Profile

Cover photo
Verified local business
Bauherren-Schutzbund e.V.
Association or Organization
Today 9:00 am – 4:00 pm
136 followers|82,450 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Haben Sie schonmal darüber nachgedacht, mit einem Architekten zu bauen?
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Wussten Sie was es zu beachten gilt, im Falle eines Blitzschlages?
 ·  Translate
2
Add a comment...
 
Ein besonderes Geschäftsmodell © BSB | 2015 Mitglieder des Bauherren-Schutzbund e.V. berichten
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Ein Schwergewicht im Verbraucherschutz – 20 Jahre Bauherren-Schutzbund e.V.

20.03.2015

Im Einsatz für private Bauherren, Immobilienerwerber und selbstnutzende Wohneigentümer

„In den 20 Jahren seit Bestehen des Vereins hat sich viel verbessert zum Schutz von privaten Bauherren, aber es bleiben noch viele  Aufgaben für die Zukunft.“, so Peter Mauel, 1. Vorsitzender des Bauherren-Schutzbundes e.V. anlässlich des 20-jährigen Jubiläums.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich der BSB zu einem bedeutenden Vertreter bauorientierter Verbraucherinteressen entwickelt. Der Verein zählt heute zu den gefragten Adressen, wenn es um Verbraucherschutz am Bau geht. Ziel ist es, den Verbraucherschutz zu verbessern und die Verbraucherrechte im Bau- und Immobilienbereich zu stärken. Mit seinem bundesweiten Beratungsnetzwerk realisiert der BSB jährlich 40.000 Verbraucherberatungen auf bautechnischem und baurechtlichem Gebiet. Gegenwärtig werden mehr als 8.000 Bauvorhaben von Verbrauchern im Alt- und Neubau durch baubegleitende Qualitätskontrollen unterstützt. Insgesamt wurde seit Bestehen des Vereins ein Bauvolumen von 3,7 Milliarden betreut. 

So stand auch die diesjährige Tagung ganz im Zeichen bauorientierter Verbraucherinteressen. Unter dem Motto „20 Jahre BSB – 20 Jahre Verbraucherschutz am Bau“ wurden mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Bauwirtschaft aktuelle verbraucherpolitische Fragen zum privaten Hausbau, zum Immobilienerwerb und zur Hausmodernisierung erörtert und ein Ausblick gegeben, vor welchen Herausforderungen die Verbraucherberatung künftig steht.

Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, würdigte in seinem Vortrag das jahrzehntelange Engagement des BSB: "Ich gratuliere dem Bauherrenschutzbund für 20 Jahre erfolgreiche Interessensvertretung für Bauherrinnen und Bauherren. Bei der Verbesserung des Bauvertragsrechts, der Förderung von Wohnungsbau und der energetischen Sanierung setzen wir auch auf kluge Impulse des Bauherrenschutzbundes."

Abschließend machte der 1. Vorsitzende des BSB, Peter Mauel, deutlich: „Die Bedeutung des Verbraucherschutzes nimmt zu. Neue Aufgaben wie energieeffizientes Bauen und altersgerechtes Wohnen bringen neue Herausforderungen mit sich. Jeder, der ein Haus baut, in die Modernisierung investiert oder als Immobilienerwerber auf den Markt tritt, muss besser geschützt werden. Dazu muss die Rechtssicherheit verbessert werden, mehr Aufklärung und Beratung erfolgen. Denn gleich ob Neu- oder Altbau, es handelt sich um hohe wirtschaftliche Werte und beträchtliche private Investitionen. Hier ist das Risiko hoch, für sein Geld keine adäquaten Leistungen zu bekommen oder sich jahrelang mit Mängeln am Wohneigentum herumschlagen zu müssen.“

Daher fordert der Bauherren-Schutzbund eine verbraucherorientiertere Ausgestaltung des Bauvertragsrechts, sowie die Verbesserung des Verbraucherschutzes im Bauträgervertragsrecht und im Maklerrecht. Der Verein fördert die Schaffung von Wohneigentum und engagiert sich für eine Wohnungspolitik, die den sozialen und demografischen Herausforderungen gerecht wird, die Verbraucherinteressen ausreichend berücksichtigt und gewährleistet, dass Wohnen in Deutschland bezahlbar bleibt.

Weitere Informationen unter www.bsb-ev.de

Quelle: Bauherren-Schutzbund e.V.Einzugsgebiet: DeutschlandDatum: 20.03.2015
 ·  Translate
1
Add a comment...
In their circles
12 people
Have them in circles
136 people
Bau-Marketing.community's profile photo
Steffanie Gutenberg's profile photo
Aktion pro Eigenheim's profile photo
Hausbau Blog's profile photo
André Ritter's profile photo
Albert Polat's profile photo
Nico Regensky's profile photo
Etiketten-Studio's profile photo
TRAX MATTHIES Säulen, Balustraden Stuck's profile photo
 
Zwangsversteigerung - Schnäppchen und Risiko

Ein Schnäppchen - ein Haus aus einer Zwangsversteigerung! 10 bis 30 Prozent günstiger als der Marktpreis! Das Angebot ist verlockend. Doch diese Ersparnis wird mit hohem Risiko erkauft.
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
Bauherren-Schutzbund e.V. - 20 Jahre aktiver Verbraucherschutz
 ·  Translate
1
Add a comment...
 
BSB gibt neuen Ratgeber heraus: Baugrundstück - Baugrundrisiko - Erschließung

16.04.2015

Gemeinsam mit dem Institut für Bauforschung Hannover e.V. (IfB) hat der Bauherren-Schutzbund e.V. einen neuen Ratgeber aufgelegt, der zu Baugrundstück, Baugrundrisiko und Erschließung entscheidende Schritte zur Vorbereitung eines erfolgreichen Neubaus erklärt.

Kaufinteressenten sollten sich intensiv mit der Beschaffenheit des Baugrundstücks - das meist von Bauträgern, Investoren und Kommunen vermarktet wird und seltener von privaten Eigentümern - beschäftigen. Art, Größe und Lage haben Einfluss darauf, ob das Gebäude zum Baukonzept passt und persönlichen Wünschen entspricht. Da sich Abweichungen oft nicht durch planerische oder bauliche Maßnahmen kompensieren lassen, sollten alle relevanten Details vor dem Kauf bekannt und baurechtlich geklärt sein.

Auch der Bebauungsplan ist wesentlich. Denn durch das Baugesetzbuch und die jeweilige Landesbauordnung haben Gemeinden die Planungshoheit. Aus den für jeden zugänglichen Bebauungsplänen lassen sich wichtige Fakten für das eigene Grundstück wie maximal bebaubare Fläche, Abstandsflächen, Geschossanzahl bis hin zu Fassadendetails ablesen. Oft kommt eine örtliche Gestaltungssatzung hinzu. Ohne gültigen Bebauungsplan wird nach § 34 Baugesetzbuch verfahren, dann ist eine kostenpflichtige Bauvoranfrage einzureichen.

Weiterhin gibt der Ratgeber Hinweise zur Erschließung des Grundstückes. Ist es unerschlossen, muss der technische, organisatorische und zeitliche Aufwand berücksichtigt werden, der oft mehrere tausend Euro betragen kann. Öffentliche Erschließung ist Aufgabe von Bund, Land und Gemeinden, sie umfasst alle baulichen Maßnahmen bis zur Grundstücksgrenze. Zur privaten Erschließung gehören alle nötigen Maßnahmen innerhalb des Grundstücks bis zum Hausanschluss. Zudem muss jedes Grundstück eine geeignete Zufahrt besitzen. Ist die Anbindung an das öffentliche Straßennetz nicht über das eigene Grundstück möglich, müssen Nachbarn Wegedienstbarkeiten gewähren.

Auch zur technischen Erschließung, zu der alle Ver- und Entsorgungsleitungen gehören, und den Erschließungskosten bietet der Ratgeber  Informationen. So sind Kosten für die öffentliche Erschließung an die entsprechenden Kommunen, Versorgungsbetriebe und Netzbetreiber zu entrichten. Deren Höhe ist regional sehr unterschiedlich, beim Grundstückskauf können sie bereits im Kaufpreis enthalten sein. Private Erschließungskosten richten sich nach der Situation auf dem Grundstück.

Als wesentliche Voraussetzung für Grundstückskauf, Planung und Bau informiert der Ratgeber über Baugrunduntersuchungen. Diese Untersuchungen sollten im Bau- oder Kaufvertrag mit vereinbart werden. Zur Sicherheit lassen sich Baugrund- und Altlastenuntersuchung kombinieren. Kernbohrungen erlauben Aussagen über Tragfähigkeit und Wasserverhältnisse im Boden.

Daraus lassen sich Empfehlungen für Gründungen und Abdichtungen ableiten. So erhält der Kaufinteressent alle notwendigen Aussagen. Der Alteigentümer kommt seiner Verpflichtung nach, über Mängel und Altlasten zu informieren und diese zu beseitigen. Für Baugrundgutachten fallen in der Regel je nach Aufwand Kosten zwischen 500 € und 2.500 € an.

Der Ratgeber weist auch auf die so genannten Lastfälle hin. Diese beschreiben Einwirkungen des Wassers im Boden auf Bauteile und sind Grundlage für die Wahl der Baukonstruktion, der Baumaterialien und der Abdichtung.  Dabei spielen Durchlässigkeit und Versickerungsfähigkeit des Bodens sowie der höchste jemals gemessene Grundwasserstand eine Rolle. Zusätzlich kann Grundwasser auf Beton- und Stahlaggressivität geprüft werden.

Weitere Informationen unter www.bsb-ev.de
Quelle: Bauherren-Schutzbund e.V.
Einzugsgebiet: Deutschland
Datum: 16.04.2015 
 ·  Translate
1
Add a comment...
Contact Information
Map of the business location
Kleine Alexanderstraße 10 10178 Berlin Germany
Kleine Alexanderstraße 10DEBerlin10178
+49 30 3128001bsb-ev.de
Association or OrganizationToday 9:00 am – 4:00 pm
Monday 9:00 am – 4:00 pmTuesday 9:00 am – 4:00 pmWednesday 9:00 am – 4:00 pmThursday 9:00 am – 4:00 pmFriday 9:00 am – 4:00 pmSaturday ClosedSunday Closed
Google+ URL

Street View

Panorama
Your Activity
Write a review
Review Summary
Be the first to review
Photos
Scrapbook photo 2
Scrapbook photo 3
Scrapbook photo 4
Scrapbook photo 5
Scrapbook photo 6
Upload public photo
People
In their circles
12 people
Have them in circles
136 people
Bau-Marketing.community's profile photo
Steffanie Gutenberg's profile photo
Aktion pro Eigenheim's profile photo
Hausbau Blog's profile photo
André Ritter's profile photo
Albert Polat's profile photo
Nico Regensky's profile photo
Etiketten-Studio's profile photo
TRAX MATTHIES Säulen, Balustraden Stuck's profile photo