Profile

Cover photo
Carsten Dobschat
Works at Leo Skull
Attends Schule des Lebens
Lived in Saarbrücken
530 followers|82,637 views
AboutPostsPhotosYouTube

Stream

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
!
 
Politiker, die ihr ganzes Volk unter Generalverdacht stellen, sich aber weigern, ein Antikorruptionsgesetz zu verabschieden, weil man Politiker ja nicht unter Generalverdacht stellen dürfe, haben für mich jegliche Bedeutung verloren. 
 ·  Translate
8 comments on original post
2
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
Dinge, die ich nie tun will: Nachrufe schreiben :(


Einbecker
 
Jeder J.B.O. Fan kannte Einbecker, nicht jeder kannte ihn persönlich oder seinen Namen, aber wer immer sich ein wenig näher mit J.B.O. befasst hat, der hat von diesem Mega-Über-Fan gehört, der sich eine eigene Uniform gebastelt hatte und mit dieser auf gefühlt jedem Konzert anzutreffen war. Einbecker hat die Messlatte für „Extrem-Fantum“ sehr hoch gelegt und hat damit selbst Fans gewonnen. Und ob man nun ein Fan seines Fantums war oder nicht, er hinterlässt eine Lücke, die nicht gefüllt werden kann. 
 
Eine noch viel größere Lücke hinterlässt er in seiner Familie, für seine Kinder, die er natürlich wann immer möglich mit zu Fanclubtreffen und Konzerten nahm. Bei ihnen sind unsere Gedanken und wir trauern mit ihnen. 
 
Das nächste Kitzmann trinken wir auf Dich, Einbecker! 
 
Natürlich stehen Euch die Kommentare unter http://www.jbo-fans.de/blog/2015/04/15/einbecker/ oder auch hier offen für Eure eigenen Gedanken, Erinnerungen und alles, was Ihr gerade los werden möchtet. Falls Ihr Euch direkt an Einbeckers Familie wenden wollt, dann erreicht Ihr sie per Mail an tabaluca [at] netcologne [punkt] de (einfach die Textteile in [] durch die entsprechenden Zeichen ersetzen).
 ·  Translate
1
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
Pussy Deluxe

Gehört in die Kategorie „Produktnamen, bei denen sich jemand entweder gar keine oder viel zu viele Gedanken gemacht hat“…
 ·  Translate
Gehört in die Kategorie „Produktnamen, bei denen sich jemand entweder gar keine oder viel zu viele Gedanken gemacht hat“…
1
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
 
Wusstet Ihr, dass es in Dortmund ein Günther-Jauch-Denkmal gibt?
 ·  Translate
5 comments on original post
6
1
olaf fuldner's profile photo
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
Keine Werbung

Ich danke dann mal Ikea, Dehner, der Post (Einkauf aktuell), den Gebrüder Götz und dem Pizzalieferdienst Bella Napoli für die Information, dass das ganze Altpapier in meinem Briefkasten keine Werbung ist. Schließlich steht da deutlich sichtbar dran, dass keine Werbung eingeworfen werden soll. Dann kann das alles also gar keine Werbung sein - ist ja nicht möglich, dass die ihr Zeug von Analphabeten verteilen lassen, oder? 
 
Demnächst kann ich mir für die ganze „keine Werbung“ in meinem Briefkasten eine eigene Altpapiertonne bestellen…
 ·  Translate
Ich danke dann mal Ikea, Dehner, der Post (Einkauf aktuell), den Gebrüder Götz und dem Pizzalieferdienst Bella Napoli für die Information, dass das ganze Altpapier in meinem Briefkasten keine Werbung ist. Schließlich steht da deutlich sichtbar dran, dass keine Werbung eingeworfen werden soll. Dann kann das alles also gar keine Werbung sein – ist ja nicht … Keine Werbung weiterlesen
2
Christian Aust's profile photo
 
"Einkauf aktuell" ist eine spezielle Seuche…
 ·  Translate
Add a comment...
 
Problem gelöst: Apple Watch mit unendlicher Akkulaufzeit

Da weinte mein kleines Fanboy-Herz: Keine Apple Watch für mich, weil die Akkulaufzeit einfach ein Witz ist. Dabei wurde die Lösung für dieses Problem doch schon längst vorgestellt! Man braucht nur ein zweites Armband, das Wankband. Einfach die Apple Watch an das linke, das Wankband an das rechte Handgelenk (oder umgekehrt) und dann ein USB-Kabel unter dem Shirt über die Schultern zwischen den beiden Gadgets und das Akku-Problem der Apple Watch ist gelöst: Einfach zwischendurch mal kurz zurück ziehen und der Watch neuen Saft geben.

Und weil es gerade passt noch ein kleines Video von Roh zu dem Thema :)

https://www.youtube.com/watch?v=HA1Zybwg844

Man könnte den Text des Songs heute ein bisschen anpassen, statt „Onanie ist voll in Ordnung, egal wie alt Du bist“ wäre dann wohl „Onanie ist voll in Ordnung, damit der Akku länger hält“ passender :)
 ·  Translate
Da weinte mein kleines Fanboy-Herz: Keine Apple Watch für mich, weil die Akkulaufzeit einfach ein Witz ist. Dabei wurde die Lösung für dieses Problem doch schon längst vorgestellt! Man braucht nur ein zweites Armband, das Wankband. Einfach die Apple Watch an das linke, das Wankband an das rechte Handgelenk (oder umgekehrt) und dann ein USB-Kabel … Problem gelöst: Apple Watch mit unendlicher Akkulaufzeit weiterlesen
3
BO B's profile photoCarsten Dobschat's profile photoRobert Grimassen's profile photo
3 comments
 
Und für die Fanboys reicht ne neue Apple Präsentation um das teil komplett aufzuladen... und das iPhone... und das iPad... und das leere E-Auto... ^^
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
530 people
J.B.O. - Biographie des Blödsinns's profile photo
Julia Becker's profile photo
Randolf Jorberg's profile photo
Armin Koenig's profile photo
Bernd Rubel's profile photo
Uwe Klein's profile photo
Sebastian Frost's profile photo
Tim Münstermann's profile photo
Bruno Ranieri's profile photo

Carsten Dobschat
owner

Diskussion  - 
 
Dinge, die ich nie tun will: Nachrufe schreiben :(


Einbecker
 
Jeder J.B.O. Fan kannte Einbecker, nicht jeder kannte ihn persönlich oder seinen Namen, aber wer immer sich ein wenig näher mit J.B.O. befasst hat, der hat von diesem Mega-Über-Fan gehört, der sich eine eigene Uniform gebastelt hatte und mit dieser auf gefühlt jedem Konzert anzutreffen war. Einbecker hat die Messlatte für „Extrem-Fantum“ sehr hoch gelegt und hat damit selbst Fans gewonnen. Und ob man nun ein Fan seines Fantums war oder nicht, er hinterlässt eine Lücke, die nicht gefüllt werden kann. 
 
Eine noch viel größere Lücke hinterlässt er in seiner Familie, für seine Kinder, die er natürlich wann immer möglich mit zu Fanclubtreffen und Konzerten nahm. Bei ihnen sind unsere Gedanken und wir trauern mit ihnen. 
 
Das nächste Kitzmann trinken wir auf Dich, Einbecker! 
 
Natürlich stehen Euch die Kommentare unter http://www.jbo-fans.de/blog/2015/04/15/einbecker/ oder auch hier offen für Eure eigenen Gedanken, Erinnerungen und alles, was Ihr gerade los werden möchtet. Falls Ihr Euch direkt an Einbeckers Familie wenden wollt, dann erreicht Ihr sie per Mail an tabaluca [at] netcologne [punkt] de (einfach die Textteile in [] durch die entsprechenden Zeichen ersetzen).
 ·  Translate
2
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
Das papierlose Büro – beinahe

Zwischendurch mal wieder was zum Thema „Arbeit“: Ich bin inzwischen meinem Ziel des papierlosen Büros schon ein ganzes Stück näher gekommen. Nach diversen Experimenten mit Scan-Apps für das iPhone, dem alten Flachbettscanner von Umax (mindestens 12 Jahre ist das Ding jetzt alt und tut immer noch) und Testphasen mit diversen Dokument-Scannern habe ich jetzt endlich eine Kombination gefunden, die zumindest das digitale Ablegen von dem ganzen Kram, der auf totem Holz ankommt ziemlich einfach macht.

Es sind genau drei Punkte, die kritisch sind bei der ganzen Sache:

Das Scannen muss schnell gehen,
die Dokumente sollen als nicht übermäßig große PDF-Dateien abgelegt werden und
müssen sie durch ein OCR gehen, damit ich sie im Zweifel per Volltextsuche finden.
Die diversen Smartphone-Apps zum Scannen scheitern schon bei Punkt 1. – man kann damit zwar durchaus mal was scannen, aber wenn es größere Mengen werden, artet es immer in Nerverei aus. Möglicherweise könnte diese fileeeBox dafür die passende Lösung sein, aber die ist noch nicht verfügbar. Dazu kommt die Frage: Wie schaffe ich die Dokumente dann auf den Rechner? Per Cloud? Muss nicht sein, dass ich meine gesamte Post gleich in Kopie an die NSA packe – wenn die mitlesen wollen, dann sollen die sich schon ein wenig Mühe geben ;) Die „Scans“ dann aus Aperture raus suchen, wenn ich die Fotos importiere? Nö, macht auch nicht wirklich Spaß. Ist alles irgendwie doof.

Mit dem ollen Scanner war es auch nicht so prickelnd, alleine schon die fehlende Software-Unterstützung (klar, VueScan geht immer) machte das Scannen von längeren Dokumenten zu einem wenig vergnüglichen Zeitvertreib – und das Tempo von dem Ding ist inzwischen nun wirklich nicht mehr zeitgemäß.

Die aktuelle Lösung:

Scanner: Canon LiDE 220

Der Scanner ist schön kompakt und braucht nur USB und kein extra Netzteil, d.h. die meiste Zeit steht das Ding im Regal und nur, wenn ich mal wieder in meiner Inbox ein bisschen was angesammelt habe, packe ich ihn auf den Schreibtisch. Und er kostet auch nicht die Welt, die Software ist brauchbar und es gibt passende Treiber für Digitale Bilder und andere Software, die darauf aufsetzt. Über ein paar Tasten an dem Gerät kann man schnell und ohne Start einer Software einen Scan anstossen.

Software: Readiris Pro 12

Zwar habe ich nicht die Mac App Store Version, sondern die Software schon vor längerer Zeit gekauft, aber sie tut was sie soll: Man schmeisst ihr Scans hin und die erkennt dann den Text darin. Fertig. Das alles auch schön mit PDF als Input und Output, wobei die gespeicherten PDF-Dateien schön klein sind und neben dem (auch mal fehlerhaft) erkannten Text auch die Grafikdatei enthält. So sehen die Scans immer so aus, wie sie sollen, selbst wenn man Teile des Textes nicht korrekt erkannt werden.

Übrigens gibt es da wohl eine Beschränkung auf 50 Seiten, die für mich bislang nicht relevant war und ist (der umfangreichste Kontoauszug von mir hatte bis jetzt gerade mal 27 Seiten, da ist also noch etwas Luft ;)). Scheint wohl so ein „Wir machen es den Raubmordkopierern ein bisschen schwerer, damit uns die Rechteinhaber nicht zu heftig treten“-Ding zu sein.

Ablauf

Alles, was so auf Papier rein kommt sammle ich in einer Kiste, wenn die mal wieder einen gewissen Füllstand erreicht hat, dann wird der Scanner geholt und zwei andere Boxen aufgestellt. Und dann wird einfach gescannt: Dokument rein, PDF-Scan-Taste drücken, sobald alle Seiten des Dokuments so gescannt sind, die PDF-Ende Taste drücken und das fertig gescannte PDF wird in einem Ordner gespeichert. Die gescannten Dokumente landen dann in zwei Boxen: Eine für alles, was für den Steuerberater relevant ist und eine für den Rest. Und dann und wann wird dann der Inhalt der Boxen abgeheftet, wobei ich bei den Sachen für den Steuerberater etwas genauer bin beim Sortieren und Abheften, der ganze Rest kommt einfach in Ordner, die ich chronologisch ordne (meistens passt ein Quartal in einen Ordner, manchmal weniger).

Die Scans schmeisse ich dann auf das Tool Drop2Read, das zu Readiris gehört und damit ist zumindest der meiste Text in den Dokumenten erkannt und die Dateigröße der Dokumente ist optimiert. Alternativ könnte ich auch der Scanner-Software sagen, dass die gescannten PDF-Dokumente direkt an die Software weiter gegeben werden sollen, aber hin und wieder scanne ich auch mal Dokumente bei denen ich kein OCR brauche.

Natürlich wird dieser Ordner zwischen dem iMac und dem MacBook synchronisiert und so kann ich dann auch unterwegs, offline die Scans sortieren, verschlagworten und richtig ablegen – die Ablage wird ja auch wieder synchronisiert.

Und das war es dann auch schon :)

Was den Zugriff auf die Dokumente angeht: Die aktuelleren Sachen synce ich zwischen den Rechnern – wobei die Dateien so erfreulich klein sind, dass „aktuell“ derzeit noch alle bislang gescannten Dokumente der letzten 5 Jahre erfasst. Und für alle Fälle gibt es dann noch ein verschlüsseltes Archiv mit einer Kopie der Dokumente in der Cloud.

Perfekt ist das alles noch nicht, eine Software, die zum Beispiel immer wieder kehrende Dokumente erkennen und automatisch weg sortieren könnte wäre schon nicht schlecht. Und eine Möglichkeit den Papierkram – wenn man das Zeug schon über Jahre archivieren muss – sinnvoll zu komprimieren, damit es nicht so viel Platz weg nimmt…

Beitragsfoto von DTTSP
 ·  Translate
Zwischendurch mal wieder was zum Thema „Arbeit“: Ich bin inzwischen meinem Ziel des papierlosen Büros schon ein ganzes Stück näher gekommen. Nach diversen Experimenten mit Scan-Apps für das iPhone, dem alten Flachbettscanner von Umax (mindestens 12 Jahre ist das Ding jetzt alt und tut immer noch) und Testphasen mit diversen Dokument-Scannern habe ich jetzt endlich eine … Das papierlose Büro – beinahe weiterlesen
4
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
 
Found this gem on Facebook.
:))
View original post
2
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
Lego Kwik-E-Mart

Ganz toll +LEGO , echt, ganz toll gemacht. Als würde mich nicht schon der Shield Helicarrier in den Fingern jucken, müsst Ihr mir erst die Doctor Who-Ankündigung und jetzt auch noch ein neues Simpson-Set um die Ohren hauen, den Kwik-E-Mart. Echt toll. Glaubt Ihr denn, dass ich keine anderen Hobbys mehr habe?  
 
Auf Flickr gibt es die Fotos des Kwik-E-Mart und wie auch schon beim Haus der Familie Simpson wurde sehr viel Wert auf die Details gelegt, auch der Garten auf dem Dach fehlt nicht. Einzig der Preis von 200 Euro ist nicht ganz so hübsch anzusehen. 
 
Passend zu dem neuen Lego-Set kommt auch eine neue Serie Minifiguren… 
 
Okay, Doctor Who steht außer Frage - jetzt muss ich mich nur entscheiden zwischen dem Helicarrier und dem Kwik-E-Mart, schließlich habe ich ja noch andere Hobbys, auch wenn man bei Lego anscheinend anderer Meinung ist ;) Und natürlich bin ich ja ziemlich gespannt, welche Bauwerke aus Springfield da noch kommen werden…
 ·  Translate
Ganz toll Lego, echt, ganz toll gemacht. Als würde mich nicht schon der Shield Helicarrier in den Fingern jucken, müsst Ihr mir erst die Doctor Who-Ankündigung und jetzt auch noch ein neues Simpson-Set um die Ohren hauen, den Kwik-E-Mart. Echt toll. Glaubt Ihr denn, dass ich keine anderen Hobbys mehr habe? Auf Flickr gibt es die Fotos … Lego Kwik-E-Mart weiterlesen
1
Add a comment...

Carsten Dobschat

Shared publicly  - 
 
Habe mal wieder ein bisschen was bei +Mobilegeeks.de getippt :)
 ·  Translate
9
Marco Ziegler's profile photo
 
"Die Benutzeroberfläche der Apple Watch sieht großartig aus..." jedem seine Meinung. Meine LG G Watch R kann ich auch 2 - 3 Tage nutzen. Android wear macht für meinen Geschmack auch das, was sie soll. Ich bekomme die Infos, die ich ohne Taste bearbeiten kann, werde geweckt und meine Schritte werden ebenfalls aufgezeichnet. Für alles weitere... z.B. Apps wie Instagram nehme ich sowieso mein Smartphone in die Hand - daher sehe ich die vorgestellten Apps als verzweifelten Versuch an, die Uhr attraktiv zu machen. 
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have him in circles
530 people
J.B.O. - Biographie des Blödsinns's profile photo
Julia Becker's profile photo
Randolf Jorberg's profile photo
Armin Koenig's profile photo
Bernd Rubel's profile photo
Uwe Klein's profile photo
Sebastian Frost's profile photo
Tim Münstermann's profile photo
Bruno Ranieri's profile photo
Work
Occupation
Irgendwas mit Internetz, Musikern und so
Employment
  • Leo Skull
    Chef, present
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
Saarbrücken - Nürnberg - Fürth - Weil am Rhein - Überlingen - Wiesentheid
Links
Contributor to
Story
Tagline
Der Herr Dobschat halt…
Introduction
Dies hier ist der richtige Dobschat, also genau der und so :)
Education
  • Schule des Lebens
    present
Basic Information
Gender
Male