Shared publicly  - 
 
Spannend: eBay kündigt Einführung einer neuen Zahlungsabwicklung in Deutschland an. Im Rahmen des neuen Prozesses werden die Käufer den Preis für einen bei eBay.de erworbenen Artikel nicht mehr an den Verkäufer, sondern an eBay bezahlen und eBay wird den Verkäufer auszahlen. Ab Sommer dieses Jahres soll die neue Zahlungsabwicklung den derzeitigen Prozess ablösen.
Translate
39
28
Norman Kaulfuß's profile photoGordon Schäfer's profile photoSimone Schuster's profile photoZielpublikum's profile photo
40 comments
 
Ob die sich damit einen Gefallen tun? ... Ebay möchte einfach Amazon werden, aber die sind nicht Amazon und sollten es auch nicht versuchen, sondern eher zu Ihren Wurzeln zurückkehren...
Translate
 
Ha, dann wird die Bucht endlich mal angenehm, was das Bezahlen angeht!
Im Moment muss man immer nochmal extra zur Bankseite und an jeden Verkäufer einzeln überweisen - wenn man, wie ich, die Nutzung von PayPal strikt vermeidet.
Lieber wie bei Amazon und keiner kann mehr sagen, ich würde nicht zahlen.
Translate
 
Ich weiß noch nicht genau was ich davon halten soll. Zum einen dauert es länger, bis ich als Händler mein Geld bekomme und zum anderen kassiert eBay für die Zahlungsabwicklung 2% mehr Gebühren...
Translate
 
So funktioniert ja Amazon schon immer. Ist auf alle Fälle sicherer für beide Seiten.
Translate
Translate
 
Ist aus Käufersicht auf jeden Fall ein Gewinn:

Wenn der Verkäufer die Ware nicht schickt, erhält er auch nicht den Kaufpreis. So kann Betrugsfällen vorgebeugt werden, die ja immer noch massig auftreten.
Translate
 
Das gibt es doch schon ne ganze Weile bei bestimmten Verkäufern..ist nichts Neues für mich. Wahrscheinlich waren das die Tests...
Translate
 
Zusätzliche Gebühren und mehr Geld mit dem man arbeiten kann... Wenn ich mir zu "4 eBay bezahlt den Verkäufer" die Auszahlungsfristen ansehe (http://pages.ebay.de/help/policies/payout-policy.html), erkenne ich an dem neuen System keinen Vorteil für mich... Dann lieber mit PayPal arbeiten, ist sichererererer ^^ und schnell auch noch...
Translate
 
Es hat schon viele negative Bewertungen gegeben, dass nicht bezahlt und demzufolge nicht geliefert wurde. Somit könnte wenigstens niemand mehr sagen, er habe das Geld nicht erhalten und die Ware unberechtigt zurückhalten. Fehlt nur noch ein Käuferschutz bis zu einem gewissen Betrag, aber dann würde man Paypal Konkurrenz machen. Stellt sich noch die Frage, ob ebay dafür nicht zusätzliche Gebühren kassieren wird.
Translate
 
Da PayPal ja eh zu eBay gehört, entsteht da meiner Meinung nach keine große Konkurrenz. Es sieht eher so aus, als ob eBay versucht PayPal fest in das System zu verankern, den die PayPal Gebühren bei Benutzung des neuen System fallen weg...
Translate
 
Dann kann man als Verkäufer den zusatzkosten bei einer zahlung ueberhaupt nicht mehr ausweichen... vg peter
Translate
 
Ich habe schon lange nicht mehr bei ebay gekauft. So könnte ich ggf. mal wieder in Versuchung kommen.
Translate
 
Ja, das wäre schon besser, amazon macht das ja schon lange :)
Translate
 
Vergessen zu erwähnen, dass es teurer wird?
Translate
Gar Nix
+
2
3
2
 
Läuft dann auch wieder über Paypal wo man bei EBay eh nicht mehr dran vorbeikommt. Der einzige Unterschied zu jetzt ist offensichtlich dass der Käufer das Geld erst nach dem Verschicken bekommt.
Translate
Translate
 
ebay braucht kein mensch. groesster elektroschrottmarkt der welt.
Translate
 
Ich bin in der Testphase dabei gewesen. Hoffentlich lässt sich das noch verhindern. Mein Fazit: * wochenlang aufs Geld warten wo es per paypal in Minutenschnelle auf dem Konto wäre * keinen Überblick über bereits bezahlte Artikel * ich muss alte Vorgänge 2 Wochen später prüfen, ob auch wirklich das Geld da ist * ich muss also die Bezahlung 2x prüfen: einmal vom Käufer an ebay und einmal von ebay an mich *
Translate
 
Ich arbeite mit Amazon & Ebay deshalb begrüsse ich die Entscheidung ( weiß das schon seit einem halben Jahr)! Ebay wird sicherer für beide Seiten! Und macht euch keine Illusionen, Amazon ist auch nicht frei von Betrügern & Amateuren! Habe es leider privat erst vor kurzem wieder am eigenen Leib erfahren müssen.
Translate
 
Kann mir eine Verbesserung nicht vorstellen. Bei meinen Käufen ersteigere ich in den letzten Sekunden, gehe dann sofort auf PayPal und habe im besten Fall alles in 1-2 Min abgeschlossen. Und wenn die Ware nicht gekommen oder irgend etwas nicht gepasst hat, habe ich in meinen 9 Jahren alles sofort zurückerstattet bekommen. Ich musst e nicht zigfach nachschauen, nachfragen und warten. In Hinblick auf die Aussagen der Versuchspersonen ist dies ein Rückschritt und dient nur um eBay noch reicher zu machen. Ich mache bei weit über 1000 Käufen oft auch etwas mit normaler Überweisung, aber ich könnte nicht sagen, dass ich besonders groß eingefahren bin. Da spielt es schon mit, dass man im Vorfeld nachdenkt, ob diese Ware und der Preis zusammenpasst, ob gewisse neg Vorbewertungen des Verkäufers nicht doch zum Beachten wären und dergleichen mehr. Und mit dem Chinaschrott fährt man selten gut. Ansonsten kann ich die Aussage von Elektroschrott auf eBay von @Reinhard Frank nicht nachvollziehen, ich kaufe mein Werkzeug zum Heimwerken seit 10 Jahren mit 100% auf eBay wenn der Preis passt, und bei Problem gabs und gibt es eBay und PayPal, alles mit Köpfen machen, dann klappt es schon, nicht nur die Gier werken lassen. Aber züruck zu diesem Projekt, was soll gut daran sein, wenn die Abwicklung komplizierter und länger wird, da fehlt mir die Logik, und eBay offensichtlich auch, oder geht es eben nur um Profit für eBay selbst!!!!
Translate
 
Richtige Entscheidung, denke ich.
Translate
 
Absolut zu befürworten! Damit wird den Betrügern, die Kleinstbetrags-Auktionen anbieten, gleich die Möglichkeit genommen! Wer macht schon den Aufwand einer Anzeige und Strafverfolgung, weil ihm der Artikel für, sagen wir mal 10 EUR, nicht geschickt wurde?
Translate
 
@Heike Ruthekolk - wenn man Artikel um 10,-- Euro mit PayPal bezahlt braucht man keine Anzeige, sondern eine Meldung an eBay über einen nicht erhaltenen Artikel, und nach Ablauf einer Frist wird die Rückzahlung über PayPal eingeleitet, dafür braucht man keine Zahlung über 4 Ecken von eBay, sondern reicht 1 Klick über PayPal, das ist kein Fortschritt!!!!
Translate
 
Über PayPal ist das kein Problem, aber nicht jeder bietet PayPal an. Und schon gar nicht die Betrüger ;-)
Translate
Gar Nix
 
@Heike Ruthekolk: Auch normale Überweisungen laufen heute bei eBay nur noch über Paypal
Translate
 
+Heike Ruthekolk ich kaufe und verkaufe seit 9 Jahren mit über 1000 Auktionen, und Betrüger gibt es immer und überall, nicht nur auf eBay, aber ich kann sagen, dass ich zwischen 1,-- und 13.000 Euro gekauft und verkauft habe, aber ich bin noch dabei und habe noch nie "draufgezahlt" - weil ich ich auch hier wie so im ganzen Leben mit Köpfchen durchs Leben gehe. Dafür braucht man keine neuen komplizierten Abläufe!
Translate
 
Ich werde mich dann als Verkäufer definitiv von ebay verabschieden. Für eine Woche Geld einbehalten - in dieser Zeit sein Zinsen in die eigene Tasche stecken - und dann dafür noch Gebühr kassieren ist einfach unverschämt. Das Geldvolumen über das hier gesprochen wird ist nicht im 4 oder 5 stelligen Bereich, sondern deutlich höher.
Translate
Translate
Gar Nix
 
@Thomas Wiesemann: Habe nur die Fakten erwähnt. Mir persönlich passt die Sache mit Paypal gar nicht da diese Firma sich angewöhnt hat Richter zu spielen und Guthaben von Personen die eventuell möglicherweise vielleicht oder auch nicht sich was zu schulden kommen lassen haben einfriert.
Translate
 
Das absolut letzte!!! Als jemand, der oft und gern ebay nutzt, bin ich mehr als wütend über dieses zahlungssystem...keine möglichkeit flexible zahlungsmethoden für verkauf und einkauf die der käufer / verkäufer anbietet, hick hack mit manuellen rücküberweisung...und ehrlich: 9 tage bis das geld da ist?gehts noch?ich suche händeringend nach einer alternative, ebay nervt gehörig mit den restriktionen :(
Translate
 
Und ich kann hier nur nochmal unterstreichen das man als verkäufer gehörig gegängelt wird...ebay verdient doppelt, horrende gebühren und dann noch ständige nachkontrolle ob das geld da ist! Nein danke...ich werde zu amazon wechseln und bei ebay nur noch preisvergleichen...:(
Translate
 
Das neue Bezahlsystem wurde bereits testweise bei einigen Käufen eingesetzt. Es gab z. T. jedoch Probleme bei der Auszahlung an Verkäufer.
Translate
 
perfekte lösung für alle parteien
und das ebay die zinsen für eine nicht unerhebliche summe kassiert
was an zinsgeldern sich anhäuft !!
ist ok :-))
aber das sollen sie auch ! solange die zufriedenheit und dass vertrauen des kunden in die sache wächst ?
sollen gute ideen geld in die kasse bringen
was zu hinterfragen ist WAS passiert/ändert sich bei paypal ??
dem sogennanten marktführer für zahlungsabwicklungen im onlinegeschäft !
gebühren hoch ????
- somit würden die anderen plattformen ein verkaufsminus verzeichnen! (wie gesagt meine persönliche analyse)
dass würde ein +++ für ebay bringen
die köpfe denken schon von a-z über eine änderung nach!
und lassen sie ganz langsam step by step ans tageslicht
der öffentlichkeit.
respekt
wir werden es mitbekommen was da geht und verändert wird
Translate
 
+Frank Stolz : entweder soll ebay die gebühren erhöhen oder Zinsen einst reichen - aber beides zusammen ist aus meiner Sicht Kundenabzocke
Translate
 
Meiner erfahrung nach schert sich ebay einen dreck um seine Kunden. Den Vertraue ich kein Geld an.
Translate
 
Für Käufer ist es in der Hinsicht auch praktisch, dass man jetzt viel einfacher Sachen aus dem Ausland bestellen kann.
Der ganze Kram mit der Auslandsüberweisung fällt weg, das macht ebay.
Jedenfalls für PayPal-Verweigerer wie mich.
Klar, die Zeiträume für die Gutschriften sind unverschämt, lässt sich nicht leugnen.
Translate
 
@Henrik Giesemann - man konnte Sachen aus dem Ausland immer einfach kaufen, ich mache das seit 9 Jahren und zu 95% aus dem Ausland, und eine Auslandsüberweisung geht genauso wie eine Inlandsüberweisung - Netbanking - Überweisung - KtoNr für Inland, IBAN für Ausland, BLZ f Inland, BIC fürs Ausland, und abschicken, die Dauer der Überweisung liegt an der Bank und nicht an eBay, also ist es egal, eine Überweisung muss man ja sowieso machen, Zahlen eintippen und dergleichen, also was soll da jetzt wegfallen / sich ändern, hier purzeln die komischten Gerüchte daher, aber nachvollziehbar sind die wenigsten. Aber du hast recht, die Zeiträume sind unverschämt, und wieso soll eBay an den Zinsen verdienen, reichen 9% an Verkaufsgebühren nicht? Rechne man dies nur an einem Tag hoch, man kann dies an den Zahlen von eBay sehen, die Jahr für Jahr ins unermessliche steigen, und jetzt auch noch das Plus für die Zinsen, das sind Megagewinne und müssen nicht sein, wieso kann eine Firma / ein Unternehmen heutzutage nicht mit kleinen Summen zufrieden sein, was ist der nächste Abzockeschritt, denn die Aktionäre werden in absehbarer Zeit noch mehr Steigerung fordern, denn 3 % pro Jahr sind denen zuwenig, es sollten schon 20% sein, da gehört der Hebel angesetzt, und nicht nur bei eBay, das ist ja überall das gleiche, Abzocke von A-Z, und wer zahlt? Die privaten Verkäufer, denn lt den Statuten bekommen Firmen u Shops das Geld schon nach 1 Tag über PayPal, die Privaten erst am nächsten Dienstag nach 7 Tagen und Versandbestätigung, wieso - wofür, sind priv nicht gleich viel wert, die haben doch oft viel weniger Geld und versuchen hier günstig einzukaufen und zu verkaufen, aber bekommen dürften / sollen diese alle noch weniger, noch später und noch mehr zahlen. Der Private hat auch ein Recht auf Zinsen, die Zinsen auf seinem priv Konto, darum NEIN!
Translate
 
+Klaus Saiger Zwar stimme ich überein, dass das Geld an den Verkäufer schneller überwiesen werden sollte, jedoch wird mit der neuen Methode auch der oftmals verwendeten Masche, gebrauchte Ware oder gar keine Ware zu verschicken, vorgebeugt.

Es gibt doch so viele Betrugsfälle, wo die Verkäufer bewusst als Zahlmethode nur Banküberweisung angeben (bei Paypal gibt es die Möglichkeit, den Fall überprüfen zu lassen) und dann nach Erhalt des Geldes gar keine Ware schicken.

Solche Fälle gehören zukünftig der Vergangenheit an. Dafür müssen nun eben die redlichen privaten Verkäufer länger auf ihr Geld warten.

Ich verstehe nur nicht, weshalb sich fast alle über die Einnahmen beschweren, die ebay bald haben wird: Ebay ist ein Wirtschaftsunternehmen, das auch wirtschaftlich arbeitet. Wenn ihr bei ebay in verantwortlicher Position sitzen würdet, würdet ihr es sicher genauso machen, oder?

Zudem ist ebay der weltweit bekannteste Marktplatz, wo jeder schnell und einfach etwas verkaufen oder kaufen kann. Diese Marktmacht wird nun natürlich ausgenutzt.
Translate
 
+Ya Lin Ich denke, dass sich jeder bisher bei ebay Geprellte freut, wenn diesen Betrügereien nun ein Riegel vorgeschoben wird, auch wenn dies leider Zu Lasten der meisten ehrlichen privaten Verkäufer geht.

Sicherheit hat eben ihren Preis und ebay will Gewinne einfahren und nicht ein Schutzpatron für Private sein.

Dann könnte man sich ja genauso über Apple beschweren, dass ihre Handies zu solch überteuerten Preisen auf den Markt kommen. Das tut auch niemand, statt dessen wird es als Event gefeiert, wenn man stundenlang in der Schlange vor einem Apple-Store anstehen muss, um dann ein Handy, Tablet etc. zu einem überhöhten Preis kaufen zu dürfen.

Die Apple-Jünger stellen anschließend sogar die Videos bei Youtube ein und machen kostenlos Werbung für Apple.
Translate
 
Ja, in diesem Video sieht man die Praktiken von eBay u PayPal sehr gut! Abgesehen von der Dame, die glaubt "echte Designerklamotten" um ein zigfaches billiger zu bekommen (-da kann ich nur den Kopf schütteln, ihrer dürfte hohl sein) sind die Vorgehensweisen v PayPal u eB eine Frechheit. Und man sieht genauso, dass die hier immer wieder angepriesene PP-Zahlung ja so sicher macht, völliger Humbug ist, da man lt den Geschäftsbedingungen keinerlei "Rechtsanspruch" auf Rückerstattung hat. In diesem Falle kann ich nur sagen - wenn ich schon zu diesen Zahlungen "gezwungen" werde, und sonst keine andere Möglichkeit habe, dass "MUSS" ein Rechtsanspruch auf Rückerstattung bestehen, denn sonst sind dem Betrug die Türen ab sofort noch weiter offen gestellt, und dass sehe ich nicht ein, denn PP u eB machen mit dem wochenlang einbehaltenen Geld auch noch massig Gewinn, dieser soll für ein Unternehmen richtigerweise ja auch sein, aber nicht auf dem Rücken der Verkäufer oder Käufer. Man darf nicht von Fall zu Fall entscheiden, reine Willkür walten lassen wie zBspl mit den selbst hinzugefügten PayPal Klauseln etc (-habe ähnliches selbst mal gemacht, und wurden meine damaligen Auktionen auch gleich gelöscht!!!...ich kenne diese Vorgehensweise, wollte mich aber auch nur absichern bzw nicht alle dieser unverschämten Gebühren selbst bezahlen), also wieder ein deutliches NEIN zu dieser Art der Abzocke, und dann keinen Rechtsanspruch zu gewähren.
Translate
Add a comment...