Profile cover photo
Profile photo
AWO Pflegeheim an den Weinbergen
20 followers -
http://awo-wuerttemberg.net/impressum.html
http://awo-wuerttemberg.net/impressum.html

20 followers
About
Posts

Post has shared content
Im Pflegeheim an den Weinbergen sind oft Kindergärten zu Gast! Wir freuen uns auf ein gemeinsames Singen!
Anlässlich des Weltkindertages und zum kommenden Jubiläum der AWO hat die AWO Württemberg eine Kinderliederbroschüre herausgebracht. Sie wird kostenlos verteilt, damit Sänger*innen jeden Alters fröhlich zusammen singen können!
#wirmachenweiter #AWO100
Add a comment...

Post has attachment
Das neue Fortbildungsprogramm der AWO Württemberg ist erschienen - mit Angeboten für Tätige in der Pflege, Hauswirtschaft und Verwaltung. Für Altenpfleger*innen gibt es z. B. Seminare wie "Humor in der Pflege"; "Pflegegradmanagement"; "Rückenschonendes Arbeiten"; "Expertenstandards"; "Umgang mit medizinischen Notfällen"; "Demenz"; "Praxisanleiter*in" - die gesamte Übersicht samt Info über Preise und Anmeldung finden Sie unter: https://www.awo-stellenangebote.de/30-w… Ein Herz fassen und anklicken - es lohnt sich!
Add a comment...

Post has shared content
Die Anzahl der Pflegeheime der AWO Württemberg wächst - in Nellingen komt ein neues dazu.
Die AWO Württemberg, Träger von derzeit 12 Pflegeeinrichtungen, wird in Nellingen ein neues Pflegeheim bauen. Die Südwestpresse berichtet:
Add a comment...

Post has shared content
"WAS UNS VERBINDET" - es sind die Grundwerte der AWO: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit! Die Imagebroschüre der AWO Württemberg zeigt, was uns wichtig ist und wofür wir uns engagieren. Mit Infos über unsere Tätigkeitsfelder, Partner*innen, wie z.B. das Jugendwerk der AWO Württemberg e.V. - Freizeiten und Jugendreisen, AWO International und Adressen der Kreisverbände der AWO in Württemberg.
Die erste Auflage vom März 2017 ist bereits vergriffen. Die zweite erscheint bald und mit einer Verbesserung: einem FSC®-Zertifikat (FSC setzt sich für eine weltweit ökologische und sozial verträgliche Waldbewirtschaftung ein).
Interessierte erhalten die Imagebroschüre mit einer E-Mail an: marketing@awo-wuerttemberg.de und weitere Infos unter: www.awo-stellenangebote.de/die-awo-wuerttemberg.html
:
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Herbstliche und herzliche Einladung zum Herbstfest!
Der Förderverein lädt ein zum Herbstfest mit dem Sing- und Spielensemble Geradstetten und dem Akkordeonspielring Geradstetten.
Um 16.30 Uhr geht es los, am 11.10.2017!!! Weitere Infos unter:
www.pflegeheim-remshalden.de

Photo
Add a comment...

Post has shared content
Auch wie gratulieren - es ist immer schön, eine Prüfungen bestanden zu haben!
Prüfung bestanden! Anfang September fanden die Prüfungen an der AWO Berufsfachschule in Sindelfingen statt - alle haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
Photo
Add a comment...

Post has shared content
AWO fordert: Rahmenbedingungen für Engagement verbessern
AWO Wahlcountdown Woche 6: Thema Bürgerschaftliches Engagement

In sieben Wochen gilt es, den deutschen Bundestag zu wählen. Heute beginnt die sechste Themenwoche des AWO Wahlcountdowns. Diese Woche dreht sich alles um das Thema Bürgerschaftliches Engagement.

Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes, betont zum Auftakt der Woche die große Bedeutung von freiwilligem Engagement für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

„Durch Ehrenamtliche und Freiwillige wird unheimlich viel für die Gesellschaft geleistet. In allen Arbeitsfeldern der AWO bereichern Ehrenamtliche die Arbeit auf eine ganz besondere Weise – alleine oder meistens gemeinsam mit den Hauptamtlichen. Die Arbeit kann man sich in den meisten Fällen ohne Ehrenamt nicht mehr vorstellen. Außerdem gibt es einen engen Zusammenhang zwischen bürgerschaftlichem Engagement und gelebter Demokratie. Deshalb möchte die AWO vielen Menschen ermöglichen, sich gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft zu engagieren. Wichtig ist: bürgerschaftliches Engagement ist nicht etwa eine Sparmaßnahme für die Wohlfahrtspflege, sondern eine tragende Säule der Demokratie.“
Die AWO fordert daher, wichtige Infrastrukturangebote wie Freiwilligenagenturen, Mehrgenerationenhäuser und ähnliches überall in Deutschland auszubauen und finanziell angemessen auszustatten. Denn das sind die Orte für Engagement, Beteiligung und gelebte Demokratie. In der Pflicht sieht die AWO hier die Politik.

Wolfgang Stadler: „Engagement ist in unseren Augen keine Bürgerpflicht, sondern ein Menschenrecht. Es entsteht aus Initiativen der Zivilgesellschaft, der Staat sollte sich möglichst raushalten. Dennoch ist die Politik gefragt, wenn es darum geht, die Rahmenbedingungen für Engagement zu verbessern.“
Im Rahmen ihres Wahlcountdowns leitet die AWO jeweils montags durch ein Drei-Fragen-Interview eine Themenwoche ein. Alle Infos werden auf der AWO Homepage awo.org und in den Social-Media-Kanälen des AWO Bundesverbandes gestreut. Die Kampagne wird im Netz unter dem Hashtag #awobtw2017 gebündelt. Heute beginnt die sechste Themenwoche. Sie dreht sich rund um Fragen Bürgerschaftlichen Engagements.

Alle Drei-Fragen-Interviews auf awo.org:
Woche 6: Der Vorstandsvorsitzende des AWO Bundesverbandes zum Thema Bürgerschaftliches Engagement
Woche 5: AWO Bundesvorstandsmitglied Brigitte Döcker zum Thema Migration und Flucht
Woche 4: Die Vorsitzende des Bundesjugendwerks der AWO Anna Pfeiffer zum Thema Frauen und Familie
Woche 3: Der AWO Präsidenten Wilhelm Schmidt zum Thema Arbeitsmarktpolitik
Woche 2: Die Vorsitzende des Bundesjugendwerks der AWO Anna Pfeiffer zum Thema Kinder- und Jugendpolitik
Woche 1: Der AWO Präsidenten Wilhelm Schmidt zum Thema Alterssicherung
Add a comment...

Post has shared content
Klar, dass die engagierten Mitarbeiter*innen aus dem Pflegeheim an den Weinbergen bei der Aktion auch mitgemacht haben. Unsere Rezepte finden Sie auch auf der Internetseite: https://www.awo-stellenangebote.de/kulinarische-schaetze.html
Gerade in der Verteilung bei den CityCards in Stuttgart, Ludwigsburg, Esslingen und Ulm: Unsere Postkarte zu "Köstlichkeiten der Kulturen" - AWO-Mitarbeiter*innen haben Rezepte aus ihren Kulturen zur gleichnamigen Aktion eingereicht. Ganz gemäß dem Motto des Dalai Lama: "Widme Dich der Liebe und dem Kochen von ganzem Herzen". Mehr Infos gibt es auf dem Internetauftritt mit dem Herzen: https://www.awo-stellenangebote.de/kulinarische-schaetze.html
Photo
Add a comment...

Post has shared content
Bei der AWO haben alle gut lachen, sogar bei der Arbeit :-) Motiv 2 bei der gerade laufenden City(Post)-Card Verteilung in Stuttgart, Ludwigsburg, Esslingen und Ulm ist frisch im Umlauf.
Warum wir bei der AWO gut lachen haben, erfahren Sie hier:
https://www.awo-stellenangebote.de/10-gute-gruende-fuer-die-awo.html
Photo
Add a comment...

Post has shared content
Awo zur Reform der Pflegeberufe
#Pflegeberufe #Pflege

„Das lange Ringen um die Ausbildung in den Pflegeberufen endet heute mit einem Kompromiss. Auch wenn bei vielen Regelungen noch nicht klar ist, wie sie umgesetzt werden können, steht fest, dass auf die Einrichtungen und Dienste in der Pflege und die Pflegeschulen viel Arbeit zukommen wird. Deshalb ist es wichtig, dass die Umsetzung des Gesetzes durch ein breites Monitoring der Akteure in der Alten- und Krankenpflege intensiv begleitet wird, um eventuelle Fehlentwicklungen schnell korrigieren zu können.


Den neu zu gründenden Ausbildungsfond begrüßt die AWO. Dass endlich das Schulgeld abgeschafft wird, muss als ein großer Erfolg der Reform gelten. Ob die neue Ausbildung dazu beitragen kann, den Fachkräftemangel zu beheben, bleibt abzuwarten. Sie muss aber gewährleisten, dass genügend Auszubildende gewonnen werden können. Dabei müssen alle Auszubildenden die erforderlichen Kompetenzen erlangen, alte Menschen fachgerecht pflegen zu können.


Zukünftig absolvieren die Auszubildenden nach den ersten beiden Ausbildungsjahren eine Zwischenprüfung. Diese kann von den Bundesländern als Abschluss zur Pflegeassistenz anerkannt werden. Nach Meinung der AWO sollte diese gute Möglichkeit genutzt werden.


Grundsätzlich ist ein Kompromiss besser als keine Lösung und weitere jahrelange Unsicherheit für alle Beteiligten, vor allem für die Ausbildungsstätten. Allerdings birgt dieser Kompromiss die Gefahr, dass die Arbeit in der Altenpflege weiterhin schlechter bezahlt wird. Die Altenpflege darf aber nicht zu einem Pflegeberuf zweiter Klasse werden. Die Einführung eines Tarifvertrages Soziales wäre eine sinnvolle Lösung.“


Zum Gesetz:

Zukünftig wird es eine dreijährige generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/man geben, allerdings können sich die Auszubildenden nach zwei Jahren entscheiden, ein spezialisiertes drittes Ausbildungsjahr zu absolvieren und dieses als Altenpflegende oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflegende abzuschließen.

https://www.awo.org/awo-zur-reform-der-pflegeberufe

Add a comment...
Wait while more posts are being loaded