Profile cover photo
Profile photo
André Daus
87 followers
87 followers
About
Posts

Post has shared content
Just think...!
Originally shared by ****
Nais
Animated Photo

Post has shared content
Fully agree
The tried & tested route is not always the best path to success. Think differently to open up great opportunities virg.in/fsw
Photo

Post has shared content
Make your life easier and test your ideas before going public blindly

Post has shared content

Post has shared content
What do you think are the characteristics of great leaders? We’re listening! http://virg.in/tmYMh
Photo

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content

Post has shared content
Schiffbruch mit Delfin
*

Der griechische Philosoph Plutarch bezeichnete sie als „Freund aller Menschen, der ihnen häufig wertvolle Hilfe gewährt“. Die Rede ist von Delfinen, die Schiffbrüchige vor dem Ertrinken retten, indem sie sie an die Küste tragen. 

Weil die Geschichten über die lebensrettenden Meeressäuger zu allen Zeiten und in allen Kulturen immer wieder auftauchen, haben sich auch Forscher mit diesem Phänomen beschäftigt. Sie packten eine Gruppe von Delfinen in ein großes Wasserbecken, warfen einen großen schweren Ball hinein und schauten, was passierte. Die Tiere stürzten sich mit großer Begeisterung auf den Ball und schoben ihn wild im Becken herum. An diesem Spiel haben sie offensichtlich eine gigantische Freude. 

Und genau das ist der Punkt: Delfine tragen im Wasser treibende Menschen nicht an die Küste, um sie zu retten. Sondern sie spielen mit ihnen und wenn der Schiffbrüchige Glück hat, dann verlieren sie die Lust am Spiel erst in Küstennähe. Das heißt leider auch, dass für jeden Geretteten, der von ihnen in Richtung Land gestupst wurde, wahrscheinlich drei andere Schiffbrüchige in die anderen Richtungen getragen wurden. Das sind die, die dann nicht mehr über ihr Delfin-Abenteuer berichten konnten...

Dumm nur, dass jeder Gerettete ein weiterer Beweis für die Richtigkeit der These ist, dass Delfine menschenfreundliche Wesen sind – die Nicht-Geretteten finden kein Gehör.

Wir Menschen neigen dazu, das zu sehen, was wir sehen wollen und was unseren Glauben untermauert. Wenn die Geschehnisse mit seinen vorgefassten Meinungen übereinstimmen, fühlt sich Homo Sapiens bestätigt, den Rest blendet er aus. Der Effekt: Je mehr Sie glauben, desto weniger hinterfragen Sie. Und desto weniger wissen Sie.

Einziges Heilmittel gegen diesen Selection Bias ist eine konsequent ketzerische Grundhaltung: „Warum glaube ich eigentlich, was ich glaube?“ Halten Sie also Ausschau nach Irritationen, nach Widersprüchen und Musterbrechern. Hinterfragen Sie generell alle Standard-Aussagen, um die Dogmen unter ihnen zu entlarven. 

Unser Vorschlag: Seien Sie öfter mal ein Ketzer! Fangen Sie gleich damit an! Hier ein paar Wahrheiten, die Sie getrost hinterfragen dürfen:
- „Arbeit ist da, wo ich hinfahre.“
- „Karriere machen bedeutet, mehr Geld zu verdienen.“
- „Wenn jeder macht, was er will, bricht alles zusammen.“
- „Professionell ist derjenige, der Privates draußen lässt.“


Link zum Original-Blogbeitrag: http://home.foerster-kreuz.com/2014/04/schiffbruch-mit-delfin.html
Photo

Post has shared content
Yummy
#foodtubefriday  Spicy burger recipe from DJ BBQ! Made from scratch with bacon and blue cheese it will knock your socks off and make you the guaranteed King Of The Grill. Perfect for the weekend! 
Wait while more posts are being loaded