kunden nicht nur die Anschaffungskosten sparen, sondern auch bis zu 30 Prozent Heizkosten durch eine moderne Erdgas-Anlage.

Mit kompetenten Partnern vor Ort.

Sie möchten bei Ihrem bewährten Heizungsfachbetrieb bleiben? Auch das ist kein Problem. Einfach ein Angebot zur Installation der neuen Erdgas-Brennwert-Heizung einholen, die Unterlagen enviaM zukommen lassen und Sie müssen sich um nichts weiter kümmern. Die enviaM sorgt für einen reibungslosen Ablauf und schnelle Hilfe, wenn sie gebraucht wird.

► Ihre Vorteile im Überblick:

+ Installation durch einen erfahrenen Fachhandwerker aus Ihrer Region

+ Rundum-Sorglos-Paket:

- keine Kosten für Installation
- inklusive 24-Stunden-Notdienst
- keine Wartungs- und Reparaturkosten
- volle Funktionsgarantie über die gesamte Vertragslaufzeit
- keine Rechnung vom Schornsteinfeger

+ moderne und energieeffiziente Heizungsanlage

+ enviaM übernimmt die Anschaffungskosten, Sie zahlen nur einen monatlichen Servicebeitrag und das verbrauchte Erdgas Demontage und Entsorgung Ihrer alten Heizungsanlage.

Die enviaM übernimmt die Anschaffungskosten, Sie zahlen nur einen mtl. Servicebeitrag und das verbrauchte Gas - Demontage und Entsorgung Ihrer alten Heizungsanlage*

* Ausgenommen davon sind Kosten für die Demontage und Entsorgung von Öltanks und Restölmengen.

Textquelle: https://www.energiesparen-enviam.de/Waermepake…/Waermewochen

Bildquelle: fotolia
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Genial und doch einfach - bis zu 16 Prozent weniger Strom
-
Modellprojekt lässt Heizkosten schrumpfen - dank eines einfachen Tricks

► Die Heizkosten werden gerne auch als zweite Miete bezeichnet - und das hat seinen Grund. Ein Modellprojekt animiert Verbraucher nun mit einem einfachen Trick zum Sparen - mit Erfolg: Testpersonen zahlten 16 Prozent weniger Heizkosten.

Mieter, die monatlich über ihren Heizungsverbrauch informiert werden, benötigen im Schnitt 16 Prozent weniger Energie. Das ist das Ergebnis eines Zwischenberichts zum Modellvorhaben "Bewusst heizen, Kosten sparen" des Bundesumweltministeriums. Die regelmäßige Verbrauchsinformation könne helfen, die sogenannte zweite Miete zu senken, und könne einen Beitrag zum Klimaschutz leisten", erklärte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD).

Laut dem Zwischenbericht sinkt auch in Gebäuden der Modellregionen der Heizungsverbrauch, und zwar im Schnitt um zwölf Prozent. Das sei auf den verstärkten Austausch innerhalb der Mieterschaft und die erhöhte Sensibilisierung aller Mieter zurückzuführen.

190 Haushalte nehmen an dem Projekt teil

Das Modellvorhaben ist ein Projekt der Deutschen Energie-Agentur zusammen mit dem Energiedienstleister Ista, dem Mieterbund und dem Ministerium: 190 Haushalte in München, Berlin und Essen testen das eigene Management ihrer Energiedaten. Sie wohnen in Gebäuden aus den Jahren 1905 bis 2009 - und damit in teilweise noch nicht sanierten Häusern.

Die Mieter bekommen die aufbereiteten Daten über ihren Heizungsverbrauch über ein Internetportal oder per Post. Sie können ihren Verbrauch im Vormonat, im Vorjahr oder zum Durchschnitt des Mietshauses vergleichen - und entscheiden, ob sie ihr Heizverhalten ändern.

Textquelle: focus online
Bildquelle: Fotolia
 ·  Translate
1
Add a comment...
Contact Information
Map of the business location
Ostendstraße 1-14 12459 Berlin Germany
Ostendstraße 1-14DEBerlin12459
+49 30 755440440eu-baustoffhandel.de
Building Materials Store, Business Related
Building Materials Store
Business Related
Business Service
Construction and Planning Services
Materiaux
Today 9AM–5PM
Thursday 9AM–5PMFriday 9AM–5PMSaturday 11AM–2PMSunday ClosedMonday 9AM–5PMTuesday 9AM–5PMWednesday 9AM–5PM
Google+ URL

Street View

Panorama
Write a review
Review Summary
Be the first to review
Photos
Scrapbook photo 2
Scrapbook photo 3
Scrapbook photo 4
Upload public photo
Your Activity