Im großen und ganzen bin ich mit Windows 10 bisher zufrieden. Aber eine Sache geht gar nicht.

Wenn Updates anstehen und ein Neustart erforderlich ist, wird dieser IMMER in der nächsten Nacht um 3:30 durchgeführt. Und ist der Rechner um diese Zeit im Ruhezustand oder Standby wird er dafür extra aufgeweckt.

Das finde ich blöd, denn:
1. Der Rechner ist nicht ohne Grund im Ruhezustand, meistens habe ich noch geöffnete Anwendungen, die ich auch so wieder finden möchte (samt eventuell nicht gespeicherter Dateien)
2. Ich habe den Rechner so eingestellt, dass er sich bei Inaktivität nicht automatisch ausschaltet, das heißt er bleibt nach dem Aufwachen und Neustart weiterhin an.
3. Der Rechner steht bei mir im gleichen Zimmer wo ich auch schlaffe.

Im Windows Aufgabenplaner gibt es extra einen Eintrag, der für das Aufwachen und Neustarten verantwortlich ist, zu finden unter: \Microsoft\Windows\UpdateOrchestrator\Reboot

Leider hat weder des entfernen das Häkchen "Computer zum Ausführen der Aufgabe reaktiveren" noch die komplette Deaktivierung der Aufgabe geholfen, da Windows die Einstellungen regelmäßig zurücksetzt.

Eine radikale Möglichkeit ist es, in den Energiesparoptionen den Zeitgeber zu deaktivieren.
Photo
Shared publicly