Profile cover photo
Profile photo
Biolehmhaus GmbH
46 followers
46 followers
About
Biolehmhaus GmbH's posts

Post has attachment
Garage als Bausatz mit Naturmaterialien

Biolehmhaus bietet ab sofort Garagen als Bausatz an.
Beschreibung:
Holzrahmengestell aus KVH Holz
Aussenfassade Keilspund Lärche
Innenbeplankung (wenn Garage gedämmt sein soll) Fermacell
Dämmung Dämmhanf
Dach mit EPDM abgedichtet
Extensive Dachbegrünung
Garagentor sektional
Fundamentierung mit Schraubfundamenten oder Punktfundamenten

Hier die ersten Bilder der Montage des Holzrahmen.


#Bausatz #Biolehmhaus #Biovolkshaus #Biomotivbau #EPDMDachdichtung #Gründach #Keilspundschalung #Ökogarage #Bausatzgarage



PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
19.06.17
10 Photos - View album

Post has attachment
Photo
Photo
15.06.17
2 Photos - View album

Post has attachment
Schraubfundamente
Eine Alternative zu betonierten Fundamenten für die Garage sind Schraubfundamente.
Technische Infos unter www.deutsche-fundamentbau.com
Unser Partner www.montagebau-stoll.de verfügt über das Equipment um auch den Drehmomentnachweis für die statischen Vorgaben zu erfüllen.
Die Biolehmhaus GmbH wird eines der nächsten Einfamilienhäuser mit Schraubfundamenten gründen.
Auf den Bildern wird für eine Garage auf dem bereits fertigen Oberbelag die Fundamente eingedreht.


#Biolehmhaus #Biovolkshaus #Pfahlfundament #Schraubfundament #Schraubpfahl #Schraubfundamente #MontagebauStoll #Biomotivbau

PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
14.06.17
14 Photos - View album

Post has attachment
BV Bahlingen am Kaiserstuhl
Aktuelle Bilder vom Bau.
Das Gründach ist fertig gestellt.
Fassade wird diese Woche auch abgeschlossen.
Die Wandheizungsmontage hat begonnen



#Biolehmhaus #Biovolkshaus #Biohaus #Lehmhaus #Biomotivbau #Gründach #Wandheizung #Holzfassade #Dämmhanf #Elektrobiologie #geschirmteInstallation #Naturhaus #Lehmmassivhaus # Ökohaus
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
14.06.17
13 Photos - View album

Post has attachment
BV Bahlingen am Kaiserstuhl
Aktuelle Bilder vom Bau.
Tageslichtfenster sind angeliefert und werden diese Woche noch eingebaut
Rohinstallation Elektro hat begonnen
Fassadenarbeiten werden ausgeführt
Lehmbauarbeiten haben begonnen
Das Dach ist mit EPDM verklebt , morgen wird das Substrat für die Dachbegrünung per Pumpwagen aufgesprüht.
Abdichtung mit Kalfaterband an den Stockwerksübergängen


#Biolehmhaus #Biovolkshaus #Biomotivbau #Dachbegrünung #EPDM #Lehmhaus #Lehmbau #Kalfatern #Dämmhanf #Keilspundschalung #Tageslichtfenster #Elektrobiologie #Lehmschrägstein #Biobau
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
06.06.17
15 Photos - View album

Post has attachment
Bilder um das Büro- und Wohnhaus
Naturnahe Bepflanzung, die Blumenwiese ist eingesät, von der Kräuterspirale wird für Erfrischungsgetränke (Eistee, Kräuterwasser....) schon kräftig geerntet. Der Staketenzaun wächst mit Geißblatt zu. Im Vogelhaus sind Meisen eingezogen. Die Beerensträucher tragen die ersten Früchte.


#Biolehmhaus #Biovolkshaus #Biomotivbau #Naturnah #Staketenzaun
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
28.05.17
16 Photos - View album

Post has attachment
BV Bahlingen am Kaiserstuhl
Aktuelle Bilder. Der Holzrohbau ist fast abgeschlossen, die EPDM Dachabdichtung wird verlegt, anschließend wird mit der extensive Dachbegrünung begonnen. Ab Montag werden vom Bauherr die Fassadenarbeiten (Keilspund) und Innenausbau begonnen.



#Biolehmhaus #Biovolkshaus #Biomotivbau #Lehmhaus #Lehmmassivhaus #Fertighaus #Biohaus #Gesundbauen #Lehmbau #EPDM #Ausbauhaus #Keilspundfassade #Dachbegrünung #Gründach #Dachabdichtung #EPDMverlegen #Dämmhanf #Nutzhanf 
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
28.05.17
10 Photos - View album

Post has attachment
Bilder der aktuellen Baustelle in Bahlingen

Der Holzrohbau wird montiert.





#Biolehmhaus #Lehmhaus #Lehmmassivhaus #Biovolkshaus #Lehmbau #Naturhaus #Biohaus 
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
18.05.17
11 Photos - View album

Post has attachment
Besuch aus Japan

bereits die zweite Delegation aus Japan hat uns am 12.05.2017 besucht.
Wir besichtigten in Meßstetten ( Schwäbische Alb Erdbebenzone 3) ein Biolehmhaus das 2008/2009 gebaut wurde. Die Architekten und Statiker aus der Präfektur Fukushima konnten das aufgeständertes Gebäude besichtigen
und sich über unsere moderne Holz- Lehmbautechnik informieren.
Holz in Verbindung mit Lehm und Hanf sind weltweit traditionelle Baustoffe, die in der Kombination und Synergie die heutigen Anforderungen an gesundem Wohnraum bestens erfüllen.

#Biolehmhaus #Biovolkshaus #Lehmhaus #Naturhaus #Lehmbau #Nutzhanf #Baubiologie #modernerLehmbau #Lehmfertighaus #Erdbebensicher

PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
14.05.17
5 Photos - View album

Post has attachment
Hier stellen wir unsere aktuelle Projektarbeit vor:

Lehmhaussiedlung

Als Leuchtturmprojekt ist an diesem Standort eine nachhaltige, zukunftsorientiere Siedlung geplant, die den Bewohnern ermöglicht,
- mit natürlichen, einfachen Baumaterialien und Techniken gesund zu bauen,
- in den geschaffenen Räumen gesund zu wohnen und
- als junge Familien, Senioren, Mehrgenerationen, 50+ Wohngemeinschaften oder Einzelpersonen ihre individuellen wie auch freien, sozialen bzw. gemeinschaftlichen Lebensbereiche zu verwirkli-chen.
Unser Ziel ist es, die genutzte Landschaft mit einer Lehmhaus-Wohnsiedlung aufzuwerten.
Um eine baubiologisch hochwertige und zukunftsorientierte Lehmmassivhaussiedlung zu realisieren, sollten nicht die üblichen Strukturen von Neubaugebieten als Grundlage dienen. Hierzu möchten wir die Gemeinde, das Landratsamt mit der Baurechtsbehörde, den Energieversorger, die Naturschutzbehörde und regionale Hersteller und Handwerksbetriebe sowie angrenzende Nachbarn mit einbinden.

Das Baugebiet
Das Baugebiet grenzt an ein Naturschutzgebiet, das nördlich von der Kreisstraße und südlich durch die Ortsstraße (Hemauer Straße) eingegrenzt ist. Im Osten ist unmittelbar der Ortsanfang. Im Westen schließt das Neubaugebiet an.
Die leichte Hanglage und der Sonnenverlauf sind optimale Grundbedingungen für das Gebiet.
Der kalkfelsige Untergrund mit Magerrasen bietet festen Untergrund für den Hausbau.
Der in nordwestlicher Richtung stehende Sendemast (Standortbescheinigungs-Nr.: 690090) hat seine Hauptstrahlrichtung in südwestliche Richtung. Die Sendeantenne (Standortbescheinigungs-Nr.: 690598) in der Altmühlanlage hat ihre Hauptstrahlrichtung nach Nordosten. Eine erhöhte Belastung ist somit nicht vorhanden.
Die Kreisstraße KEH 13 in nördlicher Richtung ist an üblichen Stoßzeiten gut befahren, stellt jedoch keine dauerhafte Lärmbelästigung dar.
Dauerhafte Lärmbelästigungen wie Infraschall durch Windkraftwerke, Flimmern von Trafostationen oder Hochspannungsleitungen konnten ebenfalls nicht festgestellt werden.
Die Lehmhaussiedlung mit ca. 34 Wohneinheiten wird die Stadt Riedenburg mit etwa 100 Bewohnern bereichern. Die noch vorhandene, gute Infrastruktur (bis auf den öffentlichen Nahverkehr) wird dadurch belebt und gefördert.
Die Bauvorgaben
Die meist rechteckigen Baukuben mit begehbaren Dachterrassen oder Pultdächern, die extensiv oder intensiv begrünt werden, und Holz- oder begrünten Fassaden mit farblich sich abhebenden Fensterrahmen, Klappläden und Türen ergeben ein einheitliches Gesamtbild, ohne die persönliche Individualität einzuschränken.
Durch Dachterrassen, die auch mit Glasbauten überdacht werden können, ist es möglich, in den sonnenarmen Jahreszeiten lichtvolle Aufenthaltsräume zu schaffen.
Bei den Reihenhäusern werden das versetzte Aneinanderreihen und unterschiedliche Gebäudehöhen für gleichmäßige Lichtausbeute und Individualität sorgen. Ein gemeinsam genutzter Treffpunkt mit Feuerstelle, Backofen, Überdachung und Spielplatz soll soziale Begegnungen und gegenseitige Unterstützung (z.B. Kinderbetreuung auf den Spielplatz) fördern. Ausreichende Grünflächen, auch für die Nutzung als Gartenfläche, für Sitzbänke und kleine gemeinsame Bereiche dienen als weitere Treffpunktmöglichkeit. Natürliche Abgrenzungen wie bepflanzte Erdwälle, heimische Hecken und begrünte Zäune gewährleisten die Privatsphäre.
Die ganze Siedlung soll mit heimischen Bäumen und Sträuchern begrünt werden. Freiflächen sollen als Insekten- oder Blumenwiesen bepflanzt werden.
Offene Carports und freistehende Garagen werden vermieden, stattdessen sollen alle Garagen in den Hang gebaut oder durch Erdüberdeckungen mit Begrünung „versteckt“ werden.

Das Energiekonzept
Das ganze Siedlungsgebiet wird von einem Blockheizkraftwerk (östliches Ende des Baugebiets) mit Nahwärme und gleichzeitiger Stromerzeugung versorgt. Eine Kooperation mit dem regionalen Energieversorger oder z. B. einer Betreibergenossenschaft (ggf. Stadtwerke Riedenburg als Betreiber) steht zur Diskussion.
Wenn gewünscht, erhält jedes Haus einen traditionellen Grundofen.
Alle Häuser erhalten ebenso ein normales Kommunikationsnetz sowie den Anschluss einer Breitbandversorgung.
Überschüssige Wärme könnte für ein Tepidarium, Gewächshaus, eine Begegnungsstätte etc. genutzt werden.
Jedes Baugrundstück bekommt eine Übergabestation für Wärme, Strom, Wasser und Kommunikation (wenn noch nicht im Netz vorhanden, wird im Siedlungsgebiet dennoch schon Glasfaserkabel verlegt).
Alle Häuser werden mit außenliegenden Wasseruhren, Stromhausanschlusskästen und Medienboxen ausgestattet. Im Haus ist dann nur noch eine Übergabestation der Nahwärme auf ca. 1,5 m² Fläche erforderlich.
Die Wegbeleuchtung wird ebenso vom Blockheizkraftwerk versorgt.
Photovoltaik sowie thermische Solarenergie ist bei einer Blockheizkraftwerkanlage überflüssig. Eventuell könnte über eine Notstromversorgung des Blockheizkraftwerkes mit Photovoltaik und Speicherbatterien nachgedacht werden.
Die außerhalb des Hauses liegenden Anschlusspunkte reduzieren nicht nur den Haustechnikraum, sondern auch z.B. die Elektrosmogbelastung und zusätzliche Erschließungskosten ins Haus.

Das Wasserkonzept
An zentralen Positionen sollen Regenwassersammelbecken die Haushalte mit Wasser für die Toilettenspülung versorgen – bei Leerstand der Sammelbecken werden in den Haushalten die Toilettenspülungen über kleine Bevorratungsbehälter vom Trinkwassernetz aus versorgt. Eventuell kann eine gemeinsame Wasseraufbereitung für die Siedlung die Trinkwasserqualität (z.B. zu hoher Kalkgehalt) verbessern.

Das Wegekonzept
Im ganzen Siedlungsgebiet gilt Schritttempo. Parallele Gehwege zur Fahrbahn gibt es nicht.
Der Weg wird von allen genutzt und kann so auch im Winter durch das frühmorgendliche Schnee-räumen durch einen regionalen Anbieter auch von gehenden Personen (Schüler etc.) sicher begangen werden.
Lebendige Wege mit heimischen Sträuchern und Beeren sollen zwischen den Häusern Zugänge zu privaten und gemeinsamen Bereichen schaffen.
Eine Durchfahrtstraße zum westlichen Neubaugebiet, welche das Siedlungsgebiet als „Zubringer“ deklarieren würde, wäre kontraproduktiv. Die beiden Wendehammer und 3 parzellierten Zufahrten sind lediglich Zubringer und unterbinden andere Nutzungen.
Direkte Zufahrten entlang der Hemauer Straße in begrünte Sammelgaragen der Reihenhäuser beruhigen das Siedlungsgebiet zusätzlich.
Alle Wohnhäuser können relativ nahe mit PKW befahren werden, um zu entladen. Die PKW-Stellplätze werden jedoch verdeckt platziert, eine typische „Autosiedlung“ ist somit nicht gegeben.
Damit auch Gäste-Fahrzeuge nicht vor dem Haus parken, steht am Ostende ein Gästeparkplatz zur Verfügung.
Im ganzen Siedlungsgebiet gibt es keine offenen Parkplätze, weder für Bewohner noch für Gäste.
Bewegungseingeschränkte Menschen mit oder ohne Behinderung können durch nahe begrünte Parkflächen ihre Mobilität aufrechterhalten.
Grundkonzept der Mobilitätsnutzung wäre ein gemeinschaftlich genutztes Car-Sharing, entweder als Siedlungsgebiet-Vorzug ausschließlich mit Elektro-Fahrzeugen (gemeinsame Anschaffung, E-Tanken über selbst erzeugten Blockheizkraftwerkstrom ) oder über die Station eines regionalen Anbieters.
Die üblichen Stellplatzverordnungen pro WE könnten hierdurch aufgelockert bzw. Parkfläche reduziert werden.
Im östlichen Bereich oder mittig neben der Einfahrt könnte eine Haltestelle für Busse ermöglicht werden.
Zentrale Sammelstellen für Hausmüll, Wertstoffe, Grünschnitt und Kompost, z.B. auch eine freie Paketstation würden das ganze Wohngebiet beruhigen.
Ohne seine private Sphäre bzw. individuelle Lebenshaltung zu verlieren, können durch die genannten, gemeinsam genutzten Plätze, Wege bzw. Aktivitäten dörfliche soziale Strukturen im Siedlungsgebiet aufgebaut werden.
´

#Ökosiedlung #Ökosiedlungen #Lehmhaussiedlung #Biolehmhaus #Biovolkshaus #Biomotivbau #Ökodorf #Biosiedlung #SiedlungRiedenburg #Lehmhäuser #Lehmhaus #Biohaus #Biowohnen

Photo
Wait while more posts are being loaded