Shared publicly  - 
13
9
Volker Hett's profile photoThomas Budde's profile photoMichael Kupfer's profile photoAlexander Skwar's profile photo
37 comments
 
Noch ein Grund gegen WhatsApp. Und da sind der +Alexander Skwar und ich ganz deiner Meinung, was GTalk angeht.
Translate
Translate
 
Wenn GTalk nicht das Problem hätte, dass Nachrichten oft mit ellenlanger Verspätung zugestellt werden... und ausser einer Person das niemand in meinem Bekanntenkreis nutzt...
Translate
 
Ich bin nicht gegen #WhatsApp.
Ich sehe nur keinen Grund, WhatsApp zu nutzen, wenn es offene, Herstellerunabhängige Dinge wie Jabber gibt, die wirklich von jedem genutzt werden können. Zumal schon alle Android User einen Jabber (Google Talk) Account haben.

Allerdings muss man zugeben, das hier Jabber auch keinen Vorteil bietet, wenn Jabber unverschlüsselt eingesetzt wird.
Ist eigentlich Google Talk (Jabber) verschlüsselt?
Translate
 
und das GTalk keine Fotos/Videos und ähnliches versendet. Wird Zeit das es endlich mit dem Messenger verschmolzen wird.
Translate
 
Wer unverschlüsselt in offenen WLANs unterwegs ist muss damit rechnen, das jeglicher Datenverkehr mitgelesen wird. Ob das nun WhatsApp ist, Browserdaten oder Mails sind. Von daher läuft bei mir sowas nur im heimischen WLAN, ansonsten per UMTS.
Translate
 
+Michael Kupfer Das verschiebt das Problem auch nur. Bisher ist es nicht genug verbreitet als dass sich ein Angriff aufs Protokoll lohnt. Aber ich bin mir sicher, dass auch da Sicherheitslücken früher oder später bekannt werden.

+Matthias Vogel Ich darf mal raten: Du versuchst GTalk auf einem iPhone / Windows-Phone zu nutzen? Auf beiden ist die Integration aktuell leider noch (sorry) einfach Scheisse. Ich kommuniziere seit Jahren nur über Jabber / GTalk und hatte da noch keine Probleme mit…

+Benedikt Knoll Das Versenden von Fotos / Videos ist im Endeffekt kein Problem. Dazu gibt es bei den Diensten, die es unterstützen einen zusätzlichen File-Transfer-Daemon. Warum es bisher nicht in allen GTalk-Messengern ausgerollt ist weiß ich nicht, innerhalb Google+ wird es bereits unterstützt…
Translate
Translate
 
what´s App kann aber wie schon angesprochen wesentlich mehr, als GTalk, Fotos, Standorte, etc versenden. Da ist GTalk doch sehr spartanisch.

Außerdem, man mag es kaum glauben, nutzen nicht alle Menschen einen Androiden :O!
Translate
 
Lang leben die VPN Verbindungen für öffentliche WLAN Verbindungen.
Und XMPP kann man auch sehr gut mit dem iPhone, iPad oder sonst einem i Gerät nutzen. Es gibt genug Clients dafür. Das ist eben der vorteil an OpenSource Protokollen
Translate
 
dafür brauch ich für WhatsApp immer mein Smartphone. Bei GTalk kann ich am Pc/Laptop weiterschreiben.
Translate
 
ja das stimmt, aber es nutzen wie gesagt nicht alle Menschen GTalk
Translate
 
+Miriam MV Es muss ja nicht GTalk sein. GTalk ist auch "nur" XMPP und somit kann man auch mit Leuten schreiben, die bei Web.de, GMX.de, 1&1, oder sonst einem Anbieter sind. Die freie Auswahl.
Translate
 
+Miriam MV Es reicht irgend einen XMPP (Jabber) basierenden Dienst zu nutzen. Auch auf dem jabber.ccc.de-Server kann man mit einem GTalk-Nutzer kommunizieren… Die Hauptsache ist, dass mehr Menschen auf das freie Protokoll setzen anstatt die geschlossenen Dienste zu nutzen…
Translate
Translate
 
das ist mir schon klar ;)

Es gibt aber eben auch Menschen, die das gar nicht nutzen, ich habe genügend davon in meinem Bekanntenkreis
Translate
 
ich selbst nutze diese Protokolle ja auch, aber eben nicht alle tun das und die meisten haben eher ihre Handynummer parat, als ihren Acc für irgendeinen Dienst, sollten sie doch einen haben
Translate
 
+Knut Ahlers Nein, nutze das von Android zu Android mit der GTalk-App. Teils kommen Nachrichten nach 15 min erst an, der Chatverlauf ist oft durcheinander (Antworten vor der Frage...).
Translate
Translate
Translate
 
+Matthias Vogel Hmm das ist strange… Das hatte ich in den ganzen Jahren noch nicht… Aktuell gibt es zwar immer wieder Probleme, dass im Protokoll Einträge fehlen aber naja…
Translate
 
Sehr seltsam... Evtl. test ich doch mal Jabber oder so...
Translate
 
ahjo, solche Probleme habe ich auch öfter
Translate
 
+Miriam MV nun ist es ja nun aber auch nicht so, als ob jeder, oder auch nur viele, WhatsApp nutzen würden.
Und meine Handynummer gebe ich ungerner heraus, als meine emailadresse.
Ich schrieb das heute schon mal in meinem eigenen post: ich sehe null Vorteile darin, etwas proprietäres, herstellerabhängiges wie WhatsApp zu nehmen, wenn es auch offenen alternativen gibt.
Translate
 
ich schrieb ja von meinem Bekanntenkreis, nicht wahr? Und da nutzen die meisten doch eher What´s App, als entsprechende Clients ;)


Und innerhalb meines bekanntenkreises habe ich eben auch alle Handynummern, aber die Acc, falls welche vorhanden sind, eben nicht

Und wenn jemand mit mir kommunizieren will, habe ich meist eher meine Handynummer parat, als einen entsprechenden Acc. Denn meine GMailAdresse gebe ich wiederum nur ungern raus, für Späm habe ich dann andere ;)
Translate
 
+Miriam MV hihi, bei mir ist es genau anders. Da nutzt sogar meine Mutter XMPP über ihren vorhandenen Web.de Account.
Ich kenn das nur so, dass jemand schneller seine E-Mailadresse, oder eine ID, die wie eine E-Mailadresse aufgebaut ist, zur Hand haben, weil es meist leichter zu merken ist, als eine Handynummer :)
Translate
Translate
 
G+ Messenger oder Gtalk sind schon klasse. Alternativ KakaoTalk - ist quasi identisch mit WhatsApp, nur dauerhaft gratis, häufigere Updates und die Messages werden verschlüsselt. Userbase ist ähnlich groß..hatten im November 30mio Nutzer (glaub whatsapp 38mio im Januar).
Translate
 
natürlich ist es auch ein Client, dennoch nutzen es bei mir im Bekanntenkreis mehr Leute, als die XMPP Alternativen.

Und wie gesagt, die Handynummer ist eher vorhanden, als ein Acc, bei meinen mir bekannten Leuten.

Und ganz ehrlich, ich gebe immer eher meine Handynummer raus, wenn jemand mit mir in Kontakt treten will, als meine Mail Adresse. Alleine schon, um mal anzurufen, soll es ja auch noch geben, und da hat man dann eben schon die Möglichkeit die Person eben auch andersweitig zu erreichen
Translate
 
und G+ Messenger und GTalk sind in ihren Möglichkeiten eben leider einfach noch hinterher...
Translate
 
GTalk hat den Riesen Vorteil, dass es auch ohne Handy funktioniert.
Translate
 
joa, aber außerhalb das Handys nutze ich es eigentlich gar nicht
Translate
 
+Matthias Vogel Das der Chatverlauf durcheinander ist hatte ich nur ein einziges mal. Dies lag daran dass die Uhrzeit meines SmartPhones nicht korrekt war. Insbesondere als ich bei E-Plus war hatte ich früher die automatische Einstellung der Uhrzeit immer deaktiviert da deren übermittelte Zeit meist 2-3 Minuten vor oder nach ging, weiß es nicht mehr genau.
Translate
Translate
 
Vielleicht sollte man einfach nur reden!?!?!? Facebook, GTalk und was auch immer produziert doch nur Gerüchte!!!
Translate
Heiko H
+
2
3
2
 
Meiner Meinung nach haben nur plattformübergreifende Protokolle Zukunft. Derzeit ist Jabber das beste Protokoll, das auch GTalk unterstützt
Translate
 
+Heiko H Schön wäre es, aber wie lange gibt es Jabber schon? Messenger sind auch irgendwie eine Modesache, MSN scheint mir gerade out zu sein, ICQ ebenso, Whatsup ist absolut in und Skype geht wohl auch noch als Messenger durch.
Translate
Add a comment...