Profile cover photo
Profile photo
AfD Schleswig-Holstein
53 followers -
Dies ist die offizielle Google+ Seite des AfD Landesverbands Schleswig-Holstein
Dies ist die offizielle Google+ Seite des AfD Landesverbands Schleswig-Holstein

53 followers
About
Posts

Post has shared content
Jörg Nobis zur Ablehnung des Antrags der Altparteien die Abgeordnetendiäten zu erhöhen #AfD
Add a comment...

Post has shared content
Unser stv. Fraktionsvorsitzender Claus Schaffer zur Forderung der AfD Schleswig-Holstein den Reformationstag als christlichen Feiertag in Schleswig-Holstein einzuführen.
Add a comment...

Post has shared content
Unsere bildungspolitischer Sprecher Dr. Frank Brodehl zur Bildungspolitik im Koalitionsvertrag der Jamaika Koalition
Add a comment...

Post has shared content
Unser stv. Fraktionsvorsitzender und Innenpolitische Sprecher Claus Schaffer über die Worthülsen zum Thema Inneren Sicherheit im Koalitionsvertrag der Jamaika Koalition
Add a comment...

Post has shared content
Rede unseres Fraktionsvorsitzenden Jörg Nobis zu den karibischen Sommernachtsträumen der Jamaika Koalition mit vielen grünen Überraschungseiern.
Add a comment...

Post has shared content
Jörg Nobis zur Ablehnung des Parteienproporz hier in Form eines 3. Vizepräsidenten des Landtags durch unsere Fraktion.

https://www.youtube.com/watch?v=kJjZOA7UkeU
Add a comment...

Post has attachment
+++Video teilen und Fan unserer Seite werden!+++

Anlässlich des Londoner Terrors demonstrierten, einem Foto der Tagesschau nach, Muslime in London gegen den IS. Das Problem: Diese Demonstration fand nie statt. Es handelt sich dabei um gestellte Szenen, die CNN gedreht haben soll, und die derzeit für viele Fragezeichen sorgen. Auf einem auf Youtube kursierenden Video ist zu sehen, welchen Aufwand man betrieb, um die angebliche Kundgebung zu fotografieren. Ein ganzes Set wurde aufgebaut, die Statisten mit traditionell islamischer Kleidung ausgestattet. Schilder und Blumen lagen bereit, die augenscheinlichen Schauspieler wurden professionell platziert.

Die ARD tauschte das Bild zwischenzeitlich aus, auf einigen anderen Sendern wird es nach wie vor verwendet. So schafft man kein Vertrauen in die Berichterstattung, liebe Leitmedien.

Link zur Originalnachricht:
http://www.tagesschau.de/ausland/london-festnahmen-107.html
Add a comment...

Post has attachment
+++Video teilen und Fan unserer Seite werden!+++

Anlässlich des Londoner Terrors demonstrierten, einem Foto der Tagesschau nach, Muslime in London gegen den IS. Das Problem: Diese Demonstration fand nie statt. Es handelt sich dabei um gestellte Szenen, die CNN gedreht haben soll, und die derzeit für viele Fragezeichen sorgen. Auf einem auf Youtube kursierenden Video ist zu sehen, welchen Aufwand man betrieb, um die angebliche Kundgebung zu fotografieren. Ein ganzes Set wurde aufgebaut, die Statisten mit traditionell islamischer Kleidung ausgestattet. Schilder und Blumen lagen bereit, die augenscheinlichen Schauspieler wurden professionell platziert.

Die ARD tauschte das Bild zwischenzeitlich aus, auf einigen anderen Sendern wird es nach wie vor verwendet. So schafft man kein Vertrauen in die Berichterstattung, liebe Leitmedien.

Link zur Originalnachricht:
http://www.tagesschau.de/ausland/london-festnahmen-107.html
Add a comment...

Post has attachment
Europa kommt an diesem Wochenende nicht zur Ruhe: der Unterbrechung des Rock-Festivals "Rock am Ring" vom Freitag, die einer Terrorwarnung zugrunde lag, folgte in der vergangenen Nacht ein Anschlag in London, dem 6 Menschen zum Opfer fielen. Drei Islamisten steuerten demnach zunächst einen Kleintransporter in eine Menschenmenge, im Anschluss töteten sie mehrere Menschen mit Messern. [1] Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Angehörigen des Anschlages.

+++Terrormonat Ramadan: Vorfälle auch in Deutschland+++

Bereits Mitte der Woche wurde ein Syrer (23) in Oldenburg von einem Landsmann auf offener Straße erstochen, weil er sich im Ramadan ein Eis gekauft hatte [2]. Gestern tötete ein Asylbewerber im Raum Regensburg ein fünfjähriges Kind, verletzte dessen Mutter schwer und wurde schließlich von der Polizei erschossen. [3]

Marek Lieberberg, Veranstalter des Rock am Ring-Festivals, fand am Freitag deutliche Worte: "Schluss mit 'this is not my islam' und 'this is not my shit!" Lieberberg bezog sich damit auf die weitgehende Teilnahmslosigkeit der Muslime in Deutschland, stellte die Frage, warum nicht Zehntausende auf den Straßen gegen den Terror demonstrieren würden.

Und tatsächlich ist davon nur wenig zu sehen. Als Teile der Bundesregierung im Januar 2015, nach den Anschlägen auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo", in Berlin explizit die 300.000 dort lebenden Muslime dazu aufriefen, gemeinsam gegen den Terrorismus zu demonstrieren, blieb der Platz weitgehend leer. Nur etwa 10.000 Teilnehmer konnten gezählt werden, die sich in großen Teilen aus Mitarbeitern der Ministerien zusammensetzten. Der Stern titelte damals: "Fast mehr Minister als Moslems", die angeblich 10.000 Teilnehmer seien einer "gnädigen Zählung" entsprungen. Der muslimische Anteil, gemessen an ihrem Anteil in der Hauptstadt, lag demnach im Promillebereich. [4]

Noch bis zum 24. Juni begleitet uns der Terrormonat Ramadan, Sie können jedoch getrost davon ausgehen, dass das nichts mit nichts zu tun hat. Auch weiterhin verweigert sich die politische Kaste der Realität, auch weiterhin wird man uns erklären, die vielen Auslegungen des Islam seien ursächlich. Der Anschlag in London mag Ausdruck von Islamismus sein, die Ermordung eines kleinen Kindes oder eines Landsmannes, der sich ein Eis kauft, verdeutlicht jedoch: Nicht dieser oder jener, sondern der Islam gehört nicht zu Deutschland.

[1] http://www.focus.de/politik/ausland/terror-in-london-im-live-ticker-terroranschlag-in-london-mindestens-sechs-tote-drei-attentaeter-erschossen_id_7212706.html
[2] https://www.nwzonline.de/oldenburg/blaulicht/22-jaehriger-steht-unter-mordverdacht_a_31,3,475611519.html
[3] https://www.merkur.de/welt/drama-in-asylunterkunft-geiselnehmer-und-kind-sterben-zr-8376042.html
[4] http://www.stern.de/politik/deutschland/mahnwache-in-berlin--fast-mehr-minister-als-moslems-3459264.html
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Wie nun bekannt wurde, drohte der Afghane (20) nach seiner Festnahme auf einer Polizeidienststelle mit einem Anschlag. Wörtlich soll er gesagt haben: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um."

Dennoch wurde er vom Amtsgericht Nürnberg auf freien Fuss gesetzt, eine Abschiebehaft wurde abgelehnt. Eine Entscheidung, die neue Fragen aufwirft, auch deshalb, weil der Afghane bei seinem Antrag falsche Angaben gemacht haben soll.

Wir fordern, den abgelehnten Asylbewerber umgehend festzunehmen und schnellstmöglich in sein Heimatland abzuschieben. Sein Fall verdeutlich einmal mehr den desolaten Zustand unseres Rechtssystems, in dem die Moral über Gesetz und Ordnung gestellt wird!

https://www.welt.de/politik/deutschland/article165166353/In-einem-Monat-bin-ich-wieder-hier-und-bringe-Deutsche-um.html
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded