Profile

Cover photo
Christoph Schaddach
Attended : TU München
Lives in München
10,081 followers|4,122,915 views
AboutPostsPhotos

Stream

Christoph Schaddach
owner

Gesellschaft  - 
 
Hier hat man eine schöne Liste, was schon mal alles NICHT stimmt:
einfach rechts Kategorie suchen, damit die Fähnchen übersichtllicher werden, und dann eines der Fähnchen anklicken:  :-))
 ·  Translate
 
Die Seite dokumentiert Falschmeldungen in Bezug auf Flüchtlinge, bisher 187 (davon übrigens 37 angebliche Vergewaltigungen).
 ·  Translate
Spätestens seit Mitte des vergangenen Jahres ist zu beobachten, dass zunehmend Gerüchte über Asylsuchende in die Welt gesetzt und viral verbreitet werden. Von gewilderten Schwänen und geschändeten Gräbern - hier werden sie gesammelt. Hoaxmap erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit ...
1 comment on original post
10
Christoph Schaddach's profile photoElfriede Mäcke's profile photoSteffen Heinzig's profile photoRichard Male's profile photo
14 comments
 
+Dr.h.c. Leander Fruhmann Soll da nicht jeder selbst was reinstellen, vielleicht anonym behördliche Mitarbeiter? 
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach

Shared publicly  - 
 
Daß ich jemals eine Unterschriftenliste FÜR eine Kanzlerin von der CDU verteile, hätte ich bis vor einem halben Jahr nicht gedacht:
Dabei glaube ich nicht, daß ich mich verändert habe: einige andere haben es halt.

Man kann die Aktion vielleicht etwas als Gegenpol sehen, gegenüber jenen, die momentan glauben, "das Volk" zu sein: aber es gibt auch noch andere:
Wer will, kann unterschreiben, und ggf. weiterverteilen,: wer nicht will, tut es eh nicht :-))
 ·  Translate
 
Hier finde ich das auch wichtig zu TEILEN und zu ZEICHNEN. Es ist wie ein Zeichen an die menschliche Politik die der Fremdenfeindlichkeit keinen Raum lässt. Und das verdient den Respekt.
Ja ich kann auch nur meinen Respekt und mein Dank aussprechen das sie auch bei all den Anfeindungen ihren menschlichen Politischen Kurs halten. Machen sie weiter so Frau Merkel 
 ·  Translate
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, noch nie habe ich einen Brief an die Regierung unseres Landes geschrieben, aber jetzt, da ich seit Wochen täglich schlimmste Anschuldigungen, ja persönliche Anfeindungen bislang ungeahnten Ausmaßes vor allem in den sogenannten social media gegen Sie lesen muss, ist es mir ein Bedürfnis, Ihnen zu schreiben, dass es auch Menschen in unserem Land gibt, die voller Hochachtung und mit einer großen Zustimmung zu Ihr...
19 comments on original post
23
2
LeMops's profile photoMartin W's profile photoSalih Yasar's profile photoGerhard Haußmann's profile photo
42 comments
 
Alexander Vollmer
Der Terror zur Zerstörung Syriens, Livyen, Jemen, Iran...lag als Plan den Generälen schon 2001 im Pentagon vor. Der 4Sterne-General AD Wesley Clark informierte 2007 die Öffentlichkeit darüber.
Und in der Tat, der Plan wurde umgesetzt. Ähnlich wie bei der "Russlandfalle* bezüglich Afghanistan die Brzezinski schrieb,
Die Bundesregierung und die Parteien beteiligten sich an der Unterstützung der "Opposition".
Es gibt ja noch Bereiche in Syrien, die funktionieren und einigermaßen sicher sind. Der Plan ist noch nicht erfüllt. Es geht also weiter. Und Deutschland ist angehalten irgendwie mitzuwirken.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es den Part übernimmt, das gebildete Personal, für die Erhaltung des Syrischen Staates abzuwerben, um Syrien in diesem Punkt zu schwächen.


 ·  Translate
Add a comment...
 
Die Doppellogik von Abtreibungsgegnern:
Mit den Rechten von Embryos haben sie´s ja:
Da gilt Achtung vor dem Leben !

Bei Hunger auf der Welt, Flucht und Armut sieht es wieder anders aus: das sind irgendwie andere Länder: da wären jene wohl dagegen, daß man viel Geld für jene dort aufwendet, vermute ich mal.

Eines der Zitate ist natürlich eine Fälschung:
die man ihr nur in den Mund gelegt hat: gesagt hat sie das nie :-))
 ·  Translate
28
1
Mario Matti's profile photoRolf Lepke (Peter Lustig)'s profile photoDavid Gerber's profile photoVolker Witzel's profile photo
84 comments
 
+Mario Matti


Genau. Bei der AFD kann man hier NIEMANDEN speziell als "Nazi" bezeichnen. Für mich sind das alles welche!
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach
owner

Administratives/Community-Regeln  - 
 
Unsere Gruppe hat nach einer Woche schon über hundert Mitglieder!

Das freut mich, weil damit dürften wir die "kritische Gruppengrenze" für Diskussionen, daß, wenn man etwas zu einem Beitrag schrreibt, auch jemand darauf antwortet, bald überschritten haben. ^_^

Dies soll ja eine Gruppe sein, in die man alle Freunde und "Kreislinge" einladen kann, ohne daß sie hier auch noch rechter Propaganda ausgesetzt sind: 

* für politisch Aktivere zur gemeinsamen Diskussion ohne daß man ständig gegen rechte oder fremdenfeindliche Beiträge anschreiben muß, 

* und für politisch weniger Aktive, daß sie hier auch mal etwas anderes lesen (und auch mitbeschreiben), als was sonst vielleicht von "besorgten Mitbürgern" in ihren Kreisen verteilt wird: daß es auch einen anderen Blickwinkel gibt, als ihn Seehofer, De Maizere, Burda oder schlimmere haben: 

Dies könnten unsere zwei wichtigsten Funktionen im Netz sein: und dafür wäre es vielleicht gut, wenn einige, sofern sie Lust haben, noch möglichst viele andere einladen: Wir sind hoffentlich eine Gruppe, die man auch empfehlen kann ?  

Die "Personen - einladen" - Funktion geht allerdings nur für Kreise mit weniger als 500 Mitgliedern: wer größere hat, kann immer noch die "Communty teilen": d.h. die Einladung als normalen Post machen. Den sehen dann nicht alle, aber auch einige :-)) 
 ·  Translate
12
Christoph Schaddach's profile photoNirmav _'s profile photoHorst Harms's profile photo
27 comments
 
+Christoph Schaddach
Bei den VT'lern fällt eigentlich auf, wie beharrlich sie sind, wenn es um ihre Theorie geht. Sie kommen mir ein wenig wie eine Sekte vor. Anderseits hab ich auch ursprünglich nicht geglaubt, dass es so etwas wie die Organisation die Mafia gibt. Im nachhinein betrachtet würde ich aber sagen, dass da eine Logik dahintersteckt. Die VT's hören sich ja auch logisch an. Allerdings sind da oft Fehler drin, die dann irgendwie herauskommen. Wenn man dann Anhänger darauf aufmerksam macht, werden sie bockig. Die Neueste VT die ich heute mitbekommen hab: alle Psychophaten wollen sich gegen den Rest der Menschheit vereinigen. Dabei wissen diese Leute ja noch nicht mal, dass sie Psychophaten sind. Ich würde sagen, wenn jemand mit solchen Ideen kommt, sollte man es mit ihnen diskutieren, sie dann aber darauf aufmerksam machen, dass wir das nicht wollen.
 ·  Translate
Add a comment...
 
self trolling bei DDR
(Deutschlands Dümmste Rechte):

so ab dem ersten Drittel: 
die Geschichte vom  *Juso Antrag*:

"Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
45 Euro pro Stunde 
Sicherheitskontrollen für Antifa-Geldausgabestellen
für alle unsere 13 Mitglieder 
alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung
Demonstrations - Veteranen-Fond

besser kann man die Rechten nicht trollen,
als sich deren mangelnde Ironiekapazität zunutze zu machen,
so daß einige noch ihre eigene Verarschung weiterverteilen: das ist schon epic :-))
 ·  Translate
 
 
Demo-Sold für Antifa

Theodor Cap  -  31.01.2016

https://youtu.be/FMOkgIdVocM

Die Taz schreibt:

http://taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!5020381/
Aus internen Mails, die der taz vorliegen, lässt sich eine Kooperation zwischen dem Antifa-Vorstand und der Polizei belegen. Regelmäßig komme es vor Demonstrationen zu Absprachen über eine Arbeitsteilung, um Aufmärsche nationaler Kräfte zu verhindern.
In Absprache mit der Antifa, deren Aktivisten es zu kalt war, soll die Polizei sogar die Demonstrationen von Pegida im Januar und von Legida im Februar abgesagt haben. Sobald es wieder wärmer wird, greift man auf die altbekannte Methode zurück: „Wir informieren die Polizei darüber, von wo aus wir unsere Gegner angreifen wollen, dann lässt sie uns freie Hand“, sagt einer, der es wissen muss.

Ein Juso-Antrag nahe an der Berufsdemonstranten-Realität – Was ein verlorener USB-Stick verriet - Wie die Söldnertruppen der Gegen-Demos organisiert und bezahlt werden. Und das Organigramm der Antifa - Verein-GmbH

Seite 91  des Bundeskongkress der SPD-Jusos steht folgendes:

Demo-Sold erhöhen - Demokratie stärken
Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48 Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt werden.

Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
13 Mitglieder gerecht zu werden.

Begründung:
Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations - Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.
 ·  Translate
4 comments on original post
5
Fabian Hoemcke's profile photoChristoph Schaddach's profile photo
3 comments
 
+Fabian Hoemcke wahrscheinlich, weil ihm RT nicht 45 Euro die Stunde zahlt: das weckt Neid :-(
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach
owner

Aktuelle Krisen  - 
 
self trollig bei DDR
(Deutschlands Dümmste Rechte):
so ab dem ersten Drittel: 
die Geschichte vom  *Juso Antrag*:

"Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
45 Euro pro Stunde 
Sicherheitskontrollen für Antifa-Geldausgabestellen
für alle unsere 13 Mitglieder 
alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung
Demonstrations - Veteranen-Fond

besser kann man die Rechten nicht trollen,
als sich deren mangelndes Verständnis und Ironiekapazität zunutze zu machen, so daß die noch ihre eigene Verarschung weiterteilen:

der, der den Beitrag in P&G reinteilte, tat das wohl nicht, um sich selbst zu verarschen: aber er schafft es:
das ist schon epic  :-))
 ·  Translate
 
 
Demo-Sold für Antifa

Theodor Cap  -  31.01.2016

https://youtu.be/FMOkgIdVocM

Die Taz schreibt:

http://taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!5020381/
Aus internen Mails, die der taz vorliegen, lässt sich eine Kooperation zwischen dem Antifa-Vorstand und der Polizei belegen. Regelmäßig komme es vor Demonstrationen zu Absprachen über eine Arbeitsteilung, um Aufmärsche nationaler Kräfte zu verhindern.
In Absprache mit der Antifa, deren Aktivisten es zu kalt war, soll die Polizei sogar die Demonstrationen von Pegida im Januar und von Legida im Februar abgesagt haben. Sobald es wieder wärmer wird, greift man auf die altbekannte Methode zurück: „Wir informieren die Polizei darüber, von wo aus wir unsere Gegner angreifen wollen, dann lässt sie uns freie Hand“, sagt einer, der es wissen muss.

Ein Juso-Antrag nahe an der Berufsdemonstranten-Realität – Was ein verlorener USB-Stick verriet - Wie die Söldnertruppen der Gegen-Demos organisiert und bezahlt werden. Und das Organigramm der Antifa - Verein-GmbH

Seite 91  des Bundeskongkress der SPD-Jusos steht folgendes:

Demo-Sold erhöhen - Demokratie stärken
Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48 Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt werden.

Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
13 Mitglieder gerecht zu werden.

Begründung:
Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations - Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.
 ·  Translate
4 comments on original post
6
Christoph Schaddach's profile photoAndreas Gandi's profile photo
4 comments
 
Autsch, der Link mit dem Type mit H-Schnauzbart ist fies...
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach

Shared publicly  - 
 
 *Mut zur Wahrheit* : 
Wir HABEN die Absicht, eine Mauer zu erreichten:
denn:
Mauern sind Freiheit
Konfliktschürung ist Friede
und Hass ist Liebe. 

Es geht alles, wenn man nur den Willen hat, die Werte der Zivilisation zu negieren,  wie jene, die schon von 1350 bis 1945 wussten, die Brunnen vergiftet hatte: immer irgendwelche anderen.
 ·  Translate
 
 ·  Translate
Mut zur Mauer! #afd #schießbefehl #petry #MutzurMauer · Embedded image. 2:11 PM - 30 Jan 2016. 4 Retweets2 Likes. Reply to @_fl01. Home · Sign up · Log in · Search · About. Not on Twitter? Sign up, tune into the things you care about, and get updates as they happen.
45 comments on original post
42
6
Christoph Schaddach's profile photoWerner Reinig's profile photoGar Nix (Gutmensch)'s profile photoRobert Huber's profile photo
28 comments
 
+Alexander Vollmer nicht, das ich es H.R. wünsche, könnte aber passieren.
Er muss in ein Krankenhaus und er möchte weder ausländische Ärzte, noch Schwestern. Da kann er sich nur noch selbst verarzten
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach
owner

Aktuelle Krisen  - 
 
Daß ich jemals eine Unterschriftenliste FÜR eine Kanzlerin von der CDU verteile, hätte ich bis vor einem halben Jahr nicht gedacht:
Dabei glaube ich nicht, daß ich mich verändert habe: einige andere haben es halt.

Man kann die Aktion vielleicht etwas als Gegenpol sehen, gegenüber jenen, die momentan glauben, "das Volk" zu sein: aber es gibt auch noch andere:
Wer will, kann unterschreiben, und ggf. weiterverteilen,: wer nicht will, tut es eh nicht :-))
 ·  Translate
 
Hier finde ich das auch wichtig zu TEILEN und zu ZEICHNEN. Es ist wie ein Zeichen an die menschliche Politik die der Fremdenfeindlichkeit keinen Raum lässt. Und das verdient den Respekt.
Ja ich kann auch nur meinen Respekt und mein Dank aussprechen das sie auch bei all den Anfeindungen ihren menschlichen Politischen Kurs halten. Machen sie weiter so Frau Merkel 
 ·  Translate
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, noch nie habe ich einen Brief an die Regierung unseres Landes geschrieben, aber jetzt, da ich seit Wochen täglich schlimmste Anschuldigungen, ja persönliche Anfeindungen bislang ungeahnten Ausmaßes vor allem in den sogenannten social media gegen Sie lesen muss, ist es mir ein Bedürfnis, Ihnen zu schreiben, dass es auch Menschen in unserem Land gibt, die voller Hochachtung und mit einer großen Zustimmung zu Ihr...
19 comments on original post
13
Volker Berlin's profile photoRolf O. J. Hener's profile photoPeter Kassau-Schmook's profile photoChristoph Schaddach's profile photo
22 comments
 
ich will eigentlich auch mehr einen Kurs unterstützen:
weniger die Person :-))
damit sie und andere sehen, daß dieser nicht nur Gegner hat von AfD bis Springers Welt,
sondern auch Befürworter :-))

(auch wenn er teilweise gerade wieder verlassen wird: und weitere Kursänderungen in Diskussion sind.
eben deshalb eine Aktion, daß es auch Leute gibt, die den Kurs gut fanden:

42:800 bislang :-))
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach
owner

Gesellschaft  - 
 
Daß ich jemals eine Unterschriftenliste FÜR eine Kanzlerin von der CDU verteile, hätte ich bis vor einem halben Jahr nicht gedacht:
Dabei glaube ich nicht, daß ich mich verändert habe: einige andere haben es halt.

Man kann die Aktion vielleicht etwas als Gegenpol sehen, gegenüber jenen, die momentan glauben, "das Volk" zu sein: aber es gibt auch noch andere:
Wer will, kann unterschreiben, und ggf. weiterverteilen,: wer nicht will, tut es eh nicht :-))
 ·  Translate
 
Hier finde ich das auch wichtig zu TEILEN und zu ZEICHNEN. Es ist wie ein Zeichen an die menschliche Politik die der Fremdenfeindlichkeit keinen Raum lässt. Und das verdient den Respekt.
Ja ich kann auch nur meinen Respekt und mein Dank aussprechen das sie auch bei all den Anfeindungen ihren menschlichen Politischen Kurs halten. Machen sie weiter so Frau Merkel 
 ·  Translate
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, noch nie habe ich einen Brief an die Regierung unseres Landes geschrieben, aber jetzt, da ich seit Wochen täglich schlimmste Anschuldigungen, ja persönliche Anfeindungen bislang ungeahnten Ausmaßes vor allem in den sogenannten social media gegen Sie lesen muss, ist es mir ein Bedürfnis, Ihnen zu schreiben, dass es auch Menschen in unserem Land gibt, die voller Hochachtung und mit einer großen Zustimmung zu Ihr...
19 comments on original post
16
2
Rolf Lepke (Peter Lustig)'s profile photoKlaus Petermann's profile photoJennifer Gregorian's profile photoGilles Bourdin's profile photo
108 comments
 
+Christoph Schaddach
Ich denke, Du machst es  Dir zu einfach, wenn Du Systeme, wie das von Stalin, Mao oder PolPot als nicht sozialistisch deklarieren willst.
Entscheidend ist doch, wie sich diese Systeme selbst eingeordnet haben, nämlich als völlig konform mit Sozialismus und Fernziel Kommunismus.
Alles, was die Nachwelt Dich eingeschlossen  dazu zu sagen hat, ist deren reine Interpretation.

Und es geht auch keineswegs um die Toten aus Umbruchsphasen. Dass andere totalitäre Systeme, wie bourgeoise Autokratien in Mittel- und Südamerika, dortige Militärdiktaturen oder das Zarenreich mit Unterstützung der sogenannten Weissen nicht mit den klassischen Methoden der heutigen Demokratien (Wahlen, etc.) zu beseitigen waren, ist unbestritten.
Entscheidend ist hingegen das Verhalten selbsternannter Sozialisten nachdem sie ihrer Macht sicher waren. Dann erst kamen die Greuel, um die es geht.

Angesichts der Tatsache, dass nahezu jedes System, das sich in der Vergangenheit sozialistisch nannte, grandios aus dem Ruder gelaufen ist, "bewundere" ich den Optimismus heutiger Sozialisten, beim nächsten Versuch würde alles besser. Dass die allermeisten von denen die Menschenrechte verinnerlicht haben würde ich zwar auch teilen, aber nicht darauf wetten. Denn auch in diesem Stream tummelt sich ein DDR-Bewunderer und Nostalgiker und die JJ (Josefs Jugend zur Stalinverehrung) ist auch existent.

Dir aber Anerkennung für immer umfangreiche und detaillierte Antworten, wenn ich auch oft anderer Meinung bin.  
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach

Shared publicly  - 
 
Die Pegidas mit Nazis vergleichen, ist gemein: weil doch die Nazis ein komplett anderes Feindbild hatten: die Pegidas haben nun das richtige, das sie mit missionarischem Eifer und allen Übertreibungen verbreiten wollen:
Wieder muss das "deutsche Volk" vor einer ganz schlimmen Minderheit gerettet werden, bevor es ganz "verjudet" oder "islamisiert" ist:  Diesmal haben sie das richtige, da sind sie sich ganz sicher:

Also haben sie mit den Nazis wirklich nichts zu tun: sie haben ja ein anderes Feindbild.


PS: Feindbilder erkennt man wohl:an ihren Übertreibungen: weil deren Verbreiter nicht differenzieren, oder in Relation setzen wollen, sondern stets alle meinen, egal ob deren Mehrheit überhaupt etwas getan hat oder nicht: ein Fall reicht schon, um zu zeigen: ALLE seien heimliche Fundamentalisten, fiese Straftäter, oder fiese Banker (äh, das waren die anderen). Da reichen wenige Beispiele (die massenhaft verteilt werden), um alle zu Feinden zu erklären, die man unbedingt und irgendwie "bekämpfen" müsse: Leider gibt es viele, die für solche Pauschalurteile und archaische Verhaltensweisen empfänglich sind: Darin liegt wohl die Gefahr solcher Bewegungen.
 ·  Translate
 
Das wird sicherlich ein paar braunen nicht schmecken!!!
 ·  Translate
44 comments on original post
49
Hartmut Runge's profile photoRolf Lepke (Peter Lustig)'s profile photo
57 comments
 
+Hartmut Runge Sorry, ist auch keine Dissertation, man möge es mir nachsehen.
Was fehlende Anführungszeichen mit dem Artikel und der Geschichte zu tun haben ??
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach

Shared publicly  - 
 
den Beitrag fand ich beste Satire:
so ab dem ersten Drittel: 
die Geschichte vom  *Juso Antrag*:

"Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
45 Euro pro Stunde 
Sicherheitskontrollen für Antifa-Geldausgabestellen
für alle unsere 13 Mitglieder 
alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung
Demonstrations - Veteranen-Fond

besser kann man die Rechten nicht trollen,
als sich deren mangelnde Ironiekapazität zunutze zu machen,
so daß die noch ihre eigene Verarschung weiterteilen:

der, der den Beitrag in eeine Politikgruppe hinein verteilte, tat das wohl nicht, um sich selbst zu verarschen: aber er schafft es: 
das ist schon "epic"   ^^
 ·  Translate
 
 
Demo-Sold für Antifa

Theodor Cap  -  31.01.2016

https://youtu.be/FMOkgIdVocM

Die Taz schreibt:

http://taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!5020381/
Aus internen Mails, die der taz vorliegen, lässt sich eine Kooperation zwischen dem Antifa-Vorstand und der Polizei belegen. Regelmäßig komme es vor Demonstrationen zu Absprachen über eine Arbeitsteilung, um Aufmärsche nationaler Kräfte zu verhindern.
In Absprache mit der Antifa, deren Aktivisten es zu kalt war, soll die Polizei sogar die Demonstrationen von Pegida im Januar und von Legida im Februar abgesagt haben. Sobald es wieder wärmer wird, greift man auf die altbekannte Methode zurück: „Wir informieren die Polizei darüber, von wo aus wir unsere Gegner angreifen wollen, dann lässt sie uns freie Hand“, sagt einer, der es wissen muss.

Ein Juso-Antrag nahe an der Berufsdemonstranten-Realität – Was ein verlorener USB-Stick verriet - Wie die Söldnertruppen der Gegen-Demos organisiert und bezahlt werden. Und das Organigramm der Antifa - Verein-GmbH

Seite 91  des Bundeskongkress der SPD-Jusos steht folgendes:

Demo-Sold erhöhen - Demokratie stärken
Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48 Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt werden.

Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
13 Mitglieder gerecht zu werden.

Begründung:
Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations - Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.
 ·  Translate
4 comments on original post
15
1
Paolo “GHOST” Dot's profile photoChristoph Schaddach's profile photo
2 comments
 
Ich habe bemerkt, dass Lachen im Moment "gesünder" ist... ^^

Wenn man heute "nuhr ernsthaft bedenkt" wie bekloppt sich diese *Michel Burger" verhalten, so ist diesen Hirnverbrannten so wenig vorzuwerfen; €$ I$T BILD-DUNG auf ganz "cremiger Stufe". - Und €$ hat NIVEAu, wie im ersten X.

Allesesamt "analfarbige Alpha Kevins...? - Nein, aber scheinbar immer noch genug/ viele die ihre BILD- Intelligenzeinfärbung noch im modischen Schlüpferbraun mit 2 SStreifen tragen... ^^
 ·  Translate
Add a comment...

Christoph Schaddach
owner

Gesellschaft  - 
 
Mut zur Wahrheit
Wir HABEN die Absicht, eine Mauer zu erreichten:
denn:
Mauern sind Freiheit
Konfliktschürung ist Friede
und Hass ist Liebe. 

Es geht alles, wenn man nur den Willen hat, die Werte der Zivilisation zu negieren,  wie jene, die schon von 1350 bis 1945 wussten, wer an der Pest schuld war, oder Brunnen vergiftet hatte: immer irgendwelche anderen.

Das kommt mir wirklich etwas wie bei Orwell vor: oder halt das ewige Programm: Minderheiten sind an allem Schuld :-((
 ·  Translate
 
 ·  Translate
Mut zur Mauer! #afd #schießbefehl #petry #MutzurMauer · Embedded image. 2:11 PM - 30 Jan 2016. 4 Retweets2 Likes. Reply to @_fl01. Home · Sign up · Log in · Search · About. Not on Twitter? Sign up, tune into the things you care about, and get updates as they happen.
45 comments on original post
6
sote's profile photopeter fitzke's profile photoPeter Kassau-Schmook's profile photo
13 comments
 
+peter fitzke ☺. 
Genau aus dem Grund gilt immer und überall: keine Handbreit Raum für Gegner der Freiheit!
 ·  Translate
Add a comment...
People
In his circles
4,773 people
Have him in circles
10,081 people
Deallynetwork DeallyNetwork's profile photo
Eshan Sharma's profile photo
Ralf Baumann's profile photo
Stefan Bender's profile photo
Igor Rojkov's profile photo
Wesser Ems's profile photo
jinane ichou's profile photo
Nick Goodman's profile photo
University Foot and Ankle Institute, Santa Barbara's profile photo
Basic Information
Gender
Male
Education
  • : TU München
  • Pestalozzy Gymnasium
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
München
Links
Contributor to