Profile cover photo
Profile photo
costconsult GmbH
4 followers
4 followers
About
Posts

Post has attachment
Hamburg – So erhöhen alleine im Bereich der Straßentransporte (Sammel-Stückgut) namhafte Dienstleister ab dem 01.10.2017 die Frachtraten um bis zu 6%. Auf dieses Zeichen hat die Branche gewartet. Die Zeiten der günstigen Frachtraten sind zunächst vorbei.

Als Rückmeldung aus dem Markt erfahren wir von unseren Kunden, dass im Rahmen von aktuellen Ausschreibungen viele Dienstleister keine Angebote mehr abgeben. Oft wird dies mit dem extrem hohen Aufkommen begründet. Viele Anbieter können es sich inzwischen aussuchen, für wen sie tätig sind. Dazu passt der O-Ton eines Vertriebsvorstands eines großen Logistikunternehmens wie folgt: „Es geht nicht darum, Kunden zu gewinnen, sondern um die Frage, für welchen Kunden wir demnächst nicht mehr fahren.“

Dazu passend hier ein Auszug aus der DVZ vom 24.08.2017:

„Schenker hat den Stein ins Rollen gebracht. Nachdem die Speditionstochter der Deutschen Bahn am Dienstag angekündigt hat, zum 01. Oktober 2017 ihre Preise im Landverkehr um durchschnittlich 6 Prozent zu erhöhen, ziehen die anderen Branchenschwergewichte nun nach. DSV Road teilte am Mittwoch mit, zeitgleich dieselbe Erhöhung durchsetzen zu wollen. Diese betrifft bei beiden Unternehmen sowohl die Stückgut- als auch die Ladungsverkehre. Bei DSV kommen „ja nach saisonaler Lage mögliche Zuschläge bei Stückgutsendungen“ hinzu. Auch andere Top-Ten-Player im Güterkraftverkehr werden wohl zeitnah an der Preisschraube drehen. „Wir werden uns mit der Frage möglicher Preisanpassungen auseinandersetzen müssen“, sagte Dachser-CEO Bernhard Simon der DVZ. Diese würden dann kundenindividuell umgesetzt. Bei Hellmann hieß es auf Anfrage dieser Zeitung, dass über Preiserhöhungen nachgedacht werde. Die genaue Höhe stehe aber noch nicht fest.“
(Quelle: DVZ, Sebastian Reimann)

Wir sehen vor diesem Hintergrund gerade eine steigende Nachfrage in unserem Beratungsbereich Transport und Logistik. Von betroffenen Kunden erhalten wir verstärkt Anfragen und Mandate, um die angekündigten Preiserhöhungen abzufangen oder zumindest abzumildern.

Sollte auch ihr Unternehmen von Preiserhöhungen betroffen sein, so kommen Sie mit uns ins Gespräch. Wir beraten Sie gern.

Weitere Infos unter http://www.costconsult.de/news/die-frachtraten-in-der-transportlogistik-ziehen-in-nahezu-allen-bereichen-massiv-an.html

Foto: Pexels.com
Photo

Post has attachment
Firmen suchen so viele Mitarbeiter wie seit 2005 nicht mehr

Hamburg – Wie Spiegel-Online aktuell berichtet, hat die Nachfrage nach Personal eine neue Höchstmarke erreicht: Deutsche Unternehmen haben im Juli 2017 so viele offene Stellen gemeldet, wie seit der Einführung des Arbeitsagentur-Indexes vor zwölf Jahren nicht mehr. Weitere Infos dazu sowie den Originalbericht finden Sie hier. (Quelle: Spiegel Online)

Bei costconsult können wir den Trend, das immer mehr Unternehmen die Kapazitäten für die Optimierung in den Bereichen der Sach- und Gemeinkosten zurückfahren, bestätigen. Die vorhandenen qualifizierten Mitarbeiter kümmern sich vermehrt um das eigentliche Geschäft, als teure Zeit mit diesen Themen zu verbringen. Somit werden die eigenen Mitarbeiter in den Bereichen eingesetzt, die dem eigentlichen Geschäftszweck des Unternehmen entsprechen bzw. zu deren eigentlichen Kerngeschäft gehören. Somit laufen aber Unternehmen Gefahr, die Bereiche, die dann nicht mehr so im Focus stehen können, zu vernachlässigen. Dieser Trend wird sich nach unserer Meinung in den kommenden Jahren weiter verschärfen, da eine Entspannung am Arbeitsmarkt nicht in Sicht ist.

Post has attachment
Wissenschaftliche Untersuchung:
costconsult wurde im Punkt "Weiterempfehlung" mit A+ bewertet

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung von Prof. Dr. Dietmar Fink wurden die Bereiche "Kommunizierte Zufriedenheit", "Kundenbindung"und "Weiterempfehlung" von unseren Kunden bewertet.

Wir freuen uns, dass wir in dieser Kategorie durchgehend mit einem "A" ausgezeichnet wurden. So erreichten wir bei der Kategorie "Weiterempfehlung" sogar eine A+, also die Bestnote! Wir freuen uns natürlich sehr, dass die durchgeführte Kundenbefragung dieses positive Ergebnis zeigt.

Dieser Erfolgt spornt uns weiter an und wir danken unseren Kunden für diese gute Bewertung.
Photo

Post has attachment
Ein kurzer Einblick in die Preisverleihung TOP Consultant 2016 in Essen.
costconsult wird zum dritten Mal als eines der besten Beratungsunternehmen ausgezeichnet.

Post has attachment
costconsult zum dritten Mal als TOP CONSULTANT ausgezeichnet

Die costconsult GmbH ist einer der besten Management-Berater Deutschlands und darf sich TOP CONSULTANT 2016 nennen. Grundlage der Ehrung ist eine Kundenbefragung auf wissenschaftlicher Basis. Das Siegel zeichnet Berater aus, die sich auf den Mittelstand spezialisiert haben. costconsult darf sich nun bereits zum dritten Mal TOP CONSULTANT nennen. Als Mentor des Beratervergleichs gratulierte Bundespräsident a. D. Christian Wulff den geschäftsführenden Gesellschaftern von costconsult Michael Lütge und Hanjo Briese, die stellvertretend für alle Mitarbeiter am 24. Juni 2016 auf dem 3. Deutschen-Mittelstands-Summit in Essen die Auszeichnung entgegengenommen haben.

Die Grundlage für die Auszeichnung ist eine wissenschaftlich fundierte Kundenbefragung, die von Prof. Dr. Dietmar Fink von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Bianka Knoblach durchgeführt wurde. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB). Für die Auszeichnung ist entscheidend, dass die Kunden dem Beratungsunternehmen einen hohen Grad an Professionalität attestieren und mit dessen Leistungen zufrieden sind. Alle bei TOP CONSULTANT ausgezeichneten Berater, die sich in fünf Kategorien bewerben konnten, haben ein sehr gutes oder gutes Ergebnis erzielt.

costconsult ist seit 1999 mit einem rein erfolgsabhängigen Beratungskonzept erfolgreich am Markt und hat sich auf den Bereich Sach- und Gemeinkostenoptimierung in über 36 Bereichen spezialisiert. „Die Bestätigung durch die Aussagen unserer Kunden sowie die unabhängige Beurteilung durch das Team von Prof. Dr. Fink zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Der Dank gilt unseren Kunden wie auch unseren Mitarbeitern/-innen“ so der Geschäftsführende Gesellschafter Michael Lütge, stellvertretend für die Geschäftsleitung von costconsult.

„Mittelständische Unternehmen erwarten, dass Berater mit ihnen auf Augenhöhe kommunizieren und individuelle Lösungen für ihre spezifischen Herausforderungen erarbeiten“, sagt Prof. Dr. Dietmar Fink, „die TOP CONSULTANTS zeigen sehr eindrucksvoll, dass sie den Wünschen ihrer Kunden gerecht werden und auch über den Tellerrand blicken. Im unüberschaubaren Beraterdschungel erhalten die Kunden durch das TOP CONSULTANT-Siegel eine Orientierung, auf die sie vertrauen können.“ Nur die wenigsten Berater sprechen auch mittelständisch. Zu den Firmen, die genau das beherrschen, gehört costconsult.

Entscheidend für die Auszeichnung ist eine kundengerechte mittelstandsorientierte Beraterleistung. Im Zuge des Bewertungsverfahrens musste costconsult deshalb neben einer Reihe von Angaben dem Team von Prof. Dr. Dietmar Fink auch zehn Referenzkunden nennen. Diese Kunden wurden nach der Professionalität, Performance und zur generellen Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit befragt. Das Ergebnis war für die Hamburger erfreulich.

Keine Jury könnte kritischer und zuverlässiger die Qualität von Beratungsleistungen bewerten, als die Kunden selbst. Ihr Urteil ist eine gute Empfehlung für alle Unternehmen, die sich beraten oder coachen lassen möchten. Deshalb spielt die ausführliche Kundenbefragung eine wichtige Rolle bei der Zertifizierung, sagt Prof. Fink über den Wettbewerb TOP CONSULTANT.
Photo

Post has attachment
IT-Kosten optimieren

Für die Unternehmens-IT wurden 2015 in Deutschland rund 64 Mrd. € ausgegeben. Nach einer Veröffentlichung der Wirtschaftswoche sollen diese Kosten bis 2019 jährlich um 2,7 Prozent auf fast 71 Mrd. € ansteigen. Somit bilden die IT Kosten oftmals nach dem Personal, den zweithöchsten Kostenblock in Unternehmen.

Um umsetzbare Potentiale der IT zu heben und somit u.a. dieser Kostenentwicklung entgegenzuwirken, bieten wir unsere erfolgsabhängige Beratungsleistung auch im Bereich IT Kostenoptimierung an. Durch fundiertes Wissen und Gesprächsführung auf Augenhöhe sind wir in der Lage, signifikante Einsparungen zu erzielen.

Kontaktieren Sie uns und besprechen Sie mit uns die möglichen Ansatzpunkte in ihrem Unternehmen. Dafür stehen wir Ihnen gern für ein kostenfreies und unverbindliches Gespräch zur Verfügung.

Weitere Infos über unsere Vorgehensweise finden Sie hier http://www.costconsult.de/news/it-kosten-optimieren.html
Photo

Post has attachment
Cloud Computing wird zum Topthema im deutschen IT-Mittelstand

Dem Branchenbarometer des Verbandes Bitkom zufolge ist Cloud Computing das Topthema im deutschen IT-Mittelstand. 67 Prozent der von Verband befragten mittelständischen IKT-Unternehmen gaben an, dass dieser Bereich zu den maßgeblichen Technologie- und Markttrends im deutschen IT-Markt gehöre. Das sind 20 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Einen ähnlichen Zuwachs erhält das Schlagwort „Industrie 4.0“, das unter anderem die intelligente Vernetzung von Produktiongeräten umfasst. Auf Rang zwei abgerutscht, aber immer noch mit hoher und steigender Bedeutung belegt ist der Aspekt der IT-Sicherheit. An Bedeutung verloren hat das mobile Computing.

Die Grafik zeigt die nach Ansicht der mittelständischen IKT-Unternehmen maßgeblichen Technologie- und Markttrends im deutschen IT-Markt.

Post has attachment
Glasfaser in Deutschland praktisch unbekannt

Rund 1,1 Prozent aller stationären Breitbandanschlüsse in Deutschland hängen an einem Glasfaserkabel. Damit befindet sich die Bundesrepublik innerhalb der OECD auf einem der hinteren Plätze. Die Spitzengruppe wird von zwei asiatischen Staaten, Japan (71,5 Prozent) und Südkorea (66,3 Prozent), angeführt....
Für weitere Infos klicken Sie bitte auf unseren Link.

Post has attachment
Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes EDL-G

Worum geht es?
Von der Bundesregierung wurde eine Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) verabschiedet.

Eine Anpassung der aktuellen Rechtslage war notwendig, um Forderungen der EU- Energieeffizienzrichtlinie in deutsches Recht umzusetzen. Die Durchführung muss für nicht EU KMU bis zum 05. Dezember 2015 erfolgt sein.

Post has attachment
Telefónica legt UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammen

Telefónica Deutschland hat mit dem Zusammenschluss der UMTS-Netze von O2 und E-Plus begonnen, wie vor einem Monat angekündigt. Kunden eines der beiden Netze können das “nationale Roaming” automatisch und kostenfrei nutzen.
Die Integration der Funknetze der beiden Mobilfunkanbieter ist die Konsequenz der Fusion von E-Plus und O2 unter dem Dach von Telefónica. Sie betrifft die bei beiden Betreibern vorhandenen 3G-Netze.
Dem Zusammenschluss waren Tests im Gebiet von Altenkirchen und im Raum Augsburg vorausgegangen. Telefónica informiert, weil sie so erfolgreich verlaufen seien, könne es die Netze früher als geplant koppeln. Innerhalb “weniger Wochen” sollen alle Nutzer davon profitieren, und zwar nicht nur direkte O2- und E-Plus-Kunden, sondern auch die anderer Marken des Konzerns sowie von Partnern, darunter Blau Mobilfunk, Ortel Mobile, Türk Telekom Mobile, Ay Yildiz, Simyo, Base, Fonic und Aldi Talk.
Laut Telefónica wählen sich Endgeräte in Gebieten, in denen das Netz des Anwenders keine Abdeckung bietet, automatisch in das jeweils andere Mobilfunknetz ein. In städtischen Gebieten soll mit dem Zusammenschluss primär eine dichtere Netzversorgung in Gebäuden gewährleistet werden. In ländlichen Regionen steht manchen Nutzern dagegen erstmals eine UMTS-Anbindung zur Verfügung.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite.
Wait while more posts are being loaded