Profile

Cover photo
Bernd Paysan
Works at net2o
1,347 followers|3,985,931 views
AboutPostsCollectionsPhotosVideos+1's

Stream

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Schöne Abrechnung mit der Jurisprudenz von 1848 +++

Gilt zu großen Teilen auch heute noch...
 ·  Translate
3
1
Bernd Paysan's profile photo
 
Ladet euch das PDF im Link, ist echt eine gute Rede. Thomas Fischer der Woche-Niveau, mindestens.
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Android überall +++

Der Smartphone-Markt ist jetzt ziemlich klar aufgeteilt: Android dominiert und trotz einer recht loyalen Anhängerschaft hat Apple von 2012 bis 2016 1/3 des Marktanteils verloren. iOS wächst inzwischen nicht mehr nur noch langsamer als der Markt, es schrumpft.

Aufgrund der hohen Loyalität der Apple-Fans habe ich kein so schnelles Kollabieren erwartet wie von den anderen Systemen, der Rückgang dieses Jahr ist aber signifikant, und unumkehrbar. Das Smartphone ist weitgehend ausgereizt, "one more thing" macht eh schon lang die Konkurrenz.

Dazu kommen noch Fehlentscheidungen wie Metal statt auch auf Vulkan zu setzen.

Apple-Aktien würde ich jedenfalls auf "sell" setzen, wenn ich welche hätte...
 ·  Translate
 
Statista Chart: The Smartphone Platform War Is Over
This chart shows the changes in smartphone operating system market share since 2009: https://www.statista.com/chart/4112/smartphone-platform-market-share/
View original post
7
1
Bernd Paysan's profile photoMicha G's profile photo
9 comments
Micha G
 
weniger PR Gewinne mehr Innovationsgewinne. wobei die Trennung sicherlich sehr sehr schwierig ist, wie man sehr schön bei Samsung beobachten kann
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Trump, gib' auf! +++

John Oliver rät Trump, zuzugeben, dass seine Kandidatur ein Witz war, und aufzugeben.

Mit prima Erklärungen, wen alles er mit seiner Kampagne vorgeführt hat, und einem wunderschönen Kinderbuch, das die Kandidatur vor ca. 20 Jahren vorweggenommen hat.
 ·  Translate
 
I assume that my filter bubble has already passed on this on to others as mandatory watching.
View original post
3
1

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Warum ein Militärputsch in Deutschland ausfällt +++

Prust!
 ·  Translate
 
Da hatten wir ja noch mal ganz ganz viel Glück!


via: mein blöder Feuerfuchs ist abgestürzt, deswegen keine Ahnung, sorry.
 ·  Translate
View original post
4
Christian Becker-Kapraun's profile photoKarsten Wegmeyer's profile photo
2 comments
 
Sowas gäbs in DE eh nicht, weil es verboten ist!
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Endlich! Nicht mehr aus Langeweile mit der Friseuse reden müssen +++
 ·  Translate
 
Endlich mal eine gute Erfindung😉
 ·  Translate
20 comments on original post
5
Michael Schuh (-M-)'s profile photoBernd Paysan's profile photo
2 comments
 
+Michael Schuh Immer wieder gut, aber auch für solche Missverständnisse ist diese Erfindung eine Lösung ;-).
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Wenigstens das mit der Bruchfestigkeit scheint zu stimmen +++

Aber die abgerundeten Ecken hätten echt nicht sein müssen...
 ·  Translate
1
1
Bernd Paysan's profile photo
 
Ach ja, zum Kupfer-Test gibt es ein Update

https://allaboutsamsung.de/2016/08/gorilla-glass-5-im-note-7-wirklich-bruchsicher-und-kratzfest/

"Update: Inzwischen hat sich Corning zum Video zu Wort gemeldet. Da Kupfer (Stufe 3) weicher sei als das Glas, hinterlasse es schwer entfernbare Kupferspuren auf dem Glas. Somit würden wir keine Kratzer, sondern lediglich abgenutztes Material des Werkzeuges sehen; für ungeübte Augen nicht zu unterscheiden. Ob das Phänomen auch tatsächlich im Video auftrat, konnte man aus der Ferne nicht zweifelsfrei klären. Klingt logisch, ob man der Aussage Vertrauen schenken darf ist eine andere Frage. In internen Labortests schnitt das Gorilla Glass 5 in Sachen Kratzfestigkeit besser ab, als seine Vorgänger (“angeblich”)."

Da der Tester das ja schon früher gemacht hat, könnte es sein, dass das Gorilla Glass 5 das erste Glas ist, dass so hart ist, dass es das Kupfer abraspelt ;-).

Wegen der abgerundeten Ecken sollte man das Note 7 wahrscheinlich doch in eine Silikonhülle packen...

https://www.amazon.de/KingShark-Schutzh%C3%BClle-Ultrad%C3%BCnn-Flexibel-transparent/dp/B01I678XCK
 ·  Translate
Have him in circles
1,347 people
Yu Sun's profile photo
Amol Kadam's profile photo
Holger Szillat's profile photo
小伟's profile photo
陳詠仁's profile photo
Dena Heath's profile photo
Sebastian Peters's profile photo
Jill Marcus's profile photo
Kyo Zhang's profile photo

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Thomas Fischer erklärt angeblich, was Rechtsbeugung ist +++

Das ist wichtig, denn bisher hat der BGH erklärt "Rechtsbeugung ist, wenn der Richter schwört, das Recht gebeugt zu haben." Kommt also gar nicht vor.

Na, mal sehen, ob der Herr Fischer da etwas Licht ins Dunkel bringt.

Edit: Schade, eigentlich gar nichts. Der hintere Teil ist Gejammer über die Besoldung, 40k€ Anfangsgehalt, heul heul (und das ohne Sozialabgaben!), das ist ja unterhalb der Armutsgrenze. Und das nach 8 Jahren harter Ausbildung!

Schade, Herr Fischer: Damit haben Sie gezeigt, dass Sie weltfremd sind. Es gibt genügend andere, hochqualifizierte Berufe, die weniger Einstiegsgehalt bekommen, und Aufstiegschancen haben da auch nur wenige - dafür darf man Sozialabgaben zahlen und hat einen unsicheren Job, ab 40 gilt man als "nicht mehr vermittelbar". Das mit Unternehmern zu vergleichen, ist auch unfair: Unternehmer sein ist riskant, die meisten zahlen drauf, manche werden reich. Das will ein Richter ja gar nicht machen.

Vorschlag: Wenn du die Revision verlierst, zahlst du die Prozesskosten für die nächste Instanz, dafür gibt's mehr Grundgehalt. Kein Richter würde das mitmachen, und das ist sogar gut so: Die Revisionsinstanz würde dann gar keine Gründe mehr finden...

Riskieren tun vor Gericht nur die Parteien was, und das liegt an der fehlenden Rechtssicherheit. Würfeln könnte man ja auch...
 ·  Translate
 
So ist das mit der Rechtsanwendung: Abstrakte Begriffe treffen auf konkretes Leben.
 ·  Translate
View original post
1
Bernd Paysan's profile photo
2 comments
 
Einen habe ich noch:

Thomas Fischer lässt sich gern über Leute aus, die keine Ahnung von Juristerei haben, etwa Journalisten, die auf Blöd-Niveau Prozesse kommentieren. Zu Recht, natürlich!

Aber: Der durchschnittliche Richter kann außer Jura nur noch Krawatte- und Schuhe binden, selbst die Kunst des Perücke puderns ist ausgestorben, wie man am Foto oben sieht.

Trotzdem verlangen viele Entscheidungen Sachkenntnis in ganz anderen Fächern. Ärztliche Kunstfehler: Medizinkenntnis. IT-Probleme: Programmier- oder Netzwerkprotokollkenntnis. Auch bei der durch entgangene Lizenzgebühren festgesetzten Schadenshöhe braucht man Kenntnis über die Marktsituation.

Jetzt kann ein Richter dazu natürlich ein Gutachten erstellen lassen.

Dunning-Kruger sagen, dass zu der Kompetenz der Auswahl eines geeigneten Gutachters die gleiche Kompetenz gehört wie in der Sache selbst. D.h. auch das müsste der Richter wiederum einem Gutachter überlassen, kann er ja selber gar nicht.

Das führt dazu, dass meiner Ansicht nach neben dem schottischen Modell der Richterbestellung aus erfahrenen Juristen noch das Patentanwaltsmodell für die Richterausbildung hinzukommen muss: Der angehende Jurastudent muss ein anderes abgeschlossenes Studium und Berufserfahrung vorweisen.

Dann wäre auch ein deutlich höheres Gehalt akzeptabel.
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Was für eine Justizposse +++

Hal hat für das Sommerrätsel im WWWW im Archiv des Heiseforums gewühlt, und dabei u.A. eine Justizposse ausgegraben, die wirklich zum Schießen ist. Zur Erinnerung: Pazifist Holger Voss hat einem wüsten, bellizistischen Troll mit einer sarkastischen Verdrehung seiner Worte geantwortet, und sein Posting sogar mit "Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten" geschlossen.

Das hat dann eine heftige Reaktion der Justiz bewirkt, mit allem, was die StPO so zur Verfügung hat.

Am Ende hat der Staatsanwalt im Prozess dann doch noch die zweite Ausdruckseite des Forenpostings mit der Zeile "Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten" gelesen, und die Richterin hat sich noch etwas zum Horst gemacht, indem sie sagte, man müsse Sarkasmus irgendwie vorher schon erkennen können... oder wenigstens am Sprecher erkennen (Beispiel: Dieter Hildebrand) m( Hat übrigens bei Klaus Bednarz auch nie geklappt, dessen Glosse am Ende der Sendung, die immer mit "Der folgende Beitrag ist eine Glosse" eingeleitet wurde, hat immer kräftig Wirbel geschlagen, weil eine Menge Leute den Bednarz-Witz nicht verstanden haben.

Wieso lässt man eigentlich Absolventen der Baumschule durchs 2. Staatsexamen? Einmal mit Profis arbeiten!

Deshalb: Vorteil des Amtsgerichts (in Zivilprozessen): Du brauchst keinen Anwalt. Nachteil: Der Richter braucht auch keine Rechtskenntnis.
 ·  Translate
1
Frank “euroweld” Hartmann's profile photo

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Hamster ausverkauft! +++

Wer ein Pärchen ergattern konnte, kann mit Spekulationsgewinnen rechnen.
 ·  Translate
 
Alle ausverkauft.
 ·  Translate
Innerhalb weniger Stunden haben besorgte Menschen heute nahezu sämtliche Hamster in deutschen ...
31 comments on original post
5
1
Helmar Wodtke's profile photo
 
Ja, nimmt die Presse gut hoch - vor allem Spiegel, die ja gleich mal das Forum da nicht freigeschaltet hatten im ersten Beitrag mit den Hamsterkäufen.

Wenn man sich vorher schon mit diesen Problemen beschäftigt hat, könnte man wissen, dass die Empfehlungen für die Krisenvorsorge sogar extrem heruntergefahren wurden. Bisher hat die Bundesregierung (und tut es immer noch) 14 Tage Vorrat an Nahrungsmitteln und Wasser empfohlen.

Jetzt sind es nur 5 Tage Wasser, was im Grunde einem Blister Mineralwasser in 1,5l-Flaschen pro Person im Haushalt entspricht. Das ist ja eher machbar und zumindest hier in der Gegend auch sinnvoll: Trinkwasser wird abgeschaltet, wenn 1 von 3 Systemen ausfällt: Strom oder Wasserzufuhr oder Abwasser. Das kommt hier häufig genug vor und kann auch mal zwei Tage dauern. Dann stellt das Wasserwerk hier innerhalb von einigen Stunden Wasserwägen auf, aus denen man Wasser zapfen kann, das man besser erst abkochen soll, bevor man es trinkt...

Was Nahrung für 10 Tage angeht - so was hat man bei wöchentlichem Großeinkauf und wenn man sowieso schon haltbare Nahrungsmittel (Konserven, Mehl, etc.) benutzt, üblicherweise sowieso schon.

In urbanen Gebieten, wo der Supermarkt 2 min zu Fuß entfernt ist, kann ich mir vorstellen, dass man keine ausreichenden Vorräte hat. Oder die Generation, die sich per App eine Pizza bestellt...

Im Grunde finde ich die neuen Ideen besser als die bisherigen Empfehlungen. Bei den bisherigen musste man sich wirklich im Grunde eine Art Depot anlegen. 14 Tage waren ja nur die Minimalempfehlung. Eher 28, was dann tatsächlich nur noch paranoide Leute gemacht haben. Neuerdings ist eigentlich nur die Empfehlung, einen Blister Wasser pro Person vorrätig zu halten, für viele interessant. Das ist machbar und kann dadurch auch von mehr Leuten gemacht werden - man muss nicht sauteure Trockennahrung irgendwo einlagern, die man sonst nie im Leben isst, um den Empfehlungen zu entsprechen. Weil man den bisherigen sowieso ohne großen Aufwand nicht entsprechen kann, ist denen keiner gefolgt. Der Blister Wasser - ist für wenig Geld gekauft...
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Bemerken Trump-Anhänger, ob sie verarscht werden? +++

Eher nicht...

Sehr witziges Experiment, auch wenn ich den ganzen Trump-Wahlkampf schon für das gleiche Experiment halte ;-).
 ·  Translate
1
Gerhard Torges's profile photo
 
OMG! ;-)

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ WTF? So generiert die NSA zufällige Schlüssel? +++

Also, sie lesen erst 32 Bytes gute Entropie aus /dev/urandom. Davon benutzen sie die ersten 8 Bytes, (zweimal 4 Bytes) um den normalen Random-Generator von C zweimal zu seeden, und jeweils 20 Bytes zu produzieren, die dann zusammen zu einem SHA-1-Hash komprimiert werden. Von dem Hash benutzen sie 16 Bytes, Entropie ist da dann nur noch 8 Bytes drin.

Also, entweder hat das Team da aus Versehen die Truppe der NSA, die professionell Zufallszahlen schwächt, gefragt, wie man das macht, oder es ist banale Inkompetenz.

Was ich verstehen würde: 32 Bytes lesen, und dann direkt per Hash auf 16 Bytes komprimieren. Die NSA hat damals darauf hin gearbeitet, dass Linux /dev/urandom direkt über RDRAND implementiert. RDRAND lässt sich durch Microcode-Update backdooren, damit jeweils 128 Bits (16 Bytes) entschlüsselbar sind, und der nächste Block vorhergesagt werden kann, in den meisten Fällen jedenfalls. Hier würde schon helfen, wenn man immer 32 Bytes liest, und per Hash verwurstet, dann funktioniert das Backdoor nicht mehr. Wie viele Bytes man von /dev/urandom liest, ist nicht so wahnsinnig relevant, /dev/urandom kann Megabytes pro Sekunde liefern. Aufgrund des möglichen Backdoors in RDRAND würde ich einfach so viel lesen, dass die interne Entropiequelle mindestens zweimal nachladen muss. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Die Verwendung von RC6 statt AES ist auch ein wenig interessant. RC6 ist ein AES-Finalist, also ähnlich sicher.
 ·  Translate
5
1
Xavier St. Cloud's profile photoBernd Paysan's profile photoHelmar Wodtke's profile photo
4 comments
 
Ach du Scheiße ;)
 ·  Translate

Bernd Paysan

Shared publicly  - 
 
+++ Wieder eine neue Form der Störerhaftung +++

Auf einem Facebookposting wurde offenbar ein "Ich fick' deine Mutter, ich fick' sie in die Fotze" geschrieben. Der so wüst beschimpfte hat einen Anwalt, der neben Abmahngebühr noch Entschädigung haben wollte. Der Begeklagte behauptet, mit seinem Account nicht sehr sorgsam umgegangen zu sein, und behauptet, jemand anderes hätte das geschrieben.

Das halte ich für eine faule Ausrede. Aber das, was das Gericht daraus macht, ist natürlich wesentlich übler als eine faule Ausrede.

1. Es wird eine Pflicht konstruiert, seine Accounts wirksam vor Missbrauch zu schützen, mit dem Ziel, dass die Gerichte wirklich jeden "Täter" dingfest machen können.

2. Es ist mal wieder ein Zivilprozess, der als Strafprozessersatz geführt wird. Das finde ich absolut nicht in Ordnung, weil die Beweiswürdigung in Zivilprozessen grundsätzlich anders ist als in Strafprozessen, und das Prinzip "in dubio pro reo" nicht gilt. Das Zivilrecht darf kein Ersatz für das Strafrecht sein. Außerdem muss man im Strafrecht Vorsatz nachweisen (außer bei Taten, bei denen explizit die fahrlässige Handlung bereits bestraft wird, wie bei der Tötung), dieser Vorsatz ist in so einem Fall dann eher nicht nachweisbar.

3. Das Konstruieren von Pflichten ist Richterrecht, und widerspricht so wichtigen Prinzipien des Rechtsstaats: Der Gewaltenteilung (das Recht wird von der Legislative geschaffen) und dem "nulla poena sine lege", denn das Gericht schafft sein Richterrecht ja erst im Verfahren, d.h. der Beklagte konnte vorher gar nicht wissen, was ihn erwartet. Eine Entschädigung ist auch eine "poena". Vergleiche §7 StVG, bei dem der Halte für Schäden durch sein Fahrzeug, die nicht durch höhere Gewalt entstanden sind, haftet: Diese Pflicht ist im Gesetz festgelegt, und eben nicht von Gerichten konstruiert.

4. Wenn Facebook sagt, man darf seinen Account nicht teilen, ist das Sache zwischen Facebook und seinen Kunden. Die Klarnamenpflicht von Facebook ergibt sich aus deren AGB, nicht aus dem deutschen Recht, ganz im Gegenteil, das TMG verpflichtet den Diensteanbieter sogar, eine anonyme/pseudonyme Nutzung zu ermöglichen, soweit das technisch machbar ist (§13(6) TMG).

"(6) Der Diensteanbieter hat die Nutzung von Telemedien und ihre Bezahlung anonym oder unter Pseudonym zu ermöglichen, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. Der Nutzer ist über diese Möglichkeit zu informieren."

Wenn es eine Pflicht gibt, die sich aus dem Gesetz gibt, dann aus §13(7) TMG, hier muss der Diensteanbieter dafür sorgen, dass der Zugang abgesichert ist. Diensteanbieter ist hier Facebook, nicht der fahrlässige Überlasser des Zugangs.

https://dejure.org/gesetze/TMG/13.html
 ·  Translate
Der Inhaber eines Facebook-Kontos haftet für beleidigende Inhalte, die Dritte über seinen Account äußern, urteilte das OLG Frankfurt am Main.
2
1
Nemethon Phenostrum's profile photoBernd Paysan's profile photo
3 comments
 
Ach ja, noch eine Anmerkung: Eine Pflichtverletzung ist ja Fahrlässigkeit, also §276(2) BGB: "(2) Fahrlässig handelt, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt."

Klingt typisch juristisch verklausuliert (und mit dem Verkehr ist nicht konkret der Straßenverkehr gemeint), aber der Grundsatz ist, dass man nur dann "fahrlässig" handelt, wenn man die Folgen hätte abschätzen und vermeiden können. Dabei ist die persönliche Erfahrung zu würdigen.

So, jetzt ist die Situation des Beklagten angeblich so, dass die Jugendlichen Facebook an gemeinsamen Computern nutzen, und dort das Passwort vom einen in den Passwortspeicher des anderen gelangen kann, jemand von hinten über die Schulter auf die Tastatur blicken kann und so weiter, und deshalb so ein Account leicht übernommen werden kann. Rechtsfolgen sind irgendwelche aus heiterem Himmel eintreffenden Abmahnungen, die die viele Jugendliche offensichtlich nicht auf dem Radar haben, wie auch, wenn jedes "Ich fick' deine Mutter" geahndet würde, wäre das Justizsystem die nächsten 10000 Jahre beschäftigt. Für allein das, was heute passiert ist ;-).

Wenn das so ist wie gesagt, dann ist Facebook fahrlässig, weil sie keinen 2-Factor-Auth verpflichtend nutzen. Facebook kennt die Nutzungsgewohnheiten seiner Nutzer, und kann die Folgen auch abschätzen, nach §13(7) TMG ist es verpflichtet, die Accounts entsprechend zu sichern. Haben tun sie den ja, also an der Technik scheitert es nicht. Wenn der gleiche PC für verschiedene Facebook-Konten genutzt wird, sollte Facebook Two-Factor-Auth vorschreiben.
 ·  Translate
Bernd's Collections
People
Have him in circles
1,347 people
Yu Sun's profile photo
Amol Kadam's profile photo
Holger Szillat's profile photo
小伟's profile photo
陳詠仁's profile photo
Dena Heath's profile photo
Sebastian Peters's profile photo
Jill Marcus's profile photo
Kyo Zhang's profile photo
Work
Occupation
Software development
Skills
Crytpography, Network protocols, Compiler development, GUI library development
Employment
  • net2o
    Founder, 2012 - present
    Security Researcher, Network Protocol Definer
Story
Tagline
München, Forth, China, Photos, net2o
Introduction
  • Profession: I have designed chips for quite a while, but now I'm heading back to software. My mission is a reinvention of the Internet - secure, with privacy, user-centric, social, friendly: net2o.
  • Hobbies: I like cycling, traveling through great landscape (especially in Asia), and taking lots of photos.
  • G+ games: Sorry, Google, letting games go stale or even leave G+ is a big #fail.
Bragging rights
Director of Forth Gesellschaft
Basic Information
Gender
Male
Other names
贝恩德
Bernd Paysan's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Wie Amerika seine schwarzen GIs diskriminierte
www.welt.de

Rund 100.000 Afroamerikaner dienten im Zweiten Weltkrieg in den US-Streitkräften. Sie kämpften gegen rassistische Feinde. Aber der Rassismus

Spionageaffäre: US-Spitzel auch bei von der Leyen?
www.heise.de

Dem deutsch-amerikanischen Verhältnis misst die Kanzlerin enorme Bedeutung z. Doch jetzt gibt es einen neuen Fall, diesmal in der politische

Ukraine-Krise: "Verdeckte Agenda" in Berlin
hinter-der-fichte.blogspot.com

Die US-Organisation "German Marshall Fund" (GMF) wird auf einer Webseite des ukrainischen selbsternannten Putschisten-Premier Jazenjuk als "

Auf Kriegsfuß mit den Lesern
www.heise.de

Die Leitmedien verlieren in der Russland-Berichterstattung den Kontakt zur Bevölkerung - und wundern sich nun darüber. Was steckt hinter dem

Die US-nah organisierte Gleichschaltung wichtiger Leitmedien (Teil II zu...
www.nachdenkseiten.de

Der Medienwissenschaftler Uwe Krüger hat 2013 das Ergebnis seiner wissenschaftlichen Arbeit über die Zusammenhänge von Größen des deutschen

:
software.opensuse.org

... Ubuntu 10.04, Univention UCS 3.2, Univention UCS 3.1, ALL Distributions. Please be aware that the following packages are from unofficial

: blog
blog.cr.yp.to

The cr.yp.to blog. I'm D. J. Bernstein, and this is my personal weblog. Keyboard shortcuts: Alt-J in Chrome, Alt-Shift-J in Firefox: move do

Live Q&A with Edward Snowden: Thursday 23rd January, 8pm GMT, 3pm ES...
freesnowden.is

@mperkel #ASKSNOWDEN They say it's a balance of privacy and safety. I think spying makes us less safe. do you agree? Intelligence agencies d

NSA-Überwachung von Apps: Angry Birds in Überwachungsmission
www.sueddeutsche.de

NSA und GCHQ überwachen auch Smartphone-Apps wie Angry Birds, Google Maps und Facebook, wie "Guardian" und "New York Times" jetzt berichten.

tvtv | Details zur Sendung Snowden exclusiv – Das Interview (220188679)
www.tvtv.de

tvtv stellt die einfachste und schnellste Auswahl an TV Programmen und Sendungen aus über 400 europäischen Sendern zur Verfügung. Mit der pe

Schnipp-Schnapp im Genom
www.heise.de

Ein US-Start-up entwickelt eine hochpräzise Gentherapie, die auch gegen unheilbare Krankheiten helfen soll. Das Verfahren kann sogar einzeln

The Hobbit: An Unexpected Masterclass in Why 48 FPS Fails
gizmodo.com

Peter Jackson, a terrifically talented film maker and pioneer of new cinema technology, has given the world of cinema a very important, and

Chapter 11. Internationalized Text Input
menehune.opt.wfu.edu

Converting user keystrokes into text in the encoding of the locale is perhaps the most difficult task in internationalization. This chapter

Geheimdienste: Sie hassen unsere Freiheit - SPIEGEL ONLINE
www.spiegel.de

Nicht einmal Online-Spiele sind vor der Überwachung sicher: Bis in den letzten Winkel stellen Geheimdienste uns nach. Dabei geht es längst n

Geheimoperation transatlantisches Freihandelsabkommen: Ein Angriff auf D...
www.br.de

Beim Freihandelsabkommen mit den USAi steht viel auf dem Spiel. Deutsche und EU-Gerichte sollen entmachtet werden, um die Interessen der Ind

DHS stalls no-fly list trial by putting witness on no-fly list
boingboing.net

Phil writes, "Edward Hasbrouck of the Identity Project is doing a fantastic job of reporting on-site from Ibrahim v. DHS, the first legal ch

NSA tracking cellphone locations worldwide, Snowden documents show
www.washingtonpost.com

Snowden documents show agency is collecting billions of records on whereabouts of mobile devices.

Schlagloch Deutsche Polizei: Unsere inländischen Deppen -
www.taz.de

Was tote Gefangene, Neonazis und ertrunkene Flüchtlinge eint? Eine unfähige und systematisch rassistische Justiz und Polizei in Deutschland.

Fix Ubuntu
fixubuntu.com

Copy code. Open a terminal (Ctrl-Alt-T). Paste code, press enter. Type password. Enjoy your privacy. gsettings set com.canonical.Unity.Lense

EuroForth 2013 in Haus Rissen/Hamburg [Forth-eV Wiki]
www.forth-ev.de

The videos are h.264+aac in an mp4 container; this works at least in Chrome and on mobile platforms… to get Firefox 24 on Linux to work, you