Profile

Cover photo
Clemens Stecher
Attended Academy of Fine Arts, Vienna, Austria
500 followers|87,322 views
AboutPostsPhotosYouTube

Stream

Clemens Stecher

Shared publicly  - 
1
Add a comment...

Clemens Stecher

Shared publicly  - 
1
Add a comment...
Have them in circles
500 people
Linda Yarbrough's profile photo
YouAtNotes GmbH's profile photo
iMPEX Lederwaren Import-Export GmbH's profile photo
Hugo Aleshire's profile photo
Karin Srb's profile photo
hemas kahayan's profile photo
Dreher Haus's profile photo
William Bennett's profile photo
Cindy J. Hernandez's profile photo

Clemens Stecher

Shared publicly  - 
 
Julius Deutschbauer
ENTSCHULDIGUNG
Schuld war nur der Bossa Nova
10.-12.11.2011, 20h-23h, anschließend Schulddisco
Im Rahmen des Open Mind Festivals FREI VON SCHULD(EN)
ARGEKULTUR SALZBURG

Mit Valerie Bauernfeind, Nada Burtscher, Kerstin Haubold, David Jagerhofer, Barbara Ungepflegt, Heinz Pusitz, Gabriel Schöller, Clemens Stecher, Mario Strk, Bernadette Stummer, Verena Wiesner

„… ihr Geheimnis war nicht allein durch ihr Schweigen zu bewahren, hing nicht allein von ihr ab. Sie durfte sich, selbst wenn sie gewollt hätte, nicht die kleinste Schwäche erlauben, … sie konnte sich nicht die unschuldigsten Vergnügungen erlauben, Tennisspielen oder Schwimmen. Sie empfand es als wohltuend, dass ihr das alles faktisch unmöglich gemacht war…" Pauline Reage ,Die Geschichte der 'O

"Auch sind es die Schafherden gewesen, die Schuld tragen mussten." Joel 1:18

"Nur der Gedanke war ihr unerträglich, dass dem jungen Wesen, das sie in der größten Unschuld und Reinheit empfangen hatte, und dessen Ursprung, eben weil er geheimnisvoll war, auch göttlicher zu sein schien, als der anderer Menschen, ein Schandfleck in der bürgerlichen Gesellschaft ankleben sollte."
Heinrich von Kleist, Marquise von O.

ENTSCHULDIGUNG ist ein Stationentheater, bei dem jede/r, der oben angeführten DarstellerInnen eine Station verantwortet, wobei die Grenzen fließend sind. Es geht dabei auch um einen durchaus lustvollen Umgang mit Schuld. ENTSCHULDIGUNG: ein Schuldvergnügungspark. Das Publikum wird von einem Schuldinterviewmaschinisten empfangen und als Unschuld vom Nonntal entlassen. Dazwischen wird geschappt. Geschappt wird in der ganzen Christenheit am Tag der unschuldigen Kinder. Dabei bekommen die Erwachsenen in Gedenken an die ermordeten Kinder des Herodes Schläge mit der "Lebensrute". Das soll Glück und Gesundheit für das kommende Jahr garantieren. Als Dank erhalten die Schapper Süßigkeiten oder einen kleinen Geldbetrag. Ähnliches erwarten auch wir uns von unserem Publikum.
In Dostojewskis „Schuld und Sühne“ schlachtet Raskolnikow für Marmeladow ein Unschuldslamm. Auch wir bieten unsrem Publikum Unschuldslamm mit feiner Beilage an. Nachspeise: Scheiterhaufen. Vor dem Essen werden dem Publikum die Füße in Unschuld gewaschen. Es kann sich auch an einem Unschuldsmarktstand eine reine Westen erwerben, gewaschen mit eigens von uns entwickelten Substanzen.
Der Besuch in der Aschendusche erspart es einem, sich selbst Asche aufs Haupt zu streuen.
Die Schuldbibliothek führt Titel führt wie Keine Schuld an ihrem Tod, Schuld war nur die Badewanne, Doppelte Schuld, Sühne ohne Schuld, Schuld und Sühne, Meine Schuld wird nie vergehen, Eines anderen Schuld, Beamte, Schulden, elegantes Leben, Vererbte Schuld, Die Schuld des Dr. Fabricius, Du warst nicht schuld!, Liebe ist größer als jede Schuld, Die Schuld, die ihr Herz zerbrach, Wer friert, ist selber schuld, Aus Schutt und Schuld, Schuld daran ist Rio, Die Schuld des Talhofers usw.
Eine sagt „Liebe ist…“, ein anderer „Ich weiß nicht was Liebe ist“. Mal lodert die Flamme höher, mal nieder/niedriger und niemand ist Schuld. „Unschuld ist…“ fragt die eine, „… gnadenlos“ antwortet der andere, „...unsubscribe“ ein dritter, „… ein Kuss von Julius“ die nächste. „Wer voller Unschuld ist, will nichts von Gnade wissen." - Johann Christoph Gottsched, Der sterbende Cato.
Der Entschuldiger entschuldigt sich für alles, für alle und bei allen. Er schreibt Entschuldigungen für Nicht-Wollen oder Nicht-Können, kurz, fürs Schwänzen, sei es der Schule, der Ehe, der Beichte, der Arbeit, einer Einladung, eines Tête-à-têtes, einer Ladung, eines Rendezvous und sonstiger Termine, so dass nichts unentschuldigt bleibt. Daneben gibt er Dornenkronenbastelkurse. Dazu liegen mehrere Rollen Stacheldraht bereit. Zeitweise mutiert der Entschuldiger zum Beschuldiger bzw. nimmt aller Schuld auf sich. Aber es gibt auch etwas für die Kleinsten: eine Unschuldslesung aus Natascha Kampusch‘ Autobiographie.
Wer nachweißlich die größte Schuld auf sich geladen hat, dem winkt eine Reise nach Schuld, dem gastlichen Dorf im Herzen der Ahr-Eifel, 8 Autostunden von Salzburg entfernt. Aber ob diese Reise nicht nur ein Theater des Verhinderns darstellt?
Vervollkommnt wird das Stück von einer Schulddisco mit DJ Schuld, in deren Zentrum die Hymne des Stücks ENTSCHULDIGUNG steht: Schuld War Nur Der Bossa Nova.


Die Rollen und ihre DarstellerInnen:

Nada Burtscher Ruhekissen

Valerie Bauernfeind Keine Gnade, DJ Valerie Turbóva

Kerstin Haubold Schuldturm, Umkehrschluss, Undschuld

David Jagerhofer Entschuldiger, Beschuldigter, Jesus

Barbara Ungepflegt Schuldenfalle, Schapperin, Unschuldsbaderin

Heinz Pusitz Tropfen auf dem heißen Stein

Gabriel Schöller Schuldbibliothekar, DJ Kolektivschuld

Clemens Stecher Transmissionsdomina

Mario Strk Weiße Weste, Asche aufs Haupt, Führer

Bernadette Stummer Schuld(en)tauschzentrale

Verena Wiesner Vorleserin, Kampusch, Monopolistin



Nachtrag:

Schuld War Nur Der Bossa Nova
(Lyrics: Manuela, 1963)

Als die kleine Jane gerade 18 war,
führte sie der Jim in die Dancing Bar.
Doch am nächsten Tag fragte die Mama:
Kind, warum warst Du erst heute morgen da?

Schuld war nur der Bossa Nova,
was kann ich dafür.
Schuld war nur der Bossa Nova,
bitte glaube mir.

Denn mit einem Bossa Nova tanzen kann,
dann fängt für mich die große Liebe an.
Schuld war nur der Bossa Nova,
der war schuld daran.

War‘s der Mondenschein?
no no, der Bossa...
Oder war‘s der Wein?
no no, der Bossa...
Kann das möglich sein?
Yeah, yeah..
Der Bossa Nova war Schuld daran.

Doch die kleine Jane, blieb nicht immer klein.
Erst bekam sie Jim, dann ein Töchterlein.
Und die Tochter fragt heute die Mama,
seit wann habt ihr euch gern, Du und Papa.

Schuld war nur der Bossa Nova,
was kann ich dafür.
Schuld war nur der Bossa Nova,
bitte glaube mir.

Denn mit einem Bossa Nova tanzen kann,
dann fängt für mich die große Liebe an.
Schuld war nur der Bossa Nova,
der war schuld daran.

War‘s der Mondenschein?
no no, der Bossa...
Oder war‘s der Wein?
no no, der Bossa...
Kann das möglich sein?
Yeah, yeah..
Der Bossa Nova war Schuld daran.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Clemens Stecher

Shared publicly  - 
 
Julius Deutschbauer
Xenophobie Vergnügungspark
Lange Nacht der Museen Ι MUMOK, Sa 1. Okt. 2011, 18.00 - 01.00 h

Mit Valerie Bauernfeind, Nada Burtscher, Kerstin Haubold, David Jagerhofer, Heinz Pusitz, Gabriel Schöller, Clemens Stecher, Mario Strk, Bernadette Stummer, Barbara Ungepflegt, Verena Wiesner und Chor KÖRDÖLÖR

Was den Aussätzigen betrifft, der die Plage an sich hat, seine Kleider sollten zer-rissen sein, und sein Haupt[haar] sollte ungepflegt herabhängen, und er sollte den Schnurrbart bedecken und ausrufen: ‚Unrein, unrein!‘ (3. Mose 13, 45)

Alle wird das Fremdeln gelehrt, denn im Fremdenzimmer fremdeln die Fremden beim Fremdgehen. Barbara Ungepflegt

Am Eingang wird der/die Besucher/in in die Fremdenliste eingetragen und mit einem Fragebogen konfrontiert. Für Ausländerkinder bieten wir ein lustiges Abschubkarrenfahren an. Nur weil wir kein Autodrom aufstellen können, entfällt die Attraktion Heitere Familienzusammenführung. Dafür besteht die Attraktion Prack' den Perser nur aus einem Perserteppich und einer Klopfstange. Dem Publikum wird ein Teppichpracker zur Verfügung gestellt. Eine Ostdeutsche bietet Ostdeutsch für Österreicher an, und der Rumpfterrorist Georgiev versucht mit seinem Armstummel Bomben zu basteln und zu zünden.
Im Schein einer Xenonlichtlampe werden nach einem eigens entwickelten Xenophobeth Xenogramme erstellt. Verschiedene eingeschleppte Organismen aus Flora und Fauna werden an den Pranger gestellt, vom Amerikanischen Flohkrebs bis zur Aufrechten Ambrosie. Ein Hoch dem Schweinegrippevirus!
Ein Medium weist dem Publikum den Weg in das innere Afrika, beschwört in einer Séance den Geist Jörg Haiders bzw. die Geister so manch anderer Politiker aus allen Lagern, pendelt Ausländer r/aus und liest jedermanns Fremdbestimmung aus der Hand, während von einer getürkten Österreicherin Fremdpotenzen angeboten werden.
An Spieltischen wird das Spiel Fremd oder vertraut gespielt mit Fokus auf sexuellen Praktiken. Wer gewinnt, wird fremdbestäubt; wer verliert, bekommt eine Fremderregungsunterweisung. Dabei werden FremdkörperaspirantInnen herangezogen. An der Psyche „Horror Alieni“ kann jeder feststellen, dass er sich selbst der Fremdeste ist. Am Rassenrad wird ihm dann gleich ein Ahnen- bzw. Fremdenpass ausgestellt. Ein Xenoportraitist in Lederhose malt Ausländer zu Inländern zu Ausländern um. Davor wird eine xenogenische Vermessung vorgenommen.
Da Julius Deutschbauer keinerlei Fremdsprachen beherrscht, tritt er immer mit seiner Fremdsprachenassistentin auf, selbst wenn er fremdgeht, allerdings nie ohne Fußfessel. Die Fremdenbibliothek ist mit vielen Fremdsprachenwörterbüchern ausgestattet, aber auch mit Büchern wie „Der Fremde“ von Albert Camus, „Afrikanische Spiele“ von Ernst Jünger, „Wenn Kinder fremdeln“ von Michael Schnabel usw.
Alle DarstellerInnen sind von Zeit zu Zeit auch ReporterInnen, mit Fragen wie: „Gehören Sie hierher? Fühlen Sie sich als Fremdkörper? Wie haben Sie sich verdächtig gemacht? Machen Sie eine typische Handbewegung für einen Fremdenpolizisten!“ Das Wort des Jahres „fremdschämen“ ist diesen ReporterInnen ein Fremdwort!
Mohr im Hemd, Zigeunerbraten, Wienerli, Frankfurter, Negerküsse (Schwedenküsse, Norwegerbomben), Pariser, Holländer, Franzosen, Kanadier, sauren Russen, Meinl Kaffee gibt es nicht, dafür aber Mohrenbräu.
Für Unterhaltung sorgt DJ Xeno und sein dj-phobischer Assistent. Zu jeder vollen Stunde stimmt der 20köpfige Chor KÖRDÖLÖR die Hymne des Xenophobie Vergnügungsparks „Xenophobie im September“ an.


Die Rollen und ihre DarstellerInnen:

Valerie Bauernfeind voll der Gnade, Fremdsprachenassistentin

Nada Burtscher xenogenische Vermessung

Kerstin Haubold Ostdeutsche für Österreicher, Psyche „Horror Alieni“, Rassenrad

David Jagerhofer Xenopath, Xenobiologe, Xenovirologe

Heinz Pusitz Medium, Fremdkörper, inneres Afrika

Gabriel Schöller lustiger Abschubkarrenfahrer, DJ Xeno

Clemens Stecher Xenoportraitist, Fremdbesamung, Xenokopierer

Mario Strk einer von vielen, Quotentschusch, Fremdenführer

Bernadette Stummer Fremdpotenzen, getürkte Österreicherin

Barbara Ungepflegt fremdkapitalfinanzierte Halbjüdin, fremdstämmiges Fremdenzimmer

Verena Wiesner bürokratische Xenostipistin, Fremdvisagistin, Fragebogen
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have them in circles
500 people
Linda Yarbrough's profile photo
YouAtNotes GmbH's profile photo
iMPEX Lederwaren Import-Export GmbH's profile photo
Hugo Aleshire's profile photo
Karin Srb's profile photo
hemas kahayan's profile photo
Dreher Haus's profile photo
William Bennett's profile photo
Cindy J. Hernandez's profile photo
Education
  • Academy of Fine Arts, Vienna, Austria
  • Schule für Dichtung (school for poetry), Vienna
Contact Information
Home
Phone
Wie sind Sie zu Hause erreichbar?
Work
Occupation
visual artist
Basic Information
Gender
Decline to State
Other names
Beispiel: Mädchenname, alternative Schreibweise