Profile

Cover photo
Albert Absmeier
Works at ap Verlag GmbH
349 followers|28,274 views
AboutPostsPhotosVideos+1's

Stream

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen
 
Eine Umfrage rund um die „Zufriedenheit mit dem Job“ unter deutschen Arbeitnehmern zeigt, dass mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) ihren Job mag und als angemessene Option für ihre jetzige Situation betrachtet [1]. Lediglich fünf Prozent „lieben“ ihre Arbeit. Im internationalen Vergleich wird deutlich, dass Arbeitnehmer in Deutschland am wenigsten mit ihrer beruflichen Tätigkeit zufrieden sind.
Die Ergebnisse aus Deutschland im Überblick:
Wie zufrieden sind Sie mit ihrem derzeitigen Job?
 
Ich liebe meinen Job – ich würde ihn auch ohne Bezahlung machen (5%)
Ich mag meinen Job sehr – was ich tue, macht mir Spaß – ich könnte ihn aber mehr mögen (30%)
Ich mag meinen Job – er ist für die jetzige Situation in Ordnung (50%)
Ich mag meinen Job nicht – ich könnte einen besseren haben (6%)
Ich mag meinen Job überhaupt nicht – aber er ist ein notwendiges Übel (5%)
 
Berufsanfänger und Young Professionals sind unzufrieden und wünschen sich etwas „Besseres“
Laut der Umfrageergebnisse sind gerade die jungen Arbeitnehmer in Deutschland überraschend unglücklich im Berufsleben: So mag zwar nahezu die Hälfte von ihnen (46 Prozent) den eigenen Job, ist davon aber nicht völlig überzeugt. 14 Prozent der Befragten unter 35 Jahren gaben an, ihren Job nicht oder überhaupt nicht zu mögen.
 „Die Young Professionals, insbesondere Vertreter der Generation Y, möchten von Anfang an eine erfolgreiche Karriere aufbauen. Ihre Erwartungen gegenüber den Arbeitgebern haben sich verändert, wie wir wissen“, erklärt Bernd Kraft, Vice President General Manager CE bei Monster Deutschland. „Die Ergebnisse zeigen, dass Arbeitgeber diese neuen Anforderungen möglicherweise noch nicht ausreichend reflektiert haben. Viele junge Arbeitnehmer sind anscheinend mit ihrer derzeitigen Jobsituation unzufrieden und denken, dass sie diese noch verbessern können. Arbeitgeber sind deshalb gut beraten, ihren jungen Mitarbeitern als eine Art Mentor zur Seite zu stehen: Sie sollten ihnen klar vermitteln, dass ihre Leistungen anerkannt und belohnt werden. So bieten Sie ihnen Anreize, um weiterhin engagiert zu bleiben und stärken die Bindung an das Unternehmen.“
Geld allein macht nicht glücklich
Vergleicht man Vielverdiener, Durchschnittsverdiener und Geringverdiener, so offenbart die Umfrage, dass besser bezahlte Arbeitnehmer nicht glücklicher sind als ihre weniger gut verdienenden Kollegen. 41 Prozent der Geringverdiener lieben oder mögen ihren Job sehr, bei den Vielverdienern sind es 38 Prozent. Arbeitnehmer mit einem durchschnittlichen Einkommen zeigen sich hier am wenigsten zufriedenen: Nur 28 Prozent stimmen dieser Aussage zu. Die meisten Durchschnittsverdiener mögen ihren Job und sehen sich für ihre derzeitige Situation am richtigen Platz, 11 Prozent mögen ihn hingegen nicht oder überhaupt nicht.
 „Mit Geld kann man bekanntlich nicht alles kaufen – auch nicht die Freude an der Arbeit. Und wie es scheint, stimmen die deutschen Arbeitnehmer dem zu“, ergänzt Bernd Kraft. „Auch wenn die Bezahlung häufig ein wichtiges Kriterium für die Job-Wahl darstellt, verdeutlichen die Umfrageergebnisse dennoch, dass zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz mehr gehört, als eine großzügige Bezahlung. Tätigkeiten in den Bereichen Erziehung, Pflege oder Wohltätigkeit sind zwar oftmals nicht gut genug bezahlt, bieten dem Einzelnen aber andere Formen der persönlichen Wertschätzung.“
Internationale Perspektive auf die Zufriedenheit am Arbeitsplatz
Die weltweiten Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass deutsche Arbeitnehmer (35 Prozent) weniger euphorisch in Bezug auf ihren Beruf sind. Demgegenüber sind Kanadier am Arbeitsplatz am glücklichsten: 64 Prozent lieben oder mögen ihren Job. Dicht dahinter folgen die Niederlande (57 Prozent), Indien (55 Prozent), die USA (53 Prozent), das Vereinigte Königreich (46 Prozent) und Frankreich (43 Prozent).
US-Amerikaner stehen ihren Jobs besonders negativ gegenüber, 15 Prozent der Befragten sind absolut unzufrieden. Das Vereinigte Königreich folgt mit 12 Prozent, dann kommen Deutschland (11 Prozent), Frankreich (9 Prozent), Kanada und die Niederlande (beide 7 Prozent) sowie Indien (5 Prozent).
 
Über die Studie:
[1] Monster.de und die Gesellschaft für Konsumforschung haben eine internationale Umfrage mit  mehr als 8.000 Arbeitnehmer, davon 549 aus Deutschland, durchgeführt.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Selbst abgelegene Gegenden sind mittlerweile lichttechnisch erschlossen. Schwere Zeiten für Motten.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
 
Das EU-Parlament hat einem Gesetz zugestimmt, das Rauchern den Genuss einer Zigarette vermiesen soll. Diese Änderungen kommen auf Europas Raucher zu: http://on.welt.de/19elwpy
 ·  Translate
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Kleine Roboter, die sich selbst assemblieren und in die Luft springen können.
 ·  Translate
 
Massachusetts Institute of Technology researchers recently created self-assembling robots. Watch them in action.

#robots   #robotics  
MIT researchers recently managed to create self-assembling robots. The researchers even released a video demonstrating their success.
1
Add a comment...
Have him in circles
349 people
Julia Zeisberger's profile photo
Debby oehrich's profile photo
Hartmut Woerrlein's profile photo
Tippscout.de's profile photo
Cafer Toraman's profile photo
Björn Eichstädt's profile photo
Georg von Stein's profile photo
conosco PR und Content's profile photo
brigitte Ixenmaier's profile photo

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Es gibt erst vier Service-Provider die eine durchgängige Verschlüsselung anbieten können: Dropbox, Google, SpiderOak und Sonic.net
 ·  Translate
 
[Ben] Die +Electronic Frontier Foundation zeigt in einer tollen Übersicht, welchen Firmen eure Privatsphäre am Arsch vorbeigeht oder eben nicht. Sucht euch bitte Alternativen bei www.prism-break.org sonst haben euch Verbrecher (Betrüger, Erpresser und Geheimdienste) in der Hand!
Unangetastet bleibt die Kritik an den Anordnungen des Geheimgerichtes (FISA/FISC) die diese US-Firmen zur Herausgabe eurer Daten zwingen kann. 
 ·  Translate
We’ve asked the companies in our Who Has Your Back Program what they are doing to bolster encryption in light of the NSA’s unlawful surveillance of your communications. We’re pleased to see that four companies—Dropbox, Google, SpiderOak and Sonic.net—are implementing five out of five of our best practices for encryption.
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Klima-Risiko-Index 2014 – welche Länder sind am meisten gefährdet?
Der von der Umweltschutzorganisation Germanwatch veröffentlichte Extremwetterindex offenbart, dass arme Länder am meisten unter Wetterextremen leiden. In der Auswertung der letzten 20 Jahre werden die ersten 10 Plätze allesamt von Entwicklungsländern belegt. An der Spitze Honduras, Myanmar und Haiti. Deutschland belegt hinter den USA den 32. Platz und zählt ebenfalls zu den stärker gefährdeten Nationen. Zwischen 1993 und 2012 betrug hierzulande die mittlere jährliche Opferzahl durch Naturkatastrophen rund 476, während sich die materiellen Verluste insgesamt auf circa 2,26 Milliarden US-Dollar (0,09% vom Bruttoinlandsprodukt) beliefen. Germanwatch ruft mit dem veröffentlichten Index gleichzeitig zu einer ambitionierteren internationalen Klimapolitik auf.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Passt auf die Wasserkessel auf.
 ·  Translate
 
Ein chinesischer Wasserkessel soll per Wlan zur massenhaften Spionage im Westen eingesetzt werden. Nein, das ist kein Scherz.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Um 66,5 % ist die Anzahl der Seitenverweise von Pinterest in den USA gestiegen. Das Bildernetzwerk ist damit nach Facebook der domnierende Traffic-Lieferant im Netz, sagt eine Studie von Shareaholic. //turi2
shareholic.com
 ·  Translate
1
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Herbstfarben
3
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
»Privatpatienten sind Sklaven einer Versicherungsbranche, die faire Marktmechanismen ausgeschaltet hat. Sie sind Melkkühe der Ärzteschaft, die sich an ihnen schadlos hält. Kurz: Sie sind nicht Nutznießer, sondern Opfer der Zweiklassengesellschaft in der Medizin.«
 ·  Translate
 
Was unser Autor berichtet, ist erschreckend: Eine ganz persönliche Geschichte über Privatpatienten als Opfer der Zweiklassenmedizin.

http://www.welt.de/120660113
 ·  Translate
1
Olaf Grewe's profile photoThomas Gawehns's profile photo
2 comments
 
Ja, das rechnet sich nur, wenn man nicht krank wird. 

Also schön Sport treiben, nicht soviel trinken, nicht rauchen und auch sonst immer schön aufpassen.
 ·  Translate
Add a comment...

Albert Absmeier

Shared publicly  - 
 
Der Herbst hat auch seine schönen Seiten.
 ·  Translate
2
Add a comment...
People
Have him in circles
349 people
Julia Zeisberger's profile photo
Debby oehrich's profile photo
Hartmut Woerrlein's profile photo
Tippscout.de's profile photo
Cafer Toraman's profile photo
Björn Eichstädt's profile photo
Georg von Stein's profile photo
conosco PR und Content's profile photo
brigitte Ixenmaier's profile photo
Work
Occupation
Verleger, Geschäftsführender Gesellschafter ap Verlag GmbH, Chefredakteur der Zeitschrift »manage it« www.manageit.de
Employment
  • ap Verlag GmbH
    Geschäftsführender Gesellschafter, present
Links
Contributor to
Story
Tagline
Journalist, Verleger, Humanist, Optimist, IT-Spezialist [www.manageit.de]
Introduction
Herausgeber und Verleger der Zeitschrift »manage it« als Print, als E-Paper, als iPad-Version, auf Google+, auf Facebook und online www.manageit.de

Basic Information
Gender
Male
Albert Absmeier's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Agilere IT durch gemanagte Schnittstellenebene: Flexibilität versus Stab...
ap-verlag.de

Jede Änderung im Geschäftsleben, jede strategische Anpassung fällt mehr oder weniger direkt auf die IT zurück. Ständig werden von der IT-Abt

Positionspapier des eco zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger
ap-verlag.de

eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. versteht sich seit fast 20 Jahren als Interessenvertreter und Förderer aller Unternehmen

Sechs Tipps gegen Anfängerfehler bei der Datensicherung
ap-verlag.de

TeamViewer, Spezialist für Software für die Fernwartung und Online Meetings, zieht Lehren aus seiner kürzlich erschienenen airbackup-Verhalt

Managed Service Provider mit neuen Wachstumsmöglichkeiten
ap-verlag.de

Die Ergebnisse einer jährlichen Managed-Service-Provider-(MSP)-Umfrage zur weltweiten Preissetzung zeigen, dass der MSP-Markt weltweit wächs

Schutz für Serverdaten: Wann Hardware-RAID sinnvoller ist als eine integ...
ap-verlag.de

Es heißt ja, dass sich sehr viel mehr erreichen lässt, wenn man sich auf das konzentriert, was man am besten kann, anstatt zu versuchen, es

Tipps: Sicherheitslücken beim Online Shopping
ap-verlag.de

Worauf man beim Einkaufen im Internet unbedingt achten sollte – und das nicht nur am Black Friday. Auch in Deutschland wird der traditionell

E-Government: Die Verwaltung wird digital
ap-verlag.de

Kindergeld beantragen, sich am neuen Wohnsitz anmelden oder den Rentenbescheid abrufen: Einige Behördengänge lassen sich schon heute bequem

Industrie 4.0 steht für die bevorstehende 4. industrielle Revolution
ap-verlag.de

Industrie 4.0 steht für die bevorstehende 4. industrielle Revolution. Nach Mechanisierung, Massenfertigung und Automatisierung steht die ver

Intelligenter Austausch von technischen Dokumenten in Projektpartnerscha...
ap-verlag.de

Der Biogasanlagen-Hersteller UTS Biogastechnik hat den Austausch von Dokumenten mit Kunden, Lieferanten und internen Mitarbeitern auf eine n

Backup as a Service – Die neue Freiheit
ap-verlag.de

Nie mehr Bänder für das Backup wechseln und trotzdem alle Datenschutz- und Compliance-Richtlinien erfüllen? Was wie ein Wunschtraum aller IT

Die Lieblingsziele von Hackern im dritten Quartal 2014
ap-verlag.de

Von Juli bis September 2014 haben Hacker weltweit 320 Angriffe verübt, was einem Anstieg von fast 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspr

Die Hälfte der SAP-Anwenderunternehmen entwickelt bereits eine Cloud-Str...
ap-verlag.de

Die neuste PAC-Studie »SAP goes Cloud« [1], zeigt, dass immer mehr Kunden den Weg in die »Cloud« einschlagen. Jedes zweite Unternehmen, das

Debatte um Zukunft der Wirtschaft
www.sueddeutsche.de

Hans-Werner Sinn meint, die Kritiker der herrschenden Lehre verstünden nicht, worum es in der Ökonomie gehe. Nun kontern die Kritiker.

Die zwölf miesesten Tricks von Online-Betrügern beim Vorweihnachts-Shopping
ap-verlag.de

Eine Aufstellung mit den zwölf gefährlichsten Betrugsmaschen mit denen Online-Kriminelle in der Vorweihnachtszeit Online-Shopper und Interne

B2B-Anbieter investieren in E-Commerce nach B2C-Manier
ap-verlag.de

Das steigende Volumen der Online-Einkäufe im B2B-Bereich veranlasst die B2B-Anbieter zur Ausweitung ihrer E-Commerce-Plattformen und übergre

Vier Voraussetzungen für Datensicherheit
ap-verlag.de

Die Sicherheitsbedrohungen für unternehmenskritische Daten werden immer komplexer. Ganzheitliche Sicherheitskonzepte sind deshalb unerlässli

Responsive Webdesign oder doch eine App?
ap-verlag.de

Das Internet ist längst mobil: Smartphones und Tablets, noch vor wenigen Jahren Statussymbole, sind heute alltägliche Begleiter. Unternehmen

Fußball Bundesliga: Bayern-Dominanz mindert Interesse an Bundesliga nur ...
ap-verlag.de

Der Großteil der in Deutschland lebenden Fußball-Interessierten rechnet erneut mit einer überlegenen Meisterschaft des FC Bayern München. Da

Trust – der verdrängte BI-Erfolgsfaktor
ap-verlag.de

Advanced Visualization, Selfservice BI, Agile BI. Business Intelligence hat in den letzten Jahren eine Transformation erfahren. Raus aus den

Kontrolleure der Angstökonomie – Wie Excel-Manager die digitale Gegenwar...
service-insiders.de

Vertrauenskultur scheint in der Wirtschaft nicht hoch in Kurs zu stehen, besonders dann, wenn die eigene Zukunft nicht m...