Profile cover photo
Profile photo
Christian Jäger
93 followers -
Kreissprecher DIE LINKE. Düsseldorf, Linux-Freund, Pratchett-Fan
Kreissprecher DIE LINKE. Düsseldorf, Linux-Freund, Pratchett-Fan

93 followers
About
Christian's posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
In Griechenland wurde durch die Mechanismen der Euro-"Institutionen" eine linke Regierung in die Knie gezwungen, die es wagte sich gegen die Mechanismen der europäischen Finanzpolitik zu stellen: Die griechische Linke wollte Wirtschaftsförderung statt Bedienung von Schulden bei internationalen Banken und Investoren, wollte eine Ankurbelung der Binnenkonjunktur erreichen anstelle der jetzt folgenden Degradierung zum Billiglohnland.

Die Durchsetzung der Regeln der Institutionen gegen den Willen einer demokratisch gewählten Regierung, welche vom Wähler den ganz klaren Auftrag aus einem Referendum hatte, sich der neoliberalen Austeritätspolitik zu verweigern, die im Eurosystem vorgesehen ist, scheint zu belegen, dass gegen die Euro-Institutionen keine andere Wirtschaftspolitik möglich ist. Auch der explizite, eindeutige Wählerwillen konnte den neoliberalen Kurs von Lohndrückerei und Sparpolitik nicht ändern.

Ist das ausreichend, um zu sagen, innerhalb des Euro kann es keine vernünftige Wirtschaftspolitik geben, welche den Wohlstand aller Menschen vergrößert, statt nur den Reichtum des obersten einen Prozent?

Oder ist eine solche, andere Wirtschaftspolitik auch innerhalb des Euro möglich, wenn nur die anderen europäischen Länder bzw ihre Regierungen es zuließen; ist SYRIZA an Merkel gescheitert und nicht an den Institutionen? Hätten sich die Institutionen nicht durchsetzen können, wenn Regierungen und Medien ihre Politik der Erpressung nicht mit anti-griechischen Parolen begleitet hätten?

Ich würde mich über eine ernsthafte Diskussion zu dem Thema freuen.

Post has attachment
Ich möchte mal annehmen, dass der sächsische Verfassungsschutz nicht nur das sächsische Internet untersucht hat... Dass Hetze gegen Menschen wegen ihrer Herkunft oder Kultur im Internet zunimmt und zum Teil auch die Grenzen der Strafbarkeit überschreitet, lässt sich auch in dieser Community beobachten.

Post has shared content
Der Artikel entspricht hundertprozentig meinen Beobachtungen.
Endlich mal wieder ein guter Artikel! 

Bitte teilen. Ich will das sowas in den angesagten Beiträgen direkt neben dem fremdenfeindlichen Schmutz auftaucht! 

Post has attachment
Wer ist dafür, rassistische Propaganda in der Community ohne Diskussion zu löschen? Z.B. Zitate aus Nazi-Zeitungen wie "Junge Freiheit", Zitate von bekannten Nazi-Accounts wie ProPatria oder schlichtweg hasserfüllte Posts wie die von Herrn Metzner? Zu der Umfrage bewegt hat mich das Entsetzen darüber, dass braune Propaganda in dieser Community in den Rahmen des Erlaubten fällt und Kommentare, in denen ein antirassistisches Fußballturnier als Gelegenheit bezeichnet wurde, den Flüchtlingen mal herzhaft in die Beine zu treten, nicht mal zu einer hochgezogenen Augenbraue Anlass gaben. Ich finde, so darf das nicht weitergehen!

Die Frage, die sich jeder vor dem Abstimmen selbst beantworten muss, lautet "fallen Rassismus, Nazi-Propaganda und Volksverhetzung für diese Community unter das Recht auf freie Meinungsäußerung?". Die Antwort sollte man sich sorgsam überlegen.
184 votes
-
votes visible to Public
51%
Rassistische Beiträge löschen
49%
Rassistische Beiträge stehen lassen

Post has attachment
Ostermarsch 2015, DIE LINKE. Düsseldorf
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
04.04.15
8 Photos - View album

Post has shared content
Pegida hat sich ein neues Grundsatzprogramm gegeben. Die kleinen 'Feigenblätter' - grundsätzliche Aufnahmebereitschaft für Flüchtlinge und Koppelung von 'christlich' mit 'jüdisch' - sind nun rausgeflogen. Das hat ihnen ja einerseits ohnehin keiner geglaubt, andererseits hat es die stramm rechte Anhängerschaft wohl doch gestört...

Post has shared content
my thoughts exactly
Herzlichen Glückwunsch, liebe Hamburger

Sieben Sitze für die AfD in der Hamburger Bürgerschaft
Animated Photo

Post has shared content
Nazis posten auf Google+ unerschrocken volksverhetzende und den Holocaust leugnende Beiträge - Frage: Gibt es eine einfache Möglichkeit im Netz Strafverfolgungsbehörden auf solche Delikte aufmerksam zu machen? Oder bleibt nur die gute alte Strafanzeige?
die Gaskammern waren
nachweislich zur Desinfektion
der Kleidung verstorbener oder
kranker Gefangener gedacht.
Die Kapazität ließ es nicht zu,
Menschen dieser angeblichen
Menge zu vergasen. Auch die
Öfen waren zum Vernichten der
mit Parasiten kontaminierten
Kleidung dienlich. Zyklon B
genügt ohnehin nur, um
Insekten zu vernichten. Um Gas
freizusetzen, benötigt die
erforderliche Substanz viele
Stunden. Die Juden wären somit
eher in den engen Räumen an
Sauerstoffmangel erstickt, als
vergast. Da hat wohl Rothschild
in Chemie nicht aufgepaßt. +
Photo
Wait while more posts are being loaded